1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Artikel zu Weidemyopathie

Diskutiere Neuer Artikel zu Weidemyopathie im Sonstiges Forum; https://www.propferd.at/main.asp?VID=1&kat1=87&kat2=644&NID=2815 Link dazu......

  1. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Leider wird völlig ausgeblendet das es Fälle gibt in dem der Ahorn nicht vorhanden ist. Das andere was da steht weiß man doch schon einige Jahre...

    Gesendet von meinem BLOOM mit Tapatalk
     
  3. satine

    satine Inserent

    Habe neulich auch irgendwo gelesen, dass diese Ahornthese widerlegt wurde…
    Nur wo?
    Und was war da der wahrscheinlichste Auslöser?

    Verdammt.
    Vielleicht finde ich es noch mal wieder.

    Bei uns stehen Berg- und Feldahorn im Garten. An das Laub gehen die Pferde nicht dran. Nur die Ziegen. Trotzdem fällt der Bergahorn am Paddock jetzt in den nächsten Tagen.
     
  4. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Es wurde aber jetzt noch einmal wissenschaftlich untersucht ...
    Es scheint ja an diesem Gift zu liegen. Also muss man raus finden wo es noch zusätzlich vorkommt außer Ahorn.
     
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das es das Gift ist steht doch aber auch schon länger fest?
    Wer weiß was Moose und Pilze, die auf ungepflegten Koppeln ja nun verstärkt vorkommen so produzieren?

    Gesendet von meinem BLOOM mit Tapatalk
     
  6. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Jaja. Ich lasse es in Zukunft neue Studien zu posten. Da du ja alles weißt, ist es ja völlig unnötig.
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich sage lediglich das da keine neuen Erkenntnisse enthalten sind (wie Satine im übrigen auch festgestellt hat).
    Ja, ich habe erwartet das da jetzt was neues zu dem Thema kommt.
    Und nun stützen die sich auf elf Betriebe mit sechzehn Pferden.
    Das heißt das pro Betrieb nicht mehr als ein oder zwei Pferde erkrankt sind, und dann wirft das für mich mehr Fragen als Antworten auf. Denn ich gehe nicht davon aus (so liest sich das nicht) das dort jeweils nur ein oder zwei Pferde standen.
    Aber wenn hier, bei elf Pferden, eins erkrankt und stirbt, stelle ich mir doch fast noch mehr die Frage warum die anderen nicht wenn die selbe Fläche beweidet wurde?
    Das mit dem Toxin ist eben keine neue Erkenntnis.
    Der Artikel erweckt eben den Eindruck das das der Faktor x ist.
    Aufgrund der Umstände das oft Einzeltiere in Gruppen erkranken und bewiesen wurde das Ahorn in vielen Fällen nicht vor Ort war ist mir das zu einfach als Lösung.

    Gesendet von meinem BLOOM mit Tapatalk
     
  8. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    Die Frage ist ja auch, wie baut sich das Toxin ab? Hat man jetzt ein Pferd, dass bereits (aus welchen Gründen auch immer) einen Leberschaden hat und das daher das Toxin nicht oder nur sehr langsam abbaut... oder es wird "gerne" gefressen, weil nahhaft.
     
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ich habe (aber schon vor längerem) auch ein Paper gelesen, in dem davon ausgegangen wurde, das das Problem irgendwelche Clostridientoxine waren. Muß mal gucken, ob ich das noch finde.


    via Tapatalk
     
Die Seite wird geladen...

Neuer Artikel zu Weidemyopathie - Ähnliche Themen

Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend?
Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend? im Forum Allgemein
Neuer Sattel / Equiscan Krämer Erfahrungen?
Neuer Sattel / Equiscan Krämer Erfahrungen? im Forum Ausrüstung
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung!
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung! im Forum Springen
Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt.
Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt. im Forum Pferdeflüsterer
Neuer Wallach klebt extrem
Neuer Wallach klebt extrem im Forum Haltung und Pflege
Thema: Neuer Artikel zu Weidemyopathie