1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Sattel - auf was genau achten?

Diskutiere Neuer Sattel - auf was genau achten? im Westernreiten Forum; Hallo Ihr Lieben:smile:, hab mich gerade hier angemeldet und hab auch gleich ne Frage: Ich habe mir im Oktober einen neuen Hafiwallach...

  1. HafiElena

    HafiElena Neues Mitglied

    Hallo Ihr Lieben:smile:,

    hab mich gerade hier angemeldet und hab auch gleich ne Frage:

    Ich habe mir im Oktober einen neuen Hafiwallach gekauft, er war wirklich in einem gaaaaanz schlimmen Zustand... Blähbauch, Hufe total vernachlässigt, Würmer - also alles was nix ist :no:

    Nun haben wir ihn soweit wieder in Ordnung gebracht, hatte auch eine befreundete Heilpraktikerin zur Akupunktur da (Kiefergelenk war vom Kutschenfahren verschoben, Kreuz-Darmbein-Blokade und zur Muskellockerung). :notworthy:

    Jetzt brauchen wir also einen neuen Sattel (Western), der von meiner früheren Stute passt ihm nicht. Leider ist seine Muskulatur noch nicht aufgebaut und er hat so "Kuhlen" hinter den Schultern, da passt jetzt auch überhaupt kein Sattel, weil er da immer "reinklatscht". Weiß jemand, auf was ich da jetzt aufpassen muss? Ist vielleicht ein aufgedoppeltes Pad zu empfehlen? :nah:

    Oder hat jemand Tips, wie ich diese heikle Region am besten aufbauen kann?

    Danke für eure Tips!

    Liebe Grüße
    Elena mit Xaverl :wink:
     
  2. Muggi

    Muggi Inserent

    Hallo HafiElena-
    also in Bayern kann ich dir den Herrn Thyler der vertreibt und nimm Maß für Deubersättel sehr empfehlen.
    Der hat vor Jahren unserem Warmblüter, einen Westernsattel abgemessen und bestellt- super.
    Der hat auch mindestens 20 gebrauchte Sättel dabei wenn er das erste Mal kommt und man hat bei ihm nicht das Gefühl das er einen übers Ohr hauen will.
    Aber ob jetzt schon ein Massattel Sinn macht kann ich dir nicht sagen.

    Ich wurde zu Satteltermin diese Heilpraktikerin immer dazubestellen....

    Das mit Kiefergelenk und fahren hab ich noch nie gehört, Kreuz- Darmbein haben ja viele Pferde und auch immer wieder einmal...

    Traberliche Grüße und herzlich Willkommen- das Muggi
     
  3. Aniele

    Aniele Inserent

    also ich denke bevor du dich an den sattelkauf wagen solltest, solltest du seine muskeln vom boden aus etwas aufbauen.
    mit longenarbeit, bodenarbeit und spazierengehen. dann siehst du auch wie er sich insgesamt entwickelt und man braucht mit spekulieren wie viel muskelmasse er evtl. noch aufbaut, wenn du ihm jetzt in dem zustand einen kaufst. von übermäßig dicken pads und doppelpads halte ich persönlich nicht viel. vllt. mal für ne übergangszeit wenn man zb. pausen hatte und muskeln abgebaut sind. aber nichts für eine lange phase. und so wie du schreibst klingt das für mich auch so, als wenn er länger braucht um das nachzuholen.

    viel erfolg!!
     
  4. HafiElena

    HafiElena Neues Mitglied

    Hey,

    vielen Dank für eure Tips!
    Ja, das Problem mit meiner Heilpraktikerin ist, dass sie zu weit weg wohnt um jedes Mal dabei zu sein :no: Schade!
    Ja, mache jetzt viel Bodenarbeit mit ihm, also longieren, über Stangen gehen etc. Habe auch extra Übungen für ihn bekommen.
    Denke es dauert, aber mit Geduld und Spuke bekommen wir das hin, wie man so schön sagt :yes: Und mit VIEL Liebe :1:
     
  5. Winchester

    Winchester Inserent

    Rückenmuskulatur baust du nur übers Reiten auf. Am besten du nimmst ein Westernpad und schnallst es mit nem Longiergurt fest. So sitzt du deinem Pferd nicht direkt auf den Wirbeln und die Belastung ist weniger punktuell.
    Dann empfielt es sich viiiiieeel Berg auf und Berg ab zu reiten. Das strengt die Muskulatur an und hat meinem Pferd sehr geholfen, zusätzlich mehr auf sein Gleichgewicht zu achten.

    Wenn du einen Sattel kaufen willst, dann gibt es dazu bestimmte Pads (ACHTUNG: Der Sattel muss trotzdem prinzipiell sehr gut auf das Pferd passen!!). Diese Pads haben drei Einschübe, in denen Filzdeckchen eingeschoben und entfernt werden können, um bestimmte Partien des Rückens zu stützen. So können keine Holräume entstehen, in die der Sattel später "reinklatscht". Das praktische ist, dass du, wenn dein Pferd genug Muskulatur aufgebaut hat, diese Deckchen wieder aus dem Pad entfernen kannst.
    Die Deckchen sind richtig dünn und gleichen kleine, bis größere Problematiken sehr gut aus.
    Billig sind sie dadurch aber natürlich nicht.

    Gerade weil du scheinbar noch viel mit deinem Pferd aufbauen willst, würde ich dir zu so einem Pad raten. Früher oder später musst du Reiten um einfach bestimmte Teile der Rückenmuskulatur zu beanspruchen, damit diese aufgebaut werden können und dann wärde dauerhaft ein Sattel schon nicht schlecht :)
     
Die Seite wird geladen...

Neuer Sattel - auf was genau achten? - Ähnliche Themen

Neuer Sattel / Equiscan Krämer Erfahrungen?
Neuer Sattel / Equiscan Krämer Erfahrungen? im Forum Ausrüstung
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung!
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung! im Forum Springen
Neuer Dressursattel
Neuer Dressursattel im Forum Ausrüstung
Hafi empfindlich im Rücken, seit 4 Wochen neuer Sattel
Hafi empfindlich im Rücken, seit 4 Wochen neuer Sattel im Forum Allgemein
schöner neuer Sattel her =)
schöner neuer Sattel her =) im Forum Allgemein
Thema: Neuer Sattel - auf was genau achten?