1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt.

Diskutiere Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt. im Pferdeflüsterer Forum; Hallo, ich bin neu hier und stelle mich mal kurz vor. Ich reite seit meinem 10ten Lebensjahr. Meine beiden ersten Pferde waren Vollblüter. Als der...

  1. Chyni

    Chyni Neues Mitglied

    Hallo, ich bin neu hier und stelle mich mal kurz vor. Ich reite seit meinem 10ten Lebensjahr. Meine beiden ersten Pferde waren Vollblüter. Als der letzte nach 22 Jahren in meinem Besitz eingeschläfert werden musste, wollte ich zuerst kei Pferd mehr. Jetzt, 5 Jahre später, wollten meine Töchter reiten lernen. So bin ich wieder in Kontakt gekommen und habe beschlossen, mir doch wieder ein Pferd zuzulegen.
    So jetzt zu meinem Anliegen. Ich habe einen Vollblüter gefunden und habe ihn probegeritten. Er war gut zu händeln und auch von mir, nach 5Jahren Pause problemlos zu reiten. Ich habe ihn gekauft und seit letzter Woche steht er im neuen Stall. Hier ist er nun vollkommen verändert. Er klebt extrem und läßt sich überhaupt nicht alleine in den Stall stellen. Dazu muss ich sagen, dass ich glaube, dass er es überhaupt nicht kennt, alleine zu sein. Der Vorbesitzer hatte einen eigenen Stall und das Pferd musste wahrscheinlich nirgends alleine hin. Auch war er da nur bei schönem Wetter höchsten 2 Stunden zu zweit draußen. Hier steht er in einer Gruppe von etwa 10 Wallachen 10 Stunden draußen. Er scheint sich in der Herde wohlzufühlen und mußte auch gleich so lange raus, weil er es im Stall nicht tut. Trotzallem läßt er sich von mir aus der Herde nehmen und rumführen, wobei er aber sehr nervös ist. Er erscheint mir vom Charakter eher reserviert, aber nicht böse. Wenn die Kumpels da sind, läßt er sich auch von den Kindern putzen. Eigentlich wollte ich ihn erst mal in Ruhe lassen, bis er sich eingewöhnt hat und solange Konfrontationen vermeiden, allerdings fällt mir auf, das er jetzt öfter mal die Ohren anlegt und droht, vor allem bei meiner 8jährigen.(Die dürfen natürlich nie alleine ans Pferd und nur wenn er ganz ruhig ist). Die anderen am Stall kommen wohl hauptsächlich zum Misten und Füttern. Es ist fast nie jemand da, sodaß ich immer alles mit ihm alleine machen muss. Jetzt meine eigentliche Frage. Würdet ihr ihn einfach mal ein paar Wochen in Ruhe lassen? Es ist ja alles eine Riesenumstellung für ihn. Oder sollte ich jetzt schon das Alleine sein mit ihm üben, mal ne viertel Stunde in den Stall, trotz Geschrei. Und würdet ihr das Drohen erst mal ignorieren? Ich bin echt unschlüssig, weil ich noch nie so ein unsicheres Pferd hatte. Ich will halt nicht, das er mich gleich als die Böse sieht, die ihn alleine in die Box stellt. Ich hoffe, ihr habt ein paar Antworten für mich..
    LG
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo,

    warum soll er überhaupt alleine in die Box?
    Werden die Pferde nicht nach den 10 Stunden gemeinsam reingestellt?


    LG, Charly
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2018
  3. Chyni

    Chyni Neues Mitglied

    Naja, es geht mir auch darum, das er es im Notfall kennt. Er könnte ja auch mal krank sein. Und ich will mein Pferd ja auch mal reinholen können, wenn niemand anderes da ist. Und am Putzplatz ist er auch nur nervös und guckt nur, wo er ein anders Pferd sieht.
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Ja, "mal" und "könnte".

    Aber das muß man doch nicht in der ersten Woche (!) erzwingen?

    Ich würde erstmal Dinge mit ihm machen, die ihm Freude bereiten, bei denen er Dich kennenlernt.
    Und nur die unbedingt notwendigen Dinge erledigen, die ihn stressen.

    Ich finde sein Verhalten vollkommen normal - daß er zur Herde möchte, daß er am Putzplatz guckt, daß er nicht alleine in seine Box möchte.

    Und er ist doch erst eine Woche da!


    LG, Charly
     
    Frau Horst, Zitrone, pjoker und 2 anderen gefällt das.
     
  5. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Wir hatten ein ähnliches Problem.
    Neuer Einsteller,zwar aus gemischter Herde aber eben Boxenstall
    Jetzt zu uns,auch gemischte Herde aber eben Offenstall.

    Das war anfangs bisschen viel des guten.
    Der Wallach klebte wie die Pest,ließ sich nicht mehr händeln,rannte einen um und scheuchte eine der Stuten ständig vor sich her.

    Besitzerin völlig verzweifelt, weil sie ihr Pony so nicht kannte.

    Das ganze hat sich nach Gabe von Mönchspeffer und einfach mal 2 Wochen in Ruhe lassen, vollkommen erledigt.
    Wallach wieder klar im Kopf,freundlich und händelbar wie vorher.

    Sprich,lass deinen doch erstmal ankommen.

    Und ich verstehe den Sinn nicht, warum du ihn unbedingt in die Box stellen willst,wenn der Rest der Herde draußen ist?

    Das fördert das verlassen sein Gefühl doch noch mehr.

    Ankommen lassen und wenn rausnehmen dann in Sichtweite der anderen,damit sollte sich das Verhalten recht schnell legen
     
    Zitrone gefällt das.
  6. Chyni

    Chyni Neues Mitglied

    Du hast das vollkommen falsch verstanden. Ich will überhaupt nichts erzwingen, sonst hätte ich ja hier nicht gefragt, wie andere das machen würden. Das Problem ist, das ihm im Moment nichts Spaß macht, außer mit den Kumpels auf der Koppel zu stehen oder in der Nähe am Strick zu grasen. Ich verlange im Moment ja auch nichts von ihm. Tatsache ist aber auch, das er gleich beim ersten Koppelgang ein Eisen verloren hat. Will heißen, im Notfall muß er auch mal kurz in der Lage sein, alleine auszukommen.
     
  7. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Doch,hab das schon verstanden
    Aber ich denke trozdem das es zu früh ist.
    Der kennt den Stall nicht,Dich kennt er auch noch nicht
    Und er hat einfach Angst von den anderen getrennt zu werden.

    Lass den mal 2-3 Wochen ankommen und in Ruhe,dann sollte das Geschichte sein
     
    Zitrone und pjoker gefällt das.
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Dann laß ihn doch genau das tun. ;)

    Setz Dich auf der Koppel dazu.
    "Putz" ihn neben der Koppel.
    Geh mit ihm immer weiter in kleinen Schritten um die Koppel (und dann weiter weg).
    Reicht doch für die erste(n) Woche(n)!




    Er kommt doch alleine aus, wenn es sein muß?
    Daß er dabei guckt, wiehert und nervös ist, verhindert ja keine Notfall-Behandlung.

    Gib ihm Zeit!
    Und schenk ihm Deine Zeit!


    LG, Charly
     
  9. Chyni

    Chyni Neues Mitglied

    Ist es normal hier im Forum, dass man gleich so angegangen wird? Der Grund fürs reinholen war, das wir ihn auch erst langsam an den langen Koppelgang gewöhnen wollten. Dabei hat sich rausgestellt, dass er das nicht toll findet und dann wurde er in der Herde belassen.
     
  10. Rotkäppchen

    Rotkäppchen Bekanntes Mitglied

    wie machen das eigentlich die Turnierreiter? Aufs Turnier fahren und die Pferde erstmal wochenlang "ankommen" lassen?

    Das beste ist Routine reinbringen.
     
Die Seite wird geladen...

Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt. - Ähnliche Themen

In "gesetzterem Alter" nochmal ein neues Pferd kaufen?
In "gesetzterem Alter" nochmal ein neues Pferd kaufen? im Forum Allgemein
neues Pferd krank?
neues Pferd krank? im Forum Sonstiges
neues Pferd eindecken?
neues Pferd eindecken? im Forum Allgemein
Neues Pferd, welche Rasse?
Neues Pferd, welche Rasse? im Forum Pferderassen
neues Pferd, wie Verhalten?
neues Pferd, wie Verhalten? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt.