1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt.

Diskutiere Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt. im Pferdeflüsterer Forum; Ich würd es eher andersrum machen, Pferd ganz normal rausnehmen und arbeiten. Die meisten werden ruhiger, wenn sie müde werden, dann sind viele...

  1. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich würd es eher andersrum machen, Pferd ganz normal rausnehmen und arbeiten. Die meisten werden ruhiger, wenn sie müde werden, dann sind viele Dinger auf einmal nicht mehr so wichtig. Wenn er dann ruhig ist, kann man immer noch ausgiebig am Anbindeplatz stehen lassen, in der Box warten lassen usw. Auf Nerverei würde ich nach Möglichkeit so wenig eingehen wie möglich.
    Den Kontakt mit dem Kind würde ich so lange zurücksetzen, bis das Problem geregelt ist.
     
  2. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Sicher. Nur hat es mir persönlich sehr weh getan, meiner Kleinen für den Tritt eine Ansage machen zu müssen. Weil ich sie dort hingestellt habe, weil ich entschieden hatte, was sie akzeptieren muss und weil ich nicht damit gerechnet hatte, wie rücksichtslos sich einige Einsteller benehmen würden, während ich den Hinterhuf meines Jungpferdes (neu im Stall) in der Hand hatte. Die gleiche Situation etwas später hätte schon ganz anders ausgesehen. Ich hatte die zu hohen Erwartungen, ich war ohne die nötige Geduld und ich musste dafür das Pferd strafen.

    Es ist oft besser, Konflikte zu vermeiden, wenn das problemlos möglich ist. Das Pferd der Fragestellerin hat möglicherweise gar kein Problem mit Kindern, wenn es ausgeglichen und entspannt ist.
     
    melisse gefällt das.
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    "Eigentlich wollte ich ihn erst mal in Ruhe lassen, bis er sich eingewöhnt hat und solange Konfrontationen vermeiden, allerdings fällt mir auf, das er jetzt öfter mal die Ohren anlegt und droht, vor allem bei meiner 8jährigen.(Die dürfen natürlich nie alleine ans Pferd und nur wenn er ganz ruhig ist)."
    Ich habe mich auf diese Aussage bezogen.

    Und für mich ist das oft ein Problem, Pferd ist neu, Pferd soll erst mal alles dürfen können, weil man will nicht gleich Ansagen machen wie man sich das Zusammenleben so vorstellt.

    Und DAS finde ich unfair dem Pferd gegenüber.
    Wenn ich ihm nicht gleich meine Regeln erkläre.
    Das Pferd lernt erst einmal andere Regeln, und wenn man dann der Meinung ist es hat sich eingewöhnt, stellt man plötzlich wieder andere auf.

    Ich erkläre das lieber gleich in der Eingewöhnung.
    Man verlangt ja nichts unmögliches.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    Noone, Rotkäppchen, honey.79 und 3 anderen gefällt das.
  4. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Habe ich nirgends so geschrieben und auch nicht gemeint. Im Umgang werden von Anfang an die Dinge so angefordert, wie ich sie später haben möchte. Deshalb würde ich (!) schwierige oder unübersichtliche Aufgaben nur langsam einführen, so weit ich das in der Hand habe. Dazu gehören auch mehrere Personen zeitgleich am Pferd.
     
    pjoker und melisse gefällt das.
     
  5. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    War das Pferd eigentlich auf der Rennbahn?
     
  6. Chyni

    Chyni Neues Mitglied

    Ja, aber seit 2 Jahren nicht mehr. Er lebte wohlbehütet als Lehrpferd in einem kleinen Rennstall.
     
  7. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Rennpferde kennen es nicht alleine zu sein. Da wird eigentlich alles in der Gruppe gemacht. Und dein Pferd versteht wahrscheinlich gerade die Welt nicht mehr
     
    melisse gefällt das.
  8. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Ich muss ja gestehen, dass ich gar nicht auf die Idee käme, meine 8-jährige Tochter an ein mir fremdes Pferd gleich ranzulassen. Der kann noch so lieb gucken, ich bin fremd, Umgebung ist fremd, Pferdekumpels sind fremd. Da bleibt meine Tochter so lange auf Abstand, bis da mal etwas Routine und Kennenlernen reingekommen ist.

    Ansonsten sehe ich es auch so, dass ich ab dem ersten Tag da normale Routine reinbringen würde. D. h. durchaus kurz rausholen, drüber putzen und wieder rausstellen etc. halt einfach in dem Rahmen, wie das Pferd es ok findet. Es bewußt unter Stress zu setzen mit Boxenzwang hingegen würde mir nicht einfallen. Das kann man gerne mal später üben, wenn das Pferd heimisch ist.

    Und halt normaler Umgang, so wie man künftig mit dem Pferd auch umgehen wird. Bei mir gibt es keinen Neulingsbonus in der Form, dass da anders behandelt wird als später mal.
     
  9. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Das Pferd war Rennpferd. Da läuft vieles anders. Viele werden z. B. in der Box geputzt, gesattelt und der Reiter wird drauf geworfen. Anbinden ist da nicht so üblich.
     
    melisse gefällt das.
  10. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Da unterliegst Du einem Irrtum. Der Hufschmied beschlägt wohl kaum alle 4-5 Wochen in einer Box. Selbstverständlich kennen die alleine angebunden stehen. Ebenso wie stehen am Waschplatz, wo sie regelmäßig abgespritzt werden etc. Im Rennbetrieb ist es unerlässlich, dass ein Pferd wo alleine angebunden werden kann. Und das schließt ja nicht aus, dass auch mal in der Box geputzt und gesattelt wird.
     
Die Seite wird geladen...

Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt. - Ähnliche Themen

In "gesetzterem Alter" nochmal ein neues Pferd kaufen?
In "gesetzterem Alter" nochmal ein neues Pferd kaufen? im Forum Allgemein
neues Pferd krank?
neues Pferd krank? im Forum Sonstiges
neues Pferd eindecken?
neues Pferd eindecken? im Forum Allgemein
Neues Pferd, welche Rasse?
Neues Pferd, welche Rasse? im Forum Pferderassen
neues Pferd, wie Verhalten?
neues Pferd, wie Verhalten? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Neues Pferd, neuer Stall, Pferd klebt.