1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noch "schnell" impfen?

Diskutiere Noch "schnell" impfen? im Sonstiges Forum; Hi Leute, mein Pony sollte eigentlich im Juni geimpft werden. Leider kamen zwei voneinander unabhängige Erkrankungen dazwischen, sodass durch die...

  1. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Hi Leute,

    mein Pony sollte eigentlich im Juni geimpft werden. Leider kamen zwei voneinander unabhängige Erkrankungen dazwischen, sodass durch die Medikamentengabe eine Impfung nur zusätzliche Belastung gewesen wäre. Daher haben wir das damals gelassen. Der nächste Impftermin hat leider nicht stattgefunden, weil die TÄin 3 Std. nach vereinbarter Zeit noch nicht da war und ich terminbedingt nicht länger warten konnte.

    Nun kommt die TÄin (morgen) Sonntag eh auf den Hof. Da wäre also die Möglichkeit gegeben die Impfung nachzuholen (es handelt sich übrigens um die 2er Kombi Tetanus - Pferdeinfluenza).

    Mein Problem an der Sache ist, dass mein Pony am kommenden Freitag einen sehr langen Transport vor sich hat (ca. 6-7 Std). So wie ich meinen kleinen kenne wird das mit sehr viel Aufregung und Stress für ihn verbunden sein und ich habe Angst, dass dieser Stress die Impfung negativ beeinflussen könnte.

    Man sagt je eigentlich 2-3 Tage keine Belastung i.S.v. körperlich, anstrengender Aktivität. Es würde zwischen Impfung und Transport ein Zeitraum von 4 Tagen liegen. Nur habe ich trotzdem Bedenken, dass diese 4 Tage nicht ausreichen und ich möchte auf keinen Fall, dass das nach Hinten losgeht, in dem Sinne, dass er die Impfung nicht verträgt und dann erst recht krank wird.

    Wie wahrscheinlich ist sowas? Und wie schlimm ist es, wenn Pferde über dem Impftermin liegen?

    Was würdet ihr machen?
    1. Noch schnell impfen, weil es bedenkenlos gemacht werden kann!
    2. Lieber warten, das Pony im neuen Zuhause ankommen lassen und dann nach der Eingewöhnung impfen.

    Danke!
     
  2. Raphaelheart

    Raphaelheart Inserent

    Hallo,
    Die sicherste Art ist die 2.Möglichkeit da das Problem (wenn er/sie danach nicht belastet wird(was du sicher nicht tust)) da nicht auftreten kann!
    Aber anderseits wenn die Impfung eh nachgeholt werden muss uns es auch dringend-mehr als dringend ist sollte man es vill. auch riskieren!
    Pauline
     
  3. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Wann ist denn eine Impfung "mehr als dringend" nachzuholen? Sind diese Zeitangaben vielleicht eher Richtlinien? So ein Impfstoff bzw. die gebildeten Abwehrstoffe im Körper sagen doch nicht "so, ab heute wirken wir nicht mehr!" Denn wenn es sich eher um Empfehlungen/ Richtlinien handelt, dann wäre es ja nicht so schlimm. Kennt sich da jemand aus?
     
  4. Raphaelheart

    Raphaelheart Inserent

    Ich leider nicht:-(!
    LG
     
     
  5. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Wie häufig wird sie normalerweise geimpft, einmal im Jahr (ohne Turniere) oder alle 6 Monate?

    Generell liegen die Impfungen so, das man sagen kann, das sie schon mal ein Jahr halten. Früher war die Karenzzeit für Turnierpferde drei Monate lang, mittlerweile sind es (in meinen Augen unsinnigerweise) nur noch drei Wochen. Generell ist es so, das man durchaus mal "etwas" später impfen kann. Wo genau geht der Transport hin, und wie lange bleibt das Pferd dort? Ich würde ihm wenn Du ihn nach dem Transport erst impfen solltest, dann sollte man auch ein paar Tage (ggf. zwei Wochen) warten. Wenn Dein Pferd in dem Stall bleiben soll, würde das Sinn machen, das Du ihn danach erst impfst. Ansonsten sind vier Tage "Pause" eigentlich ausreichend, sprich, Du kannst ihn auch ohne schwerwiegende Probleme vorher impfen.
     
  6. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Nein, er wird 1x jährlich geimpft.
    Habe auch gerade noch mal nachgelesen und es so verstanden, dass es gar keine Impfpflicht gibt, solange man nicht an Tunieren oder sonstigen Veranstaltungen mit seinem Pferd teilnimmt. Ist das korrekt?

    Mir geht's halt auch darum, mal angenommen wir kommen in eine Kontrolle und widererwartens kann der Beamte mit den Aufzeichnungen im Pass doch was anfangen, dass uns dann nicht die Weiterfahrt verboten wird, wenn mein Pony keinen aktuellen Impfschutz hat.

    Ich werde ihn, wenn ich das alles richtig verstanden habe und es keine Impfpflicht gibt, in jedem Fall erst impfen lassen, wenn er im neuen Heim zur Ruhe gekommen ist.
    Er wird dort auf unbestimmte Zeit bleiben. Ein erneuter Umzug ist so schnell nicht geplant ;-)
     
  7. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    Nein, eine Impfpflicht für Nicht-Turnierreiter gibt es nicht.

    Theoretisch kann ein Pferd komplett ohne eine einzige Impfung in seinem ganzen Leben auch steinalt werden.

    Influenzaimpfungen sind nur für den Turniersport vorgeschrieben.

    Persönlich achte ich aber auch drauf, das mein Pferd regelmäßig Influenza, Herpes, Tetanus und Tollwut geimpft ist.

    Wenn die letzte Impfung zu lange her ist, kann es sein, das du neu grundimmunisieren mußt, aber das kannst du am besten mit dem Tierarzt abklären.

    Und der Polizist wird sich im Zweifel eher für Zugfahrzeug und Hänger und ob zulässige Zuglast, Gesamtgewicht usw eingehalten sind interessieren, anstatt, ob das Pferd richtig geimpft ist. Wichtig ist nur, den Pass dabei zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2012
  8. Piennie

    Piennie Inserent

    Die Polizei wird es nicht interessieren - aber vielleicht Deinen neuen Stallbesitzer? Kenne viele Ställe bei denen es ohne gültige Influenzaimpfung heißt "Du kommst hier nicht rein".

    In was für einen Stall ziehst Du um? Wenn dort viel Pferdeverkehr ist würde ich erst Impfen. In einem kleinen mit festen Pferdebestand würd ich erst dort Impfen.
     
  9. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Tetanus wird nur noch alle 2 Jahre geimpft. Influenza sollte man jährlich impfen. In Deinem Fall geht es ja nicht nur um den Transport sondern auch um die fremden, neuen Bakterien im neuen Stall, auch wenn es ein Offenstall ist. Die Klinik wie auch hier der neue Doc gaben mir beide die Emfpehlung: 6 Wochen vor dem Umzug oder 4 Wochen nach dem Einzug erst zu impfen.
     
  10. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Wie schon erwähnt wurde, sollte einmal geklärt werden, wie es mit einer Impfpflicht im neuen Stall ausschaut. Bei mir im Stall ist beispielsweise die Herpesimpfung Pflicht. Wenn der neue Stallbesitzer so etwas nicht hat, dann kannst du natürlich erst hinterher impfen.

    Wenn Du erst "etwas drüber bist", dann sollte auch noch keine neue Grundimmunisierung notwendig sein, aber frag da am besten noch einmal den TA. Was für den Impfschutz wichtig ist, sind ja nicht Antikörper, sondern Gedächniszellen.
     
Die Seite wird geladen...

Noch "schnell" impfen? - Ähnliche Themen

Schnell, wer hat noch nicht, wer will noch? Futterseminar mit Dietbert Arnold
Schnell, wer hat noch nicht, wer will noch? Futterseminar mit Dietbert Arnold im Forum PLZ Raum 2
Schlimm , wenn der Hals noch nass ist !?Bitte schnelle Antworten..
Schlimm , wenn der Hals noch nass ist !?Bitte schnelle Antworten.. im Forum Haltung und Pflege
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
wächst mein Pferd noch?
wächst mein Pferd noch? im Forum Pferde Allgemein
Noch keine Reiterfahrung
Noch keine Reiterfahrung im Forum Allgemein
Thema: Noch "schnell" impfen?