1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

offenstall bodenbelag?

Diskutiere offenstall bodenbelag? im Haltung und Pflege Forum; Hallo, hab mal Ne Frage bezüglich was ihr so an Erfahrungen habt mit den böden im offenstall. Habe seit 12 Jahren einen kleinen privaten...

  1. dumdum

    dumdum Neues Mitglied

    Hallo, hab mal Ne Frage bezüglich was ihr so an Erfahrungen habt mit den böden im offenstall. Habe seit 12 Jahren einen kleinen privaten offenstall mit mittlerweile 2 Rentner pferdchen. Haben im Stall und futterbereich Sand liegen, darunter ist grober kies bzw Schotter. Die ersten Jahre war das wunderbar dann fing es an mit jedem winter wieder komplett neu Sand drauf im futterbereich auch immer wieder alles komplett neu ( mit Steinen und allem drum und dran) und mittlerweile ist das ganze eine Riesen sauerrei, und wirklich sehr schlecht sauber zu halten. Jetzt ist mein Plan das ganze zu entfernen und mit rasengittersteinen zu befestigen und anschließend dann stallmatten drauf. Hat das jemand so oder so ähnlich? Dann ist die nächste Frage nimmt man wasserdurchlässige matten oder nicht? Wenn der Urin dann in die gittersteine sackert ist das sicherlich auch nicht von Vorteil oder? und bei wasserundurchlässigen bleibt die ganze sauerei ja dann trotzdem oben drauf stehen :/ oder? Wäre über ein paar Erfahrungen oder Anregungen sehr dankbar :)
    Mit Stroh einstreuen kommt bei mir aus Entsorgungs technischen gründen nicht in Frage.
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    ich habe auch sand, allerdings habe ich zwischen kiesschicht und sand ein vlies! kostet zwar und ist möörder arbeit, das zu verlegen, aber ist so bombe!

    habe auch rasengittersteine, mit nix drüber, an einigen stellen verlegt. des weiteren haben wir diese eco-raster. die sind klasse, da musst du nichtmal vorher den boden gross abschieben, einfach anebenen, eco-raster drauf, sand drüber, einbeseln, fertisch.

    da muss man auch keine matten drüber legen, geht super zum saubermachen, und es läuft auch alles ab. sind halt auch nicht sooo billlig......gell.

    pfützen habe ich nur, wenns total schüttet, und da auch nur kurz...

    grüsse und lass mal den platz sehen, aufn foto, wie gross die fläche ist...weil, wenn es ja nur für die stelle ist, wo das heu liegt, ist es vom preis auch erschwingbar.....denke ich....

    uli
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Stall (und bedingt auch Futterbereich) würde ich immer pflastern. Wenn du den Sand runter nehmen kannst und das Schotterbett nochmal gerade machst und evtl abrüttelst, kannst du die Steine direkt verlegen. Da würde ich dann Gummimatten drauf legen.
    im Aussenbereich kannst du auch Paddockplatten nehmen, die sind dann nicht so rutschig. Im Stall würde ich immer wasserundurchlässige Böden bevorzugen, ist auf die Dauer hygienischer, wie wenn dir alles in den Erdboden sickert.
     
  4. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Und wohin mit dem Pippi im Stall wenn man keine Einstreu hat und die Platten undurchlässig sind?
    Das ist auch bei mir der Punkt, wo ich im Moment noch nicht weiter komme.
     
     
  5. dumdum

    dumdum Neues Mitglied

    Vielen dank schonmal für die Antworten:) mir ist halt wichtig das die beiden sich im stallbereich auch gut mal trocken hinlegen können deshalb denke ich nur die gittersteine ohne was drüber ist da nicht so gut. Ich versuche nachher mal ein Foto zu machen dann versteht man das Problem vielleicht besser :) sieht im Moment alles sehr sehr doof aus wirklich viel Mit Sand hat das da nicht mehr zu tun.... Habe aber auch so das Gefühl dieser Winter war bisher der schlimmste vom regenfall.
     
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Warum keine Einstreu?
    Das Veterinäramt in unserem LK verlangt zB. eine verformbare Liegefläche. Sand und normale Stallmatten gelten da nicht. Es muss schon Einstreu oder so ein extra dickes Hit- Bett o.ä. sein.
    Gibt ja auch Pferde die pinkeln draussen und nicht drinnen, da kann man dann Pferdebetten benutzen. Wenn es aber nicht anders geht, braucht man was saugfähiges.
     
  7. satine

    satine Inserent

    Ich habe einen sehr alten Stalltrakt. Links und Rechts ist "was auch immer es 1860 gab" gegossen,in der Mitte ist mit Natursteinen gepflastert und in den alten Verschlägen mit Backstein.
    Meine Pferde haben die alte "Stallgasse" als "Box". Hier haben wir 2x9m2 durchlässige Gummimatten verlegt…. war am Anfang toll bis ich herausfand, dass das Gefälle nicht stimmt und sich der ganze Siff im Pflasterboden sammelt. Den Geruch beim rausschleppen und abspritzen mag ich mir gerade gar nicht mehr ins Gedächtnis rufen.
    Um das Problem zu lösen haben wir bei beiden Liegeflächen die Mittleren Platten entfernt und so ein 2m2 großes "Klo" geschaffen, welches mit Strohpellets verfüllt wird. 4 Säcke in 4 Wochen ergeben ca. 10 Karren "Mist".
    Nun habe ich es mal mit Stroh versucht… zu viel Mistvolumen. War im Winter ok, aber nun kommen wieder die Pellets.

    Draußen ist bei uns vor den Paddocks ist alles geschottert und gerüttelt. Leider Abschüssig und mit Bodenwellen, so dass ich das unbefestigt lasse. Unser "Platz" ist Momentan eine Schlammkuhle und soll dieses Jahr befestigt werden. Wie genau… darüber zerbreche ich mir seit Monaten den Kopf, denn große modere Maschinen und Hänger kommen nicht durch unsere Hofeinfahrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2015
  8. dumdum

    dumdum Neues Mitglied

    Genau das war auch meine sorge mit den durchlässigen stallmatten das sich darunter alles sammelt muss ja wie Hölle riechen.. @ gromit warum keine einstreu? Weil wir einfach keine möglichkeit haben das zu entsorgen, wie satine das schon sagte das mistvolumen ist zu groß... Nur die äppel ohne Stroh lassen sich wunderbar Kompostieren. Und das mit der verformbaren liege Fläche halte ich auch für sinnfrei... Was ist denn im Sommer? im Idealfall stehen Pferde doch dann 24h auf der Wiese zumindest tuen meine das und gras ist sicherlich härter als Stroh...
     
  9. User4711

    User4711 gelöscht

    Meine alte Dame hat den Offenstall als ihr Klo auserkoren.. nach einer guten Woche Krankheit meinerseits und Minimum misten geht sie fast gar nicht mehr raus zum misten... sie ist und bleibt ne Potsau. Ergo darf ich mir dann die Tage überlegen, was ich mit dem Stall mache. Boden ist befestigt und mit Kompost eingestreut. Der ist jetzt aber zum Teil dauerfeucht (da wo sie hin pinkelt). Werde wohl alles was geht rausräumen, das ganze mit Wasser benetzen, nochmal Kalken und hoffen, sie hört auf..
     
  10. satine

    satine Inserent

    Mit den Pellets geht es aber echt. Das sind dann ja festgetretene "Platten" und die lockern die reine "Äppelmasse" super auf und fördern das verrotten.
     
Die Seite wird geladen...

offenstall bodenbelag? - Ähnliche Themen

Offenstalloptimierung - als Einsteller - Unerfahren
Offenstalloptimierung - als Einsteller - Unerfahren im Forum Haltung und Pflege
Offenstallplätze Nähe Winnenden frei!
Offenstallplätze Nähe Winnenden frei! im Forum PLZ Raum 7
Offenstall / Rentnerplatz etc.
Offenstall / Rentnerplatz etc. im Forum PLZ Raum 3
Offenstall Raum Zirndorf, PLZ: 90513
Offenstall Raum Zirndorf, PLZ: 90513 im Forum PLZ Raum 9
Umzug von Box in Offenstall - leider im Winter
Umzug von Box in Offenstall - leider im Winter im Forum Haltung und Pflege
Thema: offenstall bodenbelag?