1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Offenstallfrust

Diskutiere Offenstallfrust im Haltung und Pflege Forum; Nisha, meine süsse, wäre am liebsten völlig alleine gewesen:biggrin:...man sah ihr immer an...hauts alle ab!..ich möchte nicht wirklich wissen,...

  1. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Nisha, meine süsse, wäre am liebsten völlig alleine gewesen:biggrin:...man sah ihr immer an...hauts alle ab!..ich möchte nicht wirklich wissen, was die Menschen mit ihr gemacht!...dauerte 3 jahre, nur für mal anfassen!:boewu1:
     
  2. Ponyhof

    Ponyhof Aktives Mitglied

    Also ich bin irgendwie mit der Zeit immer entspannter geworden, weil: ich kann es eh nicht ändern und ich habe mittlerweile genug schwere bis endgültige Verletzungen bei Pferden erlebt, die maximal unter Aufsicht mal maximal 1 Stündchen auf einen kleinen Paddock oder eine kleine Koppel durften, natürlich alleine. Der schlimmste Fall: klassischen Innenboxpferd, immer eingewickelt bis zu den Ohren ... aus der Box, dreht sich schwungvoll um, rutsch weg, stürzt und Bein gebrochen ...

    Ja natürlich macht es keinen Spaß, wenn sich ein Pferd verletzt, aber sie müssen halt auch irgendwie mal ein wenig auf sich selbst aufpassen. Mein Montagsmodell mit Hang zur Selbstzerstörung hat ja nun wirklich Einiges durch ... das Jungpferd dann war ja irgendwie auch ein krasser Fall zwischen unvorhersehbarer Vorschädigung und dann noch Pechvogel.

    Ich war noch nie so entspannt wie mit dem Jungpferd jetzt, denn ändern kann ich eh nix. Die Gruppe besteht aus 3 Pferden, 2 mir, eines einer Freundin, das ist halt völlig unter Kontrolle - eine harmonische größere Gruppe finden die Pferde besser, das weiß ich, aber wir haben halt menschlich so keinerlei Streß, wir teilen die Arbeiten auf und gut, da ist keiner, der einfach nicht abäppelt, obwohl er dran wäre usw.

    Auch bei uns war es jetzt mal glatt, die Pferde laufen vorsichtig, aber man sah schon mal eine Rutschspur, Macken oder sonstige Probleme hatte keiner ...

    Wenn ich nämlich danach ginge, keine Ahnung wie man gerade den Kapser halten sollte, die ist nämlich z.B. Experte darin, sich fest zu legen - egal wieviel Platz ist.
     
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ach.... wirds Pferd alt wird man dann wieder hysterischer.

    Früher wurde meine Nachts separiert, weil sie sonst keinen ans Heu gelassen hätte. Bzw. sie einfach zu viel bekam.
    Heute wird die alte Frau separiert, damit sie ihre Ruhe hat.
    Unsere Weidesituation hat sich verändert, die konnten immer in den Stall, jetzt wird das nicht mehr gehen, der Nachbar hat den Weg gesperrt.
    Früher hätte ich da keine Bedenken gehabt, der Schatten der Bäume sollte reichen.
    Diesen Sommer ist das Pferd dann 27.
    Ich will die nicht bei 30 Grad in der Sonne stehen haben. Bekomme ich Kopfkino wegen Kreislauf und so.

    Also man entwickelt sich dann irgendwann echt zurück.


    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    Tequilla und nasowas gefällt das.
  4. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    So ich glaube das Experiment Offenstall ist so eben mit meiner Stute gescheitert.
    Habt es evtl im Daumen Drück Thema gelesen aber sie hat sich wohl in suizidaler Absicht gestern eine Ader beim spielen zerfetzt. Laut SB hat sie mit einem heftig gespielt und dann sahen sie dass sie eine Blutspur in den Schnee malt. Also was wirklich passiert ist weiss keiner.
    Ich bin so wütend, traurig, enttäuscht und auch natürlich verängstigt denn sie hätte verbluten können und wir sind ncoh nciht über den Berg! Evlt steht noch ne OP an!
    Ich weiss dass das jetzt wenig rational sondern sehr emotional wird aber ich muss es mir mal einfach von der Seele schreiben!
    Ich bin so wütend auf mein Pferd! Wir wollen ihr das schönste Leben ermöglichen und ich sehe an dem Stall wirklich mit offenen Augen kein Manko. Die Gruppe ist jetzt gut die SB total toll, die Infrastruktur, die Gebäude alles top . Aber sie verletzt sich ständig! Warum? Warum passiert das? Ich kann es mir nciht erklären!
    Wir sind jetzt an dem Punkt an dem wir sagen dass dieser Stall und dieses Pferd wohl nicht passen. Ich weiss nicht warum, ich kennen den Grund nicht und das wurmt mich total.
    Wenn ich es verstehen würde könnte ich gezielt versuchen es abzustellen, in diesem stall oder sonst wo, aber ich weiss es nciht also wie soll ich es beheben?
    wir werden wohl umziehen denn es kann nicht sein, dass alls 2-3 Monate eine gravierende Verletzung vorliegt! Aber nach was suche ich um das Problem abzustellen wenn ich die Ursache nciht kenne?
    Ist es die Gruppe, die Größe der Gruppe, die Zusammensetzung , die gemischte Gruppe, irgendwas baulich.....?
    Der eine sagt dann großgruppen sind gefährlich, der nächste Kleingruppen, der nächste so der nächste anders und alles stimmt sicher irgendwie aber hilft leider nciht weiter denn ich weiss nicht was es bei uns konkret ist.
    Mir blutet das Herz denn so fühlt sie sich so wohl da und wir auch! Und was mach ich jetzt ? Boxenknast? Einzelkoppel? Alles absolut gegen meine Überzeugung und ich ahb immer gesagt so halte ich kein Pferd um es reiten zu können. Aber die Verletzungen waren keine wo man sagt ohne reiten wäre das ok, das war alles heftig und gestern lebensbedrohlichunabhängig vom Reiten!
    Ich hatte bei allen meinen und den Pferden meines Mannes in Summe noch nie so viele Verletzungen wie bei diesem Pferd in nem knappen Jahr!
    Ich könnt grad nur kotzen denn eine Lösung muss her und zwar schnell und ich weiss nciht wo anfangen!
     
  5. emmaxx

    emmaxx bekannt bissig ... :)

    Nasowas, lass Dich einmal knuddeln!

    Aber, ganz ehrlich?, das ist einfach Schicksal oder nennen wir es Lebensgefahr ...
    Auch, wenn man alles richtig macht und alles bedenkt, kommt es doch immer mal wieder wie ein Blitzschlag ... das ist so, da ändert man nix.
     
    sarah2010 gefällt das.
  6. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    War die Stute denn vor diesem Stall anders? So Körperklaus-Pferde oder welche, die Unglücke und Krankheiten magisch anziehen, gibt es ja.
     
    Lorelai gefällt das.
  7. Bumblebee1

    Bumblebee1 Moderator Mitarbeiter

    Dein Pferd ist doch noch recht jung, oder?
    Ich habe hier auch so einen Körperklaus stehen. Sie hatte anfangs auch immer mal wieder Verletzungen. Allerdings nicht so gravierend, aber auch nicht immer so ganz ohne .... Einmal das Röhrbein leicht aufgeschlagen, dann ist sie mal gestürzt und hat sich die Oberlippe durchgebissen und einen Zahn abgebrochen. Dann immer mal wieder ein angelaufenes Bein, meist ohne Lahmen (die Lymphe n den Hinterbeinen könnten eine Schwachstelle sein), dann mal ein angelaufenes Bein aufgrund von Grasmilben. Einmal hatte sie auch eine Sehnenreizung, weshalb ich sie ein Vierteljahr nicht geritten habe.
    Vor zwei Wochen holte ich sie morgens aus dem Stall und ihr Bein war auch angelaufen, geschwollen. Nicht warm, kein Lahmen. Tagsüber bei Bewegung wurde es besser. Jetzt hat sie es morgens auch noch etwas angelaufen, aber nach Bewegung geht es ganz weg.
    Im Sommer sind meine Pferde ja auch komplett auf der Weide, jetzt im Winter nur nachts im Stall mit tagsüber kleinerer Weide.
    Ich weiß nicht, ob es besser ist, wenn du dein Pferd in Boxenhaltung hältst, es scheint einen großen Bewegungsdrang zu haben. Ich habe hier eine zweier Gruppe.Ich könnte mir vorstellen, dass für dein Pferd eine kleine Gruppe gut wäre. Ich habe jetzt nur quer gelesen, von daher weiß ich nicht, wie groß die Herde ist, in der dein Pferd steht. Aber es sind, glaube ich, mehr , oder?
    Aber ich habe die Befürchtung, wenn du dein Pferd in Boxenhaltung gibst, dass ihr dann vom Regen in die Traufe kommt. Ich nehme an, die Verletzungen sind dem Bewegungsdrang und vielleicht dem jungen Alter geschuldet? Mein Pferd ist ja auch sehr groß und sie war anfangs so schlacksig und wirklich ein Körperklaus. Sie war manchmal tatsächlich ganz unkoordiniert. Da habe ich manchmal sogar ganz leise an Ataxie gedacht, zumal sie auch Shivering hat. Ataxie hat sie ganz sicher nicht, mit sechs, eher sieben Jahren wurde es dann deutlich besser.
     
  8. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Vorher war sie in einer 5er Gruppe mit viel viel viel schlechteren Bedingungen die ich für viel gefährlicher halte so im Nachhinein. Dort hatte sie nicht einen Kratzer!
    Das nervt mich ja so weil sie irgendwie kein Körperklaus ist. Bzw ich das nciht glaube weil es Jahre lang gut ging.
    Der Unterschied den ich ausmache ist eigentlich nur der, das in der alten Gruppe keiner gespielt hat.
    Es waren ein alter Wallach, Chef , sehr dominant aber nie grob sondern einfach so Typ "ich schaue nur und wackel mim Ohr und dann ist die Sache klar" und ein weiterer wallach der einfach nur wenig gespielt hat. Und 2 Stuten, davon eine meine , beide Modell Duckmaus Unterordnung bei leisestem Anflug einer Unstimmigkeit!
    Jetzt haben wir 2 Wallache die heftig spielen , vielleicht ist es auch kein spiel sondern Ernst, ich trau ja meinen eigenen Beobachtungen nciht mehr aber der eine davon sit ihr best buddy! die sind immer zusammen! Also glaub ich nciht dass es ernsthafte Feindseligkeiten sind!

    Der TA meine auch das ist s ne "shit happens" Verletzung weil die Adern da sehr nah unter der Haut liegen aber wie viel "shit" lass ich noch "happen"? Ich sag mir nach jeder Verletzung dass das jetzt ein Ende haben muss und dann denke ich mir aber doch es war nur Pech und dann das nächste und nächste und ich schlaf dann irgendwann nciht mehr und stress mich total.

    Ich fände eine Kelingruppe glaub gut, meinetwegen auch Nachts in die Box, evtl wäre das sogar gut aber den Stall gibts hier leider nicht verfügbar der das so bieten könnte und es ist Winter, gestern bei Schneesturm über ungeräumte strassen in die Klini... kommt alles zusammen!!! ich mag nimmer.
    Und mein Mann ist auch nur bedingt hilfreich weil Pferd ist sein Augenstern, sein ein und alles und ich glaub wenns Haus brennt rettet er sie nicht mich.... der ist auch kompett durch grad! Er neigt dann zu so hau Ruck entscheidungen und ich bin da total dagegen, das muss man jetzt mit Verstand lösen.

    Na ja akut brauchen wor für nach der Klinik nen Stall. Wir haben zwar Krankenboxen aber das kannst vergessen wenn die Herde daneben tobt dass sie da ruhig steht und das muss sie. Also muss JETZT ne Box her für den Übergang. Gut nur dass hier eigentlich immer Wartelisten bei allen Höfen sind.
    Zur Not kommt sie nach Stuttgart zu nem Freund in dessen Klinik.....
     
  9. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Wenn sie eine ist die heftig spielt und sich dabei so dämlich verletzt, weißt du wie es vielleicht in einer reinen Stutenherde aussieht? Da ist ja oft weniger Bewegung drin wie in gemischter Herde (zumindest meine Beobachtung).
    Gute Besserung der Schusseline!
     
    PinkPony, Ritter Kunkel, Lorelai und 2 anderen gefällt das.
  10. Tequilla

    Tequilla Inserent

    Oh man, das tut mir echt leid, nasowas! :cs16:
    ich wüsste auch nicht so genau was zu tun ist aber nur so als erster Gedanke (ich verstehe Deine Sorgen und will dir garnicht reinreden, das sind nur Gedanken):
    Es gibt Pferde, die sind einfach Montagsmodelle, die kannst Du in die Box stecken, die kannst Du in Watte packen, die verletzen sich überall. ich kenn da auch so einen Fall, einäugig, weil doof gewesen, Beine kaputt, weil doof gewesen, etc etc, mittlerweile schon 25 Jahre alt und zäh wie Leder. :)
    Meine Gedanken wenn ich an dieses Pferd denke:
    in der Box ist das Verletzungsrisiko sehr gestiegen, weil die dann wenn sie rauskam ohne Rücksicht auf Verluste Gas gegeben hat, Reiten war sehr schwierig zu Boxenzeiten oder auch nur längeren Stehzeiten, das Verletzungsrisiko für Pferd und Reiter stieg. Sie war leider auch im großen Offenstall andauernd verletzt, weil doof und vor nix also wirklich vor absolut garnix Respekt :mx10:
    Mittlerweile ist das wie gesagt ein altes und viel weiseres Mädl.
    Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Pferd in jüngeren Jahren vlt mit weniger Verletzungen weggekommen wäre, wenn sie in einer kleinen Herde in einem großen Offenstall gestanden hätte, so genau kann ich es aber nicht sagen, weil dieses Pferd ist bzw war wirklich Kamikaze :capitulate:
    Ich drück euch fest die Daumen und fühle mit Dir!
     
Thema: Offenstallfrust