1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Paddock-Böden!? Relativ kleines Budget

Diskutiere Paddock-Böden!? Relativ kleines Budget im Haltung und Pflege Forum; Hallo, meine Mama und ich (zus. 3 Pferde) wollen zusammen mit einer Freundin von meiner Mama (2 Pferde) einen kleinen Paddock bei uns auf dem...

  1. RaWeEm

    RaWeEm Neues Mitglied

    Hallo,

    meine Mama und ich (zus. 3 Pferde) wollen zusammen mit einer Freundin von meiner Mama (2 Pferde) einen kleinen Paddock bei uns auf dem Hof anlegen, wo unsere Pferde eingestallt sind. Da war noch eine Rasenfläche ungenutzt und die haben wir jetzt bekommen und da dürfen wir uns einen Paddock von machen. Momentan ist es eine Grünfläche. Nun sind wir am überlegen, was wir da für einen Boden machen. Es solle nicht zu teuer sein, da meine Mutter und ich die Kosten alleine tragen müssen. Und ich natürlich kaum Geld habe (Haus, Pferd, dass auch noch das ganze letzte Jahr krank war, Auto). Und meine Eltern haben gerade noch ein Haus gekauft (in dem vorherigen wohne ich jetzt mit meinem Freund).
    Also, was habt ihr für Paddock-Böden? Was sind die Vor- und Nachteile und natürlich auch die Kosten?

    Ich freu mich auf eure Antworten!!! :yes:
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo, also am billigsten, wenns net teuer sein darf, sag ich mal kommt ihr mit sog. "rasengittersteinen" hin!

    die gibts in jedem baugeschäft, musst halt mal rumfragen. das sind grosse steine, die mittig löcher ham, die werden mit erde kies oder sand dann aufgefüllt, also können die pferde da im winter auch net ausrutschen!

    wir haben solche bei uns im offenstall zum teil verlegt, bin recht zufrieden damit!

    gruss uli
     
  3. RaWeEm

    RaWeEm Neues Mitglied

    Hallo Uli,
    hm ja aber ich glaub die Rasengittersteine sind dann doch sehr teuer, oder? Also das habe ich zumindest bisher gehört. Und bei Sand habe ich immer Angst, dass sich da nachher Pfützen drauf bilden und die dann zu frieren. :mask:
    Und groß Baggern, ich glaub das wird schwierig. Weiß nicht, in wie weit wir das dürfen, da unser Hof (wo unsere Pfede eingestallt sind) einer Stiftung einer Grafschaft gehört... :eek2:
     
  4. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Wenn die Fäche Eben ist und die Pferde nicht dauerhaft drauf stehen sondern nur mal, würd ichs erstmal so lassen. Am alten offenstall von mir hatten wir auch einfach Erdboden. Hatten da echt tollen Boden wo das Wasser schnell versickert ist und auch im Herbst nur oberflächlicher Schlamm war.
    Wenn ihr natürlich Lehmboden habt kannste das Knicken weil da das Wasser stehenbleibt.
     
     
  5. Kurze70

    Kurze70 Inserent

    Rasengittersteine eignen sich nicht besonders, weil sich scharfe Kanten bilden, welche die Hufe aufreissen. Es gibt im Baumarkt aber auch
    Kunststoffgitter (meistens sind die grün), die zum Befestigen von PKW-Stellplätzen vorgesehen sind. Ich glaub`die sind gar nicht so teuer.
    Ansonsten schaut doch mal bei ebay nach gebrauchten Paddockmatten.
     
  6. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo, ich denke du verwechselst etz das mit den eco-rastern? kanns sein? ichhatte aber de betonsteine gemeint! die kosten nicht viel!

    naja, wenn der boden eben ist, dann musst du nicht gross mitm bagger ausbaggern. es reicht, wenn du/ihr dann bisl aushebt, sand drunter, das gerade wird, und dann die steiner drauf verlegt! die kannst wenns ist auch wieder rausnehmen!

    evtl finde ich noch ein bild! und schaffs auch das hier einzustellen! damit du siehst was ich meinte! ok....

    uli
     
  7. Kurze70

    Kurze70 Inserent

    Gerade die Betonsteine sind nicht besonders gut zu Pferdehufen.
     
    Semmel gefällt das.
  8. RaWeEm

    RaWeEm Neues Mitglied

    Hallo und danke für eure Antworten.
    Also Betonsteine/-gitter kommen meiner Meinung nach für unsere Pferde nicht in Frage, da sie im Winter doch recht wild sind und viel toben, da hätte ich Angst, dass sie rutschen oder sich mal richitg dolle weh tun, wenn sie mal ausrutschen und hin fallen oder so.
     
  9. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Ich hatte mir das ganze auch mal durchgerechnet und geplant und kann nur sagen: Lieber etwas mehr Geld investiert und das ganze ist was gescheites, als was billiges genommen und die Sache versinkt nach dem ersten Winter im Schlamm..

    Ich würde etwas nehmen, was das Wasser ablaufen lässt. Nur mit einer Sandschicht unter Pflastersteinen wirst nicht glücklich werden. Der Sand schwemmt irgendwann weg.

    Es gibt Paddockmatten, die man ohne Unterbau direkt auf dem gewachsenen Boden verlegen kann. Je nach Boden ist das ein gute, wenn auch nicht gerade günstige Lösung.

    Ich hatte damals für ca. 20qm mit 400-500.-€ gerechnet. Kam dann aber doch nicht zustande, da ich dann den Stall gewechselt habe. Mein Freund hat diese Matten im Einzelpaddock im Gebrauch und ist davon begeistert.
     
  10. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    ja nun, wenn Du nicht ausheben kannst und es nix kosten soll, was soll man denn da machen ? Klar kannstr Du Sand oder Hackschnitzel aufschüttel, aber dann kannst Du, wie hier schon geschrieben, das ganze auch erst mal so lassen,weil es nach einem Winter eh Morast ist. Soll der Paddock für den winter sein, permaneter Auslauf oder wie oder was? Weil, wenn die Pferde nur gelegentlich drauf stehn, würd ichs auch so lassen.
     
Thema: Paddock-Böden!? Relativ kleines Budget