1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Paddockbox oder Offenstall ?

Diskutiere Paddockbox oder Offenstall ? im Atemwegserkrankungen Forum; Mein Wallach ist jetzt 14 Jahre und hat CORD(Allergie) Er atmet zur Zeit schwer. Ich lasse ihn inhalieren mit Sole. So habe ich den letzten...

  1. baster

    baster Inserent

    Mein Wallach ist jetzt 14 Jahre und hat CORD(Allergie) Er atmet zur Zeit schwer. Ich lasse ihn inhalieren mit Sole. So habe ich den letzten Husten behandelt + Vetsan. Er steht in einer Paddockbox kommt 3 Std. auf das Paddock.und bekommt Heulage. Steht aber auf Stroh ( Matratzeneinstreu )1 mal im Monat wird gemistet. Ich könnte den Einstreu ändern oder ich habe die Möglichkeit in den Offenstall zu stellen. Da wird das Heu aber trocken gefüttert. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
     
  2. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    TA holen, gescheite Therapie und weg vom Stroh. Nicht selbst rumbasteln. Konsequent Heu nass machen oder bedampfen. Ist die Lunge kaputt, ist das Pferd tot.
     
    Barrie und terrorschaf gefällt das.
  3. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    Offenstall! 3 Std. Paddock ist nichts!
     
    Barrie, melisse und Charly K. gefällt das.
  4. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Anderer Stall. Stroh ist genauso nix wie trockenes Heu.
     
  5. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich würd mal Offenstall probieren. Ich kenne zwei, bei denen hat das schon gereicht, um nicht mehr zu husten, trotz weiter Strohmatratze und Heu. Die Belüftung ist aber eine andere.
     
  6. CSantana

    CSantana Bekanntes Mitglied

    Hallo,

    ich würde mir eine andere Alternative suchen, trockenes Heu kann genauso schädlich sein wie Stroh, je nachdem auf was das Pferd reagiert.
    Ich hab auch 2 Pferde mit COB, der eine seit ich ihn habe (24 Jahre) der andere seit 17 Jahren.
    Ich hatte früher immer Späne und nasses Heu oder Heulage.
    Vor 3 Jahren sind wir in den Offenstall gezogen mit Strohmatraze und trockenem Heu, ich hab auf Risiko gepokert, weil meine 2 durch mein Management nie Symptome hatten und auch nie verschleimt waren.
    Zusätzlich füttere ich Plantagine + C und habe einen Inhalator von Flexineb.

    Seit wir im Offenstall stehen ist weiterhin alles gut. Wir inhalieren noch sporadisch und das wars. Aber meine beiden waren auch vorher schon ich drück es mal vorsichtig aus gut „auskuriert“ (COB kann man ja nicht auskurieren).

    LG
    CS
     
  7. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Letztendlich liegt es ja dann auch immer noch an der Qualität von Heu und Stroh. Meine hat mal auf Heu (in der Akutphase auch Stroh) reagiert. Heu war nicht io, leider nicht auf den 1. Blick zu erkennen gewesen. Nach einer Weile mit nassem Heu und Späneeinstreu hab ich sie langsam wieder auf Stroh umgestellt und dann auch wieder auf trockenes Heu. Gab keine Probleme.

    Außerdem gibt es tatsächlich auch Pferde, die auf bestimmte Inhaltstoffe reagieren (ein Bekannter hatte mal einen, der hat immer dann gehustet, wenn er Heu von einer bestimmten Weide bekommen hat - die anderen Pferde hatten keine Probleme).
     
    Lorelai gefällt das.
  8. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Wenn du ihn da lässt wo er jetzt ist und nur du das Einstreu änderst, hilft es m.M.n. wenig, weil er ja nicht nur die Luft über seiner Box atmet. Die Dämpfe aus den anderen Matratzenboxen bekommt er ja dennoch ab.
    An deiner Stelle würde ich auch den Offenstall ausprobieren, wenn die Lüftungssituation eine andere ist und viel frische Luft in dem Einstreu und Fütterungsbereich kommt.
    Was die Heulage angeht, die finde ich grundsätzlich für Pferde nicht besonders gut und für ein krankes Pferd noch viel weniger. Das belastet den Körper oft sehr, auch wenn die Pferde es oft erst nach Jahren oder auch gar nicht zeigen.
    Heu und einen gut belüfteten Stall (ob nun Offenstall oder einen ganz anderer Stall mit nächtlicher Boxenhaltung) würde ich testen.
     
  9. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Offenstall hat den großen Vorteil, daß sich dein Pferd mehr bewegt. Bewegung fördert die Belüftung der Lunge!
    Voraussetzung ist natürlich trotzdem eine saubere Einstreu und ein matschfreier Paddock, auf dem sich das Pferd auch bewegen mag.
     
    Charly K. gefällt das.
  10. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Nachdem Du die Einstreu ändern könntest, wäre das meine Erstmaßnahme, wäre ich an Deiner Stelle. Wenn das im Ergebnis dann nicht reicht, dann eben sowieso anderen Stall/Haltung suchen.

    Offenstall ohne die Möglichkeit nasses oder bedampftes Heu zu füttern, sehe ich als extrem kritisch an. Denn wenn es einen Allergieschub gibt (eigentlich bei jedem Hustenschub, egal ob bakterielle Ursache oder allergische), gibt es nichts wichtigeres als nasses oder bedampftes Heu. In der Allergieschubfreien Zeit kein Thema, aber im Worst Case auf gar keinen Fall trockenes Heu.
     
Die Seite wird geladen...

Paddockbox oder Offenstall ? - Ähnliche Themen

Suche Box/Offenstall/Paddockbox/Außenbox in Düsseldorf oder Umgebung
Suche Box/Offenstall/Paddockbox/Außenbox in Düsseldorf oder Umgebung im Forum PLZ Raum 4
Offenstall oder Paddockbox?
Offenstall oder Paddockbox? im Forum Haltung und Pflege
Offenstall/Paddockbox im Münchner Osten?
Offenstall/Paddockbox im Münchner Osten? im Forum PLZ Raum 8
Paddockbox/Offenstall
Paddockbox/Offenstall im Forum Haltung und Pflege
Jährling oder älteres Pony in die Herde?
Jährling oder älteres Pony in die Herde? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Paddockbox oder Offenstall ?