1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Papiere für Rassezucht

Diskutiere Papiere für Rassezucht im Pferdezucht Forum; es gibt mehrere zuchtverbände, die isländer eintragen. wenn dieser eine zuchtverband dies nicht tut, dann könnte man ihn auch verklagen, weil er...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    es gibt mehrere zuchtverbände, die isländer eintragen. wenn dieser eine zuchtverband dies nicht tut, dann könnte man ihn auch verklagen, weil er gegen das EU-zuchtrecht verstößt. welcher zuchtverband tut dies denn nicht? ist ja interessant.
    es ist EU-recht, dass man keinem tier seiner rasse die papiere verweigern darf.
    nicht körung bedeutet nicht, das papiere mit der "rasse island" veweigert werden dürfen.
    die güte der papiere darf lediglich schlechter sein


    quelle:
    1x1 der deutschen islandpferdezucht.

    sprich: die nachkommen des fohlens sind auch wie bei den anderen rassen wieder voll eintragungsberechtigt in HB und StB I
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Sep. 2013
  2. User4711

    User4711 gelöscht

    Ulrike, glaub es mir einfach und das ist EU-Konform. Du kannst ja gerne die EU Zuchtrichtlinie studieren. Die das Minimum beschreibt.
    Du kannst gerne wenn du willst gegen den Dansk Islandshesteforening klagen, die DAS umsetzt, was schon lange in Deutschland Gang und Gebe sein sollte.
    Es gibt dort nur ein Hengstzuchtbuch und heute ist es so, dass entweder ist der Hengst dort drinnen oder eben nicht. Wenn nicht, dann gibt es auch keine Papiere mehr zweiter Klasse, so wie es früher war. Aber selbst früher hätte sich es kaum finanzell gelohnt drei DNA Proben zu ziehen und den Verwaltungsakt zu machen.
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    hüürgh...
    das ist doof, dass das so totalOT ist...
    ich bin ausgebildete richterin für ponys. das, was da oben steht, sind die leitlinien für alle europäischen zuchtverbände, die isländer führen. selbst wenn du in dänemark lebst musst du dir nicht dänische papiere holen, zuchtverbände arbeiten mittlerweile weltweit.
    du liest selbst, dass es 2 hengstbücher gibt. egal, wer es richtig findet oder nicht. ich muss da nicht klagen, weil unsere IG damals mit dafür gesorgt hat, dass die europäischen bestimmungen eingehalten werden.
    du musst da nicht mal klagen, da du selbst schwarz auf weiß siehst, dass dieses recht auch für isländer eingehalten wird.
    da hat man dich damals offensichtlich (absichtlich) falsch informiert und somit auflaufen lassen.
     
  4. User4711

    User4711 gelöscht

    Vielleicht kann ein Mod das hier Teilen und in einen anderen Thread verschieben?

    Ulrike, du kannst es gerne auf deren Webseite nachlesen. Da steht schwarz auf weiss, dass es keine schwarze Papiere mehr gibt. Die gab es früher für Nachkommen nicht gekörter (geprüfte) Isländer. Die EU Zuchtrichtlinien legen das MIndestmass der Zuchtlinien fest. Wenn ein Mitgliedsland diese Verschärfen möchte, so dürfen sie dies tun. DK hat es getan bzw. einfach nur die Richtlinie ohne Graustufen umgesetzt. Es wurde gemacht um den Wildwuchs oder sollte ich sagen, die Hinterhofvermehrerei einzudämmen.
    Es gab zwischenzeitlich sogar Überlegungen die Prüfpflicht auch auf Stuten anzuwenden. Genau das gleiche macht ja auch Deutschland. Du bekommst eine Stute auch nur ins Zuchtbuch, durch eine Aufnahmeprüfung. Die Dänen haben einfach nur darauf bestanden, dass Hengste zum Eintrag geprüft werden müssen. Da sie keine Körung haben oder kennen wie wir sie in Deutschland betreiben, bleibt da eben nur die erfolgreich abgelegte FEIF Prüfung. Im Gegensatz zu dir sehe ich jetzt in diesem Gebahren keinen großen Unterschied. In Deutschland musste meine Stute ja auch eine Zuchtprüfung über sich ergehen lassen, OBWOHL sie in DK geprüft worden ist. Sowohl Eintragung ins dänische Zuchtbuch mit Gebäude und Gangbewertung als auch eine Rittigkeitsprüfung nach FEIF hat.

    Auflaufen lassen? Mein Gott ne, erstens bin ich froh, dass sie dieses Fohlen nicht bekommen hat, da abgespritzt, noch wollte ich zu dem Zeitpunkt eins haben. Im Nachhinein wäre es nett gewesen, dann hätte ich jetzt zwei Jährlinge. Aber wer sagt mir, dass das kein Hengstfohlen geworden wäre... außerdem wenn dann von dem Hengst, den ich bestimme.

    Edit: So weit ich weiß haben doch Junghengste nun auch keine Probesprünge mehr, oder wie war das?
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ja verschiebt das gerne, dann ist das gewissen nichtmehr so schlecht...

    dazu:

    also so wie du schreibst, stimmt das nicht. welche farbe welche papiere haben ist je nach nachzuchtland unterschiedlich. lass die mal außen vor.
    es stimmt, dass die EU die zuchtlinien festlegt. ein einzelnes land darf diese bestimmungen aber nicht "verschärfen"! wo kommen wir da hin!
    jedes EU land muss sich auch in der pferdezucht an die bestimungen halten.
    und diese bestimmungen bei isländern sind - ganz eindeutig: isländer x isländer = isländer. egal,wie hübsch oder hässlich die eltern sind!
    keinem einzigen isländer darf aufgrund nicht eingehaltener anforderungen das papier untersagt bleiben!

    was stimmt ist, dass jedes nachzuchtland bedingungen für prämientiere festlegen darf. diese prämientiere können dann bessere papiere bekommen. dazu gehören eine körung, eine leistungsprüfung, oder eine mindestpunktzahl bei der zuchttiereintragung.
    genügt ein tier diesen anforderungen nicht, bekommt es diese prämie des zuchtlandes nicht. TROTZDEM muss JEDES EU-land (egal, ob es will oder nicht!!) diese "minderwertigen" tiere in ein zuchtbuch diser rasse eintragen, wnn der besitzer es so möchte!
    die fohlen solcher tiere haben dann die gleiche berechtigung wie nachkommen prämierter tiere, wieder ins "gute" zuchtbuch eingetragen zu werden.

    diese zuchtbücher heißen HI und HII und S I und SII, 2 ist das schlechte.



    das ist falsch. ein zuchtziel muss den mindestanforderungen der gesundheit entsprechen (zb 2 hoden für den eingetragenen hengst), aber sofern die tiere gesund sind, muss der verband jeden nehmen.
    du zählst hier die anforderungen für H I und S I auf. H II und S II existieren trotzdem.


    nein - weil das nach den EU-bestimmungen absolut hinfällig geworden ist. du kannst mit jedem hengst züchten.

    die qualität wird letztendlich durch den markt geregelt. wer unbedingt untypische hässletten ponys mit schiefen füßen züchten möchte, soll dies tun.

    mittlerweile agieren die meisten deutschen zuchtverbände auhc in dänemark. du musst als dänin nicht mal mehr ins ausland fahren, um deine pferde in einem anderen zcuhtbuch eintragen zu alssen: die kommen sogar zu dir.
    gefällt dir etwas einmal nicht, kannst du also ad libitum wechseln udn dir aussuchen, welchen verband du als den deinen wälst.
     
  6. User4711

    User4711 gelöscht

    Nein, jedes Land darf sehr wohl die Richtlinien der EU verschärfen.

    Dafür müssten die Dänen aber erstmal zwei Zuchtbücher haben. Das haben die aber nimmer.

    Klar sind die Farben je nach Land und Verband unterschiedlich. Deshalb schrieb ich ja, dass diese früher für die "zweite Klasse" galten. Inzwischen gibt es aber wie gesagt kein HBII mehr.

    So und nunmal zurück zu dem finanzellem. Glaubst du ehrlich, dass es sich finanzell lohnen würde einem Isländer in Dänemark Papiere von einem deutschen Ponyverband ausstellen zu lassen? Ich glaube, dass lohnt sich nicht. Entweder man würde seinen Isländer über die Grenze zur Zuchtbuchaufnahmeprüfung karren oder die würden zu einem kommen für einen Hoftermin. Dazu dann drei DNA Proben.
    Und das alles damit man dann Papiere hat für einen Isländer von einem ungekörten Vater? Da muss das Tier aber bannig tolle Gänge haben, damit sich das lohnt. Ein Absetzer im Herbst kann man in Dänemark mit mittler Abstammung und mittlerem Gangvermögen für 1200-2000EUR kaufen. Je nach Geschlecht, Farbe und 4 oder 5Gänger.
    Wenn ich bei einem Verkaufspreis eines Isländerabsetzers ohne Papiere einen Wert von ca. 400-800EUR.


    Zitat Dansk Islandheste:

    "Stambogsreglement og hingsteliste

    De danske retningsliner for avlsarbejdet og registrering af islandske heste er formuleret i stambogsreglementet. Af stambogsreglementet fremgår det, at der kun kan oprettes stambog på afkom af renracede islandske heste. Der er ikke krav om kåring af hopper, men kun kårede hingste med avlsgodkendelse må anvendes i avlen. Dansk Islandshesteforening ajourfører løbende hingstelisten, hvor alle avlsgodkendte hingste er registreret. Hvis man som hoppeejer er i tvivl om hvorvidt en hingst har avlsgodkendelse, kan man rette henvendelse til foreningen. "

    Frei Übersetzung, gekürzt
    Stammbuchregistierung.
    Die Stute muss nicht geprüft sein, aber es werden zur Zucht nur Hengste zugelassen, die geprüft wurden.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich habe dir das EUrecht erklärt. die dänen haben sich der EU genauso zu unterwerfen wie jeder andere mitgliedsstaat auch.
    das mit den papieren aus D ist nicht so teuer. m.w. fahren das pferdestammbuch schleswig holstein wie der ZFDP zu eintragngsreisen nach dänemark. es geht mir auch weniger um das sich lohnen (welche ponyzucht lohnt sich schon?) als um deine aussage, das der keine papiere gekriegt hätte. und das liest du schwarz auf weiß, das das anders liegt als du dachtest.

    die meisten pferde werden nicht zur zucht sondern in reiterhände verscherbelt. da zählt das ergebnis und die ausbildung, nicht die eintragungsklasse der elterntiere.
    es ist unwahrscheinlich, dass ein fohlen einer reinzucht schlechter ist, bloß weil sein vater nicht gekört war bzw ist. schließlich waren es dessen elterntiere.
     
  8. User4711

    User4711 gelöscht

    Liebe Ulrike, du hast mir deine Sicht des EU Rechtes mitgeteilt. Diese teile ich nicht und werde ich so auch nicht teilen.

    Desweiteren gilt immer noch meine Ausage: "Da der dazugehörige Zuchtverband nur Isländern von gekörten Vätern Papiere ausstellt." Natürlich kann man hingehen und Papiere machen lassen von irgendeinem Verband. Nicht umsonst gibt es auch ein Zuchtbuch für sonstige Tölter...

    Aber ich fasse mal das zusammen, was ich aus deinen Ausagen herausgelesen habe:
    Von einem Hengstabsetzer geht keine Gefahr eines erfolgreichen Decksprunges aus, solange es noch nicht Sommer ist und die Gefühle der Stuten durchgehen. Wobei da eher Jungstuten in Gefahr eines ungewollten Decksprunges sind, weil die älteren würden sich mit so einem Halbenhemd nicht abgeben. Sollte es dann doch mal passiert sein, ist es für den Stutenbesitzer mit dem ungewollten Fohlen ja kein Problem, da es ja irgendwo in der Welt einen Verband gibt, der diesem Fohlen voll Papiere ausstellt. Das ist auch gar nicht so teuer und später lässt sich das Fohlen dann für den gleichen Preis wie eins von einem gekörten Hengst verkaufen. Weil die meisten gehen eh an einen Freizeitreiter und der achtet ja nicht darauf, ob der Vater geprüft worden ist oder nicht. Wichtig ist hier nur, dass man das Fohlen noch bis es 4,Jahre alt ist durchfüttert, da man es ja am Besten als angerittenes Pferd verkaufen kann.
    Das der Preis so gut wie nie den bis dato geleisteten finanzellen Aufwand wieder reinbringt, ist egal.

    So damit bin ich hier raus.
     
  9. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    [MOD]Hab das Thema verschoben. Wenn ihr nen besseren Titel habt, änder ich den gerne noch. ;-)[/MOD]
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    raudhetta: du musst das EUrecht nicht teilen oder für gut befinden. das ding ist: es gilt. wenn man demoktatisch an etwas teilnimmt, dann muss man alle sachen mit übernehmen, egal wie die meinung des einzelnen ist. :)
    da gibt es ein EU parlament und die haben über die tierzucht bestimmt. und dies ist für jeds mitgleidsland bindend.

    leo: danke fürs verschieben, da es prinzipiell jede pferderasse betrifft, die in der EU gezüchtet wird, kannst du es zb auch in "papiere für rassezucht" umändern.

    raudhetta: du musst deinen beitrag also gar nicht so ironisch aufbauen, denn papiere muss jeder verband in euroopa für solch ein tier aussstellen udn da muss auch "isländer" als rasse drinstehen, solange beide elterntiere als isländer geführt werden und beide auch in ein stut- bzw hengstbuch eingetragen werden/wurden, was auch bei fohleneintragung noch geschehen kann.

    du musst dir keinen verband "irgendwo auf der welt" suchen.

    das ist doch ironisch gemeint, oder?
    also es ist tatsächlich so, dass sich fohlen von ungekörten hengsten nicht zwingend schlechter verkaufen als welche von gekörten. ggf. als ungerittene, aber nicht als gerittene pferde.

    es heißt auch mitnichten, dass das ungewollte fohlen ein schlechteres sein muss.
    prinzipiell siehst du ja an der qualität der dänischen zucht, das komplizierte eintragungsmodalitäten und -beschränkungen nicht zu bombastischen erfolgen führen. und dies, obwohl die ja günland ohne ende haben udn ja auch genügend geld im land steckt.

    erfolgreiche pferdezucht hat vorrangig mit dem richtigen gefühl zu tun, weniger mit prämien. zumindest in der conneam,razucht ist es so, dass deutschlands prämienhengste die gruseligsten sind.
     
Die Seite wird geladen...

Papiere für Rassezucht - Ähnliche Themen

Papiere für Fohlen
Papiere für Fohlen im Forum Pferdezucht
Deutsche Papiere /Rassenzugehörigkeit für Fohlen Polnischer Stute möglich?
Deutsche Papiere /Rassenzugehörigkeit für Fohlen Polnischer Stute möglich? im Forum Pferdezucht
papiere verloren
papiere verloren im Forum Pferde Allgemein
Pferd aus Tierschutz ohne Papiere
Pferd aus Tierschutz ohne Papiere im Forum Pferde Allgemein
Niederländische Papiere
Niederländische Papiere im Forum Pferdezucht
Thema: Papiere für Rassezucht