1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd antrainieren

Diskutiere Pferd antrainieren im Allgemein Forum; Hallöchen, ich bin "neu" hier, das heißt ich lese schon eine Zeit lang mit, jetzt habe ich aber doch noch mal eine Frage und wäre froh über ein...

  1. Sebbelinsche

    Sebbelinsche Neues Mitglied

    Hallöchen, ich bin "neu" hier, das heißt ich lese schon eine Zeit lang mit, jetzt habe ich aber doch noch mal eine Frage und wäre froh über ein paar Meinungen.

    Also erstmal zu mir, ich reite dressurmäßig auf A-L Niveau, gesprungen bin ich einfach noch nicht so oft.
    Ein eigens Pferd habe ich nicht aber Reitbeteiligungen, auf denen ich auch immer Unterricht bekomme. Jetzt musste leider meine alte RTB wegen einer Fesselträgerentzündung auf die Koppel geschickt werden und deshalb habe ich mir eine neue RTB gesucht. Zusätzlich (da ich eine Zeit lang ohne RTB war) nehme ich alle 1-2 Wochen klassichen Reitunterricht mit Schwerpunkt Sitzschulung (immer hälfte Longe, hälfte freies Reiten).
    Meine "neue" RTB ist jetzt eine 15 Jährige Stute, die im Gelände geritten wird. Die Besitzerin ist früher A-Dressuren mit ihr gegangen, aber das ist wohl schon ein ganzes Weilchen her. Die Besi würde sich aber freuen, wenn ich mit ihr wieder arbeiten würde. Die Stute hatte vor drei Monaten eine Zahn-OP und war deshalb außer einmal bis jetzt gestanden ist.
    Sie lebt im Offenstall mit einer rießigen Koppel direkt dabei (wirklich traumhaft und meiner Meinung nach pferfekt) Wirklich Muskulatur hatte sie keine (ich denke auch, dass sie vorher nur einmal in der Woche ausgeritten wurde). Wir sind dann in die Halle gegangen, in der sie noch nie war. Sie war schon steif und kuckig, aber ich habe sie dann am langen Zügel geritten (mein einziges Ziel war ein lockeres Pferd, das v/a geht). Immer wenn sie gekuckt hat, habe ich sie nach innen gestellt. Sie war zwar ziemlich faul, ging aber trotzdem von anfang an sehr schön am äußeren Zügel und nach 15 mins im ordentlichen Tempo (war vorher n bissle faul) vorwärts abwärts. Ich bins sie dann 20 Minuten nur im Schritt- und Trab geritten. Vllt muss man noch dazu sagen, dass der Weg zur Halle auch etwa 10 Minuten Schritt sind.
    Sie war super entspannt und locker danach, ich hatte aber nicht das Gefühl, dass sie "stark" genug ist zum galoppieren.

    Jetzt meine Frage, wie viel kann ich ihr denn arbeitstechnisch zumuten? Ich habe mir gedacht, angenommen ich komme dreimal in der Woche, reite einmal aus, einmal ein bisschen spielen mit Zirkuslektionen und einmal in die Halle, aber nur mit dem Ziel vorwärts abwärts.

    Bzw. in der Halle würde ich dann auch nur so 20-30 Minuten und anfangen mit 3 Minuten zwischendrin arbeiten und dann mit jedem mal eine Minute steigern?
    Zusätzlich möchte ich auf ihr 2mal im Monat Reitunterricht bekommen. Ich habe mir gedacht, wenn ich sie 3 Monate nur v/a und ein bisschen Arbeit zwischendrin reite, wäre sie danach fit genug für eine "ordentilche" Reitstunde.
    Was meint ihr dazu?
    Ich freue mich auch über konstruktive Kritik :)

    Liebe Grüße
     
  2. Sternchen7899

    Sternchen7899 Neues Mitglied

    Würdest du jeden Tag reiten könnte man jeden Tag 3 Minuten mehr dazu nehmen. Und nach einer Woche dann mal ne runde Galopp, da du nur 3 mal die Woche reitest ist das schwer weil sie so keine Kondition aufbauen kann wenn sie 3 mal geritten wird und dann wieder steht.
     
  3. Sebbelinsche

    Sebbelinsche Neues Mitglied

    Hi Sternchen,
    danke für die Kritik, jedoch stimme ich da so nicht zu. Sie wird ja zusätzlich zweimal von der Besitzerin im gelände geritten, das heißt, sie hat nur 3 Stehtage. Und alle zwei Tage reiten bei einem Offenstallpferd (mit 5000qm Wiese) finde ich absolut ausreichend. Von der Kondition her ist sie ganz gut, nur eben von der Muskulatur her nicht. Deshalb meine Frage wie ich die Muskulatur am besten wieder aufbauen kann..
     
  4. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Hallo :)

    Also, mir fällt zum Thema Muskelaufbau zum einen auch die Stangenarbeit ein, ebenso bringt es ganz gut was, klettern zu gehen (steile Wald-/Wiesenwege), falls vorhanden.
    An der Hand und auch mal unter dem Reiter.
    Ich persönlich würde an sich zum eigentlichen Aufbau wahrscheinlich auch bei Gelegenheit mehr raus gehen und weniger in der Halle arbeiten, aber an sich, denke ich, lässt sich mit den passenden Hilfsmitteln auch dort etwas aufbauen, was Spaß bringt und der Muskulatur zu Gute kommt.
    Langzügelarbeit finde ich z.B. auch ganz interessant und sinnvoll, GilianCo hier ist da sehr fit.

    Schwimmen ist natürlich die Wunderwaffe schlechthin, nur eben schwer umsetzbar und noch etwas unpassend um die Zeit. :D

    Liebe Grüße :)
     
     
  5. Minchen76

    Minchen76 Inserent

    Hallo!
    Ich würde noch 1 mal die Woche Longentraining mit dazu nehmen, wenn's möglich ist. Stangentraining ist auch super. Seitengänge trainieren die Bauchmuskeln, würde ich beim Reiten auch einbauen ( Schenkelweichen). Viele Übergänge und Tempowechsel helfen auch. Natürlich alles anfangs wohl dosiert.
    Lieben Gruss!
     
Die Seite wird geladen...

Pferd antrainieren - Ähnliche Themen

Pferd wieder antrainieren
Pferd wieder antrainieren im Forum Allgemein
Nach langer Pause Pferd gebisslos antrainieren+reiten?
Nach langer Pause Pferd gebisslos antrainieren+reiten? im Forum Allgemein
Kissing-Spines Pferd nach langer Pause wieder antantrainieren?!
Kissing-Spines Pferd nach langer Pause wieder antantrainieren?! im Forum Allgemein
Pferd mit Beruhigungsmittel antrainieren?
Pferd mit Beruhigungsmittel antrainieren? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
1 Jahr (Arbeits-) Pause - wie älteres Pferd wieder "Antrainieren"?
1 Jahr (Arbeits-) Pause - wie älteres Pferd wieder "Antrainieren"? im Forum Allgemein
Thema: Pferd antrainieren