1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd baut keine Rücken und HH Muskulatur auf.

Diskutiere Pferd baut keine Rücken und HH Muskulatur auf. im Sonstiges Forum; Hallo zusammen, ich habe meine Stute Luna (Pinto) 12 Jahre alt, seid 6 Jahren. Kurz zu ihrer Vorgeschichte: Mit 7 Jahren hatte Luna einen...

  1. Chenoa

    Chenoa Inserent

    Hallo zusammen,

    ich habe meine Stute Luna (Pinto) 12 Jahre alt, seid 6 Jahren.

    Kurz zu ihrer Vorgeschichte:

    Mit 7 Jahren hatte Luna einen Sehnenabriss der oberen Beugesehne, nach erfolgreicher Therapie und Ruhezeit ist sie wieder voll einsetzbar. Ich habe ihr 2 Jahre Ruhe gegönnt, die ersten Monate wurde uns zur Boxenruhe geraten. Sie hat natürlich jegliche Muskulatur verloren. Kurz nach dem ich langsam wieder mit Bodenarbeit angefangen bin, hatte sie eine Anämie - die sie ziemlich aus gemerkelt hat. Sie war vor dem Sehnenabriss immer gut bemuskelt. Nach der Anämie habe ich ihr wieder gewisse Zeit zur Erholung gegeben, zwischen ihren ganzen Pausen neigte sie auch immer zu Koliken. Sie ist sehr temperamentvoll und ein sensibles Pferd . Leider mussten wir auch zweimal den Stall wechseln, welches ihr auch sehr zu schaffen gemacht hat. Zu dem hatten wir einfach auch unsere Probleme, sie ist nicht besonders einfach und sehr dominant. Wo mir einfach die Erfahrung fehlte.

    Seid 1,5 Jahren sind wir nun in einem Stall wo es uns wirklich gut geht und ich wieder angefangen bin mit ihr zu arbeiten. Erst nur vom Boden. Ich habe Horsemanship mit ihr und einer Trainerin gemacht, was uns wirklich wieder zusammen gebracht hat. Seid 6 Monaten habe ich nun auch endlich eine tolle Trainerin gefunden, die von Boden - Dressur - Spring bis zum Geländetraining wirklich alles individuell anbietet. Luna hat sich wirklich toll entwickelt. Seid zwei Monaten reiten wir mit LG Zaum. Sie lief schon immer viel auf ihrer Vorderhand, woran wir arbeiten. Sie ist beim reiten eigentlich auch eher entspannt - also sie rennt nun nicht wie eine Giraffe über den Platz. Allerdings gibt sie laut meine RL den Rücken auch nicht richtig frei, sondern macht er einen auf "gefallen".

    Als wir angefangen sind mit meiner RL hatte Luna ziemliche Balanceschwierigkeiten und auch der Galopp war eher ein Tralopp .
    Mit viel Dualaktivierung und Übungen haben wir das ganz gut in den Griff bekommen. Galopp ist immer noch schwerfällig.
    Sie läuft Takt klar - lässt sich gut Rückwärtsrichten und auch Hufe geben ist absolut kein Problem. Auch mit der Atmung ist sie nicht auffällig . Sie schwitzt weder schnell , noch fehlt es ihr an Energie. Also sie ist schon ein "Kraftpaket" .

    -> Die Physiotherapeutin war dieses Jahr auch schon zur Kontrolle da - Luna hat keine Verspannungen oder ähnliches. Sie hat eine sehr gute Bauchmuskulatur was die Physio so auch wohl selten bei Pferden sieht auch die VH ist gut bemuskelt alles andere ist aber eben wirklich mager bzw nicht da.
    -> Sattel wurde auch angepasst .
    -> Luna hat oft Gewichtsschwankungen - im Fellwechsel hat Luna extrem abgenommen trotz vermehrter Heufütterung .
    -> Zähne werden regelmäßig kontrolliert und gemacht, von einer Zahnärztin.
    -> Blutbild wurde auch gemacht, die Werte waren alle ziemlich niedrig aber lt. TA noch im Normbereich. Wir haben dann das Mineralfutter erhöht - was im zweiten Blutbild auch zu sehen war. Dort waren die Werte gut.

    Meine RL findet sie oft schon recht träge. Was allerdings vermehrt bei der Platzarbeit ist. Im Gelände ist sie sehr aufgeweckt und meist die schnellste ;)

    Gefüttert wird im Winter 3xtägl. Heu - sie bekommt 2kg Kraftfutter Müsli Champ - Mineralien und einen Becher voll Sonnenblumkerne. Seid Mai steht sie nun auf der Weide tagsüber, wo sie auch ordentlich wieder zugenommen hat dabei bekommt sie noch Fermentgetreide.
    Im Winter stehen die Pferde den ganzen Tag ab 6 Uhr morgens auf dem Paddock und Nachts in der Box. Ab Mai 24 Stunden draußen.

    Ich habe nun ja auch schon ein wenig gegoogelt und bin auf PSSM und Shivering gestoßen :sad: .
    Wie stellt man diese Krankheiten fest?
    Was sind erste Anzeichen?

    Ich kann bei Bedarf auch gerne Freitag Fotos machen.

    ich hr konntet mir folgen. Ich bin um jeden Rat dankbar.
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich würde da eher die Reiterei hinterfragen wenn ich Ehrlich bin.
    Bodenarbeit a la Parelli und Co baut keine Muskeln auf.
    Laut dir ist das Pferd schon immer Vorhandlastig gelaufen. Da findet dann auch keine Bemuskelung statt wie man sie möchte, und das ist nun mal ein Problem des Reiters (so das Pferd nicht entsprechende Exterieumängel aufweist).
    Du als Reiter bist dafür verantwortlich dein Pferd von Hinten nach Vorne und somit von der Vorhand weg zu reiten.
    Balanceschwierigkeiten scheint die Stute immer noch zu haben.

    Wegen der Anämie, den Koliken und den Gewichtsschwankungen solltest du mal den Magen überprüfen lassen, in Richtung Magengeschwür. Oder Wurmbefall.

    Damit würde ich anfangen. Aufmuskeln kann die auch nur wenn genug Masse vorhanden ist, und dann eben über richtiges arbeiten. An PSSM und Co. glaube ich weniger.
     
  3. Ich verstehe nicht, wie das Pferd eine gute Bauch-, aber schlechte Rückenmuskulatur hat.
    Nach dem, was ich weiß, sind das Gegenspieler. Ist das eine gut, ist es auch das andere.

    Auch ich würde den Fokus in erster Linie auf richtiges Reiten legen, um Rückenmuskulatur aufzubauen.

    Fotos wären sicher hilfreich.
     
  4. Chenoa

    Chenoa Inserent

    @Manic - ja mein reiten ist eben leider nicht perfekt und sie macht es einen auch nicht einfach . Wie gesagt ich war vorher nur Wald und Wiesenreiter, natürlich kannte ich die Grundlagen aber mit Muskelaufbau usw habe ich mich nicht weiter beschäftigt. Ich habe auch einfach den Fehler gemacht und sie weg gestellt, womit wir jetzt wirklich 100 Baustellen haben. Im großen arbeiten wir am Boden an der Doppellonge, Longe am Kappzaum , Langzügel . Horsemanship steht auch auf den Kalender aber nicht mehr wöchentlich .

    Ja genau da ist eins unser Probleme von hinten nach vorne zu reiten. Entweder rennt sie weg oder rollt sich ein. Wenn meine RL dabei ist klappt es natürlich meist gut , ich alleine habe echt mühe. Als ich sie noch mit Gebiss geritten bin, hat sie sich total auf den Zügel gelegt was nun durch das LG Zaum besser geworden ist.

    Den Magen haben wir überprüfen lassen. Es war nichts zu finden. Die Anämie kam durch Blutwürmer die erfolgreich behandelt wurden. Seid zwei Jahren hatte sie auch keine Koliken mehr. Sie schwankt halt oft mit ihrem Gewicht.


    @Sokrates , Genau das war auch unser denken - wie eine so gute Bauchmuskulatur da sein kann - aber keine Rückenmuskulatur . Deswegen hat meine Physio mir geraten sie auf PSSM testen zu lassen und ansonsten mit einer THP zu unterstützen.

    Ich werde Freitag mal Bilder machen.

    Danke euch schon mal.
     
     
  5. satine

    satine Inserent

    ich finde es gerade Schwierig hier etwas zu raten.
    Das einzige was mir auffällt ist, dass der LG keine sichtbare Verbesserung zu bringen scheint. Nein, ich will die Diskussion um eine korrekte gebisslose Anlehnung nicht wieder aufrollen, aber hier findet an dieser Stelle eine Symptombekämpfung und keine Lösung statt.

    Pferde Muskeln unterschiedlich auf. Mein Alter Rappe ist auch sehr Vorhandlastig wenn man da nicht aufpasst. Der Braune setzt sich von jeher selber auf die Hinterhand und sieht von vorne aus wie ein junges Pferd.

    Die Balanceschwierigkeiten finde ich nicht ungewöhnlich. Ein Pferd muss sich nach so einer langen Pause wieder gerade ziehen und das ist bei höherem Tempo auf gebogenen Linien sehr schwer. Das sollte ein guter RL allerdings wissen und berücksichtigen. Hierfür ist die Arbeit auf dem zweiten und dritten Hufschlag sowie das Gelände mehr als nur hilfreich. Im Gelände muss der Reiter allerdings auf Handwechsel im Trab und Galopp achten und sollte das Pferd frisch Vorwärts aber nicht über Tempo reiten.

    Zur Rückenmuskulatur: der tragende Muskel beim Reiten ist der Bauchmuskel. Wie schon erwähnt, sind Bauch- und Rückenmuskel Gegenspieler und ein gut trainierter Rückenmuskel schützt die Wirbelsäule (Dornvortsätze) vor dem Gewicht des Reiters. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da "nichts" ist. Entweder ist der Bauchmuskel nicht so ausgeprägt wie dir gesagt wurde oder sie hat einfach eine sehr flache Muskulatur am Rücken.
    Aber, wie gesagt, ohne Bilder ist das reinen Spökenkieken.
     
  6. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ich sehe das ähnlich wie Manic.
    Als Ursache für Dein Problem würde ich auch eher die Reiterei/ Arbeit mit dem Pferd sehen.

    Du beschreibst, daß Dir das Pferd auf die Hand kommt und sich aufrollt.
    Das ist ein untrügliches Indiz dafür, daß Du Dein Pferd nicht "vor Dir" hast.
    Das Pferd läuft Dir weg und Du versuchst das durch die Einwirkung mit der Hand zu unterbinden.

    Ein Wechsel auf eine andere Zäumung mag das Problem zwar zu lindern, aber dadurch wird die Ursache nicht abgestellt.
    Ich würde auch vermuten, daß der jetzige Erfolg nur von vorübergehender Natur sein wird.
    Ich würde daher die Korrektur eher bei den reiterlichen Grundlagen ansetzen wollen:
    Sitz und Einwirkung, sowie Hilfengebung.

    Auch solltest Du mal überprüfen, ob das Futterangebot ausreichend ist.
    Um Muskulatur bilden zu können, muß genügend Eiweiß zugeführt werden.
    2kg Kraftfutter könnten da zu wenig sein.
    Einen weiterer Lösungsansatz würde ich also darin sehen, die Kraftfutterrration zu erhöhen.

    Wenn ich mir so Deinen Trainingsplan so ansehe, dann wirkt der auf mich ein wenig konfus.
    Grundsätzlich ist eine vielseitige Ausbildung nicht schlecht.
    Dann aber bitte nacheinander und nicht alles gleichzeitig.
    Damit kannst Du das Pferd ganz schnell mental überfordern.
    Auch das kann sich negativ auf die Bemuskelung auswirken, weil durch den Streß mehr Nährstoffe verbrannt werden, als zugeführt.
    Setze Dir daher Schwerpunkte, die Du nacheinander abarbeitest.
    Also erst Bodenarbeit, dann Doppellonge, dann reiten.
    Die Übergänge dabei dürfen schon fließend sein.
    Aber nicht heute Horsemanship, morgen Doppellonge, übermorgen reiten, danach Bodenarbeit usw.
    Das ist einfach zu wenig strukturiert. Für ein Pferd.
    Pferde lernen nun einmal anders, als der Mensch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2015
  7. ruffian

    ruffian Guest

    So sieht es aus. Genau wie bei Menschen gibt es Individuen mit deutlich ausgeprägter Muskulatur und schmale Hemden. Wo der eine ansehnlichen Bizeps hat und nur Bleistifte stemmt, sieht der andere nach fast nichts aus und schleppt täglich Futtersäcke. Der Fokus auf der sichtbaren Muskulatur des Pferdes in der Reiterei geht daran völlig vorbei.

    Wichtig ist allein die Bewegung und das Gleichgewicht, dazu wurden hier schon viele gute Hinweise gegeben. Versuche mit guter Beratung den passenden Weg zu finden, aber mache den Erfolg nicht zu eng an "Muskulatur" fest.
     
  8. Chenoa

    Chenoa Inserent

    @ satine : Also wir haben ersten Hufschlag verbot von meiner RL. Und Geländetraining steht auch immer auf den Programm, ist auch meine Hausaufgabe vermehrt ins Gelände zu gehen. Was bei meiner Stute nicht so einfach ist. Sie ist da echt explosiv und schreckhaft da muss ich mich immer überwinden. Die letzte Stunde hatten wir auch im Gelände, wo wir viel Galopp und Trabarbeit gemacht haben. Auch das ich lerne auch auf meiner schlechten Hand zu traben und zu galoppieren. Ich habe leider auch den Sitzfehler gehabt , rechte Hand leichttrab das ich auf dem falschen Bein aufgestanden bin. Der alten RL ist das leider nie aufgefallen. Und jetzt heißt es umgewöhnen, was nicht einfach ist. Das ist aber auch ein Punkt wo wir gerade dran arbeiten. Sie baut auch Sitzschulung bei mir ein, wo sie mich einfach nur an der Longe nimmt und ich mich in erster Linie auf mich konzentrieren muss. Weil ich selber auch sehr schlecht meine Balance halten kann.

    @treuerhusar , so habe ich das ganze natürlich noch nicht gesehen. Ich habe immer gedacht das man dem Pferd soviel Abwechslung wie möglich bieten sollte.
    Ich soll sehr viel reiten, damit ich mehr Gefühl und Sicherheit bekomme - weil durch einigen Unfällen mit meiner Stute bin ich sehr ängstlich geworden.
    Gibt es denn irgendein Kraftfutter welches gut für Muskelaufbau ist also entsprechend Eiweiß enthält ?

    @ruffian Ich weiß halt auch wie sie vorher ausgesehen hat - sie ist eigentlich ein schon recht stämmiges und gut bemuskeltes Pferd gewesen. Sie sieht jetzt einfach nur alt und eingefallen aus =(

    Aber ich mache morgen Fotos.

    Mal eine Frage noch nebenbei, Luna ist recht lang. Dauert somit der Muskelaufbau umso länger? Die Stallbesi sagte das zu mir.
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ja!

    Hafer ....
    Der ist allen Unkenrufen zum trotz nicht giftig.
     
  10. Anastasia_Moon

    Anastasia_Moon Ponyfan

    Jap, Hafer ist toll :toll:
    Meine Stute kämpfte jahrelang um jedes Gramm trotz Heu und Gras zur freien Verfügung. Bis zu 3kg Müsli pro Tag und nichts passierte.
    Habe dann nach anraten hier im Forum ganzen Hafer gefüttert und nach und nach kam Substanz ans Pferd und auch die Muskulatur besserte sich zusehends. Diesen Winter kamen wir komplett ohne Decke aus, so "fett" war sie ;p
    Übrigens ist sie auch sehr temperamentvoll, seit dem Umstieg auf Hafer ist sie zwar deutlich kraftvoller aber gleichzeitig ruhiger geworden weil sie endlich "satt" ist.

    Wir gehen zum Muskelaufbau viel geradeaus ins Gelände, möglichst bergauf. Dazu Stangenarbeit jeder Art vom Boden und vom Sattel aus, schult Koordination, Konzentration und stärkt Rücken und HH.
     
Die Seite wird geladen...

Pferd baut keine Rücken und HH Muskulatur auf. - Ähnliche Themen

Pferd baut keine Muskeln auf
Pferd baut keine Muskeln auf im Forum Pferde Allgemein
Pferd ist übermütig und baut kein Vertrauen auf
Pferd ist übermütig und baut kein Vertrauen auf im Forum Pferdeflüsterer
Offenstall-Pferd baut ab
Offenstall-Pferd baut ab im Forum Haltung und Pflege
Mein Pferd baut total ab!?
Mein Pferd baut total ab!? im Forum Sonstiges
Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren.
Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren. im Forum Allgemein
Thema: Pferd baut keine Rücken und HH Muskulatur auf.