1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd beißt andere Pferde

Diskutiere Pferd beißt andere Pferde im Pferdeflüsterer Forum; Hallo, ich bräuchte mal Eure Hilfe bzw. Ratschläge. Wir haben seit ca. 12 Wochen ein neues Pferd in unserer Herde. Die Eigentümerin schaut...

  1. Anne-Marie

    Anne-Marie Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bräuchte mal Eure Hilfe bzw. Ratschläge.

    Wir haben seit ca. 12 Wochen ein neues Pferd in unserer Herde. Die Eigentümerin schaut täglich beim Pferd vorbei und putzt es/geht spazieren. Reiten kann sie momentan aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht.

    Im vorigen Stall wurde das Pferd ständig getreten/gebissen und war immer rangniedrig (Boxenhaltung mit 1 Stunde Koppel täglich).

    Wir haben eine kleine Herde und 24 Stunden Weidehaltung (mit dem neuen Pferd 6 Pferde auf 8 ha). Platzmäßig sollte es kein Problem geben.

    Nun war das neue Pferd recht schnell der Chef in unserer Herde. Grundsätzlich kein Problem. Nur fängt er seit einigen Tagen an, die anderen Pferde zu beißen. Nicht nur zu zwicken, sondern richtig böse zu beißen.

    Ich habe das Verhalten vor allem bei der Heufütterung beobachtet. Da die Pferde etwas zu dick sind, müssen wir laut Tierarzt das Heu rationieren. Wir füttern in einer Heuraufe (die von mehreren Seiten zugänglich ist) das Heu und Stroh. Sobald sich eines der anderen Tiere der Raufe nähert, legt das neue Pferd die Ohren an, rennt auf das andere Pferd zu und beißt es.

    Mittlerweile müssen wir für die anderen Pferde Heu quer auf der ganzen Koppel verteilen, was kein Dauerzustand sein kann.

    Wenn Menschen die Koppel betreten, kommt die ganze Herde angelaufen. Das neue Pferd drängt sich dann regelrecht vor und akzeptiert keine anderes Pferd im Umkreis des Menschen. Ich habe den Eindruck, dass es sehr nach Aufmerksamkeit sucht. Allerdings wird es mittlerweile schwierig, sich um ein anderes Pferd zu kümmern, wenn er sich immer dazwischen drängt.

    Im Umgang mit dem Menschen ist er brav. Er legt lediglich die Ohren an, wenn man zum Heu kommt. Davon lassen wir uns aber nicht beeindrucken und er frisst dann weiter.

    Da die anderen Pferde aber immer wieder größere Bisswunden haben, suche ich nun nach Hilfe.

    Bisher musste ich mich nie einmischen, die Herde hat ihre Rangordnung immer selbst und ohne größere Verletzungen gefunden. Nun sieht es anders aus. Ich mache mir Sorgen um die anderen Pferde und weiß nicht, ob und ggf. wie ich einschreiten soll.

    Vielleicht kann mir jemand von Euch hier einen Rat geben.

    Viele Grüße, Anne-Marie
     
  2. Fifrapa

    Fifrapa Inserent

    Vielleicht eine Futterkrippe mehr hinstellen?
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    oder besser mehrere futterkrippen hinstellen. wenn das heu so sehr rationiert wid, ist das normale reaktion des pferdes.

    und niemanden mehr mit futter oder leckerlies auf die weide lassen! füttert ab jetzt alle draußen, wenn ihr euch eins rausgeholt habt.!
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das ist ein völlig Normales Verhalten, gerade wenn das Futter knapp gehalten wird. Pferde neigen nun mal nicht dazu knappe Ressourcen zu teilen. Da bleibt nur eine Futterstelle mehr als Pferde da sind, oder eben Fressstellen in der Form das sich die Pferde darum verteilen können, ohne verscheucht werden zu können.
     
     
  5. Anne-Marie

    Anne-Marie Neues Mitglied

    Ok, danke.

    Ich dachte eigentlich, dass unsere große Futterkrippe ausreichend wäre. Da gäbe es Platz für insgesamt 16 Pferde rings herum.

    Aber gut, ich werde es versuchen, indem ich mehrere Futterraufen aufstelle.

    Auf die Koppel bringt keiner Futter mit. Das machen wir grundsätzlich nicht. Die Pferde, die Kraftfutter bekommen, werden außerhalb (außer Sichtweite) gefüttert. Auf der Koppel gibt es nur Gras, Heu und Stroh.

    Danke für die schnellen Antworten!!! Tolles Forum!
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    vielleicht kennt er das aber so vom alten stall. also dass da die besis immer ankamen und erstmal gefüttert haben. bzw zum abschied gefüttert haben.- wenn dann die besitzerin von ihm nicht ganz viel selbstbewusstsein hat und die stallkollegen von damals ebenso nicht, dann erzieht man solch ein verhalten ganz schenll an. vielleicht ist es ihm deshalb so wichtig, ganz ganz doll ranghoch zu werden, indem er rumbeißt, weil sich das früher im alten stall gelohnt hat. vielleicht gab es dort auch über längere dauer immer zu wenig rauhfutter.

    vielleicht habt ihr auch die möglichkeit, anderes heu zu erwerrben. ein später gemähtes. oder ungedüngtes. das ihr die ponys zufriedener macht ohne dass die zu fett werden.
     
  7. Green Harmony

    Green Harmony Inserent

    Ich denke mal, dass dies Pferd eventuell nie wirkliches Sozialverhalten gelernt hat und daher unsicher ist. Boxenknast mit 1 Std. Auslauf reicht da nicht aus. Weißt du, wie das Pferd aufgewachsen ist?

    Wir haben hier auch so einen Fall (bei ausreichend Futter, bzw. riesiger Sommerweide), und so fies wie sich das anhört, aber: das Pferd braucht eventuell mal einen auf die Jacke (von seinen Herdengenossen natürlich). Der ist unsicher, empfindet sich als stark und versucht die Herde zu dominieren. Die hat Angst vor ihm und läßt sich drangsalieren. Da wäre es hilfreich, ein starkes und in sich gefestigtes Leittier in der Herde zu haben, der dem Pferd seinen Platz zeigt und ihm dadurch Sicherheit vermittelt.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    andereseits braucht man auch dann mehrere futterkrippen, weil der dann weggescheuchte exbeißer bestimmt minimum 20m abstand halten muss.

    um verstreute futterstellen (es muss ja nicht gleich ne richtige krippe sein) kommt man nicht herum.
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Meine macht auch einen Riesen Zinnober. Wer dann nicht weicht bekommt auch ein Problem. Die ist unangefochtener Chef der Truppe. Wirklich beissen oder treten kommt so gut wie nie vor, dafür muss dann schon ein unsoziales Pferd daher kommen das solche Regeln nicht kennt.
     
  10. Anne-Marie

    Anne-Marie Neues Mitglied

    Danke für die vielen Antworten.

    Also, wir füttern mittlerweile schon an mehreren Stellen. Die Heuraufe steht mittig in der Koppel und wir haben insgesamt täglich noch mehrere Haufen Heu/Stroh auf die Koppel gelegt. Beim Fressen kehrt dann auch Ruhe ein, wenn jeder seinen Platz gefunden hat.

    Allerdings zeichnet sich das aggressive Verhalten nicht nur beim Füttern ab, sondern auch, wenn jemand die Koppel betritt. Dabei ist es so, dass er dem Menschen gegenüber freundlich auftritt, aber sobald ein weiteres Pferd in die Reichweite des Menschen kommt, gebissen und verjagt wird.

    Ich frage mich jetzt, ob ich dann in die "Rangordnung" eingreifen und ihn zurechtweisen soll oder nicht. Einige meinen, ich müsste das Tier dann von mir wegschicken und bewusst ein anderes Pferd zu mir kommen lassen und mich mit dem anderen beschäftigen. Andere meinen wiederum, dass es falsch wäre, den "Herdenchef" so zu maßregeln. Was denkt Ihr darüber???

    Ich finde es einfach schade, dass er so weit geht und richtig zubeißt. Die anderen Pferde sind sehr sozial. Da reicht ein "Ohrenanlegen" und sie gehen weg. Statt dass er es dann gut sein lässt, läuft er nach und beißt ihnen nochmal in den Hintern. Am liebsten würde ich ihm in so einer Situation auch mal richtig anschnauzen aber es ist ja nicht mein Pferd.

    Meint Ihr, die Besitzerin könnte dagegen was tun mit Bodenarbeit oder so? Mit Menschen gibt es ja keine Probleme bisher.
    Glaubt Ihr, er kann das mit seinen 12 Jahren noch lernen, was es heißt, in einer guten Herde zu leben oder ist da alles verloren?

    Von seiner Herkunft weiß ich nicht viel. Er war wohl in einem Turnierstall und wurde so lange gefordert bis es gesundheitlich nicht mehr ging. Boxenhaltung mit 1 Stunde Koppelgang pro Tag.
    Bei uns steht er jetzt 24 Stunden auf der Weide, was ihm vielleicht auch etwas zu langweilig ist??
     
Die Seite wird geladen...

Pferd beißt andere Pferde - Ähnliche Themen

Warum beißt sich mein Pferd?
Warum beißt sich mein Pferd? im Forum Sonstiges
Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN?
Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN? im Forum Pferdeflüsterer
Pferd beißt sich einseitig auf dem Gebiss fest
Pferd beißt sich einseitig auf dem Gebiss fest im Forum Dressur
vom Beisteller zum SCHLACHTPFERD???!!! Haflinger, Warmblutstute...
vom Beisteller zum SCHLACHTPFERD???!!! Haflinger, Warmblutstute... im Forum Neue Besitzer gesucht
Mein Pferd beißt sich in die rechte Flanke
Mein Pferd beißt sich in die rechte Flanke im Forum Sonstiges
Thema: Pferd beißt andere Pferde