1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN?

Diskutiere Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN? im Pferdeflüsterer Forum; Hallo, ich hab da mal ne frage... also ich bin im moment auf der suche nach einem Beisteller, und bin da auf eine Anzeige gestoßen , die mich...

  1. Nasenbär2

    Nasenbär2 Neues Mitglied

    Hallo, ich hab da mal ne frage...

    also ich bin im moment auf der suche nach einem Beisteller, und bin da auf eine Anzeige gestoßen , die mich neugierig machte...

    da ist ein tolles pferd 16 jahre alt, 140 cm groß, vermutlich deutsches RP.

    laut Besitzer ist sie seid 5,5 jahren dort im besitz.
    lässt sich toll reiten, und ist beim putzen etc auch lieb .

    die einzigste macke, die sie unverkäuflich macht: (aussage der besitzerin)
    ab und zu (vll 2 x im monat) kommt sie einen auf der weide agressiv entgegen, beißt, schlägt, steigt . durch weg scheuchen kann man sich dann schützen(mit gerte oder ähnlichem) , aber das macht die sacht nur noch schlimmer, dem böse gegen zu wirken. in der herde ist sie wohl eher im unteren rang.

    Ich nehme gerne die verschiedensten herausforderungen an, und habe alle, die ich bisher hatte erfolgreich gemeistert.

    nur hier bin ich echt am genaueren überlegen.
    Laut der besitzerin ist sie unverkäuflich, alle die interesse hatten und sie zur probe da hatten haben sie nach 2 wochen wieder gebracht ( ws auch kontraproduktiv ist) .

    nun meine frage :

    was würdet ihr tun ?

    (schwer zu sagen, ihr wisst ja nicht wer ich bin ^^ )

    aber:
    wie könnte man das problem lösen, wie kann man ihr zeigen, dass sie das unterlassen soll ?

    was würde es kosten einen tier - psychologen ggf. hinzu zu ziehen ( nachdem meine eigenen methoden evtl gescheitert sind, und ich das pony bereits kenne und wir uns vertraut sind) ?

    danke für eure tips , bin dankbar für jede antwort :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Sep. 2013
  2. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    Puh, wenn ich unbedingt dieses Pony haben wollte, dann aber nur dann würde ich Zeit springen lassen.
    Ich würde sie regelmässig besuchen und mit ihr vom Boden aus arbeiten. Und ihr ganz ganz viel Zeit geben. Dabei konsequent aber ohne Druck arbeiten.
    Zeigt sie diese Aggressionen nur auf der Weide oder auch alleine auf dem Reitplatz? Wenn sie es auch auf dem Reitplatz zeigt, dann würde ich es lassen. Ganz einfach weil mir meine eigenen Haut zu wertvoll ist und weil ich bei einem ohne ersichtlichen Grund aggressiven Pferd an Schlachter denke. Das soll jetzt nicht wegwerfend klingen, sondern für manche Pferde tatsächlich ein sinnvoller letzer Weg sein. Es sei den man hat die Möglichkeit besagtes Pferd bis zu seinem Lebensende irgendwo auf einer großen Koppel durch füttern zu können.
     
  3. Nasenbär2

    Nasenbär2 Neues Mitglied

    danke.

    sie ist laut besitzerin nur auf der weide so, und auch nicht immer... ganz spontan, warum auch immer :(
    sobald man sie am halfter hat ist alles wieder gut bei ihr...
     
  4. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    Kann sein, dass sie den Menschen als Gefahr bzw. Bedrohung einstufft. Könnte auch was damit zusammen hängen, dass sie ganz unten ist in der Randfolge und versucht den Menschen dadrunter einzustuffen. Puh, ist schwierig, dass als Ferndiagnose zu machen.
    Ich würde da vielleicht als erstes viel beobachten, was auf der Weide stattfindet. Steht sie mit anderen Pferden oder Ponies zusammen?
     
     
  5. Nasenbär2

    Nasenbär2 Neues Mitglied

    momentan steht sie mit 4 weiteren pferden zusammen . bei uns würde sie , falls es dazu kommt, mit einer weiteren stute stehen , new forrest, 149cm, also vermutlich die ranghörere dann von den beiden .
     
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    wurde das Pferd mal auf borna Virus getestet? Wir hatten auch mal so ein Pferd in der Herde, das ist ab und zu ausgetickt und hat dann andere Pferde übelst zugerichtet. Musste dann extra stehen mit einem Pony, irgendwann wurde es immer schlimmer und das Pferd wurde erlöst.
    Ich würde vor dem Kauf auf alle bekannten nervenkrankheiten ( borna, Herpes... Gibt bestimmt noch mehr) testen lassen. Ist das alles ausgeschlossen, würde ich das Pferd erstmal im gewohnten Umfeld testen und so einen aggressiven Tag mal miterleben. Wenn das Pferd das deutlich anzeigt und es wirklich nur 1-2 x im Monat vorkommt, dann eben einfach an dem Tag das Pferd in Ruhe lassen. Ist halt die frage, ob es bei einem umgebungswechsel evtl. Schlimmer wird. Hat das Pferd schon öfters Stall gewechselt? Was genau ist bei diesen vorherigen Käufern passiert?
    Lg
     
  7. Nasenbär2

    Nasenbär2 Neues Mitglied

    das ist ne gute frage, hab der besitzerin grad nochmal ne mail geschickt mit der frage nach den krankheiten...
    das pferd steht wohl seid einem jahr zum verkauf, hat in der zeit 3 neue besitzer gefunden, die es alle anch kurzer zeit zurück gegeben haben, da sie nicht wussten wie sie mit um gehen sollen, oder auch keine lust hatten sich mit zu beschäftigen ...
    dort wurde die stute halt auch beim einfangen auf der weide, oder beim rausholen aus der box agressiv, steigen, beißen, giften...

    nach kurzer zeit haben die dann halt nicht mehr eingesehen sich damit zu befassen und es zurück gegeben .

    ich bin halt ein mensch, ich arbeite gerne mit problempferde , gebe denen auch die zeit, lasse sie wenn nötig dann halt auch erstmal ein jahr auf der weide und beobachte sie bis sie auf mich zu kommen...

    das mit dem in ruhe lassen ist klar, wenn sie solche "schlechte tage" hat. aber es muss ja irgendweine ursache haben, und einen weg dies zu umgehen und zu bearbeiten ... :(
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Was passiert dann genau?
     
  9. Nasenbär2

    Nasenbär2 Neues Mitglied

    wann meinst du dass ?

    während des angriffs ?
    - die stute kommt wohl von weitem zugerannt, angelegte ohren, und schnappt vor einem, steigt, oder tritt nach einem .

    mit der gerte verscheuchen klappt in dem mom zwar, aber ist weder ne dauerlösung, noch irgendweine hilfe, wenn das tier dadurch angst vor ner gerte bekommt, falls diese dann auch mal zum einsatz kommt... (bin gar kein gerten / peitschenfreund)

    1234183_621679331195650_988894734_n.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Sep. 2013
  10. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    ich glaube MP will wissen, wie die Stute reagiert, wenn Gegenwehr kommt.

    Sorry in diesem Fall wäre es meiner Meinung nach vertrettbar, wenn die Stute richtigen Respekt bekommt vor der Gerte. Schließlich ist das hier ein Fall, wo es sehr schnell zu ernsthaften Verletzungen kommen kann.
     
Die Seite wird geladen...

Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN? - Ähnliche Themen

Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde
Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde im Forum Pferdefütterung
Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
Pferd tritt in Wendungen verzögert und kreisend auf - brauche dringend Rat
Pferd tritt in Wendungen verzögert und kreisend auf - brauche dringend Rat im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferdehof in Stuttgart, Nellingen
Pferdehof in Stuttgart, Nellingen im Forum PLZ Raum 7
Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf
Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN?