1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd Englisch UND Western ausbilden?

Diskutiere Pferd Englisch UND Western ausbilden? im Allgemein Forum; Hallo Ihr Lieben! Schon seit längerer Zeit beschäftige ich mit oben genannter Frage. Kurz zum Hintergrund: Ich habe Anfang April eine 4-jährige...

  1. Ann1ka

    Ann1ka Neues Mitglied

    Hallo Ihr Lieben!
    Schon seit längerer Zeit beschäftige ich mit oben genannter Frage. Kurz zum Hintergrund:
    Ich habe Anfang April eine 4-jährige rohe Knabstrupper Stute gekauft. Sie lernt extrem schnell, erst bin ich mit ihr zwei Wochen an der Hand spazieren gegangen, dann habe ich mich im Schritt stückweise draufgesetzt und nach kurzer Zeit bin ich die ganze Runde geritten. Inzwischen (nach gut 3 Monaten) kann ich sie im Gelände in allen Gangarten gut (dressurmäßig) reiten.
    Da ich aus beruflichen Gründen nun seit kurzem nicht mehr jeden Tag mit ihr arbeiten kann, habe ich den Stallbesitzer (reitet auf Turnierniveau) gefragt, ob er Lust hätte mit dem Pferd zu arbeiten. Er war gleich begeistert, es klappt auch alles prima, Pferd und Bereiter (und ich auch, weil mein Pferd gefördert wird) sind glücklich damit und es scheint auch alles kompatibel mit der bisherigen Ausbildung, die sie durch mich bekommen hat.

    Und nun kommt der Haken an der Geschichte: Der Bereiter reitet Western.
    Nun bekommt also mein Pferd von mir (reine Englisch-Reitweise) und vom Bereiter (reine Western-Reitweise) zwei unterschiedliche Ausbildungen zur gleichen Zeit. Bisher lief alles reibungslos ohne Probleme, dem Pferd gehts gut und es ist nach wie vor immer freudig bei der Sache. Sie hat sowohl Dressur-, als auch Spring- und Westerntalent.

    Meine Frage ist jetzt, ob jemand schon Erfahrungen in der Richtung gemacht hat. Wenn eine Person beide Reitweisen reitet, wird es das Pferd verwirren. Wenn aber zwei Personen strikt ihre Reitweise reiten, dann wird das Pferd es schon unterscheiden können, oder?
    Wie seht ihr das, welche möglichen Probleme seht ihr?
    Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

    Grüße,
    Annika
     
  2. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ich denke nicht das das Sinn macht. Entweder Western oder Englisch oder halt eine Mischform im Sinne von Freizeitreiten am langen Zügel. Das aber von zwei verschiedenen Personen ausbilden zu lassen ist auch sehr schwierig und mit viel Absprache verbunden.
    Meiner Meinung nach sind die Hilfen bei Western und Englisch zu unterschiedlich als das man ein Pferd mit beidem Ausbilden kann!! Da wird nix vernünftiges draus!
     
  3. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hi,

    die Diskussion hatten wir vor Kurzem auch bei uns im Stall ... ich finde das nicht sehr sinnvoll, beides dem Pferd beizubringen. Alles rein englisch und rein western, da es zwei wirklich unterschiedliche Reitweisen sind (meiner Meinung nach). Außerdem denke ich nicht, dass ein und derselbe Mensch vernünftig englisch und vernünftig western reiten kann aufgrund der unterschiedlichen Hilfen. Es gibt so ein Mischmasch, wo von jedem ein bisschen gemacht wird, aber das ist für mich kein reines Englischreiten oder Westernreiten.

    Klar solange das Pferd zufrieden ist, ist doch alles gut, aber die Frage ist ja ob das auch dem entspricht was du möchtest?!

    LG
     
  4. Ann1ka

    Ann1ka Neues Mitglied

    Danke erstmal für eure Antworten.

    Zur Klärung: Es soll nicht ein und derselbe Mensch beide Reitweisen auf dem Pferd ausbilden. Es gibt einen Bereiter, der reiner Westernreiter ist und noch nie auch nur ansatzweise Dressur geritten ist. Weiterhin gibt es die Besi (mich) die noch nie Western geritten ist und rein englisch reitet.

    Es gibt viele Pferde, die zwei oder drei RBs haben. Diese Pferde stellen sich auf die jeweilige Reitweise des Reiters ein, auch wenn alle Englisch bzw. Western reiten. Es weiß nach einer Weile, dass z.B. der eine Reiter minimal nach vorne lehnt zum Rückwärtsrichten, der andere gibt zuerst den winzigen Impuls mit dem Zügel und Pferd weiß in beiden Fällen sofort was gemeint ist.

    Wenn sich ein Pferd so auf den Reiter einstellen kann, dann sollte es doch auch kein Problem sein wenn es mit dem Reiter auch die Reitweise (Western oder Englisch) identifiziert.

    Mein Problem ist ganz einfach, dass ich niemand fremdes an mein junges Pferd ranlassen will und ich dem Stallbesitzer (der nun die Westernausbildung macht) vertraue. Alternative wäre, dass das Pferd die ganze Woche über nichts zu tun hat und am Wochenende ab und zu mit mir ausreiten geht. Ich glaube wir wissen alle, was das Resultat davon wäre. Mein Pferd soll kein Turnierpferd werden, aber es muss entsprechend seinem Intellekt beschäftigt werden sonst wird sie unausstehlich.

    Was mich vor allem interessiert ist, an welchen Stellen man besonders aufpassen sollte? Woran meint ihr, merkt man, dass das Pferd überfordert ist? Hat vielleicht irgendjemand schon Erfahrung damit oder sein Pferd umgestellt Englisch-Western bzw Western-Englisch.

    Danke schonmal für eure Geduld mit mir :biggrin:
     
     
  5. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Klar kann ein Pferd die Variationen von zwei Reitern unterschieden nach einiger Zeit und sich darauf einstellen. Aber die Grundhilfen sind ja bei Englischreitern z.B. Identisch und haben nur individuelle Abweichungen.
    Am besten nimmst du dir mal ein Grundlehrbuch fuer Western und eines fuer Englischreiten und vergleichst die Hilfengebungen.
    Dann wirst du sehen das die meisten Hilfen völlig anders sind bei den beiden Reitweisen! Das kann auf Dauer nicht gut gehen.......
     
  6. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    In Deinem letzten Post hast Du Dir doch die Antwort selber gegeben...so wie sich Deine Argumente anhören stehst Du doch ganz und gar auf der Pro Seite, daß das Richtige ist.

    Ich stand auch schon in einem Westernstall und habe diese Art nie gleichzeitig gesehen...von einer auf die andere Reitweise umgebildet okay.

    2-3 Reitbeteiligungen in einer Reitweise funktioniert, finde ich aber auch nicht sehr optimal für ein Pferd. Das wären nämlich dann 4 Personen auf die es sich einstellen muß.

    Nur hier ist auch noch das Problem, Dein Pferd ist erst 4 und hat noch keine gesetzte, abgeschlossene Grundausbildung erhalten. Die grundlegenden Hilfen sind völlig gegensätzlich.

    Das Pferd ist in dieser Phase doch mit sich und seinen Eindrücken noch so so sehr beschäftigt, daß ich das für zu viel des Guten auch in Deiner Erwartungshaltung dem Pferd gegenüber empfinde.

    Sinnvoll würd ich finden, wenn Du auch umsteigst und ihr zusammen bei dem Trainer eine gemeinsame fundierte Grundausbildung genießt.

    Ansonsten hätte ich eher eine RB, einen mobilen Bereiter oder einen Berittstall in der Reitweise gesucht.
     
  7. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    @Ann1ka
    Warum lernst du nicht um?
    Wenn dein Trainer wirklich gut ist, dann gymnastiziert er dein Pferd ebenso wie ein Dressurreiter, nur der Weg ist ein anderer. Dein Pferd lernt dann ebenfalls, sich selbst zu tragen, versammelt zu laufen, Seitengänge/Schulterherein etc.
    Meine Freundin hat ihren Araber so ausgebildet (mit Hilfe einer tollen Trainerin), und das Pferd läuft klasse, ist an den richtigen Stellen bemuskelt und läuft viele "klassische" Dressurlektionen.
     
  8. Ann1ka

    Ann1ka Neues Mitglied

    @Chiara22: Ich bin davon überzeugt, dass es gut ist wenn mein Pferd vom jetzigen Trainer ausgebildet wird. Dadurch dass er Westernreiter ist, entstand diese zugegeben unglückliche Situation. Weil ich aber selbst zu wenig vom Westernreiten verstehe wollte ich diese Frage mal Leuten stellen, die sich vielleicht schonmal damit beschäftigt haben :smile:

    @Wanderreiter: Leider habe ich momentan nicht die Zeit Western zu lernen. Wie schon geschrieben bin ich nur am Wochenende beim Pferd und das ist viel zu wenig dazu, zumal ich mein eigenes Pferd nicht durch falsche Westernhilfegebung verreiten will.

    Vielleicht sollte ich meine Dressuransprüche einfach vorerst zurückstellen? Dann lasse ich das Pferd jetzt Western ausbilden und reite selbst nur am langen Zügel ins Gelände. Aber meine Hilfengebung ist ja trotzdem automatisch die englische Variante.
    Dann in einigen Monaten, wenn sich die Grundausbildung halbwegs gefestigt hat und ich hoffentlich wieder mehr Zeit für mein Pferd habe, kann ich es von Western auf Dressur umstellen. Nach Aussage von Wanderreiter sollte das ja möglich sein....?
     
  9. Kommt auch etwas darauf an, welchen Stil Dein Bereiter reitet. Ich habe einen Bekannten, der gut und erfolgreich professinell western reitet. Die Lektionen unterscheiden sich nciht großartig von der klassischen Reitweise. Klar, weniger Anlehnung und auch andere Hilfen. M.E. kann ein Pferd ganz gut -wie Du schon sagst- bei unterschiedlichen Reitern unterschiedliche Hilfen gleichen Lektionen zuordnen. Wenn Dein Pferd allerdings schlechter laufen sollte, sich unwillig zeigt oder keine Lust mehr zur Mitarbeit zeigt, dann würde ich das auch runter fahren. Tatsächlich ist sie ja noch sehr jun gund steht am Anfang ihrer Ausbildung. Nur, wo genau setzt man den Punkt an, wo ein Pferd nun eine zusätzliche Hilfengebung lernen kann? Wenn es dressurmäßig bis S ausgebildet ist? Ich denke, Du selber merkst am Besten, wenn Dein Pferd überfordert ist. So lange es Freude an der Abwechslung hat und gut mitarbeitet, sind doch alle zufrieden.
     
  10. Lancis

    Lancis Inserent

    Also ich habe mein früher Westerngerittenes Pony auf Englisch umgestellt, was nicht einfach ist eben weil die Hilfen doch verschieden sind...besonders schwer war das bei uns mit den Schenkelhilfen.
    Auf einige Westerndinge kann ich heute noch zurückgreifen, was nicht schlecht ist, aber ein junges Pferd denke ich wird doch zu sehr verwirrt dadurch.
    Lieber für eins entscheiden...meine Meinung.
     
Die Seite wird geladen...

Pferd Englisch UND Western ausbilden? - Ähnliche Themen

Mit Barockpferden in englischer Dressur
Mit Barockpferden in englischer Dressur im Forum Dressur
Pferd mit englischsattel
Pferd mit englischsattel im Forum Ausrüstung
Westernreiten & Englisch mit einem Pferd-geht das?
Westernreiten & Englisch mit einem Pferd-geht das? im Forum Allgemein
Englische Reitweise- nicht für jeden Pferdetyp geeignet?
Englische Reitweise- nicht für jeden Pferdetyp geeignet? im Forum Allgemein
englisches Westernpferd
englisches Westernpferd im Forum Allgemein
Thema: Pferd Englisch UND Western ausbilden?