1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd fürchtet Männer und kann nicht still stehen

Diskutiere Pferd fürchtet Männer und kann nicht still stehen im Allgemein Forum; Hallo miteinander, Ich hab meine Stute nun mittlerweile über 1 Jahr und da sind mir mit der Zeit auch 2 Eigenheiten aufgefallen. Sie ist 16...

  1. Solala1

    Solala1 Neues Mitglied

    Hallo miteinander, Ich hab meine Stute nun mittlerweile über 1 Jahr und da sind mir mit der Zeit auch 2 Eigenheiten aufgefallen. Sie ist 16 Jahre, Sächsisches Warmblut, eigentlich GANZ brav (kein Buckeln usw), bis M ausgebildet - Dressur kann sie aber auch ein paar S Lektionen. Wie gesagt, super brav und bin happy mit ihr. 1. Sie kann NICHT STILLSTEHEN - egal ob ich sie führe, neben ihr stehe oder ich drauf sitze. Sie beginnt dann mal mit dem Kopf auf und abwärts zu schlagen und dann bewegt sie sich von der Stelle. Wenn ich oben sitze macht sie sich dann ganz rund, wie wenn sie am Zügel gehen würde und beginnt herumzutrippeln, im Kreis zu laufen, geht METERWEIT ganz gerade zurück, dreht sich und oft schaut sie dabei gar nicht mehr auf sich/uns und es werden andere Pferde und Reiter gerammt. Sie rennt auch gleich weg wenn ich aufsteigen möchte. Die Vorbesitzer waren Springreiter und haben mir beim Kauf gesagt, dass sie ihr das weggehen beim Aufsteigen "beigebracht" haben, weil sie das so wollten. einzige Ausnahme: Wenn ich in der Hallo NHT Übungen mit ihr mache steht sie - egal wo ich sie hinstelle und wie weit ich weggehe. Hattet ihr das Problem auch schonmal? Wir würdet ihr an das Problem rangehen? Ich möchte schon mittlerweile schon garnimma bei Gemeinschaftsritten mitgehen, weil mich die anderen Reiter deswegen verägert anschauen und es einfach nur anstrengend ist, wenn das Pferd (egal was ich oben mache und sogar wenn sie zusätzlich noch von jemand gehalten wird) ungeduldig herumrennt. 2. Sie fürchtet sich vor Männern, vor allem mit lauter Stimme Eines Tages ritt ich in der Halle und ein zweiter Reiter kam dazu. Er redete etwas lauter mit seinem Pferd und plötzlich hatte sie den Kopf nur mehr irgendwo in der Luft und die Aufmerksamkeit nur mehr auf diesen Mann gerichtet. Sie beginnt dann zu rasen und beruhigt sich dann erst wieder wenn er weg ist. So war das dann auch die anderen Male, als diese Mann dabei war. Gestern waren wir ausreiten und fragten einen Mann nach dem Weg. Er erklärte uns alles (seine Stimme war nett, aber auch laut) und es ging wieder los. Stillstehen ging gar nicht mehr, wir sind wieder im Kreis herumgetrippelt usw... Im Moment glaube ich, dass sie negative Erfahrungen mit dem Vorbesitzer gemacht haben muss. Sie wurde da angeblich nur von einem Mann geritten. Kann mir vorstellen, dass sie nur mit Druck und lauter Stimme (so wie Männer leider oft reiten - sorry an alle Männer :) ) zu den Hindernissen getrieben worden ist. Anmerkung: Sie fürchtet sich nicht vor allen Männern - der Stallbesitzer zB kommt super mit ihr klar. Was meint ihr? Wie kann ich ihre Nerven bzw. Geduld trainieren?
     
  2. mascho

    mascho Inserent

    Was machst du denn anders, wenn du NHT-Übungen mit ihr machst?
     
  3. Solala1

    Solala1 Neues Mitglied

    Bewusst mache ich nichts anders. Der einzige Unterschied ist, dass ich bei NHT ganz allein in der Halle bin. Beim Reiten usw ist meine RL dabei und oft noch andere Reiter oder Zuschauer.
     
  4. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ich würde mir folgendes üben. Halfter drauf, mir n Hocker oder ähnliches in die Halle stellen oder zu Anfang besser neben den Reitplatz. Hinsetzen und Pferd vor mir stehen lassen. Und gar nicht auf sie einreden wenn sie tippelt und Kopfschlägt etc. Einfach ignorieren!! Möglichst still sitzen und sie hampeln lassen.
    Sobald die etwas ruhiger wird (z.B. nur noch auf der Stelle tritt, ohne dabei auf Wanderschaft zu gehen LOBEN / LECKERCHEN und Feierabend.

    So kannst du sie nach und nach "Abhärten"

    Einige Pferde die recht sensibel sind reagieren nur um so mehr in für sie stressigen Situationen wenn man aktiv versucht sie zu beruhigen. Frei nach dem Motto: Wenn Frauchen versucht mich zu beruhigen wirds wohl n grund geben zum Aufregen... denn vor nichts braucht sie mich ja nicht beruhigen.... ERGEBNIS: Teufelskreis....

    EDIT: Bezüglich der Angst vor Männern:
    Ähnliches Verhalten kenne ich von einem Pferd an meinem alten Stall. Der Stallbesi kam an das Pferd ran und alles war ok. Andere Männer verurachten panik! Das bekommst du wenn das Pferd wirklich sehr schlechte erfahrung mit Männern gemacht hat sie ganz raus. du kannst es nur abmildern das sie nicht gleich bei stimmen panik bekommt sondern evtl nur bei direkter konfrontation zu einem mann.
    männer die öfter mit ihr arbeiten bzw kontakt haben sind da noch was anderes, da kann sich ein tier dann an wenige ausnamemänner gewöhnen sozusagen.

    was die angst betrifft bei männerstimmen wenn sie plötzlich oder zu laut sind: würde ich auch nicht versuchen zu beruhigen sondern so wenig wie möglich auf die reaktion des pferdes eingehen und weiterarbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Jan. 2012
     
Die Seite wird geladen...

Pferd fürchtet Männer und kann nicht still stehen - Ähnliche Themen

Artgerechte Pferdehaltung MTK
Artgerechte Pferdehaltung MTK im Forum PLZ Raum 6
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Pferd läuft nach innen weg
Pferd läuft nach innen weg im Forum Allgemein
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe!
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe! im Forum Pferde Allgemein
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter im Forum Sonstiges
Thema: Pferd fürchtet Männer und kann nicht still stehen