1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd geht durch und ist durch nichts zu stoppen

Diskutiere Pferd geht durch und ist durch nichts zu stoppen im Pferdeflüsterer Forum; Hallo Ich reite machmal eine Haflingerstute doch wenn ich mit ihr im Gelände galoppieren will, macht sie es manchmal mit aber dann, wenn sie...

  1. Jojo

    Jojo Neues Mitglied

    Hallo
    Ich reite machmal eine Haflingerstute doch wenn ich mit ihr im Gelände galoppieren will, macht sie es manchmal mit aber dann, wenn sie keine Lust mehr hat und ich nochmal angaloppiere, rennt sie sofort in Richtung Rückweg und ist durch NICHTS mehr zu stoppen. Was kann ich da machen?
    Ich geh jetzt erstmal nicht mehr ins Gelände, weil ich nicht will, das sie denkt, das ich mich gegen sie nicht durchsetzen kann, aber ich will dann natürlich schon wieder ins Gelände! Auf der Weide klappt alles und sie macht alles brav mit, aber im Gelände!!!
    Was kann ich tun??????????
    Gruß
    Jojo:(
     
  2. Freaky

    Freaky Inserent

    Da dürfte schon mal im Grundgehorsam was nicht stimmen!

    Wüsstest du Ursachen? Ist es nur wenns alleine raus gehts?

    Vlt immer an einer bestimmten Stelle?
     
  3. Jojo

    Jojo Neues Mitglied

    Hallo
    Das mit dem Grundgehorsam könnte schon sein, da jemand sie ausgebildet hat, der einfach nur draugehockt ist, und auf sie eingeprügelt hat, und galoppieren wollte, aber so leicht kann man ihr nichts neues mehr bebringen, da sie schon 23 Jahre alt ist :confused: Ich gehe fast nur alleine raus, aber wenn ich mit anderen Pferden zusammen bin, will sie auch immer vorne sein (ich weiß nicht ob damit jetzt was zu tun hat). Ich denk mal, das das ist, weil der Besitzer sie damals alles machen hat lassen was sie wollte. Sie macht es immer an den gleichen stellen, aber auch öfters wo wo ich noch nie galoppiert bin, aber es ist nie beim ersten Galopp, immer erst ab dem zweiten. Ich habe schon probiert kreise zu reiten oder auch "annehmen-nachgeben" , aber immer wenn sie auch nur den geringsten Druck im Maul spührt, rennt sie schneller und irgendwann ist das so ein Affenzahn, das man denkt, das Pferd bricht jetzt gleich zusammen!
    Gruß
    Jojo
     
  4. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Naja, wie du schon sagtest: Zügel annehmen bringt da meistens herzlich wenig... Was eigtl meistens hilft (auch wenns etwas paradox klingt): Treiben! Gib die Zügel ein bisschen nach und treib das Pferd an, die meisten sind davon so verwirrt, dass sie irgendwann von selber langsamer werden, bzw sich dann durchparieren lassen...
     
     
  5. karlotto

    karlotto Inserent

    Hi,
    also ich mene, man kann auch noch nem älteren pferd gut was beibringen.vielleicht dauert das länger, aber es geht schon.
    wie Lorelai schon gesagt hat, würd ich mal ausprobieren.bei meinem (er hat das nur ein einziges mal gemacht) zügel weg, treiben, leichter sitz.erstmal hat er überrascht gestockt , dann is er wirklich extrem schnell geworden, aber dann wurds ihm doch zu doof, weil ich als weiter getrieben hab.dann zügel wieder aufnehmen, in den sattel setzen und dann halt durchparieren.
    aber bei allen pferden wirkts net.
    Ich reite öfters ne stute, bei der hilft so gut wie gar nix.wenn platz genug ist zirkel reiten und verkleinern (aber im wald eher schlecht) oder im notfall (bevor man in n auto rennt) gegen nen baum lenken. dann bleibt sie stehen:rolleyes: (das ist natürlich keine dauerhafte lösung).

    am besten auch nicht immer an den gleichen stellen galloppieren und wenns von oben halt gar net anders geht, dann vielleicht mal absteigen und die galloppstrecke langsam führen.

    lg
     
  6. Jojo

    Jojo Neues Mitglied

    Hallo
    Erstmal danke für die Antworten.
    Das mit dem treiben habe ich auch schon mal probiert aber sie ist mir doch dann tatsächlich die ganzen 3km bis nach hause galoppiert, seitdem probiere ich das nicht mehr :eek: Wenn ich irgendwie versuche Zirkel zu reiten, dann wird sie nur noch schneller, reißt ihren Kopf nach vorne und rast schneller als davor! Letztes mal habe ich es so gemacht, einfach keinen Kontakt mit dem Maul mehr gehabt und sozusagen nur draufgesessen und dabei habe ich gepfiffen (das haben wir ihr antrainiert, das sie immer stehen bleibt, wenn man pfeift. Aber das war nur eine "Notlösung" das geht so nicht auf Dauer. Sie muss doch merken, dass sie mit mir nicht machen kann was sie will, sonst hab ich am Ende gar keine Kontrolle mehr über sie!!!
    Gruß
    Jojo
     
  7. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Hi!

    Mein vorigs Hüh war auch so ein notorischer Durchgänger.Habs so gelöst das ich mir unsere längste Galoppstrecke ausgesucht hab -die war auch noch bergauf!- ihn hab lassen durchgehn,und wenn er von sich aus wollte durchparieren hab ich ihn erst recht weiter getrieben.Hat Wunder gewirkt! 2-3 x und er war absolut geheilt aus Angst vor der Mehrarbeit *gg*
     
  8. Dakota

    Dakota Inserent

    ja also zu den ganzen tipps muss man dazu sagen dass es pferde gibt die nicht drauf reagieren. ich hatte mal so einen der wäre gerannt bis er umgefallen wäre...
    es kann aber auch sein dass sie nicht anders kann als durchzugehen.
    hat jetzt weniger mit ungehorsam zu tun, als mit dem fakt dass sie vielleicht einfach nicht richtig ausgebildet wurde und ihr sämtliche balance fehlt.muss nicht nur bei jungen pferden sein, ist in dem alter genauso möglich
    kurz sie muss beim gallopp auf unebenen boden schneller werden um die balance zu halten. wenn der reiter dann am zügel zieht oder nicht richtig sitzt wird das logischerweise noch schlimmer.
    in dem punkt hilft nur dressur, bodenarbeit und wieder dressur.
     
  9. Jojo

    Jojo Neues Mitglied

    Hallo
    @Dakota
    Es könnte sein, aber ich denke nicht, dass es bei ihr so ist, da manchmal wenn sie gute Laune hat geht sie kein einziges Mal durch, oder wenn sie mit anderen Pferden zusammen ist, dann merkt man ja auch nichts von dem durchgehenden Pferd.
    @Topas31
    Habe ich auch schon zwei mal probiert, dannach nie wieder.
    Beim ersten mal war es ihr echt zu blöd. Aber bei zweiten mal ist die dann soo lang gerannt, das sie am Ende geschnauft hat wie die Blöde. Ich musste sie dann im Schritt heimführen und selbst das schien ihr noch zu viel Anstrengung. Die weiß selbst nicht, wann es für sie genug ist, deswegen machen wir das nicht mehr!
    Gruß
    Jojo
     
  10. Sirius 23

    Sirius 23 Inserent

    ich hab noch ne theorie.vllt hat das pferd auch einfach nur angst davor geschlagen zu werden weil es zulangsam geht und will dadurch einfach nur so schnell wie möglich laufen.wie treibst du denn dein pferd an?vllt treibst du am anfang zu stark und es denkt "bevor sie mich jetzt noch schlägt renn ich lieber "könnte ja sein
     
Die Seite wird geladen...

Pferd geht durch und ist durch nichts zu stoppen - Ähnliche Themen

Pferd "geht durch"
Pferd "geht durch" im Forum Allgemein
Muskelaufbau für den Menschen, ehe es aufs Pferd geht.
Muskelaufbau für den Menschen, ehe es aufs Pferd geht. im Forum Allgemein
Pferd geht Rückwärts und steigt
Pferd geht Rückwärts und steigt im Forum Allgemein
Mein Pferd geht im Gelände immer durch...
Mein Pferd geht im Gelände immer durch... im Forum Allgemein
Wie geht euer Partner mit dem Thema Pferd um?
Wie geht euer Partner mit dem Thema Pferd um? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferd geht durch und ist durch nichts zu stoppen