1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd Hat Schmerzen Beim Reiten

Diskutiere Pferd Hat Schmerzen Beim Reiten im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo, ich bin ziemlich ratlos, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Ich habe eine 5 jährige Dressurstute die immer wieder extrem stark...

  1. nadine83

    nadine83 Aktives Mitglied

    Hallo,
    ich bin ziemlich ratlos, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen.
    Ich habe eine 5 jährige Dressurstute die immer wieder extrem stark blockiert. Angefangen ist es mit einem schlimmen Sturz vor über einem Jahr, dabei erlangte sie zahlreiche Blockaden und zerrte sich das Nackenband. Ich musste einige Monate ausschließlich vorwärts/abwärts reiten, habe dies auch getan, Blockaden hielten sich einiger Maßen in Grenzen (für unserer Verhältnisse), so dass sie nur ca alle 6-8 Wochen behandelt werden musste. Die Blockaden hatten aber meist eine Ursache, sie ist ein kleiner Pechvogel, so dass sie mal auf der nassen Wiese beim rennen ausrutschte, sich mal in den Strick hing so dass er riss und sie sich auf den Po setzte, mal mit neuen Pferden in der Herde prügelte etc. Alles in allem war das für mich noch einleuchtend, dass sie gerade bei angeschlagenen Körperverhältnissen schneller blockiert als ein Pferd ohne Vorgeschichte. Ich habe weitesgehend die Gefahrenquellen minimiert, sie wird nicht mehr angebunden etc, jedoch möchte ich meinem jungen Pferd keine Boxenhaft auf Lebenszeit zumuten.
    Nun hatte sie im März wieder einen dummen Unfall, legte sich draußen mit den Nachbarpferden an, blieb mit dem Bein im Zaun hängen und stürzte. Tierarzt kam, Orthopädin kam, sie wurde behandelt, wieder gerade gerückt (die Orthopädin ist da wirklich klasse, behandelt schonend, nimmt sich viel Zeit und braucht ca 2 Stunden, ich hatte auch schon andere ausprobiert, jedoch brachte uns das im Vorfeld nie etwas), bekam Schmerzmittel und tatsächlich Boxenruhe, lief nur eine Std in der Führanlage und nachmittags Stand spazieren. Sie hatte sich die gesamte Rückenmuskulatur gezerrt, es war alles überwärmt und voller Prellungen, sie war so schmerzempfindlich dass selbst putzen oder leichte Berührungen unmöglich waren (legte direkt die Ohren an, hat gebissen/getreten, wollte einfach nur weg). Blockaden befanden sich in der Schulter, im Rückenbereich und das Becken stand schief, das Hüftgelenk war nicht mehr richtig in der Pfanne (im Vorfeld waren die Blockaden immer an anderen Stellen, je nachdem was sie veranstaltet hat).
    Ich fing an die Stute wieder zu arbeiten, seither ist sie aber unreitbar. Sie rennt sobald man die Beine ran macht unkontrolliert tretend rückwärts, oftmals bleibt einem nur noch das abspringen, denn sie metzelt alles nieder und es wird zu gefährlich. Wenn mir mein Trainer hilft (wir wollten überprüfen ob es sich nur um eine Art Schmerzgedächtnis handelt), läuft sie nach einigen Überredungen und ganz viel Geduld ganz normal, sie trabt ganz locker v/a, ist ganz entspannt, streckt sich in die Tiefe, kaut, sieht zufrieden aus, bis zu dem Punkt wo sie von jetzt auf gleich ohne Ankündigungen eine Vollbremsung hinlegt, wie irre den Schweif schlägt, bockt und weiter nur noch tretend Rückwärts rennt.
    Sie kommt aus dieser Symptomatik seit März nicht mehr raus, sie ist im Grunde in Dauerbehandlung, haben die HWS geröngt und Schulter/Ellbogen da der TA hier einen Schaden vermutete, aber alles ohne Befund. Die Blockaden sind nun immer an der selben Stelle. Sie wird behandelt, ich muss 4 Tage longieren, darf dann wieder reiten und es ist alles wie vorher. Das Pferd hat wirklich extreme Schmerzen. Bekommt schon Medikamente zur Stärkung von Sehnen und Bändern und ein Mittel für die Muskulatur. Mein TA ist sich sicher es ist ein muskuläres Problem, ich glaube aber eher dass da was ernstes vorliegt.
    Natürlich hat sie durch die ganzen Pausen etwas an Muskulatur abgebaut, ist jedoch immer noch gut Bemuskelt. Ich denke eher mein TA hat Fragezeichen in den Augen und sagt nun einfach irgendwas.
    Reiterlich ist sie sehr gut ausgebildet, vom Grundprinzip ein extrem lockeres Pferd was immer lief und Spaß machte, man musste einfach nur ein nettes Gesicht machen und denken, den Rest übernahm das Pferd. Reiterlich kann da nicht die Ursache liegen (ich bin wirklich extrem vorsichtig und reite komplett ohne Kraft, dennoch hatte sie bereits Reitpferdeprüfungen und Dressurpferdeprüfungen mit gigantischen Wertnoten gewonnen).
    Was kann das sein bzw was soll ich nun noch machen? ich hab das Gefühl ich bin auf einem komplett falschen Weg. Ich hatte mir schon überlegt eine Szintigraphie machen zu lassen, aber klar ist auch dass dann das ganze Pferd leuchten wird, bringt also nichts. Habt ihr da eine Idee/einen Tip?
    Lg Nadine
     
  2. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    24 Monate auf eine Weide mit Offenstall. Pferd sich bewegen lassen wie es möchte. Richtig wegstellen.

    Denn diagnostisch hast du ja wirklich alles unternommen, was nur geht.

    Und dann hoffen.

    Obsi.
     
    Charly K., Korek13, GilianCo und 11 anderen gefällt das.
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hast du sie mal auf KPU testen lassen...das würde mir laut beschreibung so in den kopf schiessen??

    faro-uli
     
  4. nadine83

    nadine83 Aktives Mitglied

    Nur mit weg stellen ist es da denke ich nicht getan, zum einen ist sie kein Pferd für den Offenstall (sie ist wirklich mehr als dominant, ich hab schon in normalen Herden meine Probleme, zum anderen flippt sie aus wenn nur eine Fliege an ihr sitzt und sie ist extremst Kälteempfindlich, sie steht schon ab 20 Grad eingedeckt und ab 0 Grad hat sie eigentlich 3 dicken Decken drauf da sie sonst ist sie so unterkühlt dass sie sich kaum noch Bewegen kann und den Schweif bis unter den Bauch klemmt und einfach eiskalt ist). Zudem kommt ja noch dass sie wirklich Schmerzen hat, sie reagiert ja schon auf Berührung mit Schmerz, so mag ich sie nicht weg stellen.
    KPU? Davon habe ich bisher noch nichts gehört, werde mich darüber belesen.
    Lg Nadine
     
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Auf pssm getestet? Sind zwar nicht unbedingt die typischen Symptome, aber ich würde stark auf eine Stoffwechselkrankheit der Muskeln tippen.
     
    Charly K. und terrorschaf gefällt das.
  6. Farooq

    Farooq Erbsianerin

  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Na ja. Vermutlich muss die "Dressurstute" einfach mal Pferd sein. Und Sozialverhalten lernen, dann klappts auch mit den Nachbarn, bzw. der Haltung im Herdenverband.
    Die für so ein Pferd Nützlich ist.
    Und Sorry, so degeneriert das es eingedeckt werden muss bei 20 Grad kann kein Pferd sein.
    Auch nicht mit KPU oder PSSM.
     
    Charly K., melisse, GilianCo und 4 anderen gefällt das.
  8. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Ich denke auch das es da mal sinnvoll ist das Pferd für ein Jahr wegzustellen, in eine Herde mit viel Weide und wenig Menschenkontakt. Das ein Pferd eingedeckt werden muss ist je nach Fell normal aber das eindecken was du beschreibst ist unnormal und hat (denke ich) viel mit Vermenschlichung zutun. Entweder hat man früher da einen Fehler gemacht das sie einfach empfindlich gemacht wurde oder aber man deckt das Pferd ein weil es einem ja leid tut. Pferde halten mehr aus als man meint und solange die sich windgeschützt unter stellen und nach eigenem Empfinden Bewegen können wird denen so schnell nicht kalt.

    Wie wird die Stute denn gehalten? Viele Probleme werden damit zusammen hängen, so wie du es beschreibst.
     
    Charly K. und melisse gefällt das.
  9. Green Harmony

    Green Harmony Inserent

    Und selbst wenn - die Tiere gewöhnen sich doch auch an geänderte Lebensumstände, deshalb ja auch für ne längere Zeit. Ein vollständiger Reset, sowohl körperlich als auch psychisch.

    Wie ist die Stute denn aufgewachsen, dass es so mit dem Sozialverhalten hapert? Außerdem, auf ner riesigen Wiese sind die Zäune meist weiter weg, das minimiert das Risiko, dass sie sich darin einwickelt ;) und die Pferde können sich aus dem Weg gehen. Die Rangfolge klären die dann schon von ganz allein.

    Es gibt aber auch so Pechvögel. Meine alte Stute war auch so eine, da konntest du ne Reißzwecke auf die Wiese legen und am Abend aus ihren Hufen pulen (natürlich hab ich das nicht gemacht!).
     
    Charly K. und melisse gefällt das.
  10. nadine83

    nadine83 Aktives Mitglied

    Meine Stute darf ganz Pferd sein, sie steht ja ganztags auf der Weide in einer großen Herde, auch im Winter genießt sie ganztags eine Winterweide (bzw ca 8 Std am Tag, im Sommer je nach Wetter und Fliegenbeschaffenheit auch deutlich länger). Nur ist sie halt sehr dominant, kommen ihr andere zu Nahe, gehen ihr auf die Nerven, weichen nicht wenn sie vorbei will oder reagieren nicht auf ihr drohen springt sie schonmal gern aus dem Anzug (eigentlich normales Verhalten, es sind viele junge Pferde in der Herde und es kommen auch immer mal neue dazu, da muss der Rang auch immer mal wieder geklärt werden, sie ist da auch nicht kopflos, sie ist halt einfach Chef und will den Takt angeben).
    Ich denke diese Kälteempfindlichkeit ist ggf eine Art Überzüchtung. Sie reagiert auf alles so extem, auch auf Medikamente. Ggf wurde sie auch einfach als Jungpferd zu sehr in Watte gepackt, ich kaufte sie bei 13 Grad eingedeckt in einer 300g Decke, darüber eine Übergangsdecke und dann nochmal eine Regendecke oben drauf, erschreckender Weise war der Stute nicht warm. Ich denke sie ist es einfach so gewohnt, jeder Versuch das zu minimieren scheiterte kläglich (ich muss aber auch dazu sagen, sie bekommt kein Winterfell, sie sieht im Winter aus als wäre sie am ganzen Körper geschoren). Letzte Woche bei 41 Grad war ihr auch nicht warm, die anderen Pferde waren schweißgebadet, sie schwitze nicht mals im Ansatz und das Beine kühlen war ihr eindeutig zu kalt.
    Lg Nadine
     
Die Seite wird geladen...

Pferd Hat Schmerzen Beim Reiten - Ähnliche Themen

Pferd hat unglaubliche Schmerzen- Hufstrahl schuld?
Pferd hat unglaubliche Schmerzen- Hufstrahl schuld? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
pferd mit sehnenschaden aber ohne schmerzen?
pferd mit sehnenschaden aber ohne schmerzen? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Aggressives Pferd: Beißen und umstürmen
Aggressives Pferd: Beißen und umstürmen im Forum Pferdeflüsterer
Wie reitet ihr eure Pferde mit Hufrollenbefund?
Wie reitet ihr eure Pferde mit Hufrollenbefund? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde
Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde im Forum Pferdefütterung
Thema: Pferd Hat Schmerzen Beim Reiten