1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd hat starke Beschwerden beim Senken und Heben des Kopfes, läuft rückwärts

Diskutiere Pferd hat starke Beschwerden beim Senken und Heben des Kopfes, läuft rückwärts im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo, mein Pferd hat jetzt seit längerer Zeit starke Probleme mit seinem Hals bzw. Kopf. Er hat offensichtlich starke Probleme dabei, seinen Hals...

  1. lauralinchen

    lauralinchen Neues Mitglied

    Hallo, mein Pferd hat jetzt seit längerer Zeit starke Probleme mit seinem Hals bzw. Kopf. Er hat offensichtlich starke Probleme dabei, seinen Hals zu senken (jedoch nur auf den Weide, Futter im Stall frisst er). Wenn er es dann geschafft hat, seinen Hals zum Fressen zu senken, hebt er den Kopf für sehr lange Zeit nicht mehr und lässt sich kaum bewegen seinen Hals wieder zu heben. Es ist schon vorgekommen, dass er dann wie wild rückwärts gelaufen ist. Den Hals bekommt er nur wieder hoch, indem er einen Satz nach vorne macht.
    Beim Longieren ist er völlig normal. Keine Lahmheit oder Sonstiges, er streckt sich vorwärts-abwärts. Nur im Stand hat er diese Probleme. Die Chiropraktikerin war bereits da und hat mir empfohlen, ihn zwei Wochen lang zu longieren, sie hat dieses Problem mit einer Verspannung im Rücken erklärt, was ich aber ausschließe, da er sich wie gesagt in der Bewegung völlig normal verhält.
    Hat irgendjemand vielleicht ähnliche Probleme gehabt und kann mir weiterhelfen?
    LG
     
  2. Blackjack

    Blackjack Inserent

    Was sagt denn der Tierarzt? Der wäre für mich bei so einem Problem der erste Ansprechpartner, immerhin hat das Tier offensichtlich beim Bewegen der Kopfes/Halses starke Schmerzen.
     
  3. Solche Symptome kenne ich nicht, aber ich würde da sicherlich nicht nur den Chiropraktiker, sondern auch den TA holen.

    Blackjack war schneller...
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Feb. 2015
  4. lauralinchen

    lauralinchen Neues Mitglied

    Tierarzt hat gesagt, es soll der Chiropraktiker ran. Dieser kommt auch in dieser Woche nochmal.
     
     
  5. User4711

    User4711 gelöscht

    Nochmal? War der schon mal da? Was hat er gesagt?
    Ich vermute bei den starken Beschwerden wird der noch ein paar Mal kommen dürfen. Und wenn das nicht hilft.. dann Klink.
    Wenn du Pech hast, ist da etwas dauerhaft kaputt gegangen.
     
  6. satine

    satine Inserent

    Probleme im Hals kommen meist von der Lendenwirbelsäule. Ganz unwahrscheinlich finde ich das nicht. Der Rücken wird ja über das Nackenrückenband getragen. Das Beginnt im Genick und endet am Schweif. Daran ist alles andere aufgehängt. Je tiefer das Pferd den kopf nimmt, desto mehr Zug kommt darauf und die Wirbelkörper beginnen sich aufzustellen. Ebenso wird die Muskulatur gezogen und gedehnt.
    Wenn dein Pferd jetzt irgendwo eine Verspannung hat, dann tut das natürlich weh wenn der Kopf runterkommt. Das ist so, als wenn du dir was gezerrt hast. Dann vermeidest du ja auch Bewegungen die Schmerzen verursachen können.
    Was ich nicht verstehe: dein Pferd hat ein massives Problem und offensichtlich Schmerzen. Mit einer Behandlung kommt man da nicht weit, auch wenn man 14 Tage lang longiert. Da müssen tägliche Übungen her, da das Pferd sich wahrscheinlich schon in eine massive Schonhaltung gezogen haben wird. Diese muss langsam, aber beständig, korrigiert werden.

    Zudem: wo kommt die Verspannung her? Hat die Chiro ihn im Stand, in der Bewegung geradeaus, in der Bewegung in Biegung, an der Hand und unter dem Sattel angeschaut und dich gleich noch mit? Es ist immer wenig nützlich wenn nur das akute Problem, aber nicht seine Ursache behandelt wird.
     
  7. Andere Idee (nur Idee, ein medizinisch geschulter Mensch sagt vielleicht, das ist unmöglich): Arthrose der Halswirbelsäule mit Knochenzubildung an einem Wirbel, die dann beim Wiederhebenwollen des Kopfes blockiert und deshalb schmerzt.
     
  8. lauralinchen

    lauralinchen Neues Mitglied

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Also er streckt sich im Schritt deutlich weniger ab, als in den schwungvollen Gangarten. Habe ihn eben auf der Weide nochmal beobachtet, wenn er es geschafft hat den Kopf zum Fressen zu senken, dann entlastet er immer ein Bein. Habe zusätzlich versucht mit ihm Dehnübungen zu machen, indem er seinen Hals etwas strecken muss, das bereitet ihm sichtlich Probleme. Danach jedoch fiel ihm das Fressen leichter und konnte seinen Kopf schon etwas besser senken und heben. Wahrscheinlich macht es Sinn, Rücken und Hals röntgen zu lassen.
    Die Chiropraktikerin hat ihn sich nur zu Hause angeschaut, ohne dass ich drauf saß. Am kommenden Termin wollte sie sich ihn in Bewegung und mit Sattel ansehen.
     
  9. Kann er, wenn der Kopf am Boden ist, die Nase besser nach hinten Richtung Bein bewegen als nach vorne Richtung weg vom Bein? Das würde dann mMn auf Probleme mit dem Atlas hindeuten.
    Das Röntgen von Hals und Rücken klingt nach einem guten Plan.
     
  10. lauralinchen

    lauralinchen Neues Mitglied

    Eher im Gegenteil. Er scheint die Nase besser nach vorne wegstrecken zu können. Um fressen zu können, muss er den Hals ja steiler nach unten beugen, damit hat er Probleme und lässt ihn manchmal regelrecht "festhängen", was anfangs sogar dazu geführt hat, dass er rückwärts lief. Dies ist aber bereits deutlich besser geworden.
     
Die Seite wird geladen...

Pferd hat starke Beschwerden beim Senken und Heben des Kopfes, läuft rückwärts - Ähnliche Themen

Starkes Pferd
Starkes Pferd im Forum Allgemein
Pferdestärken im Münsterland
Pferdestärken im Münsterland im Forum PLZ Raum 4
Artgerechte Pferdehaltung MTK
Artgerechte Pferdehaltung MTK im Forum PLZ Raum 6
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Pferd läuft nach innen weg
Pferd läuft nach innen weg im Forum Allgemein
Thema: Pferd hat starke Beschwerden beim Senken und Heben des Kopfes, läuft rückwärts