1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd im Gelände wie ausgewechselt

Diskutiere Pferd im Gelände wie ausgewechselt im Pferdeflüsterer Forum; Hallo ! ich weiß, dass es darüber schon viele Threads gibt, aber irgendwie trifft keines auf mich und meine RB zu. Ich habe seit etwa 2 Wochen...

  1. Isisfan

    Isisfan Neues Mitglied

    Hallo !
    ich weiß, dass es darüber schon viele Threads gibt, aber irgendwie trifft keines auf mich und meine RB zu.
    Ich habe seit etwa 2 Wochen eine RB. Es ist ein 6 Jahre alter Wallach, der erst seit ca. 9 Monaten unter dem Sattel ist (er wird gebisslos geritten) und davor die ganze Zeit auf der Weide gestanden hat. Zudem hat er nur noch ein Auge, d.h. er sieht auf der linken Seite nichts mehr. Er steht das ganze Jahr über in einem Offenstall. Es gibt dort noch ein Round-Pen und ansonsten nur wunderschönes Gelände. Er lässt sich gut putzen und auch im Round-Pen kann man super gut mit ihm arbeiten, was Führtraining oder Longieren angeht. Nun zu meinem Problem:

    Das erste mal ausreiten mit ihm war wirklcih super. Danach haben wir ein paar mal Führtraining geübt und ich bin auch mit ihm spazieren gegangen. Doch seit diesem Wochenende ist er im Gelände bei mir total ausgewechselt. Wir sind am Samstag ausreiten gegangen und am Anfang war alles super, bis er meinte, er müsste nur noch buckeln. Zwei mal habe ich diese Phase ausgehalten, dann bin ich abgestiegen und habe ihn nach Hause geführt. Dabei war er ziemlich nervös. Heute war ich mit ihm spazieren und ich hatte keine Chance seine Aufmerksamkeit zu erlangen. Als er sich dann auch noch vor einem kleinen Waldtier erschreckt hat, konnte ich gar nichts mehr tun :(

    Wisst ihr vielleicht, was ich mit ihm machen könnte? Er versucht auch die ganze Zeit an meiner Jacke rumzuknappern...

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Der Knabe testet dich aus ;-))
    Das Absteigen diente zwar deiner Sicherheit, aber er hat es wohl als Schwäche ausgelegt. Das "vertrauliche" Knabbern ist ein weiteres Indiz dafür.
    Unterbinde das Knabbern, halte ihn beim Führen und im Umgang auf Abstand, sei fair aber energisch und konsequent.
    Notfalls muß das Führtraining vertieft werden: Halten, Rückwärts weichen, Folgen und Richtungswechsel.
    Wenn dir das Ausreiten z.Zt. zu unsicher erscheint, dann arbeite ihn erst einmal nur auf dem Platz. 2-4 Wochen intensives Training dienen dazu, sich besser kennenzulernen. Wenn der Knabe erst einmal merkt, daß du konsequent reitest, auch wenn er mal bockig ist, dann wird sich das "Geländeproblem" wahrscheinlich von allein lösen.
    Wenn die Zusammenarbeit und Reiten gut klappt, dann gehe wieder ins Gelände.
     
  3. Isisfan

    Isisfan Neues Mitglied

    Danke für deine schnelle Antwort!
    Ich dachte mir das irgendwie schon, dass er mich testen will. Ich werde dann einfach mehr auf den Roundpen gehen und erstmal nicht mehr ins Gelände. Danke aber auch für deine Tipps!
     
  4. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Zum einen würd ich sagen, wie oft kann man bei 2 Wochen ausreiten und wie schnell Vertrauen aufbauen?

    Genau das würd ich bei dem Kenntnisstand den wir hier haben nicht unterschreiben. Wir können es ja nicht sehen, kennen Pferd und Reiterin nicht.

    Ist er die Tage vorher geritten worden? Oftmals bei dem Wetter sind sie jetzt sehr übermütig. Kannst Du ihm genügend Vertrauen schon vermitteln. Ist er ansonsten auch ein unsicheres Pferd oder wie schätzt Du ihn ein? Macht er es zur Zeit bei seiner Besitzerin auch? Wie weit bist Du reiterlich, wie lang reitest Du schon, habt ihr schon unterricht gehabt oder mal ein Pferd eingeritten?

    Zum anderen was wird gefüttert und wieviel, wie groß ist er, was für ein Typ Pferd und wie wird er gehalten. Offenstall und Offenstall ist ein Unterschied. Wie groß ist der Paddock auf dem er jetzt steht, denn bei diesen Wetterverhältnissen in den letzten Wochen von Regen bis Schnee, war zum einen Wetterwechsel stark da, sowie so schlechter Boden, daß sie sich kaum bewegen können, was sich auch auf das Temperament auswirkt.

    Von daher würd ich über die Brücke der Aussage "testet dich aus" so nicht gehen.
     
     
  5. Isisfan

    Isisfan Neues Mitglied

    Ja, aber nicht von mir. Aber es ist das erste Mal, dass er bei mir im Gelände so gebuckelt hat.

    Also normalerweise ist er ein sicheres Pferd, denke ich. Als ich ihn das erste Mal im Gelände geritten bin, war er ruhig und halt viel geschaut (weil er ja nur ein Auge hat) aber mir ist sonst an ihm nichts aufgefallen. Wie gesagt, er hat bei mir das erste Mal gebuckelt und solche Anzeichen sind sonst nich nie aufgefallen!
    Ich reite schon seit über 10 Jahren hauptsächlich auf Isländern, kenne also den Pony-Typ und habe auch Erfahrung im Gelände, da wir mit meiner Reitschule oft ins Gelände geritten sind. Auch mit unsicheren Pferden. Ich würde also schon von mir behaupten, dass ich ein Pferd von "oben" unter Kontrolle haben kann.
    Auf meiner RB hatte ich bisher noch keinen Unterricht, da kein Platz vorhanden ist, sondern bin wie gesagt nur 2 mal geritten und viele Male spazieren gegangen. Ein Pferd eingeritten habe ihc bisher auch noch nicht.

    Er bekommt speziell für Pferde entwickeltes Kraftfutter, da er mal Hufrehe hatte. Außerdem steht ihm den ganzen Tag Heu zur Verfügung. Der Paddock ist schon sehr groß, er kann also schon mal richtig galoppieren und sich bewegen, auch bei starken Frost hat er die Möglichkeit, sich zu bewegen und auszutoben. Er ist nur 1.46 m und ein Lewitzer.
    Ich hoffe, ich konnte dir deine Fragen beantworten und weiterhelfen. Ich selbst denke aber trotzdem, dass er versucht mich zu testen, da ich vom Boden noch nicht so sicher bin und er dies vielleicht spürt. Wenn wir im Round-Pen arbeiten, dann vertraut er mir auch. Vielleicht müssen wir dieses Vertrauen noch weiter ausbauen, um dann im Gelände und beim spazieren gehen wieder ruhiger zu werden.
     
  6. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Es geht ja auch nicht von heute auf morgen!
    Wenn du mit ihm arbeitest und dich beschäftigt, er merkt, daß du konsequent bist, wird sich das sicher geben.
    Natürlich immer vorausgesetzt, er ist gesund und das Sattelzeug paßt!
     
Die Seite wird geladen...

Pferd im Gelände wie ausgewechselt - Ähnliche Themen

Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Pony sieht andere Pferde im Gelände
Pony sieht andere Pferde im Gelände im Forum Pferdeflüsterer
Probleme mit Pferd im Gelände
Probleme mit Pferd im Gelände im Forum Sonstige Reitweisen
Mein Pferd geht im Gelände immer durch...
Mein Pferd geht im Gelände immer durch... im Forum Allgemein
Pferd steigt und rennt rückwärts im Gelände
Pferd steigt und rennt rückwärts im Gelände im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Pferd im Gelände wie ausgewechselt