1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd ist unausgelastet -> Wesensveränderung..

Diskutiere Pferd ist unausgelastet -> Wesensveränderung.. im Pferdeflüsterer Forum; Hallo liebe Forumsgemeinde Ich habe wirklich schon viel gegooglet und auch hier spezifisch im Forum gesucht und auch viel Hilfe gefunden....

  1. Reisedeo

    Reisedeo Neues Mitglied

    Hallo liebe Forumsgemeinde

    Ich habe wirklich schon viel gegooglet und auch hier spezifisch im Forum gesucht und auch viel Hilfe gefunden.
    Aber so komplett haben sich meine Fragen leider nicht beantwortet.

    Und zwar geht es um meine RB, die ich seit Oktober habe.
    Die Besitzerin sagte, dass die Stute wirklich eine ganze liebe ist, Platzarbeit nicht wirklich mag ( geht nicht auf dem Hufschlag/wohin sie will, etc.), aber im Gelände eine Lebensversicherung sei.
    Eher faul als zu schnell, usw.

    Nun, anfangs war ich eben im Gelände, weil die Besitzerin Bedenken hatte, dass ich ihr Pferd nicht mehr reiten wollte, wenn ich sie auf dem Platz "erlebt" habe.
    Die Stute wurde auch immer nur freizeitmäßig geritten, ist nun 10 Jahre alt.

    Anfangs war das auch noch alles ganze nett, ist zwar im Trab an den anderen Pferden "vorbeigerannt", konnte sie auch nicht richtig halten, wenn sie dann vorne war, war sie aber total lieb.

    Nun ist es seit wenigen Wochen so, dass kaum noch was geht.
    Im Gelände fängt sie ständig an zu rennen und lässt sich auch nicht gut durchparieren. Es ging immernoch, aber ihc habe dann angefangen Reitstunden zu nehmen und bin seltener ins Gelände.
    Bei den Reistunden war es, wie es mir vorrausgesagt wurde, die Stute lief wohin sie wollte, ließ sich aber kontrollieren. Die Reitlehrerin sagte mir auch, dass es ihr einfach an Grundausbildung fehle
    Nun gut, war für mich nicht das Problem, wollte das gern mit ihr "anpacken".

    Nun, seit zwei Wochen ist es aber so, dass das eine Mal im Gelände noch ganz gut war. Ansonsten wurde sie aber immer unruhiger.
    Dann hatte ich eine Reitstunde und sie ging ständig durch, wollte im sehr schnellen Trab vom Platz rennen, durch die Begrenzung, ich dachte schon, das ist es jetzt gewesen. Naja, habe sie dann wiedder unter Kontrolle bekommen. Kurz danach drehte sie komplett ab. Rannte los und ließ sich nicht mehr kontrollieren. Meine RL sagte mir, ich solle absteigen, ich war total fertig. Bin dann nochmal drauf, aber hat kaum noch was geklappt, sie wollte als wieder rennen.

    Bei der nächsten Stunde wars genauso, sie hat sich vor allem "erschrocken" oder das zumindest als Grund gesehen, loszurennen, obwohl meine RL mich an der Longe hatte.
    Sollte dann wieder aufhören, nachdem eine Lektion geklappt hatte (damit ich nicht mit einem "Fehler" aufhöre) und meine RL hat die Stude longiert.

    Dazu muss man sagen, dass sie viiiiiel zu wenig Bewegung bekommt. Sie ist total unausgelastet. Da liegt auch das Grundproblem. Ich mache dem Pferd auch keinen "Vorwurf".
    Aber morgen soll ich sie nun erstmal allein longieren (habe erst wieder demnächst Stunde) und habe nun wirklich großen Respekt. Habe keine Angst um mich, aber um "mein" Pferdchen

    Ich habe einfach so Angst, dass sie sich was tut, aber sie muss bewegt werden, sonst dreht sie völlig ab.
    Wir reden nun demnächst mit der Besitzerin , eine ganze ganz Liebe, aber das löst ja mein momentanes Problem nicht.

    Die Stute merkt ja mein Unsicherheit, aber was soll ich machen. Vom Reiten hat mir meine RL erstmal abgeraten.

    Was würdet ihr morgen machen?

    Tut mir leid, dass das so lang geworden ist, aber ich bin echt nur am Nachdenken.. Ich will die RB unbedingt weitermachen, aber leider hab ich nicht so viel Erfahrung, weil ich immer "nur" Unterricht hatte.

    Vielen Dank schonmal.
    Einen schönen Abend
     
  2. Osaka

    Osaka Inserent

    Da müßte mal die Ausrüstung und das Pferd gesundheitlich durchgecheckt werden. Wenn man Angst hat bringt es nichts. Weder Dir noch dem Pferd. Ich würde überlegen die RB abzugeben. Kann ja sein das die Stute im Sommer mit Weidegang ruhiger ist. Aber damit ist Dir dann ja auf Dauer auch nicht geholfen. Du willst ja jetzt sicherlich weiter kommen. Das Reiten bringt Dir aber so auch nichts außer noch Angst zu bekommen. Als RB kann man auch nicht wirklich Entscheidungen die das Pferd betreffen fällen. Da hat man dann das nächste Problem.
    Ich würde mir ein ruhiges erfahrenes Pferd als RB nehmen. Das würde Dir persönlich glaub ich momentan gut tun wieder Vertrauen zu bekommen. War ja auch nicht ungefährlich mit der Stute.
     
  3. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Über mobiles Internet nur in all Kürze:

    Blutbild - Magnesium, Selen, Hormone
    Zyste?
    Ostheopath
    Sattler
    Zähne

    Alles checken, erst danach mit gezielten Übungen weiterarbeiten.
    Wurde sie früher sauer geritten?
    Ist sie eventuell JETZT durch den RU überfordert, hat sie überhaupt die Muskeln und Kraft und Balance, soviel Halle und RU zu gehen?


    Und dringend die Haltung ändern, wenn sie keine Bewegung bekommt!


    LG, Charly
     
  4. Nessi

    Nessi Bekanntes Mitglied

    Wie viel Bewegung kriegt sie denn überhaupt? Wie lange ist sie draußen, wenn sie nicht geritten wird? Alleine oder mit anderen?
     
     
  5. Berliner_Reiter

    Berliner_Reiter Inserent


    Beantworte bitte erstmal die aufgekommenen Fragen zur Grundsituation, dann können wir versuchen, einen Lösungsweg zu erarbeiten.. :unconscious:
     
  6. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Bewegung, Kontakt mit anderen Pferden, frische Luft, Außenreize, Licht.
    Also eigentlich die Grundbedingungen, die man bei einer Pferdehaltung beachten sollte.
    Dann:
    Regelmäßige, tägliche Arbeit, Umgang, Erziehung
    Außerdem: Ist das Sattelzeug passend?

    Es ist zwar normal, daß Pferde bei kaltem Wetter knackig sind, aber bei deinem Pferd liegt das Problem hauptsächlich in der Haltung und dem mangelnden Vertrauen in eine Bezugsperson, gepaart mit schlechter Erziehung und schlechter Grundausbildung.
     
  7. ich hab im Beitrag nun wirklich nichts darüber finden können, wie das Pferd im Endeffekt gehalten wird. Deshalb fände ich es auch erst mal sinnvoll, wenn die TE die aufgekommenen Fragen beantworten würde. Tägliche Arbeit? Autsch, dann müßten unsere Pferde alle spinnen. Auf die kann ich mich auch nach Wochen Winterpause setzen ohne dass da einer durchknallt. Natürlich muss die Arbeit dann dem Trainingszustand angepasst werden.
    Ein Pferd, was sich nach einem freien Tag auf der Weide schon nicht mehr entspannt reiten lässt würde ich persönlich nicht haben wollen.
     
  8. Schroedemann

    Schroedemann Inserent

    Steht das Tier denn im Winter (und im Sommer?) nur in der Box herum? Dann hast du es natürlich sehr schwer, zumal das Pferd ja auch schlecht ausgebildet ist, bzw. eher nicht ausgebildet.
    Was ich nicht verstehe, ehrlich gesagt, ist, dass die RL die empfohlen hat, das Pferd alleine zu longieren. Hat sie dir denn ausführlich erklärt und gezeigt, wie man das macht. Longieren hat ja mit "im Kreis herumscheuchen" nichts zu tun. Meine eigene RL hat mich mal einige Stunden lang im Longieren meiner (gut erzogenen) Stute unterrichtet. Sie hat das Pferd erst selbst longiert und sich dann an den Rand gestellt und mich pausenlos korrigiert. Longieren ist nämlich eine Art Reiten vom Boden aus.
    Wenn du dich nicht traust, was ich verstehen kann, dann reicht es vielleicht, wenn du das Pferd einfach sich frei bewegen lässt. Ohne Longe.
    Mit diesem Pferd wirst du es sicher schwer haben. Es hat keine Ausbildung und macht mit einer Reiterin, die nicht genau weiß, was sie in jeder Sekunde zu tun hat, was es will. Ehrlich gesagt, gibt es kein besseres Pferd für dich? Denn du bist doch selbst noch eine Lernende und brauchst eigentlich ein Pferd, das bei dir gut mitarbeitet.
     
  9. Faryina21

    Faryina21 Inserent

    Hallo!

    Ich kann dein Problem verstehen, ich habe das mit einigen Pferden auch schon erlebt.
    Wie die Anderen schon sagten, solltest du Sattelzeug und Gesundheitszustand checken ;), dann kannst du anfangen zu arbeiten.
    Longieren finde ich keine gute Lösung, denn aus deinen Beschreibungen heraus könnte man eher meinen, dass dein Pferd keinen Respekt vor dir hat (bzw. das du ihm zu viel durchgehen lässt!)
    Mit viel Bodenarbeit könnt ihr in diesem Falle recht weit kommen.
    Übe mit deinem Pferd das Stehenbleiben (vom Boden aus). Wenn es nicht stehenbleibt lass es rückwärts gehen etc.
    Dazu würde ich mit der Stimme nicht sparen ;), denn wenn dein Pferd vom Boden aus auf dich hört, wird es im Sattel auch nicht mehr ganz so schwierig.
    Keines Falls würde ich aber alleine !versuchen! dem Pferd die Grundausbildung zu erlernen, dass gehört in professionelle Hände!
    Lass dir auf jeden Fall weiterhin von einer Reitlehrerin helfen und informiere die Besitzerin über deine weiteren Vorhaben!
    Das ist aber Alles überflüssig, wenn das Pferd nicht genügend Auslauf und sozialen Kontakt hat (Herde), denn bei einem Pferd, das nur in der Box steht und nur seine vier Wände um sich hat ist es klar, das es wenn es an die Luft kommt nur noch die Freiheit im Kopf hat!

    Ich hoffe ihr kommt weiter ;)!

    Lg Fary
     
  10. Fifrapa

    Fifrapa Inserent

    Für mich hört sich das eher nach schlechter bis gar keine Ausbildung/Auslastung an, als nach schlechter Ausrüstung. Ein Pferd, welches im Laufe seines Lebens noch nicht einmal an der Basis korrekt gearbeitet wurde, von dem kann ich jetzt auch keine vernüftige Leistung erwarten und sei es nur, dass der Ausritt gelingt. Das Pferd ist das Spiegelbild des Reiters und hier würde ich versuchen, dass ich entsprechende Hilfe vom RL bekommen könnte und erstmal vernüftig in der Halle/auf dem Reitplatz mit dem Pferd versuchen würde, es evtl. an die Hilfen zu stellen.
     
Die Seite wird geladen...

Pferd ist unausgelastet -> Wesensveränderung.. - Ähnliche Themen

Artgerechte Pferdehaltung MTK
Artgerechte Pferdehaltung MTK im Forum PLZ Raum 6
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Pferd läuft nach innen weg
Pferd läuft nach innen weg im Forum Allgemein
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe!
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe! im Forum Pferde Allgemein
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter im Forum Sonstiges
Thema: Pferd ist unausgelastet -> Wesensveränderung..