1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd knirscht mit den Zähnen und legt die Ohren an!

Diskutiere Pferd knirscht mit den Zähnen und legt die Ohren an! im Sonstiges Forum; Hallo, ich habe ein Problem und bin voller Sorge. Ich habe eine 9jährige Stute, die schon seit längerem mit den Zähnen knirscht. Sie knirscht mit...

  1. Bejou2611

    Bejou2611 Neues Mitglied

    Hallo,
    ich habe ein Problem und bin voller Sorge. Ich habe eine 9jährige Stute, die schon seit längerem mit den Zähnen knirscht. Sie knirscht mit den Zähnen teilweise beim Putzen, beim Satteln, beim Umdecken und legt die Ohren an und hat von der Gestik her eine " richtige Drohgebärde " im Gesicht, als wolle sie mich direkt niedermachen. Beim Reiten läuft sie normal und brav. Ab und an gibt es diverse Rittigkeitsprobleme bei ihr, aber dann liegt es meistens an mir. Wenn ich nicht richtig im Sattel sitze, läuft dementsprechend auch das Pferd. Ich longiere jede Woche, mache Stangenarbeit, Springgymnastik und und und. Ich versuche mit Abwechslung das Pferd zu beschäftigen, gerade jetzt auch im Winter. Sie macht alles total brav mit und gibt sich mühe.Auch wenn ich einfach nur so in die Box komme, werde ich nicht gerade nett begrüßt, sie guckt nur freundlich, wenn ich mit Leckerlis ankomme. Ich habe es mal getestet, wenn jemand anderes die Stute putzt und sattelt und auch eindeckt. Dort macht sie es nicht bzw. nur zum Teil. Ich habe die Sättel überprüfen lassen, die Zähnen überprüfen lassen, die Osteopathin war da u.s.w. Ich habe alles checken lassen, was zu checken war. Wir haben in den letzten 2 Jahren zweimal den Stall gewechselt.....denke daran kann es nicht liegen. Vom reiten her stelle ich keine hohen Anforderungen, von daher ist sie keineswegs überfordert. Sie geht ab und an Turnier ( Springen ) nur wenn mir danach ist und wir Lust und Zeit dafür haben. Wir besuchen Lehrgänge ( Springen, Vielseitigkeit ) und ich versuche auch gerade jetzt im Winter mit viel Abwechslung zu reiten, sei es Gelände, Dressur und springgymnastik. Sie hat eine riesige Box ( 3, 50 x 6,00m groß ) und kam regelmäßig auf die Weide. Jetzt in der Winterzeit ist natürlich alles etwas begrenzt. Ich muss natürlich zu meiner Person sagen, das ich mein Pferd sehr verwöhne und die Stute nicht unbedingt das " Schmusepferd " ist. Mir wurde schon von einigen gesagt, ich würde vielleicht mein Pferd zuviel nerven, das sie deshalb so knirscht und die Ohren in der Box anlegt, weil sie ihre Ruhe haben will, aber ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich mich damit anfreunden soll. Ich bin ja nicht 24 Stunden am Stück beim Pferd und betüftel es.
    Das Pferd ist sonst in einem einwandfreien und gesunden Zustand. Keiner konnte bisher was feststellen und sobald sie aus der Box draußen ist und wir in der Halle, Gelände oder sonst wo sind, zeigt sie keinerlei Anzeichen von Knirschen, Ohren anlegen oder sonst irgendwas, dann ist sie lammfromm. Ich weiß nicht was das ist. Stress hat sie absolut keinen.....das kann ich bestätigen. Auch wenn wir jetzt im Sommer in einen anderen Stall umgezogen sind, das habe ich nur gemacht, da im damaligen Stall zuviel los war ( schreiende Kinder, viel Lärm, keine richtige Stallruhe u.s.w. ).....da war sie richtig unter " Strom ". In dem jetzigen Stall sind sehr wenige Einsteller. Dort ist eine himmlische Ruhe, sie hat eine megagroße Box, nette Pferdebekanntschaften, viel Wiese und gutes Heu und Stroh. In dem Stall auf der anderen Seite werden Rinder gehalten und auch teilweise geschlachtet. Das sehen die Pferde aber nicht. Ich muss aber sagen, das ich den Eindruck habe, das es dem Pferd garnichts ausmacht, sie ist recht cool dabei und die anderen Pferde auch. Trotz allem bin ich in großer Sorge, warum sie diese " Unarten " zutage legt. Liegt es an mir?. Ist es ein Dominanzverhalten ?. Was soll ich denn noch tun ?
     
  2. Melli130

    Melli130 Fuchsfurminator

    Meiner war genau so! Nein, schlimmer.
    Er schoss richtig über die Box weg um zubeißen können.
    Decke auflegen ging nur außerhalb der Box in Hab Acht Stellung.
    Beim putzen packte er gern mal zu, satteln ging gar nicht.
    Er war unzufrieden mit wirklich allem. Hatte man den Sattel dann drauf, fügte er sich seinem Schicksal und lief anfangs mehr oder weniger artig seine Runden.

    Er ist mehr so das Ein-Mann-Pferd. Seid er mich hat und mir vertraut (hat aber ein Jahr gedauert, in dem es langsam aber stetig besser wurde) ist er ein kinderliebes, freundliches und absolut in sich ruhendes Pferd.

    Was mich stutzig macht, ist dass sie sich nur bei dir so biestig verhält (hab ich doch richtig verstanden?)
    Wie lange hast du sie schon. Wird sie noch von anderen Menschen geritten?
     
    Bejou2611 und GilianCo gefällt das.
  3. Bejou2611

    Bejou2611 Neues Mitglied

    Hallo Melli,
    vielen dank für Deinen Beitrag. Ich habe die Stute seit 2013. Am Anfang war sie nicht so....es kam mit der Zeit. Es ist auch nichts weiter passiert....das sie was schlimmes erlebt hat mit mir oder mit jemand anderem, rein garnichts.
    Ab und an geht sie unter Beritt bei einem Profi-Springreiter. Er ist ein sehr einfühlsamer Reiter, der die Stute ohne Druck und mit einer Leichtigkeit reitet und mir ihr über die Hindernisse quasi fliegt. Es macht sehr viel Freude dabei zuzuschauen, weil man merkt, das das Pferd auch Spass daran hat. Sie ist aber nur ab und an unter Beritt.....das letzte Mal war dieses Jahr im Mai. Ansonsten reite ich sie täglich bzw. ist auch einmal die Woche longieren mit drin. Ich bin quasi die einzige Person, die sich wirklich intensiv um sie kümmert. Sie hat absolut keine schlechte Erfahrungen gemacht mit mir oder anderen, oder beim Vorbesitzer.....rein garnichts. Sie sieht fantastisch aus....glänzendes Fell, gut gebaut, gut trainiert.....ich weiß echt nicht mehr weiter, vor allem macht mich das sehr traurig, wenn mein eigenes Pferd bei mir so negativ reagiert. Es macht mich sehr sehr traurig. Ich mache wirklich alles für das Tier.
     
  4. Bejou2611

    Bejou2611 Neues Mitglied

     
     
  5. Bejou2611

    Bejou2611 Neues Mitglied

    Hallo Melli,
    vielen dank für Deinen Beitrag. Ich habe die Stute seit 2013. Am Anfang war sie nicht so....es kam mit der Zeit. Es ist auch nichts weiter passiert....das sie was schlimmes erlebt hat mit mir oder mit jemand anderem, rein garnichts.
    Ab und an geht sie unter Beritt bei einem Profi-Springreiter. Er ist ein sehr einfühlsamer Reiter, der die Stute ohne Druck und mit einer Leichtigkeit reitet und mir ihr über die Hindernisse quasi fliegt. Es macht sehr viel Freude dabei zuzuschauen, weil man merkt, das das Pferd auch Spass daran hat. Sie ist aber nur ab und an unter Beritt.....das letzte Mal war dieses Jahr im Mai. Ansonsten reite ich sie täglich bzw. ist auch einmal die Woche longieren mit drin. Ich bin quasi die einzige Person, die sich wirklich intensiv um sie kümmert. Sie hat absolut keine schlechte Erfahrungen gemacht mit mir oder anderen, oder beim Vorbesitzer.....rein garnichts. Sie sieht fantastisch aus....glänzendes Fell, gut gebaut, gut trainiert.....ich weiß echt nicht mehr weiter, vor allem macht mich das sehr traurig, wenn mein eigenes Pferd bei mir so negativ reagiert. Es macht mich sehr sehr traurig. Ich mache wirklich alles für das Tier.
     
  6. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Mir würde da jetzt spontan einfallen, dass sie evtl. ein hormonelles Problem hat.

    Geht sie auf Weide/Paddock? Wenn ja, wie lange, in der Gruppe oder alleine ? Wie ranghoch ist sie, wenn sie in der Gruppe draussen ist ? Ein Pferd, dass an der Spitze einer Herde steht probiert auch gerne Mal beim Besitzer, wie weit es gehen kann.

    Oder irgendwas stört sie an der Arbeit mit dir. Sattel kneift, Gebiss unangenehm, immer das gleiche machen...
     
    GilianCo gefällt das.
  7. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Oder, so garstig das klingt, dein Pferd "mag" dich nicht, findet keinen Draht zu dir, ist genervt von dir...

    Obsi.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich kenn das, wenn, nur von stuten. wenn sie tragend sind, geht es weg und wenn sie laktieren. sie reagieren sehr empfindsam auf die, die mit ihnen umgehen. ein allheilrezept kenne ich nicht, schau, was die fremden anders mit ihr machen als du es machst.

    behutsamer umgang denke ich, ist sehr wichtig, aber ohne zu stocken in dem was du tust, wenn sie anfängt zu giften. also NICHT innehalten und zb "NA!" sagen, sondern unbeirrt weiter satteln.
    also sanft satteln aber sich nicht vom drohen ablenken lassen.

    mehr an lieblingsstellen kraulen, wenn ihr beeinander steht, weniger mit leckerlies arbeiten sondern eben mit ihr angenehmen körperkontakt. sei lieber "kratz mich an der stelle, dort!"-sklave.

    das ist das, was mir einfällt. wenig. :bahnhof:
     
    Käfertrulla gefällt das.
  9. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Hmmmmm :reflect:

    Du schreibst, dass du dein Pferd sehr verwöhnst?
    Im Sinne von wie? also bist du so der Mensch Lebend Leckerli? Vlt erwartet sie auch ständig nachschub von dir. Von anderen nicht?
     
    melisse gefällt das.
  10. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Meiner mag zB gar kein schmusen! Putzen bräuchte er auch eigentlich gar nicht.
    Ich hab mich angepasst, wenig schmusen und putzen nur das nötigste und streicheln nur da wo er mag und nur kurz. Seit dem ist er nicht mehr so giftig :)
     
Die Seite wird geladen...

Pferd knirscht mit den Zähnen und legt die Ohren an! - Ähnliche Themen

Pferd knirscht beim Reiten mit den Zähnen
Pferd knirscht beim Reiten mit den Zähnen im Forum Allgemein
Pferd knirscht mit den Zähnen!!
Pferd knirscht mit den Zähnen!! im Forum Sonstiges
Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren.
Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren. im Forum Allgemein
Was ist so eure Lieblingspferderasse?
Was ist so eure Lieblingspferderasse? im Forum Pferderassen
Pferd kann nicht ruhig stehen.
Pferd kann nicht ruhig stehen. im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Pferd knirscht mit den Zähnen und legt die Ohren an!