1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd lässt sich nicht anbinden

Diskutiere Pferd lässt sich nicht anbinden im Haltung und Pflege Forum; Hallo zusammen, ich bin langsam am verzweifeln und bräuchte dringend mal andere Meinungen bzw. Lösungen. Hier nun unser Problem: :) Meine...

  1. My Girl

    My Girl Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich bin langsam am verzweifeln und bräuchte dringend mal andere Meinungen bzw. Lösungen.
    Hier nun unser Problem: :)

    Meine Stute 6-jähring ist seid Anfang des Jahres bei mir.
    Am Anfang war alles super, aber dann hat jemand leider alle Pferde aus den Boxen raus auf die Weide gelassen und meine vergessen, da hat sie Angst bekommen wohl das sie ganz alleine bleiben muss und hat die Box zerlegt und sich natürlich auch sich sehr verletzt.
    Seiddem ist es mir nicht mehr möglich sie im Stall anzubinden, sobald Sie angebunden wirs "rastet" sie aus, sie steigt, bockt, tritt, beisst. Es gibt Tage wo Sie gelassen ist und ihr das egal ist das passiert aber auch nur 1x im Monat wenn überhaupt.
    Sie wird von mir täglich geritten.
    Wir hatten natürlich auch schon semtliche Trainer und Reitlehrer hier aber bis jetzt hat nichte geholfen.
    Wir haben es mit anderen Pferde im Stall versucht das sie mit bei ihr stehen, mit Futter und allem, aber sobald wir in den Stall gehen will Sie nur noch raus.
    Derzeit ist es auch so, wenn alle auf der Weide sind und ich wo hingehe wo Sie Sie nicht sieht verushct sie auch alles um wieder zu denen zu kommen, sobald ich sie aber draußen anbinde und sie die anderen sieht ist nichts los.
    Dazu sie ist sonst wirklich klasse, sobald ich draufsitze macht sie alles mit, alleine ausreiten wegfrahren und alles,.. aber putzen und weggehen ist die Hölle.
    Wie gesagt wir hatten viele Trainer, Reitlehrer, Tierarzt, Osteopathien, und alle da aber keiner hatte bis jetzt ein "Rezept" das hilft.
    Vielleicht habt ihr ja eine idee.

    Vielen Dank im voraus, denn so langsam weiß ich nicht weiter.
     
  2. satine

    satine Inserent

    Ich würde das bei ihr genauso machen wie ich jeden Kleber korrigiere.
    Immer kurze Momente des Alleinseins und dann kommt sofort die große Erlösung.

    Konkret sähe das so aus:
    Pferd anbinden
    um die Ecke gehen und sofort wieder zurück

    das ganze dann extrem langsam auf 2,3,4,10 Sekunden ausweiten.
    Wichtig für den Lernerfolg ist, dass du wieder da bist BEVOR sie auch nur das kleinste Zeichen von Angst zeigt.

    Das ganze wird dauern, aber mit Zeit und Geduld wird das.
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    wozu sol lsie denn angebunden sein?
    das würde ich in diesen momenten unterlassen!

    du hältst sie fest, sie soll auf dich achten, du bist ruhig, beruhigst sie.

    verlange in den situatuonen zuerst kein stehen sondern führe sie im möglichst ruhigen schritt. zuerst hinterher führen, später im kreis führen, noch später ganz kurz neben dir stehen, einige shcritte gehen, kurz stehen.

    und so weiter. langsam aufbauen.

    anbinden innerhalb des nächsten jahres nur dann, wenn du es nicht bräuchtest.

    anbinden ist kein beruhigungsmittel. du musst für die beruhigung sorgen.

    bist du wahnsinnig - was in der zeit passieren kann....
    warum willst du soch ein pferd sogar alleine lassen? soll es dir nicht auf die füße treten?
    ruckzuck hast du ein pferd mit spinaler ataxie...

    von solch einem ratschlag kann ich nur dringend abraten.
     
  4. satine

    satine Inserent

    Warum nicht, Ulrike?
    Bei dem "um die Ecke" setze ich natürlich voraus dass die nächste Ecke nicht mehr als 2m entfernt ist.
    Warum man ein Pferd alleine am Anbinder lassen muss erschließt sich mir zwar auch nicht, aber das war hier ja nicht die Frage.
    Letztlich klebt das Pferd. Und warum soll ich dieses klebende Pferd anders korrigieren als jeden anderen kleber auch?
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    wieso ist das pferd ein "kleber" udnwieso korrigiert man es mit anbinden?
    dies erschließt sich mir nicht!

    warum man ein pferd in einer panik-/angstsituation nicht anbinden sollte?
    weil das pferd dann das angebunden sein mit etwas ganz bedrohlichen, noch mehr furchteinflößenden verbindet!
    ES KANN NICHT WEG
    ggf. reißt etwas beim zurückwerfen und das pferd überschlägt sich.
    ggf. kann man es nie wieder anbinden.

    anbinden NUR, wenn das pferd keine angst hat und ruhig ist.
    genauso wie man es nur reiten sollte, wnn es keine angst hat.

    ein mensch muss beibringen.
    er muss beibringen das es keinen grund für ängste/panik gibt.
    dies schafft kein strick, kein anbindering.
    ein pferd soll nicht aufstecken, es soll BEGREIFEN; dass es nicht schlimm ist, wenn die anderen gehen.

    EIN PFERD BRAUCHT JEMANDEN; AN DEM ES SICH ORIENTIEREN KANN!

    dem pferd hier muss nicht das anbinden beigebracht werden (denn das kann es ja - siehe ruhige situation wenn die anderen in sichtweite sind): nein, ihm muss beigebracht werden, dass es nicht schlimm ist, wenn die anderen gehen!

    anbinden bringt ihm das nicht bei!!
    stattdessen steigt die gefahr, dass man es sich mit dem anbinden ganz versaut. dann nämlich, wenn es sich wiederholt aufhängt.
    oder losreißt und es so freikommt.
    oder loskommt und es sich überschlägt - und es sich lebensbedrohlich verletzt.
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Was haben die bisherigen Trainer denn versucht?
     
  7. satine

    satine Inserent

    Ist es nun verständlicher?
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ja, verständlicher.

    die TE sieht bloß das anbindne als problem an. das anbinden it aber kein problem, problem ist, dass das pferd zu anderen pferden will. in dem momenten braucht es den menschen.
    der mensch, der dann nciht putzen will auf knall udn fall.

    sondern: zuerst im langsamen schritt hinterher, dann immer mal wiedr kreise machen, dann kurz stehen und dann wieder etwas kreise, dann länger stehen, kurz putzen.
    so langsam aufbauen, vertrauen geben zur ruhe finden.

    anbinden löst das problem nicht.
    alleine anbinden erst recht nicht.
    und deshalb habe ich aufgeschrien warum es trotzdem angebunden werden soll.

    dann ist mein rezept: gar nicht erst anbinden, sondern zuerst im schrfitt führen, dann etwas stehen, dann länger stehen.
    zuerst zur not nur im gehen putzen, nur die sattellage.


    NICHT das anbinden macht panisch, oder gar wehrhaft (bocken ist ja nicht unbedingt ausdruck von angst!) sondern der mensch, der stehen fordert obwohl die situation es nicht zulässt!
    es ist logisch, dass das pferd immer mehr vom menschen weg will, wenn es angebrüllt, bedroht, geschlagen oder sonstwas wird! dann will es WEG!
     
  9. My Girl

    My Girl Neues Mitglied

    Vielen Dank für Eure Meinungen,
    bitte keinen streit :) jeder macht das schließlich anders :)
    Ich binde sie seid mehr als einem halben Jahr lang schon nicht an da sie wie gesagt, wenn ich sie anbinde gleich streß macht und sich losreißt.
    Das mit kurz anbinden und weg gehtt nicht, denn sobald sie rein geht will Sie schon wieder raus, sobald ich sie einhacken würde macht sie streß und reißt sich los.
    Also derzeit wie gesagt binde ich sie nicht an und ja ich beruhige sie was ihr aber egal ist, wenn sie schlecht drauf ist will sie nur raus ohne rücksicht auf verluste und beruhigen lässt sie sich daher leider gar nicht, eher wird es pro sekunde wo sie länger drinnen ist schlimmer.
    Also derzeit kommt anbinden gar nicht in frage, denn sobald der hacken drinnen ist reißt sie sich los und verletzt sich dabei natürlich.

    Was wir schon alles probiert haben
    - nur zum füttern rein gehen
    - nur rein gehen, wenn sie einen guten tag hat
    - beruhigen mit futter
    - freies stehen üben und wenn sie vor geht, einen schritt zurück schicken
    - belohnen für jede sekunde die sie stehen bleibt
    - rechts und links anbinden
    - nur rein gehen, wenn andere Pferde drinnen sind
    - nur nach dem reiten rein gehen zum absattel
    - ...

    Das Problem haben wir so nicht, also ich kann mit ihr auch runde um runde gehen, alleine ins gelände und alles, aber das Problem ist wirklich der Stall,.. wenn ihr anderen drei Koleggen mit im Stall sind ist alles easy dann kann ich den Strick liegen lassen und sie würde sich nicht bewegen, aber sobald die nicht da sind geht leider gar nichts, und wir haben schon so viel ausprobiert,.. deswegen bin ich langsam am verzweifeln, denn wenn wir woanders z.B hingehen zum reiten wo viele Pferde sind steht sie einfach klasse, aber zu Hause ist nur streß.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Sep. 2013
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Also hat das Pferd Panik vor dem Stall, weniger vor dem anbinden.
     
Die Seite wird geladen...

Pferd lässt sich nicht anbinden - Ähnliche Themen

Pferd lässt sich nicht beschlagen
Pferd lässt sich nicht beschlagen im Forum Pferde Allgemein
Pferd lässt sich nicht mehr verladen weil es klebt!
Pferd lässt sich nicht mehr verladen weil es klebt! im Forum Pferdeflüsterer
Mein Pferd lässt sich sehr schlecht von der Wiese holen.
Mein Pferd lässt sich sehr schlecht von der Wiese holen. im Forum Haltung und Pflege
Pferd lässt sich nicht mehr führen
Pferd lässt sich nicht mehr führen im Forum Pferde Allgemein
Pferd lässt sich nicht von RB reiten...
Pferd lässt sich nicht von RB reiten... im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferd lässt sich nicht anbinden