1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd läßt sich nicht auf der Weide einfangen

Diskutiere Pferd läßt sich nicht auf der Weide einfangen im Pferde Allgemein Forum; Hallo ! Ich habe die Suchfunktion ausprobiert und leider nichts passendes gefunden. Folgendes Problem: Meine Stute (ich habe sie seit ca. 5 1/2...

  1. stallkatze

    stallkatze Neues Mitglied

    Hallo !
    Ich habe die Suchfunktion ausprobiert und leider nichts passendes gefunden.
    Folgendes Problem:
    Meine Stute (ich habe sie seit ca. 5 1/2 Jahren) hat sich in den ersten 2 Jahren anstandslos reinholen lassen. Dann kam ein sehr dominanter Wallach auf die Weide und hat sie voll von der Herde abgeschirmt. Wenn jemand meine Stute reinholen wollte, hat er sie weggescheucht und ist dann mit ihr über die Weide gefegt. Seit dem läßt sie sich nicht mehr einfangen. Man bekommt sie nur rein, wenn alle reingehen und hochgetrieben werden. Am Anfang konnten Fremde sie noch reinholen (vor 3 Jahren), aber keiner, den sie kannte. Ich habe schon alles mögliche probiert. Mit Futtereimer, habe immer ne Möhre oder Leckerlies dabei. Mit ner Longe haben wir sie eingefangen und so weiter. Im Umgang ist sie sehr lieb und macht keinen Blödsinn. Habt Ihr einen Tip für mich? Ist im Sommer super blöd, weil ich immer nur reiten kann, wenn die Hottis drin sind nachmittags.
    Vielen Dank :biggrin:
     
  2. meerli1985

    meerli1985 Inserent

    ist der wallach immer noch da, oder ist es eher die angewohnheit von ihr? bei ersterem: erst ma dem lieben mann erziehen. mein rb pferd ist auch so einer...ist auf jeden losgegangen, der sein pferd holen wollte oder hat dieses abgetrieben. da war dann die gerte immer mit dabei. und seit er wieder regelmäßig bewegt wird ist er ganz lieb.
    ansonsten wirds schwierig. ist wohl ne recht große weide, oder? und was ist, wenn du nur auf der weide bist, ohne sie holen zu wollen? also wenn du ma nen paar wochen auf die we3ide gehst, in nähe der hottes und sie ignorierst?
    so hab ich das bei meinem gemacht. die ehem. rb hat ihn immer gescheucht bis er net mehr konnte um ihn einzufangen...super. ich bin dann eine woche lang auf die weide gegangen (mit leckerle) und hab mit den anderen pferden geschäkert. irgendwann kam er dann-es gab nen leckerle und ich bin gegangen. später hab ich ihn dann genommen, nen stück geführt und wieder zurüück.
    ich weiß aber nicht, ob das bei dir auch klappt?
    vielleicht beschreibst du mal, wie das abläuft, wenn du sie versuchst zu holen? also gehst du mit strick frontal auf sie zu? oder in schlangenlinien (frontal bedeutete "geh weg")....
    sonst musst du dir wohl ma professionelle hilfe holen. oder sie mal alleine auf eine weide stellen (nur kurz)?
    oder auf ne fremde? so wegen dem herdentrieb?
    viel erfolg auf jeden fall!
     
  3. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    ja, ist der Wallach den noch da?
    Scheucht er sie immer noch weg?

    Ich glaube wenn der Wallsch noch immer mit in der Herde ist, bekommst du das proplem nicht so schnell geregelt!
    Wir hatten auch schon so einen Fall-allerdings ging es dann bei der "ausgeschlossenen" stute zuletzt nicht mehr da sie total verbissen war!

    Wie sieht es mit der Psyche deines Pferdes aus? Ist sie wie immer?

    Urmel
     
  4. Forty

    Forty Inserent

    Ich hatte ein ähnliches Problem.
    Meine RB lies sich zwar einfangen und kam auch mit mir mit aber sobald ein bestimmter Wallach zu uns kam, bekam er Panik und ist losgerannt.

    Am Anfang hab ich mir Sorgen gemacht aber bei uns hatte sich das nach 2 Wochen erledigt. Die Ränge waren klar und keiner hat mehr rumgezickt.

    Wie lange ist der Wallach denn schon da?
    Ich weiß nicht ob ich deinen Beitrag richtig verstanden hab... ISt der schon lang da oder erst kurz?
    Wenn er noch nicht so lang da ist, warte nochmal 1/2 Wochen ab, wenn du Glück hast, erlesigt sich die Sache.

    Wenn es aber auf Dauer nicht besser wird, musst du dir ne Alternative überlegen weil dein Pferdi auch psychisch unter sowas leidet.
     
  5. stallkatze

    stallkatze Neues Mitglied

    Sorry, habe ich vergessen zu sagen, der Wallach ist seit ca. 2 Jahren weg. Vielleicht auch schon ein bißchen länger. Leider hat sie sich das gemerkt, wie es geht, daß sie nicht rein muß. :frown:

    Ich habe schon versucht, erst zu anderen Pferden zu gehen, gar nicht zu ihr direkt. Selbst dann, wenn ich nicht direkt zu ihr gehe, geht sie weg, wenn ich zu dicht rankomme. Auch wenn ich erst ein anderes Pferd mitnehme und rein bringe, hat es keinen Zweck.
    Ansonsten ist sie wie immer. Kein anderes Verhalten oder so.
    Danke für Eure Antworten schonmal :smile:
     
  6. Susl

    Susl Inserent

    Hi!
    Das klingt ein bisschen nach einem Rangordnungsproblem?! Es gibt da ein Buch "Be Strict", in dem gute Tipps für solche Situationen stehen. Habs probiert und es hilft!
    Lg
    Susi
     
  7. Butterfly

    Butterfly Neues Mitglied

    Hab auch ne Stute, die anfangs schwer ein zu fangen ging. Bei ihr ging es allerdings gut über Futterschiene und heut kann man sie unproblematisch von der Koppel holen. Allerdings: freiwillig auf den Holer zukommen tut sie bis heut nicht.
    Du sagst, sie kommt, wenn man die anderen Pferde holen würde und nur dann...Das ist natürlich ziemlich doof, allerdings ein Anfang.
    Ich glaub auch, dass sie damals gemerkt hat, dass sie mit dem vor euch wegrennen durchkommt und es deshalb immer problematischer werden wird, sie einfangen zu können.
    Ne konkrete Lösung sähe ich in Annäherung ohne irgendwelche Hintergedanken, wie: "Es muss jetzt klappen!" Positionieren auf der Koppel mit Leckerchen für alle, oder mit Decke, Buch und viel Zeit..... So dass man dem Pony die Chance gibt, von selbst kommen zu können (nicht zu müssen). Ich denke, in den Jahren wird sich ihr Verhalten so dermaßen gefestigt haben, dass du wirklich sehr viel Geduld wirst haben müssen, bis sie freiwillig ankommt; aber genau die Zeit wird die Stute wahrscheinlich auch brauchen!
     
  8. stallkatze

    stallkatze Neues Mitglied

    @Butterfly: Wie recht Du hast. Sie ist mit dem Mist durchgekommen und weiß ganz genau, daß sie nicht rein muß, wenn sie wegrennt.
    Die ersten 3 Tage dieses Jahr ging es auch, aber dann ist es ihr wohl wieder eingefallen. Ich habe mir schon das Buch "Be strict" ausgeliehen. Mal sehen ob ich damit was erreichen kann.. Ist wirklich nervig.
    Hätte ja sein können, daß einer von Euch sowas wie ne Patentlösung parat gehabt hätte :1: Aber trotzdem vielen Dank für Eure Antworten :biggrin:
     
  9. Pamina

    Pamina Inserent

    hallo,
    ein spontaner vorschlag: bei vielen pferden wirkt es wunder, wenn man in solchen fällen den spieß herum dreht... wenn sie auf der weide vor dir weg rennt solltest du nicht krampfhaft versuchen sie einzufangen, sondern sie anders herum in bewegung halten. erlaube ihr also nicht stehen zu bleiben sondern schicke sie fort.
    wenn du immer wieder nett und höflich fragend versuchst dich ihr zu nähern und auf ihr gutdünken setzen musst, ob sie stehen bleibt oder nicht ordnest du dich deinem pferd im prinzip unter. es spielt mit dir "haschmich" und ruht sich auf deinem betteln aus und macht sich im prinzip einen spaß daraus, dich am langen arm verhungern zu lassen.
    wenn du sie dann von dir fort schickst macht du ihr damit klar, dass du dieses spielchen weder duldest, noch mitspielst und gibst ihr zu verstehen, dass so etwas sofort sanktioniert wird. achte aber darauf, dass du sie nicht erschreckst oder in angst versetzt, sie darf nicht aus angst vor dir weglaufen, sondern aufgrund deiner selbstbewussten ausstrahlung. nimm also den arm hoch und zeige in eine richtung, schau ihr selbstbewusst und verärgert in die augen, gehe frontal auf sie zu und sage laut "ab!" oder auf was sie eben hört zum fortschicken. sie muss also klar unterscheiden können, ob du sie schicken willst oder nicht.
    wenn dann der punkt kommt wo sie sich etwas seitlich zu dir stellt (und ruhig an einem fleck steht in etwas entfernung von dir) und dich anschaut, dabei evtl. etwas den kopf senkt oder die lippen leckt zeigt sie dir dadurch, dass sie deine strafe verstanden hat und bietet dir "frieden" an. wenn sie sich so verhält musst du sofort freundlich werden und sie lobend ansprechen und ruhig hingehen zu ihr, wichtig ist hierbei auf jeden fall, dass du erstens den blick senkst und ihr keinesfalls in die augen schaust (um missverständnisse zu vermeiden) und dass du keinesfalls direkt frontal auf sie zugehst, gehe also etwas seitlich abgewendet. sie wird in diesem moment, wenn sie dieses verhalten zeigt und du entsprechend reagierst nicht mehr weglaufen. sobald sie einen schritt in eine andere richtung als zu dir hin macht schicke sie sofort wieder weiter. sie muss dein wegschicken mit ihrem "weglaufen" verknüpfen können.
    in der regel ist diese verhaltensweise aber der moment, wo du dann auch zu ihr hingehen und sie an den strick nehmen kannst.
    wenn du den strick dann angelegt hast solltest du nicht gleich von der weide gehen sondern sie noch ein paar minuten grasen lassen oder herum führen. also nicht sofort nach anlegen des strickes schnurstracks richtung ausgang marschieren, sondern den punkt deines kommens und an den strick nehmens loslösen von dem verlassen der weide.

    mit dieser art der erziehungsmaßnahme machst du dir das natürliche erziehungsverhalten von adulten pferden/ranghohen tieren anderen jungpferden/rangniedrigeren tieren gegenüber zu nutze. verhält sich ein pferd in der herde unangemessen wird es auch in freier natur von dem dominanten pferd weggeschickt. in freier natur ist oben beschriebenes verhalten des geschickten pferdes ein zeichen dafür, dass es quasi sein fehlverhalten einsieht und besserung gelobt und vorsichtig anfragt, ob es wieder zur herde stoßen darf. du wärst in diesem fall das dominante pferd, welches das einsichtige verhalten des pferdes anerkennt und ihm erlaubt, wieder zur herde zu stoßen.
    das ist ein wenig vergleichbar damit, wenn ein lehrer einen schüler vor die türe schickt, weil der nur blödsinn macht im unterricht (haben wir sicher alle schonmal erlebt *gg*)
    LG
    sonja
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2007
  10. stallkatze

    stallkatze Neues Mitglied

    @Pamina: Vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag. Ich werde das mal probieren. Allerdings stelle ich es mir etwas schwierig vor, da sie mich ja kaum ranläßt. Ich weiß nicht, ob ich dicht genug an sie herankomme, um sie wegzuschicken. Ich werde das mal testen und mich wieder melden. Danke nochmal für den guten Tip :yes:
     
Die Seite wird geladen...

Pferd läßt sich nicht auf der Weide einfangen - Ähnliche Themen

Pferd entlastet immer die hinteren Trachten
Pferd entlastet immer die hinteren Trachten im Forum Pferde Allgemein
Mein pferd läst sich nicht gerne anfassen
Mein pferd läst sich nicht gerne anfassen im Forum Bodenarbeit
Pferd muss stehen - wie wenigstens im Kopf auslasten?
Pferd muss stehen - wie wenigstens im Kopf auslasten? im Forum Bodenarbeit
Jungpferd nicht ausgelastet...??
Jungpferd nicht ausgelastet...?? im Forum Pferdeflüsterer
Schulpferd läßt sich extrem schlecht auftrensen. Tipps und Ratschläge erwünscht ;)
Schulpferd läßt sich extrem schlecht auftrensen. Tipps und Ratschläge erwünscht ;) im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferd läßt sich nicht auf der Weide einfangen