1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

pferd lässt sich nicht impfen

Diskutiere pferd lässt sich nicht impfen im Pferdeflüsterer Forum; erstmal hallo an alle. ich hoffe, dass das thema hier richtig ist, wenn nicht könntet ihr es ja verschieben. naja, aber jetzt zum eigentlichen...

  1. sweetsister2oo7

    sweetsister2oo7 Inserent

    erstmal hallo an alle.
    ich hoffe, dass das thema hier richtig ist, wenn nicht könntet ihr es ja verschieben.
    naja, aber jetzt zum eigentlichen problem.
    also mein pferd, 8 jahre alter, 1,80 mecklenburger, macht ein wahnsinniges theater, wenn er geimpft werden soll. ich habe ihn jetzt seit fast 2 jahren, als er kam war in seinem pass ncihts eingetragen, also haben wir ihn grundimmunisieren lassen. der TA kam und da er den noch nicht kannte, hat er den einfach rangelassen und dann auch bei der impfung selbst nicht wirklich was "gesagt". beim nächsten termin war das eigentlich auch noch nich so das problem, er hat zwar leicht gezuckt, sonst aber auch nichts gesagt.
    danach kam eine neue TÄ, eine mitarbeiterin von dem TA der vorher kam, und wollte ihn impfen, da war es schon so, dass wir ihn mit futter ablenken mussten, da er sie zwar rangelassen hat, aber sobald sie die spritze im hals hatte ist er losgesprungen und man konnte ihn nicht wirklich halten, deswegen das futter. aufjeden fall, wurde das dann von mal zu mal schlimmer. er wird schon total nervös, wenn er das auto sieht und lässt die TÄ fast gar nicht an sich ran. wir mussten ihn immer zu zweit halten, was aber auch nicht gerade leicht ist.
    beim letzten termin, war dann gar nichts mehr zu machen, er hat sie nicht heran gelassen und ist einfach nur noch rückwärts über den hof gelaufen. sie hat dann die spritze erstmal eingesteckt und ist dann mit ihm über den hof/reitplatz gelaufen, damit er merkt, dass sie ihm nichts schlimmes tut. das hat dann auch soweit gut geklappt, aber sobald sie dann die spritze im hals hatte, fing das gleiche wieder an, bis er zum schluss dann sogar angefangen hat zu beißen und zu treten. nach einer stunde mussten wir dann aufgeben, weil er einfach gar nicht mehr zu bändigen war und es auch einfach zu gefährlich war. ich muss dazu sagen, dass ich ihm vorher auf anweisung hin sedalin gegeben hab, was in dem moment einfach auch nicht geholfen hat, er hat sich so aufgeregt.
    wir haben schon einen neuen termin vereinbart und bis dahin soll ich üben ihm sozusagen einfach mal zwischendurch in den hals zu kneifen und ihn dann zu loben, wenn er sich das gefallen lässt. außerdem soll ich ihm eine viertel stunde vorher die doppelte menge sedalin geben. ich hoffe jetzt, dass es diesmal was wird.

    ich möchte aber nicht, dass ich ihm vor jeder spritze bzw. jeder behandlung sedalin geben muss, damit er den TA an sich ran lässt. in manchen fällen ist das ja auch einfach nicht möglich. ich weiß nicht warum er so "schlimm" ist und sich so aufregt und ich kenn ihn auch so gar nicht. er hat vorher noch nie gebissen oder ähnliches.
    also wisst ihr vielleicht, wie ich an dran gewöhnen könnte etc.? wäre für tipps echt dankbar.

    LG
     
  2. Fjordfan

    Fjordfan Inserent

    Au weia - und das bei solch einem handlichen Pferdchen...

    Mag ja ne böse Idee sein - aber da wünscht man sich doch nen Tierarzt der mit dem Blasrohr umgehen kann...
     
  3. sweetsister2oo7

    sweetsister2oo7 Inserent

    ja, das mit der größe ist da leider ein problem, wobei ich glaube, dass das auch bei einem pony schwierig wird wenns gar nicht will...
    und auf die idee mit dem blasrohr sind wir auch schon gekommen, aber "leider" haben die keins... :err:
     
  4. La Paz

    La Paz Inserent

    Meine haben wir heute in der Klinik in nem Behandlungsstand gesteckt. Vorne nicht zu gemacht. Beidseitig angebunden, also eine Seite fest und andere Seite einmal um den Behandlungsstand gewickelt, damit man bisschen mehr Kraft hat sie zu halten. So konnte sie nicht nach vorne und nicht zur Seite weg um zu treten (greift Tierarzt sofort an auch wenn er noch nichts getan hat) Das einzige was ging bisschen hüpfen vorne. Da ging es alles recht schnell. Sie war zwar nicht begeistert ließ es dann aber schon über sich ergehen. Ist natürlich keine Dauerlösung. Täte ich aber für den Anfang schon tun.

    Blasrohr denke ich würde nur wenn überhaupt einmal gut gehen, zumal deiner ja schon ausflippt wenn TA auf den Hof fährt. Denke kaum, dass das dann was bringt.
     
     
  5. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Ja ein Besamungsständer ist schon klasse. Leider haben ihn zumeist nur die Züchter auf dem Hof.

    Meine frisch gekaufte Stute mußte wegen den Turnieren geimpft werden, sie stand allerdings immer auf 2 Beinen und griff an. Ich hatte sie neu und wußte auch nicht wie mir geschah.

    Später merkte ich, sich mochte keine weiblichen Doc´s Na ja...damals keine Lösung. Die Tierärztin war zumal noch sehr sehr langsam. Jedenfalls haben wir sie in die Box gestellt...ich in die Nachbarbox...Strick durch´s Gitter dich an der Tür mit Fenster und von außen hat sie geeimpft durch das Fenster in den Hals. So waren wir alle geschützt. Leider nur suboptimal, weil ja wie gesagt, die Box das Zuhause ist und sie sich dort geschützt fühlen sollen.

    Der nächste Doc war ein Mann....er brachte tolle Bonbons mit, die sie nicht fraß...gute Idee...aber er war schnell, nahm kleine Nadeln und es war passiert. Mit den Jahren wurd es immer besser.....aber als die Urlaubsvertretung...eine Dame impfen wollte....ähm ja...bezahlte ich die Anfahrt und sie ging unverrichteter Dinge vom Hof....es hat also lang gedauert.
     
  6. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Ich bin der Meinung, dass ihr das Pferd durch die Ablenkung mit dem Futter falsch konditioniert habt. Denn es hat das Futter ja als "Belohnung" erkannt, als es unruhig wurde und somit habt ihr das Verhalten ungewollt verstärkt.

    Wahrscheinlich nicht die einzige Ursache, aber sicherlich hat das etwas dazu beigetragen.

    Der Einfachheithalber würde ich es mit einem anderen TA versuchen, denn Pferdi merkt ja schon , dass Respekt vor ihm vorhnden ist und da würde ich defintiv jemanden holen, der dem Pferd gegenüber noch unvoreingenommen ist.

    Liebe Grüsse, Verena

    EDIT: Was natürlich auch sein kann, ist, dass die TÄ "falsch" gespritzt hat. Also so, dass es dem Tier einfach weh getan hat. Nicht jeder kann richtig spritzen, nur weil er studiert hat.
    Bei einem Kranhkenhausaufenthalt, den ich hatte, hatte mir auch mal der Chefarzt ne Spritze setzen wollen, hat aber noch nicht enmal die Vene gefunden und das tat höllisch weh und die Krankenschwester hat das ohne Mühe gemacht und mir hat es noch nicht einmal weh getan. Und sowas gibt es sicherlich auch bei Ärzten.... nicht jeder kann alles.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2010
  7. sweetsister2oo7

    sweetsister2oo7 Inserent

    also wir haben das so gemacht, dass wir ihm das futter schon bevor der TA kam hingestellt haben und er dann gefressen hat. dann kam der TA und ist an ihn rangegangen und hat die spritze gegeben, im ersten moment hat ers dann auch gar nich mitbekommen. mit der 2 spritze hats dann natürlich nichmehr geklappt...
     
  8. sweetsister2oo7

    sweetsister2oo7 Inserent

    also heute hat sich das alles geklärt. beim termin heute war der TA wieder selbst da und ich hab ihm vorher nochmal sedalin gegeben und damit hat es ohne größere probleme geklappt.
     
  9. Muggi

    Muggi Inserent

    Hallo ich habe dazu auch zwei Erfahrungen miterlebt. Der Wallach meiner Freundin mochte den Alkoholgeruch des Desinfektionssprays nicht, er wurde dann gespritzt ohne Desinfektionsspray.
    Der bunte Wallach (Rasse unbekannt) bekam seine Impfung immer in den Hintern gespritzt. Auch hier musste der TA reaktionsschnell sein, aber nur so ging es.
    Das mit in dem Hals zwicken und kneifen ist auch eine gute Idee, und dann halt gleich eine Leckerlie dazu. Könnt ihr dein Pferd nicht in der Stallgasse rechts und links anbinden? Zur Not mußt du dein Pferd selbst spritzen, unter Anleitung des TA in die Brust? Wenn der TA auch so mal bei euch im Stall ist event. bei einem anderen Pferd, soll er mal bei deinem schnell vorbeischauen, vielleicht mit ihm reden und ein Leckerlie geben. Egal was funktioniert, der Zweck heiligt die Mittel :wink:

    Traberliche Grüße vom Muggi
     
  10. Hathor

    Hathor Inserent

    Wir hatten im alten Stall auch Pferde, da kam nicht mal mehr der Besi dran, sobald der TA am Hof war! Die haben wir auf jeden Fall schon vorher eingefangen, und angebunden! Dann war der Fluchtweg jedenfalls schon mal abgeschnitten! :wink:

    Ich hab super gute Erfahrungen mit einer Nasenbremse gemacht... habt ihr das schon mal versucht???
     
Die Seite wird geladen...

pferd lässt sich nicht impfen - Ähnliche Themen

Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren.
Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren. im Forum Allgemein
Pferd lässt sich nicht anbinden
Pferd lässt sich nicht anbinden im Forum Haltung und Pflege
Pferd lässt sich nicht beschlagen
Pferd lässt sich nicht beschlagen im Forum Pferde Allgemein
Pferd lässt sich nicht mehr verladen weil es klebt!
Pferd lässt sich nicht mehr verladen weil es klebt! im Forum Pferdeflüsterer
Mein Pferd lässt sich sehr schlecht von der Wiese holen.
Mein Pferd lässt sich sehr schlecht von der Wiese holen. im Forum Haltung und Pflege
Thema: pferd lässt sich nicht impfen