1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd lahmt "nur" auf einer Hand

Diskutiere Pferd lahmt "nur" auf einer Hand im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo zusammen, nach vielen inaktiven Jahren kümmere ich mich seit Corona wieder um die Pferde meiner Eltern. Bedauerlicher Weise habe ich viel...

  1. KittichaiHH

    KittichaiHH Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    nach vielen inaktiven Jahren kümmere ich mich seit Corona wieder um die Pferde meiner Eltern. Bedauerlicher Weise habe ich viel Wissen eingebüßt und muss vieles wieder auffrischen. Früher war ich sehr aktiv in diversen Foren (Lesen/Schreiben/Kommentieren) und hoffe, es hier wieder erneut werden zu können. So fange ich direkt mal an, in der Hoffnung, dass Ihr wertvolle Tipps, Empfehlungen und Meinungen für mich habt:

    Ich habe nach langer Zeit wieder angefangen unsere „alte Dame“ (24 Jahre, Offenstall-Pferd mit unbegrenztem Auslauf in der Herde) zu longieren. Ganz locker am Kappzaum und nicht ausgebunden. Unsere „alte Dame“ ist sehr lauffreudig und muss eher gebremst werden. Sie hat Spaß am Longieren und arbeitet gerne mit. Nun hat sie die letzten zwei bis drei Male immer mal wieder auf der linken Hand angefangen im Trab (und nur im Trab!) zu „lahmen“. Nicht durchgängig, aber durchaus schon mal einige Runden am Stück. Dabei läuft sie aber freiwillig in ihrem Trab-Tempo. Auf der rechten Hand ist alles einwandfrei. Auf graden Stecken läuft sie ebenfalls „sauber“, ohne Auffälligkeiten. Ich habe nicht den Eindruck, dass ihr das Laufen Schmerzen bereitet, da sie munter und fröhlich in ihrem Tempo läuft und auch immer wieder antrabt ohne aufgefordert zu werden.

    Hat jemand von Euch Erfahrung mit diesem Phänomen??? Ich könnte mir vorstellen, dass das Problem im Rücken zu verorten ist und möglichweise mit der zurückgebildeten/nicht mehr vorhandenen Rückenmuskulatur zu tun hat. Wie schätzt ihr das aufgrund Eurer Erfahrungen ein? Habt Ihr Tipps für mich, wie ich in diesem Fall vorgehen kann?

    Der Tierarzt ist informiert, kommt aber erst in gut zwei Wochen (Corona, Urlaub).

    Vielen lieben Dank!
    Liebe Grüße
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo,

    das kann so ziemlich alles sein - Rücken, ja, aber auch Hufgelenk oder Arthrose.
    Wenn da ein einseitiger Befund vorhanden ist oder gerade einseitig ein Akutgeschehen (akuter Arthroseschub) stattfindet, kann Lahmheit auch „einhändig“ auftreten.

    Ich würde das Longieren auf jeden Fall einstellen, auf keinen Fall „drüber weg longieren“ („fehlen nur Muskeln“).

    Ein so älteres Pferd würde ich grundsätzlich sowieso kaum über Longieren wieder antrainieren, sondern über Stangenarbeit, Doppellonge, als Handpferd etc.
    Die Kreisbahnen sind für viele „Alterszipperlein“ (Arthrose & Co.) nicht der Hit.


    LG, Charly
     
    Belle, Bumblebee1, Lorelai und 3 anderen gefällt das.
  3. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    In dem Alter haben die gern mal Arthrose.
    Läuft sich die Stute ein?
    Longieren würde ich nicht, lieber gerade Wege.
     
    Bumblebee1 und Barrie gefällt das.
  4. KittichaiHH

    KittichaiHH Neues Mitglied

    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

    Die klaren und lahmenden Runden wechseln sich ab. -und wie gesagt auch nur auf der linken Hand. Auf der rechten Hand läuft sie absolut sauber. Daher hat es mich auch wirklich verwundert.

    Das Miteinander soll ihr Spaß machen, arbeiten soll sie in diesem Alter nur in ihrem gewünschten Umfang. Es ist eher als Beschäftigung gemeint, die meine Eltern (80+) so nicht mehr leisten können.

    Wir haben in unserem Offenstall leider nur einen Reitplatz, der nicht besonders hoch eingezäunt ist, daher auch die Idee mit der Longenarbeit (in ihrem hohen Alter). Würde ich sie frei laufen lassen, hätte ich Sorge, dass sie ihr Springtalent wieder entdeckt und "ausbüxt"... Sie ist immer schon ein kleiner Wirbelwind gewesen und läuft unheimlich gern, nur leider nicht mit ihrer Herde. Wenn wir zusammen longieren macht sie immer einen sehr zufriedenen Eindruck.
     
  5. Gerade bei akuten Entzündungen ist eine Lahmheit gerne nur auf dem inneren Bein sichtbar. Dieses wird in der Wendung stärker belastet als das äußere.

    Lahmen ohne Schmerz gibt es kaum. Du hinkst auch nicht aus Spaß an der Freud und weil du es lustig findest, dich humpelnd fortzubewegen.

    @Charly K. hat Möglichkeiten genannt, das Pferd zu bewegen, ohne es auf der Kreislinie longieren zu müssen. Es ist nicht nötig, es frei laufen zu lassen und somit die Gefahr einzugehen, dass es die Umzäunung springt.

    Ich würde ein lahmendes Pferd nicht "zwangsweise" bewegen. Das soll es selbst machen in dem Tempo und der Intensität, die es selbst vorzieht - dreimal nicht auf der Kreisbahn.
    Es gibt Pferde, besonders lauffreudige, die gerne mit dem Menschen etwas zusammen machen und die gefallen wollen, die laufen auch, wenn sie Schmerzen haben.
     
    Belle, pjoker, Lorelai und 2 anderen gefällt das.
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Wenn sie ein „Arbeitstier“ ist, wie Du sie schilderst, mit viel „will to please“, wirkt sie natürlich zufrieden, wenn sie sich mit Dir beschäftigen darf.
    Und das ist ja auch schön! :)

    Das bedeutet aber - leider - weder, daß das Longieren ihr (Gelenke, Arthrose,...) nicht schadet, noch, daß sie schmerzfrei ist.

    Also besser nicht Longieren!

    Stattdessen Trail aufbauen, Hütchenspiele, Stangenarbeit, Doppellonge,... - dabei kann die Longe oder ein Bodenarbeitsseil ja eingeklickt sein als „Sicherungsleine“, es geht ja darum, Kreisbahnen zu vermeiden.


    LG, Charly


    EDIT: Überschnitten mit Sokrates. :lol:
     
    pjoker und sokrates gefällt das.
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das ist ein eher normales phänomen, denn das innere bein wird mehr belastet. das pferd hat einen defekt am linken vorderbein.
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ein Phänomen ist das nicht. Weder das sie nur auf einer Hand lahmt, noch das sie das nur im Trab tut.
    Ne Arthrose ist in dem Alter wahrscheinlich.
    Meine ist 27, läuft auch nicht mehr sauber.
    Wir machen das was sie anbietet. Das ist mal mehr und mal weniger.
    Ihr könntet das die Stute mit Futterzusätzen unterstützen, dafür sollte man aber wissen was Sache ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Apr. 2021
Die Seite wird geladen...

Pferd lahmt "nur" auf einer Hand - Ähnliche Themen

Pferd lahmt nur in enger Wendung
Pferd lahmt nur in enger Wendung im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Dickes Bein, Pferd lahmt, kein wirklicher Befund - RATLOS
Dickes Bein, Pferd lahmt, kein wirklicher Befund - RATLOS im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Mein Pferd lahmt
Mein Pferd lahmt im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd Lahmt vorne rechts. Dick und warm! Hilfe!!!
Pferd Lahmt vorne rechts. Dick und warm! Hilfe!!! im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd lahmt MANCHMAL, Fesselkopf leicht geschwollen
Pferd lahmt MANCHMAL, Fesselkopf leicht geschwollen im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Pferd lahmt "nur" auf einer Hand