1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd mit Schutzvertrag, Besitzerin möchte nun plötzlich alles rückgängig machen

Diskutiere Pferd mit Schutzvertrag, Besitzerin möchte nun plötzlich alles rückgängig machen im Pferde Allgemein Forum; Hallo, ihr Lieben, Ich brauche dringend eure Hilfe. Im April 2012 kam eine Stute mit Schutzvertrag bei uns auf den Reiterhof. Kurz zu mir:...

  1. Titus2007

    Titus2007 Neues Mitglied

    Hallo, ihr Lieben,

    Ich brauche dringend eure Hilfe.
    Im April 2012 kam eine Stute mit Schutzvertrag bei uns auf den Reiterhof.
    Kurz zu mir: Ich bin dort Einstellerin mit einem Ponywallach.
    Diese Stute sollte zu Reitunterrichtszwecken eingesetzt werden, die Besitzerin wollte sie nur loswerden, da sie aufgrund ihrer Krankheit nicht mehr für den Turniersport einzusetzen ist. (Angeblich leichte Arthrose). Verschwiegen wurde aber, wie krank dieses Tier wirklich ist. Sie ist bis heute nicht einsatzfähig im Unterricht, weil sie sich kaum drehen kann. Aber andere Geschichte..
    Ich habe dann also irgendwann angefangen, mich mit diesem Pferd zu beschäftigen. Anfangs kam sie kaum vorwärts. Über Wochen hinweg bin ich immer wieder kurze Strecke mit ihr gegangen und konnte mich auch irgendwann langsam steigern. Heute kann ich sie wieder reiten, natürlich nur ganz lockere Ausritte durchs Gelände. Viel Schritt. Sie hat Spaß und bewegt sich wieder gerne.
    So, nun kommt der alten Besitzerin in den Kopf, sie unbedingt wiederhaben zu müssen. Aus welchen Gründen auch immer. Sie möchte den Vertrag sofort rückgängig machen, aus wichtigen Gründen kündigen. Wobei ich nicht weiß, welcher wichtiger Grund vorliegen soll. Denn ihr geht es besser denn je.
    Sie wirft der Stallbesitzerin vor (mit der der Vertrag gemacht wurde), dass sie sie wild weiter verkauft hätte, was ja nun nicht stimmt.
    Es kam zur Sprache, dass ich dieses Tier übernehme, da ich die einzige bin, die sich wirklich kümmert. Wie gesagt, für die Stallbesitzerin nicht zu gebrauchen, da sie sie nicht für den Unterricht einsetzen kann.
    Also was sagt ihr? Hat sie einfach das Recht dazu nach 1,5 Jahren zu sagen: Nee, passt mir alles nicht mehr, will sie zurückhaben?
    Schutzvertrag wurde gemacht, allerdings ohne Vorkaufsrecht, soweit ich weiß. Sie hat sich die ganze Zeit kein einziges Mal um sie gescheert, sogar uns noch Steine in den Weg gelegt, als wir versucht haben rauszufinden, was wirklich mit ihr los ist, wieso sie nicht laufen kann, wie sie möchte...
    Ich hoffe, ich habe den Beitrag richtig klassifiziert, sonst sorry..
    Freue mich über schnelle Antworten, denn es ist dringend. Sie will sie schon die nächsten Tage abholen.

    Ganz liebe Grüße,
    Anna
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ohne Wortlaut des Vertrages wird dir keiner antworten können.

    Gesendet von meinem ST26i
     
  3. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Ist über den Schutzvertrag hinaus ein Geldbetrag für das Pferd gezahlt worden?
     
  4. Titus2007

    Titus2007 Neues Mitglied

    Ok, ich hab's geahnt. Muss ich mal gucken, ob ich da rankomme.
    Nein, es ist kein Geld für das Pferd gezahlt worden.
     
     
  5. Titus2007

    Titus2007 Neues Mitglied

    Ich habe auch gehört, dass sie innerhalb von 2 Jahren den Vertrag kündigen kann, wenn ihr etwas nicht passt. Welches Recht soll das sein?
    Beim Gebrauchwagenkauf kenne ich 1 Jahr Garantie.. Aber 2 Jahre sind mir neu
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das kann im Vertrag so verankert werden, sinnvoller Weise belegt man zuwiderhandlungen mit Geldstrafe. Wie gesagt, schau in den Vertrag rein.

    Gesendet von meinem ST26i
     
  7. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Kommt auch den Vertrag an!
    Einen „Schutzvertrag“ gibt es nicht!
    Wenn ihr euch an den Vertrag gehalten habt (Haltungsbedingungen) kann sie euch nichts.
    Da das Pferd nachweislich nicht im Unterricht laufen konnte, würde ich ihr anbieten, das Pferd zurück zu geben, vorausgesetzt, sie zahlt die Kosten, die das Pferd bisher verursacht hat.
    (Lebensunterhalt, Schmied, Tierarzt)
    Gut wäre es, wenn das Angebot ihr von einem Anwalt geschickt wird. Der kann sich auch euren Vertrag ansehen und genau sagen, was machbar ist und was nicht.
     
  8. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Ohne den Vertrag zu lesen, kann man nur eins sagen, dass Pferd wurde offensichtlich gem. § 929 BGB (nachlesen) an die SB übereignet.

    Daher kann die ehemalige Eigentümerin es keinesfalls einfach abholen, wie es ihr beliebt! Also, falls sie kommt, einfach des Hofs verweisen.

    Danach abwarten und nicht vergessen Tee zu kochen und den gemütlich trinken.

    Sollte sie sich nicht verblöden, die Rückgabe einzuklagen, könnt Ihr immer noch Geld ausgeben und zum Anwalt gehen.

    Also, ruhig Blut!
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Kann man nicht sagen, es kann sich auch um eine Überlassung handeln. Da muss kein Besitz übergegangen sein.

    Gesendet von meinem ST26i
     
  10. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    § 1006 I bgb
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Aug. 2013
Die Seite wird geladen...

Pferd mit Schutzvertrag, Besitzerin möchte nun plötzlich alles rückgängig machen - Ähnliche Themen

Pferde mit Schutzvertrag
Pferde mit Schutzvertrag im Forum Versicherungsfragen
Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde
Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde im Forum Pferdefütterung
Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
Pferd tritt in Wendungen verzögert und kreisend auf - brauche dringend Rat
Pferd tritt in Wendungen verzögert und kreisend auf - brauche dringend Rat im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferdehof in Stuttgart, Nellingen
Pferdehof in Stuttgart, Nellingen im Forum PLZ Raum 7
Thema: Pferd mit Schutzvertrag, Besitzerin möchte nun plötzlich alles rückgängig machen