1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd nach 3 Monaten nicht wiederzuerkennen

Diskutiere Pferd nach 3 Monaten nicht wiederzuerkennen im Haltung und Pflege Forum; Hallo miteinander, ich habe mein Pferd vor ca. 3 Monaten in einen Verkaufsstall gestellt. Er war in einem Top-Zustand als ich ihn dort abgegeben...

  1. Oriana

    Oriana Neues Mitglied

    Hallo miteinander,
    ich habe mein Pferd vor ca. 3 Monaten in einen Verkaufsstall gestellt. Er war in einem Top-Zustand als ich ihn dort abgegeben habe: glänzendes Fell, gut gefüttert, auftrainiert,... und jetzt habe ich ihn vor einiger Zeit schon mal besucht, da war es schon nicht mehr so, und deswegen bin ich vor ein paar Tagen nochmals hingefahren und wirklich erschrocken als ich in gesehen habe: er ist total abgemagert, hat keine Muskeln mehr, völlig eingefallen überall und sieht einfach nur furchtbar aus. Mein erster Gedanke war: das Pferd muss da sofort weg! Jetzt wollte ich ihn eigentlich morgen holen, nur hat er jetzt leider auch noch einen fiebrigen Infekt bekommen (kein Wunder...) und ich muss warten, bis er wieder soweit ok ist, dass er den Transport schafft (fast 2 std.). Und vor allem sollte er gesund sein, wenn er in einen anderen Stall kommt. Ich habe leider selber keinen und hätte aber in der Nähe bei Bekannten die Möglichkeit ihn vorübergehend einzustellen.
    Soviel zu den Umständen. Meine eigentliche Frage ist, habe ich den irgendwelche Möglichkeiten gegen die Anlagenbetreiberin/Bereiterin (dieselbe) vorzugehen, bzw. ein Recht auf Kostenerstattung oder etwas derartiges??? Ich mein, ich zahle doch jeden Monat fürs Einstellen und Bereiten...das darf doch nicht sein. Das Pferd bekommt zu wenig Futter (und schlechtes auch noch, ich hab mir den Dreck mal angesehn), wird auch nicht regelmäßig geritten, hat mittlerweile aufgelegene Stellen an den Sprunggelenken... Ist das nicht schon ein Fall für den Tierschutzverein? Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht, an wen ich mich jetzt wenden soll. Das kann man doch nicht einfach so auf sich beruhen lassen. Immerhin soll das Pferd ja verkauft werden und jetzt muss ich erst mal schauen, dass er wieder zu Kräften kommt und gesund wird. Interessenten hat sie übrigens auch nicht wirklich gebracht. Wenn ich nicht paar Leute hingeschickt hätte, hätte ihn wohl noch gar niemand ausprobiert. Ich bin jetzt total aufgebracht, das Pferd tut mir so leid, das hat er nicht verdient. Ich werd kein Pferd mehr zum Verkaufen wegstellen!

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Wäre echt spitze!

    Ich weiß nicht ob ich mit dem Thema hier richtg bin, bin noch recht neu.

    Viele Grüße, Marion
     
  2. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Ach du liebes bisschen. Das hört sich wirklich alles andere als gut an. Aber du, hast du dir den Stall zuvor nicht angeschaut, dir keine Informationen über ihn geholt?

    Aber ob so oder so, das ist so natürlich kein Zustand. Inwieweit du den "Betreiber" belangen kannst, kann ich dir leider auch nicht sagen, aber hast du keinen Vertrag? Eigentlich müsste doch da alles festgehalten sein. Insbesondere über das was du zahlst und was du dafür zu bekommen hast.

    Ich vermute, wenn dann hast du überhaupt nur eine Chance, wenn wirklich alles vertraglich festgehalten ist und du Zeugen und Fotos hast. Wenn überhaupt.... Aber das ist nur meine Einschätzung!

    Naja, nun sollte das Pferdchen da aber erst mal weg. Good Luck!
     
  3. Oriana

    Oriana Neues Mitglied

    Doch, das war der Stall, wo ich das Pferd auch gekauft habe. Hatte mir ja damals auch schon alles angeschaut, da waren die Pferde zwar nicht dick, aber ich sag mal 'normal'. Aber keinesfalls derartig abgemagert...das ist absolut kein Vergleich. :no:
    Aber danke für deine Antwort. Ich hoffe es fällt noch jemandem was ein...
     
  4. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Hmmm... Okay, das ist komisch.

    Hast du den Halter/Bereiter/Stallbesitzer denn darauf angesprochen? Wenn ja, wie hat er/ sie reagiert?

    Hast du denn einen Vertrag gemacht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2010
     
  5. Piennie

    Piennie Inserent

    Ich würde erstmal einen guten TA hinschicken der das Pferd untersucht und alles dokumentiert. Ich weiß nicht in wie weit es vielleicht Unterlagen über den Gesundheitszustand vor Einzug in den Stall gibt, vielleicht habt ihr ja das Pferd TüVen lassen bevor/ oder zu Beginn des Stallwechsels? Daran könnte man evt. Mängel nachweisen. Ein TA kann Dir sicher auch sagen ob Dein Pferd schlecht versorgt wurde oder ob es sich um eine andere Krankheit handelt die der SB nicht zu verantworten hat, aber selbst in diesen Fall wär noch zu prüfen ob nicht eine Informationspflicht Dir gegenüber bestanden hätte.
    Soweit ich weis hast Du hier einen Dienstvertrag abgeschlossen Unterstellen/ Beritt/ Verkauf? Daraus ergeben sich klare rechtliche Grundlagen und Du hast durchaus Chancen bst. Kosten erstattet zu bekommen.
    Ich weiß nicht wieviel Geld Du jetzt in die Sache reingesteckt hast, aber Vollpension/Beritt und Verkauf ist ja eigentlich nicht billig und die TA Kosten und der Wertverlust am Pferd wird auch nicht gering sein. Also ich würde mir einen Anwalt nehmen (gibts sicher auch einen in Deiner Nähe der auf Pferderecht speziallisiert ist) und die Sache wenigstens mal vortragen ob sich eine Klage lohnt oder nicht wird der Dir sicher am besten sagen können.
     
  6. Chaosweib84

    Chaosweib84 Inserent

    Ich würde zudem auch noch das Ordnungsamt einschalten, nachdem der TA da war, der Stall gehört ja geschlossen wenn da solche Zustände herschen!
     
  7. Oriana

    Oriana Neues Mitglied

    @Nike:
    Ja klar, ich hab einen Pensionsvertrag und einen Berittvertrag. Und angesprochen hab ich sie schon auch. Der ist sehr schwerfuttrig, weißt ja wie viel man da reinstecken muss... bekam ich dann zu hören.

    @Piennie:
    Ich habe leider keinen TÜV von ihm machen lassen. Aber ich denk mal, das macht in dem Fall nicht allzuviel aus. Ich habe Fotos von Turnieren kurz bevor er dahin kam...und ich habe Fotos wie er jetzt aussieht. Von einer Freundin der Vater ist Amtstierarzt bei uns in der Gegend. Den will ich mal fragen was ich machen soll, bzw. an wen ich mich am besten wende.
    Vertraglich ist natürlich wie bereits erwähnt alles abgeschlossen worden.
    Und billig wars nicht, und naja mit dem Wertverlust hast du natürlich auch Recht! Aber ich weiß nicht...ich bin mir nicht sicher ob ich da jemals irgendwas zurück bekomme. Ich werde mal bei meiner Anwältin nachfragen, was sie meint. Für den Januar (bzw. den Anfang des Monats) werde ich auf jeden Fall nicht den vollen Preis bezahlen! Oder soll ich überhaupt noch was zahlen? Ich versuche ihn ja sobald wie möglich dort wegzuholen!

    Wenn alles erstmal soweit geklärt ist, werde ich schauen dass ich auch das Ordnungsamt informiere! Das ist doch keine Pferdegerechte Haltung!
     
  8. Freaky

    Freaky Inserent

    Ich würde auch darauf achten, wie die Pferde dort prinzipiell leben und gehalten werden.

    Hoffentlich gehts nicht den meisten Pferden so, aber Augen auf! Bei Verstößen (zu kleine Box etc etc etc) kann man dann auch prinzipiell etwas gegen den Stall tun, da würde dann auch der Amtstierarzt ins Spiel kommen (gut wenn du einen kennst !)
     
  9. playoff67

    playoff67 Inserent

    @oriana,
    ich wäre vorsichtig, mit der Mietreduzierung, nicht das es auf Kosten des Pferdes geht, gibt es keine Pferdeklinik in der Nähe, ich würde das Pferd eher in eine Klinik zur Genesung stellen als es dort zu lassen, du kannst ja nicht jeden Tag hinfahren und hast auch keinen der es kontrollieren kann. Ich könnte jedenfalls nicht ruhig schlafen.
    Darf ich fragen warum du das Pferd über einen Verkaufsstall anbietest und nicht eher privat verkaufst?
     
  10. Sweety83

    Sweety83 Inserent

    Das is ja mal ne Sauerei! :no: Geht ja gar nicht sowas... Vor allem nicht in einem großen Verkaufsstall der ja - möchte man meinen - einen Ruf zu verlieren hat.

    Sind die Tiere dort alle so schlecht beinander? Oder nur die Einstellerpferde die nicht zum Verkauf stehen sondern da in Beritt sind?

    Da du einen Vertrag mit dem Stall hast in dem dieser sich zu bestimmten Leistungen verpflichtet (artgerechte Haltung und Fütterung, Pflege des Pferdes, Beritt, Koppelgang etc.) hast du bei Nichterfüllung oder Schlechterfüllung dieser Leistungen natürlich einen Anspruch darauf deine geleisteten Zahlungen ganz oder teilweise zurückzuerhalten. Denn geleistet wurde nicht oder eben sehr mangelhaft, sogar so schlimm dass dein Pferd abgemagert ist und Muskeln abgebaut hat und jetzt auch noch krank geworden ist.
    Lies dir den Vertrag aber nochmal ganz genau durch was wirklich vereinbart wurde und ob es nicht irgendwelche Klauseln gibt die dir dann ein Schnippchen schlagen wenn du gegen diese Leute vorgehen willst. Lass den Vertrag am besten von einem Anwalt prüfen und dich beraten was du unternehmen kannst. Ein erstes Beratungsgespräch liegt (je nach Umfang der Sache) zwischen 90 und 150 Euro - jedenfalls bei uns in München.
    Mehrkosten kommen da erst auf dich zu wenn du den Anwalt auch beauftragst die Sache für dich zu übernehmen. Er wird dann wahrscheinlich erstmal den Stallinhaber anschreiben und ihm mitteilen dass du aufgrund Nicht/Schlechterfüllung der Leistungen den Vertrag kündigst und evtl. auch dass du eine Rückerstattung der Kosten erwartest.

    Wichtig ist für den Fall dass genau dokumentiert ist wie es dem Pferd ging bevor es in diesen Stall kam. Falls du irgendwelche TA-Unterlagen aus der Zeit hast die belegen dass das Tier gesund ist würde das schon mal viel helfen. Ein Foto ist nicht immer unbedingt aussage- und beweiskräftig.
    Dann lass dir vom Tierarzt der das Pferd jetzt untersucht hat bestätigen wodurch die Abmagerung und der Muskelabbau ausgelöst wurden und welche anderen Wehwechen das Pferd noch hat und woher das kommt. Lass dir sämtliche Befunde und Untersuchungsergebnisse geben.

    Ein Gespräch mit dem Amtstierarzt den du kennst ist auf jeden Fall anzuraten, der weiß in solchen Fällen gut Bescheid und kann dir sicher auch viele Tipps und Hilfen geben und evtl. sogar selbst einschreiten.

    Lass dich von diesen Stallbetreibern nicht ausbooten oder unterkriegen. Du hast ein Recht darauf dass dein Pferd gut gehalten wird und wenn das nicht der Fall ist hast du Ansprüche gegen diesen Stall.

    Ich wünsch dir viel Glück schonmal und hoffe dass alles glatt läuft.
     
Die Seite wird geladen...

Pferd nach 3 Monaten nicht wiederzuerkennen - Ähnliche Themen

Pferd wieder anreiten nach Pause
Pferd wieder anreiten nach Pause im Forum Allgemein
Nacht der Pferde in Kaiserslautern
Nacht der Pferde in Kaiserslautern im Forum Termine
Pferd nach Kauf nun lahm
Pferd nach Kauf nun lahm im Forum Pferde Allgemein
Sachkundenachweis Pferdehaltung. Wo? und welche Vorrausetzung?
Sachkundenachweis Pferdehaltung. Wo? und welche Vorrausetzung? im Forum Breitensport
Aktuelle Nachrichten rund um Pferde und den Reitsport
Aktuelle Nachrichten rund um Pferde und den Reitsport im Forum Medien
Thema: Pferd nach 3 Monaten nicht wiederzuerkennen