1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd nach Kauf nun lahm

Diskutiere Pferd nach Kauf nun lahm im Pferde Allgemein Forum; Hallo ihr lieben, ich habe derzeit ein riiiesen Problem. Wir haben uns vor ca 1 1/2 Monaten ein neues Pferd angeschafft da mein Stütchen aufgrund...

  1. Janina 94

    Janina 94 Mitglied

    Hallo ihr lieben,
    ich habe derzeit ein riiiesen Problem.
    Wir haben uns vor ca 1 1/2 Monaten ein neues Pferd angeschafft da mein Stütchen aufgrund Arthrose in Rente gegangen ist.

    Ich habe ihn 2mal an verschiedenen Tagen Probegeritten im Gelände sowie in der Halle in allen 3 Gangarten, ihn mir vorreiten lassen bis L Lektionen sowie auch im Springen.Er wurde in der Halle frei laufen gelassen und auch vor longiert.
    Alles super nichts gesehen keine Probleme.

    Das Pferd ist nun etwas über 1Monat bei uns und dreht nun ziemlich auf (bei derVorbesitzerin super lieb und seeehr ruhig).
    Hat mich in der Zeit bereits einmal runtergebockt und ist 2 mal auf dem Platz durchgegangen.
    Dann fing er das lahmen an nun 2 mal den TA da gehabt und Röntgenbilder von den Vorderbeinen gemacht und da kam bei raus das er Hochgradig Arthrose im linken Vorderbein hat.
    Die Vorbesitzerin behaart darauf das er bei ihr und ihrer RB nie Probleme hat.
    Laut dem TA schwer vorstellbar das er mit der Diagnose keinerlei Probleme gehabt haben soll.
    Und dieser hat uns auch dazu geraten das Pferd so schnell wie möglich zurück zu geben.

    Eine AKU haben wir leider nicht machen lassen (ja ich weis das es Dumm war im Nachhinein bereuen wir es )!

    Die Vorbesitzerin sagt sie könne das Pferd nicht zurück nehmen da der Stall voll sei und sie auch nicht mal eben so das Geld dafür habe ( hat sich 1 Tag nach verkauf des Wallachs direkt ein neues 2 Pferd gekauft)

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?Hat vill jemand "Ahnung"in diesem Bereich wie wohl unsere Chancen stehen könnten das Pferd wieder abgeben zu können ( und nein für mich steht es ausser Frage das Tier zu behalten da ich bereits 1 Arthrose Kanditaten habe ).

    Am Montag wollen wir einen Beratungstermin bei einem Anwalt machen der auf Pferderecht bzw Vertragsrecht spezialisiert ist.

    Vielen dank im Vorraus.
     
  2. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Was steht im Kaufvertrag?
     
  3. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Auch ein verdeckter Mangel ist ein Mangel. Nur weil der Verkäufer angibt, dass er davon nichts wusste, ist das trotzdem sein Problem - gerade bei Arthrose.

    Ich würde auf Rückabwicklung bestehen und mir dafür notfalls einen Anwalt holen; du kannst dem Verkäufer direkt vorrechnen, welche Zusatzkosten entstehen, je länger das Pferd bei dir ist.

    Obsi.
     
    aquarell, Otterchen, melisse und 3 anderen gefällt das.
  4. Fjordi

    Fjordi Bekanntes Mitglied

    Abwarten was der Anwalt sagt. Unbedingt den Kaufvertrag mitnehmen.
    Ohne den Kaufvertrag in allen Einzelheiten zu kennen, ist es immer schwierig was zu sagen. Beim Anwalt, der Erfahrung in dem Bereich hat, bist Du sicher gut aufgehoben.
     
    melisse gefällt das.
     
  5. Schokokeks

    Schokokeks Aktives Mitglied

    Frag vor allem auch deinen Tierarzt ob er dir das auch entsprechend Attestiert was er dir sagte.

    Ich habe leider schon mitbekommen das wenn die Tierärzte sich festlegen sollten dann auf einmal eher alles nur wage und wischi waschi ausgedrückt.
     
    Luki und melisse gefällt das.
  6. Lawila

    Lawila Neues Mitglied

    Hallo Janina,
    Leider muss ich aus Erfahrung sagen, dass es nicht leicht wird, wenn du gerichtlich dagegen vor gehst.
    Ich hätte einen eindeutigen Fall.
    Das ganze zieht sich schon fast 3 Jahre. Es kostet sehr viel Kraft und vor allem Geld. Keiner kann dir im Vorhinein sagen wieviel es kostet. Denn es kommen bei jedem Verfahren unvorhersehbare Kosten die du dann erstmal vorausahnen musst.
    Und ja es stimmt auch dass es im Ernstfall nur noch alles wischi Waschi ist und sich Tierärzte, Gutachter und leider manchmal auch Richter zusammen tun und das ganze überhaupt nichts mehr mit Recht zu tun hat
    Und nicht zu vergessen : steckt man einmal drin kommt man nichtmehr raus.
    Ich wünsche dir mehr Glück als ich bis jetzt hatte und wenn du Fragen hast, gerne per Nachricht , da ich wegen dem Laufenden Prozess hier nicht mehr schreiben kann.
     
    melisse gefällt das.
  7. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Bin da voll und ganz bei @Lawila
    Recht haben und Recht bekommen sind zwei komplett unterschiedlich Sachen und ein Zivilverfahren zieht sich ewig und drei Tage. In der Zeit hättest du die Kosten weiterhin und zusätzlich die Gerichtskosten. Da kommt es glaube ich günstiger, ihn schnell als Beisteller abzugeben.
     
  8. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Aktives Mitglied

    Sehs wie @Kröti
    Außer du hängst an dem Pferd und kannst dich mit der Diagnose anfreunden... is schon spät weiss jetzt gar nicht ob auch Turnierambitionen oder ähnliches besteht... falls ja...ignorier meinen Beitrag :biggrin:
    Halt auch echt doof wg der AKU aber gut, man kanns nicht mehr ändern.:reflect:
     
  9. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Ich sehe es anders. Wenn du einige tausend Euro bezahlt hast für ein unreitbares oder kaum zu nutzendes Pferd , würde ich auf jeden Fall Druck machen und einen Anwalt hinzuziehen. Du bist bewußt betrogen worden, hast viel Geld bezahlt 7nd sollst nun ein Pferd alimentieren, daß du quasi nicht nutzen kannst.
    Das Geld würde ich tatsächlich in einen guten Anwalt investieren. Evtl. auch Strafanzeigen wegen Betruges stellen!
     
    Trin, Lorelai, melisse und 2 anderen gefällt das.
  10. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Das Problem ist aber, wenn im Vertrag die Gewährleistung ausgeschlossen ist, muss die TE erstmal beweisen können das die Verkäufer tatsächlich davon wussten.

    Frühere Miteinsteller hatten einen ähnlichen Fall. Der Anwalt meinte auch das wäre überhaupt kein Problem. Wie das ganze im einzelnen ausgegangen ist weiß ich nicht aber Jahren später haben sie so versucht das Pferd zu verkaufen.

    Und mir hat mal ein Tierarzt der häufig als Gutachter vor Gericht ist gesagt das gerade solche Fälle häufig in einem Vergleich enden. Da bekommt der Käufer dann nicht alle bis zum Gerichtstermin entstehenden Kosten zurück sondern zahlt jahre für ein nicht nutzbares Pferd.
     
    Kröti gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Pferd nach Kauf nun lahm - Ähnliche Themen

Sachkundenachweis Pferdehaltung. Wo? und welche Vorrausetzung?
Sachkundenachweis Pferdehaltung. Wo? und welche Vorrausetzung? im Forum Breitensport
Aktuelle Nachrichten rund um Pferde und den Reitsport
Aktuelle Nachrichten rund um Pferde und den Reitsport im Forum Medien
Pferd Tag und Nacht auf der Weide?
Pferd Tag und Nacht auf der Weide? im Forum Haltung und Pflege
Pferd läuft immer nach rechts
Pferd läuft immer nach rechts im Forum Allgemein
Beule nach Sturz vom Pferd wegen Reithelm
Beule nach Sturz vom Pferd wegen Reithelm im Forum Ausrüstung
Thema: Pferd nach Kauf nun lahm