1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd schlägt beim Reiten mit dem Kopf!

Diskutiere Pferd schlägt beim Reiten mit dem Kopf! im Allgemein Forum; Hallo ihr Lieben, mein Problem ich habe einen wirklich sehr sypmatischen Burschen, der sich jede Menge mühe gibt und auch wirklich mit arbeiten...

  1. Shadow88

    Shadow88 Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    mein Problem ich habe einen wirklich sehr sypmatischen Burschen, der sich jede Menge mühe gibt und auch wirklich mit arbeiten möchte. Doch sein Problem er entwickelt Stress bei Reiten (teilweise schon beim putzen oder satteln), doch ich weiß ehrlich nicht direkt warum. Gut zugegeben ohne seine Vorbesitzer schlecht zu machen, er wurde in den letzten dreiviertel Jahr nicht unbedingt liebevoll behandelt, aber nicht vernachlässigt. Aber zum Schutz meiner Identität und der Vorbesitzer mag ich da nicht ins Detail gehen. Allein verantwortlich sind diese allerdings auch nicht, nur was noch davor war weiß ich nicht. Außer as das Pferd bis Springen Klasse L wohl sehr erfolgreich war.

    Aber das nur neben bei, also mein Problem das Stress bilden an sich:
    Zur Zeit reite ich ihn ca. 30 min am langen zügel, aber mit Verbindung um ihn vorwärst abwährst zu führen, dass klappt super und hilft, wenn ich ihn nicht überforder, damit meine ich 2-3 Tage ist gut sonst wirds zu viel. Zusätzlich longiere ich ihn alle paar Tage an der Halfterlonge (also nur mit Halfter longieren) ca. 20 min. Ich weiß das ich dies alles über Monate wenn ich pech habe halten muss. Aber vielleicht habt ihr noch Ideen, wie ich das ganze Abwechslungsreicher Gestalten kann, weil immer nur im Kreis laufen ist ja auf dauer ermüdend. Nur Thema Gelände funktioniert auf unserer Reitanlage nicht, zu gefährlich, zu viel Straße! Zusatz, wo er nicht eine Macke zeigt ist, wenn ich ihn springe, da ist er wie ausgewechselt, aber ich habe schieß beim Springen und die kontrolle über ihn zu behalten ist auch nicht grad das leichte.

    Also ihr lieben vielleicht habt ihr ein paar Ideen, wie ich mein Reiten spielerischer und Pferdefreundlicher Gestalten kann.

    Vielen dank in Voraus

    lg Jenny
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Jenny,

    erstmal: Deine Überschrift lautet "Pferd schlägt mit Kopf", das aber taucht in Deinem gesamten Text nicht mehr auf?
    In deinem Text schreibst Du von "Streß beim Reiten aufbauen".

    1) Äußert sich das nur im Kopfschlagen?

    2) Seit wann macht er das - denn es könnte ja auch sommerbedingtes Headshaking sein?!

    3) Wie alt ist das Pferd?

    4) Kommt er ausreichend mit Kumpels auf die Wiese?

    5) In welchen Situationen hast Du das Gefühl, er hat Streß?
    Also nach wielange reiten, oder bei welchen Lektionen, oder...


    Diese Fragen wären für mich erstmal wichtig, um vielleicht auch einfach noch spezifischere Tips geben zu können.

    Grundsätzlich hätt ich zur Abwechslung schon auch Gelände empfohlen :wink: - aber ganz allgemein hab ich auch noch ein paar andere Ideen:
    * Geht Spazierengehen?
    * Oder: Bodenarbeit!
    Vom Trailparcours, über Zirkuslektionen bis hin zur Doppellonge oder Einfahren am Boden - da gibts so viel, wo auch ihr Euch sicher etwas herauspicken könnt, was Euch gefällt!

    Um Tips von uns zu bekommen, wie Du ganz KONKRET in einzelnen Situationen gegen die Streßreaktion(en?) angehen kannst, wären een mehr Infos von Vorteil. :1:


    Liebe Grüße,
    Charly
     
  3. Shadow88

    Shadow88 Neues Mitglied

    Also angeblich schlägt er seit Oktober´08 mit dem Kopf laut Vorbesitzer. Er war seit Ende Frühjahr bis zum September`08 lahm gewesen- Sehen im Hinterbein. Nach kurzem Anreiten begann er mit dem Kopfschlagen und stehen bleiben, sich drehen, rückwärst gehen, an der Nase kratzen und auch leichtes steigen-Vorbesitzer haben sich schon beim entstehen der Krankheit also Ende Frühjahr`08 entschieden das Pferd abzugeben, aso war das Tier seit daher völlig uninteressant.

    Wann er das macht Unterschiedlich, wenn mehr als 3 Reiter mit in der Bahn sind, nur in einer bestimmten Ecke, Zügel kuzer fassen, etwas zulegen wollen und vorallem nach dem Galoppieren (was ich seit Wochen nicht mehr versuche). Das sind alles Unterschiedliche Beispiele sie sind nicht zusammen liegend. Das Kopfschlagen an sich ist fast weg, nur er ist voller Spannung und versucht sich die Nase in jeder gelegenheit zu kratzen. Auch die Sachen "stehen bleiben, sich drehen, rückwärst gehen und leichtes steigen" sind weg-außer man fängt an rum zu brüllen- auch von den Vorbesitzern eine üblich Methode mit dem Pferd umzugehen. Das schwerste steht noch bevor so ist es leider.

    Das Pferd ist jetzt 9 Jahre alt.

    Achja wie ich das Kopfschlagen alles es wirklich akut war wegbekommen habe ist, wenn ich ihn müde geritten hatte. Anfangst bin ich immer wieder drüberhinweg geritten, das hat es verbessert, natürlich mit viel Lob. Klar die Überstrift ist nicht passend aber so begann es nun mal mit ihm und es ist bis heute nicht perfekt, was es wahrscheinlich nie wieder wird. Aber wenn er sich als Freizeitpferd in allen Grundgangarten reiten lässt und ruhig bleibt bin ich zufrieden.

    So Bodenarbeit baue ich nach Möglichkeit zwisen durch ein. Deshalb auch die Erfahrung mit dem Springen, wollte etwas Stangenarbeit machen in Kavaletti höhe, das hatte ihn nicht entspannt aber als er ein Kreuz springen durfte war er wie ausgewechselt, auch am nächsten Tag noch.

    ja er kommt mit meinen beiden anderen Pferden zusammen auf die Weide allerdings nur einanderthalb Stunden- zuwenig Weiden auf der Anlage- aber nach möglichkeit kommt er zusätzlich raus und hat eine Padockbox mit links und recht Kumpeln mit den er schmusen und etwas spielen kann und gegenüber sieht er andere Pferd, wenn diese auf ihre Paddocks kommen. er ist jeden tag auf dem Paddock von morgens bis abends-nur nachts steht er in der Box.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Mai 2009
  4. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    was kriegt er an Futter?

    Da du schreibst, dass das Kopfschlagen etc. durch müde reiten weg geht, ist das für mich schon ein recht klarer Hinweis darauf, dass das Pferd einfach zu wenig Bewegung hat. Nicht genug ausgelastet ist.

    1 1/2 Std. Koppel sind nicht viel! Eigentlich spricht man von artgerechter Haltung, wenn die Pferde mindestens (!!!!) 5 Std täglich raus kommen. Ob das nun Koppel ist oder längere Ritte (natürlich nicht 5 Std Dressur oder Springen!), oder ähnliches, ist nicht gar so wichtig.

    Aber halt echte Bewegung. Auch mal eine größere Fläche, wo er sich einfach mal ausrennen oder -buckeln kann. Wo er seiner Energie mal freien Lauf geben kann...

    Eine Paddock-Box ist sicher besser als Innenbox. Paar Tritte kann er machen. Hat frische Luft und Kontakt zu Artgenossen.
    Aber zum Abbau überschüssiger Energie hilft das halt mal reichlich wenig.
     
     
  5. antonia

    antonia Die von der Killerkampffischluftmatratze entführt

    Also ich finde, dass es sich schon ein bisschen nach Headshaking anhört. Ich selbst bin auch einen Headshaker geritten und da fing das genauso an: Stehen bleiben, Nase kratzen...Später verfiel er dann regelrecht in Panik, stand auf der Stelle und drehte sich im Kreis. Bei dem Pferd, was ich geritten bin, handelte es sich um einen Allergiker und das äußerte sich eben durch Kopfschlafen. Dazu passt natürlich nicht, dass "müde reiten" hilfreich ist. Was macht dein Pferd, wenn du es an der Longe ausbindest? Schlägt er dann auch mit dem Kopf?
    Toni
     
  6. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Das Kopfschütteln und die anderen Verhaltensweisen können auf eine Pollenallergie hinweisen (wie ist es im Winter?), aber auch auf eine Überempfindlichkeit im Gesicht durch eine Entzündung/ Reizung des Gesichtsnerves!
    Zahnschmerzen oder Zahnprobleme sind eine weitere Möglichkeit.
    Hierzu muß ein versierter TA befragt werden, der dies alles kontrolliert!
    Durch das Müdereiten oder Springen wird das Pferd von den Problemen/ Schmerzen vielleicht abgelenkt bzw. es werden körpereigene Botenstoffe ausgeschüttet, die die Probleme überdecken. So wie Endorphine oder Adrenalin Schmerzen kurzzeitig unterdrücken kann!
     
  7. Shadow88

    Shadow88 Neues Mitglied

    Ja ausgebunden Longiert habe ich ausprobiert kein Anzeichen von von Kopfschlagen,geht auch brav nach vorne, nur der versuch die Nase zu kratzen bleibt nicht auch, beim Longieren reibt er diese über den Hallenboden, Problem sind nur seine Hufe, denn er tritt sich dabei fast auf die Unterlippe. Klar bei den Ausbindern kommt er nicht mehr runter zu mind. nicht auf dem Boden der Versuch ist aber da.

    Am Anfang musste ich ihn stark Müde reiten um ihn überhaupt ein bisschen, da zu haben, das er sich reiten lässt. Aber das ist nun nicht mehr. Jetzt ist sind es 20 min bis 30 min dann würde er an liebsten alle viere von sich strecken.

    Das um drehen macht er nicht mehr oder diese Dinge er wird auch langsam rittiger.

    Zahnarzt muss er unbedingt, geht er auch nächste Woche, aber hab den TA reinschauen lassen, das sei die Ursache nicht, denn die Zähne seinen nicht störend, aber hin muss er.

    Klar er wird erst seit ich ihn habe anständig bewegt, davor ist er Monate lang nur Führanlage gegangen. Keine Wiese nichts!
    Klar ist der Weiden aufenthalt leider nicht viel, nur ich bin berufstätig und wenn ich zum Stall komme, reite ich meine Pferdchens und da bleibt nicht viel Zeit die noch zusätzlich zu ihren täglich 1 1/2 Std rauszustellen. Hoffe es ändert sich bald aber zurzeit sieht es nicht so aus. Als Alternative geht er alle paar Tage zusätzlich zur Arbeit mal Führanlage, aber auch dies find ich nicht Ideal.

    Futter bekommt er 3 mal Täglich Heu-allerdings keinen riesen Haufen zur Zeit, weil er ein deutig zu dick ist, und er auch noch genügend Stroh zu knabbern hat. Zudem bekommt er seit 2 Monaten 2 mal täglich etwa 250g Müsli und Abends zur Belohnung Obst und Gemüse (also Möhrchen, Äpfel, Bananen,Brot ect.) So ein kleines Schüsselchen. Und alle 3 Tage bekommt er eine Portion Mash bzw ich Füttere Leinsamen mit Haferflocken gemischt-Tipp vom TA.
     
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter


    Klingt für mich - wie eingangs ja bereits vermutet - schon sehr nach Headshaking!
    Ist dieses eindeutig tierärztlich ausgeschlossen???
    Headshaking kann verschiedene Auslöser haben: Allergene, Lichtreize, und auch Streß (worauf der übersensible Gesichtsnerv dann mit Jucken / Schmerzen / Reizen reagiert).


    Gruß, Charly
     
  9. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Ich muss den anderen schon Recht geben, dass das nach Headshaking klingt. Ist`s ja auch. Er "schüttelt" ja nunmal regelmäßig den Kopf.

    Wobei "Headshaking" ja einfach mal eine Diagnose ist, damit "das Kind einen Namen hat".
    Damit ist weder klar definiert, wo die Ursache liegt bzw wie man behandeln kann.

    Wie Charly ja schon schreibt kann das viele verschiedene Ursachen haben. Und genauso viele Behandlungsansätze. Mehr, oder auch weniger erfolgreich...

    Von daher hilft nichts weiter, als zu beobachten, zu analysieren, wo den in genau diesem Fall die Ursache liegt.

    Wann genau tritt`s auf? Jahreszeitabhängig? Belastungsabhängig? Wetter? Lichtverhältnisse? Umgebung? Artgenossen in der Nähe? Welcher Reiter? Etc etc etc.

    Alles, was einem nur irgendwie auffällt. Einem vielleicht wie ein "Muster" erscheint, kann ein Indiz für den möglichen Auslöser sein.

    Da du aber ja schon von "Streß" und "innerer Anspannung" und solchen Dingen sprichst, würde ich persönlich dort ansetzen. Und versuchen, Lebensbedingungen für das Pferd zu schaffen, die ihm helfen, Stress abzubauen. Energie einfach mal raus zu lassen. Gar nicht erst so viel Spannung aufzubauen.

    Natürlich würde ich im Hinterkopf auf jeden Fall auch mal andere Auslöser wie Allergie etc haben.
    Evtl auch mal abklären lassen.
     
  10. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ist niemand am Stall der ihn morgens rausstellen kann? Oder das du kurz vor der Arbeit vorbei fährst und ihn rausstellst?
     
Die Seite wird geladen...

Pferd schlägt beim Reiten mit dem Kopf! - Ähnliche Themen

Pferd schlägt gegen Boxenwände
Pferd schlägt gegen Boxenwände im Forum Haltung und Pflege
Schutz für die Hinterbeine/Hufe, wenn sich das Pferd anschlägt
Schutz für die Hinterbeine/Hufe, wenn sich das Pferd anschlägt im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd schlägt mit Hinterbeinen an die Stange, Gamaschen?
Pferd schlägt mit Hinterbeinen an die Stange, Gamaschen? im Forum Ausrüstung
Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN?
Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN? im Forum Pferdeflüsterer
Pferd schlägt mit Kopf!!
Pferd schlägt mit Kopf!! im Forum Sonstiges
Thema: Pferd schlägt beim Reiten mit dem Kopf!