1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd springt VIEL zu hoch!

Diskutiere Pferd springt VIEL zu hoch! im Springen Forum; Hallo:meld: Ich habe folgendes Problem: Mein Pferd springt wirklich VIEL zu hoch! An sich ist das ja kein Problem, aber: So 5/6 m vor dem...

  1. horselover08

    horselover08 Neues Mitglied

    Hallo:meld:

    Ich habe folgendes Problem:

    Mein Pferd springt wirklich VIEL zu hoch! An sich ist das ja kein Problem, aber:

    So 5/6 m vor dem Sprung fängt sie wie eine bescheuerte an zu rennen, dann stockt sie unmittelbar vor vor dem Sprung und springt dann bis zu 60/70 cm höher als sie muss.

    Wir haben schon so ziemlicv alles Probiert was wir wussten und von anderen gehört haben: Sattler war da, ostheopath war da, TA war da, keiner hat was gefunden. Wir haben es mit Vorlegestangen probiert, wir haben gymnastikreihen aufgebaut, da hat sie aber auch riesensätze drüber gemacht und ist schon ein paar mal fast hingefallen, wir haben lange nur cavalettiarbeit gemacht, danach sogar nur stangemarbeit, wir haben sie ganz mit stangen in ruhe gelassen, als das nichts gebracht hat haben wir sie freispringen lassen weil wir gedacht haben, vielleicht gewöhnt sie sich daran, bzw. Lernt, dass sie nicht sooooo hoch springem muss. So langsam wissen wir echt nicht mehr weiter.

    Ob ich die Sprünge im Trab oder im Galopp anreite, ist total egal, sie springt immer gleich heftig.

    Ich springe nur unter Aufsich eines qualifizierten Springlehrers.

    Kitzelig unterm Bauch ist sie auch nicht, ich hab mal gehört, daran kann das liegen, ist bei Belina aber ja nicht der Fall.

    Hoffentlich könnt ihr mir schnell helfen weil ich glaube nicht, dass das gut für ihren Rücken ist :cry:

    LG Horselover 08
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wie Sprung erfahren ist das Pferd denn?

    Gesendet von meinem BLOOM mit Tapatalk
     
  3. satine

    satine Inserent

    ich kenne das von unerfahrenen pferden. die überspringen ständig.
    je mehr routine da rein kommt desto besser wird das.
     
  4. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Die Hindernisse im Schritt anreiten. Auf einen Galoppsprung.
    Anschließend hinter dem Sprung sofort wieder zum Schritt durchparieren, umdrehen und zurück.
    Im Schritt, auf einen Galoppsprung.

    Du hast da ein Durchlässigkeits- bzw. Rittigkeitsproblem.
    Das läßt sich letztlich nur durch Gymnastizierung beheben.
    Diese Übung dient dazu.
     
     
  5. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Wie alt ist Dein Pferd? Wie weit dressurmäßig ausgebildet? Seit wann hast Du sie? Und nicht zuletzt, was sagt Dein Springlehrer vor Ort, woran es liegt?

    hast Du ein Video?
     
  6. horselover08

    horselover08 Neues Mitglied

    Also estmal schonmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Mein Springlehrer sagt auch das kommt noch mit der routine. Sie ist jetzt 7 jahre alt, ich hab sie seit sie 4 monate alt ist, also von anfang an. Sprung erfahren isz sie nich nicht so wirklich, ich springe sie erst seit einem halben jahr oder so. Ich hatte immer angst dass da.was an den sehnen oder so passiert. Den vorschlag von treuerhusar probiere ich mal aus, vielleicht bringt das ja was. Dressurmäßig läuft sie mittlerweile gut A. Ich will ja auch gar nucht soo hich springen, zumindest jetzt noch nicht. Ich habe allerdings nochmal mit der Züchterin telefoniert, die hat mir gesagt hat, ihr.Vater jnd sein Vater und so weiter waren alle springpferde mit echt viel Springpotenzial und denen waren die kleinen hüpfer einfach zu wenig, die wollten immer höher springen und haben deswegen übersprungen, vielleicht ist das bei Belina ja genauso weil sie KANN ja echt hoch, ich wollte das nur nie wegen sehnen und knochen und so. Kann das denn sein, dass sie einfach zu übermütig beim springen wird?
     
  7. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Es kann auch gut sein, daß dein Pferd DEINE Unsicherheit und dein Zögern spürt! Gepaart mit der fehlenden Routine und mangelnder Durchlässigkeit wird das Pferd immer hektischer, weil es in Stress gerät.
    Wie ist es denn, wenn sie von einem sicheren Springreiter geritten wird?
    Ich würde das Springtraining hintenanstellen und weiter an der Durchlässigkeit arbeiten. Zum Abschluß der Trainingseinheit kann man noch einen Sprung aufbauen, oder ein IN- and- out üben.
     
    cappapony, ulrike twice und Charly K. gefällt das.
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    den vorschlag vom treuen husar finde ich sehr schlecht.

    ich würde viele hindernisse, die in großen linien anzureiten sindaufbauen. alles nur in 30-60cm höhe. mit trabstangen jeweis davor. und zuerst alles aus dem trab anreiten. alles in einem korrekten leichten sitz reiten. also nicht vor den sprüngen einsitzen um dich dann nach vorne zu werfen sondern die ganze zeit im leichten sitz, über dem sprung nicht noch weiter nach vorne, das ist anstrengend für dich so im trab. habe die bügel dabei kurz genug. das gesäß muss nach hinten richtung hinterwiesel. habe am besten eine zügelbrücke in der zügelführung. drücke nicht für einen absprug sondern sorge für ein gutes arbeitstempo in deine hand hinein. galoppiert dein pferd nach dem sprung weiter, lass es und bremse es nur über den sitz in aller ruhe zum trab zurück, geh dafür auf große zirkel und reite danach erst den nächsten sprung im trab an. fühle die ganze zeit das maul deines pferdes, nicht mal mehr, mal weiger sondern immer gleich.
    mach diese übung lange. klappt das, kannst du mit galoppvorlegestangen und galoppp zum teil auch vor den hindernissen langsam steigern.
     
    cappapony gefällt das.
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ulrike,

    hast Du die Beschreibung der TE überhaupt gelesen?
    Das Pferd überspringt sich auch, wenn es im Trab an die Hindernisse heran geritten wird.
    Das Pferd stockt zunächst und überwindet den Sprung in der "Hubschraubertechnik".

    So eine Springmanier ist für den Reiter nur äußerst schwer auszusitzen.
    Es gibt keinen sauberen Absprung, durch das Stocken kommt der Reiter zusätzlich aus der Balance.
    Was dazu führen wird, daß der Reiter bei der Landung unweigerlich in den Rücken fallen muß.

    Da macht es absolut keinen Sinn,
    a.) einen kompletten Parcours springen zu lassen
    und
    b.) dies dann noch aus dem Trab heraus.

    Das wird nämlich nur dazu führen, daß das Pferd langfristig gesehen garnicht mehr springen wird.
     
  10. aquarell

    aquarell Inserent

    was mich schon mal stutzig macht: das Pferd rennt zum Sprung, stockt dann und springt demnach fast aus dem Stand. Das ist eine Unsicherheit des Pferdes und trotzdem ist es so ehrlich noch zu springen.

    Bevor ich mir so einem Pferd ans Springen gehen würde, würde ich die Grundrittigkeit verbessern. Stangenarbeit ist schon mal gut, nur muß dein Pferd lernen gelassen über die Stangen zu gehen, zu traben.
    Wenn es beim Schritt reiten schon nicht klappt, dann erst einmal an der Hand üben gelassen darüber zu steigen. Klappt das mit einer Stange, dann mehrere Einzelstangen in der Halle/Platz verteilen und ebenfalls gelassen darüber gehen. Später dann beim Schrittreiten das gleiche. Vor allem nicht an die Stange denken, sondern an das Schrittreiten denken. Die Stange liegt nur "im weg".
    Daraus das gleiche im Trab und ggf. auch im Galopp üben. Da diese Übungen nicht anstrengend für das Pferd sind, kann man sie täglich in die Arbeit mit einbauen. Es geht hier nur um rhythmisches Reiten, die Aufgabe heißt GGA reiten , wo zufällig eine Stange im Weg liegt.

    Aus Einzelstangen können dann 2-4 Stangen hintereinander werden. Wenn dies alles klappt, erst wieder mit dem eigentlichen "Springen" beginnen. Auch hier zuerst ein Kreuz, wo das Pferd aus dem Halten, aus dem Schritt rüber kommt ohne zu zögern. Dann mit Vorlegestange im passenden Abstand für das Pferd arbeiten. später auch hier aus dem Trab rüber reiten/springen.
    Stürmt das Pferd zur Stange abwenden in die Volte. Erst wenn das Pferd nicht mehr auf den Sprung fixiert ist wieder hinreiten, Sprung auf sich zu kommen lassen.

    Habe jetzt nicht alle Schritte aufgezählt, Ulrikes Vorschlag wäre dann die Fortsetzung.
     
    Charda gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Pferd springt VIEL zu hoch! - Ähnliche Themen

Pferd springt vor dem Hinderniss immer in den Linksgalopp!
Pferd springt vor dem Hinderniss immer in den Linksgalopp! im Forum Springen
Pferd springt auf der rechten Hand nicht an
Pferd springt auf der rechten Hand nicht an im Forum Dressur
Pferd springt ohne Flugphase
Pferd springt ohne Flugphase im Forum Springen
Pferd springt nicht (Vorbereitung auf E-Stil Springen und WB)
Pferd springt nicht (Vorbereitung auf E-Stil Springen und WB) im Forum Springen
Brauche Hilfe im Galopp-Chaos! Pferd springt hin und her!
Brauche Hilfe im Galopp-Chaos! Pferd springt hin und her! im Forum Dressur
Thema: Pferd springt VIEL zu hoch!