1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

pferd steigt plötzlich\ist unberechenbar

Diskutiere pferd steigt plötzlich\ist unberechenbar im Pferdeflüsterer Forum; hallo, ich habe einen 4jährigen wb-mix Wallach, der bei seinen Vorbesitzer nichts gelernt hat (nicht mal fohlen-abc) und nur auf der koppel stand....

  1. blondy97

    blondy97 Neues Mitglied

    hallo, ich habe einen 4jährigen wb-mix Wallach, der bei seinen Vorbesitzer nichts gelernt hat (nicht mal fohlen-abc) und nur auf der koppel stand. :ambivalence:
    als er dann zu mir kam, konnte er wie gesagt nicht und hatte vor so ziehmlich allem angst. es wurde aber immer besser, er gab seine hufe, lies sich brav führen ich konnte ihn longieren und ihn sogar ans reitergewicht gewöhnen.:cool-new:

    es schien alles perfekt bis auf das unser stallbesi mir beim longieren helfen wollte, indem er die ausbinder enger schnallte und versuchte mit doppellonge seinen kopf nach unten zu bekommen. denn dabei fing er immer wieder an zu steigen, ist dabei sogar schon umgefallen..:grey:
    er stieg dann sogar wenn die ausbinder locker waren, also habe ich ihn weiter hin ohne longiert, da war er wieder super brav und ist nicht 1mal gestiegen.

    weil ich ihn nicht selbst einreiten wollte, haben wir ihn in beritt gegeben...
    ...dort nahm das Unglück seinen lauf...

    1.er wollte mir nicht mehr seine hufe geben und zappelte dabei ständig, beim führen schoss er an mir vorbei..
    wir haben dann ganz viel bodenarbeit\horsemanship\dominanztraining gemacht und es wurde wieder besser.
    2.dann fingen wir mit den longieren an (am knotenhalfter) und er fing an zu steigen, tritt nach mir, buckelte extrem und wechselte von sich aus die richtung!! als wir auf den reitpaltz gingen (er kennt reitplätze) wurde es noch schlimmer und stieg sogar bei der bodenarbeit :mad-new: (das machte er bei der trinerin auch) und es hat sehr lange gedauert bis dieses Problem korrigiert war.
    für mich ist es unerkärlich warum er das gemacht hat, denn es war ja OHNE ausbinder und wir haben jeden tag dominanztraining gemacht! wisst ihr woran das liegen könnte?
    3. ich mache mit ihm immer noch jeden tag bodenarbeit, aber vor ein paar tagen wollte ich ihn vor einer Freundin vortraben, weil sie gucken sollte, ob er noch lahmt. dabei hat er plötzlich losgepuckelt, hat mich angestiegen und ist dann abgedüst! das hat er vorher noch nie gemacht!!
    habt ihr eine Idee warum er, sobald er auf den neuen Hof stand, so unberechebar wurde??
     
  2. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Weiß der Geier, was da mit dem armen Tier gemacht wurde :(
    Hast du dich BEVOR du dein Pferd dahin gebracht hast, über den Bereiter und dessen Methoden informiert?
    Dir Erfahrungsberichte angehört?
    Wie kommt man auf die Idee, ein Pferd auszubinden, wenn das Tier noch nicht ausbalanciert ist? Und warum um Gottes Willen bindet man ein Pferd aus, was sich zuvor schon überschlagen hat? Ich halte generell nicht viel von Ausbinder, aber ein Pferd das zum steigen neigt, auszubinden empfinde ich als grob fahrlässig!!!

    Wie gesagt, man weiß nicht, was mit dem Pferd passiert ist. (ich an deiner Stelle würde den Bereiter fragen, was passiert ist) Ich vermute aber, es wurde zu viel verlangt / zu viel Druck ausgeübt. Mit dem Steigen hat das Pferd gelernt sich dem Druck zu entziehen.
    Wenn das mein Pferd wäre, würde ich ihn erst mal ein paar Wochen zur Ruhe kommen lassen. (nur Weide und täglicher Umgang, putzen etc.) Und dann wieder bei Null anfangen.
    Ich glaube nicht, das Du das Problem allein gelöst bekommst. Ich an deiner Stelle würde mir einen guten Trainer suchen und MIT dem Trainer zusammen arbeiten.
    Viel Glück!
     
  3. blondy97

    blondy97 Neues Mitglied

    danke für deine antwort!
    was ich noch sagen wollte: er hat sich nicht vor dem ausbinden, sondern als er sie schon drinn hatte überschlagen. habe auch nur gutes über die Trainerin gehört und arbeite fast jeden tag mit ihr zusammen! :)
     
  4. Pony Heinrich

    Pony Heinrich Inserent

    also meine tendenz ist A: was heißt denn Ausbinder rein? man schnallt ja nicht einfach so nem Pferd dass es nicht kennt ausbinder rein...
    B das Pferd hat ein gesundheitliches Problem: sprich die haltung tut ihm weh
    c ihr macht zuviel druck
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2013
     
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Das muß nicht unbedingt schlecht sein, das meiste lernen Fohlen und Jährlinge eh aus einer gut funktionierenden Herde bei artgerechter Haltung. Das muß dann allerdings auch gegeben sein...




    Weißt Du, was ihr da versucht habt, und weißt Du, was ihr letztendlich erreicht / produziert habt?

    Ihr habt versucht, ein junges Pferd einzuBRECHEN, und letztlich habt ihr ein junges Pferd offensichtlich heftig traumatisiert!

    Und "traumatisiert" meine ich im doppelten Wortsinne: Psychisch, und wahrscheinlich - bei Überschlag - auch physisch!
    Wurde er danach gründlich durch Ostheo / Physio untersucht?




    Wozu soll das gut sein?
    Und 4jährige Pferde sollten mindestens 2 Tage die Woche gar keinen Menschen sehen (außer zum Füttern / Pflege, falls nötig), also nicht arbeiten!
    Gibt so eine schöne Faustregel: Lebensalter des Pferdes in Jahren = Anzahl der Tage der Woche, an denen gearbeitet wird...

    Und "Dominanztraining" in so exessiver zeitlicher Ausdehnung - willst Du das Pferd brechen?!
    Nichtmal ein kalibriger Hengst braucht so viel "Dominanz"!

    Oder schildere bitte mal genauer, was das für Dich heißt!

    Sonst ist es einfach massive psychische Gewalt für ein Jungpferd...




    Ja, die habe ich!
    Viel zu viel Druck, viel zu viel Streß, obendrein keine Zeit zum Eingewöhnen gelassen, viel zu wenig Einfühlung in das junge Pferd, viel zu wenig Verständnis für altersgerechtes Verhalten.

    Lösung: Stell ihn jetzt über den Sommer komplett "weg" (also Jungpferde- / Aufzuchtherde, Aktivstall, etc. pp.), laß ihn nochmal "Junge" sein, und versuchs im Winter von vorne und mit Herz und Verstand!



    LG, Charly
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Versaut ist so ein junges Pferd ja immer schnell. Was der SB da gemacht hat gleicht ja schon einem Supergau, Hauptsache der Kopf ist unten, um was anderes gings da doch nicht.
    Ist das Pferd nach dem Unfall mal untersucht worden?
    Da würde ich ansetzen.
     
  7. Barrie

    Barrie Inserent

    Meine Vorschreiber haben ja schon alles Wesentliche gesagt....
    Einem jungen Pferd, das grad an der Longe anfängt, Ausbinder kurz zu schnallen ist Dummheit, Grobheit, Fahrlässigkeit usw im Quadrat.
    Ein junges Pferd runter zu zwignen ist ... s.ö....
    Nach dem Überschlag würde ich auf jeden Fall einen Osteopath auf Hals, Kopf, Rücken usw schauen lassen, da kann viel passiert sein, Manchmal frag ich mich, ob junge freundliche Pferde nicht für ihr Mitmachen bestraft werden, wenn man so schnell viel zu viel verlangt.
    Der Kerl ist dazu noch nicht mal völlig ausgewachsen - ich versteh es einfach nicht...
    Und wenn man dann ein Pferd hat, daß bei jeder kleinen Ahnung von Arbeit Panik kriegt, dann hat man mit den harten Methoden nicht mal Zeit gespart...
    Barrie
    Barrie: was ich vergessen habe, aber schon unser RL in der Steinzeit wußte: ausgebundene Pferde, die steigen, stürzen noch viel eher weil sie sich nichtmehr ausbalancieren können
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2013
  8. blondy97

    blondy97 Neues Mitglied

    danke für die antworten. ja, schätze auch das er sowas wie ein Trauma hat...
    kann auch nicht verstehen das der stallbesi ihn so enger geschnallt hat, denn ich habe ihn vertraut (er hat nämlich schon mehrere Pferde ausgebildet).
    glaube viele haben verstanden das er die ausbinder von 0 auf 100 enger geschnallt hat, aber ganz so wars nicht, ich hatte davor schon ausbinder (locker) drin, die auf ihn aber KEINERLEI Wirkung gebracht haben, deswegen hat der stallbesi sie dann (vieeel) enger gestellt-.-

    unter dominanztraining verstehe ich: laterale Biegung, rückwärtsrichten über seil-schütteln, führübung, auf druck weichen (z.b Hinterhand verschieben)
     
  9. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    rückwärtsrichten über seil-schütteln?? was solln das sein? und ähm.....für was is das gut? kann mir da drunter nix vorstellen!

    kingt irgendwie gruselig.....noch sehe ich sinn darin, so wie ichs lese?

    aber gut, man lernt ja nie aus!

    die faro
     
  10. PinkPony

    PinkPony Ich bin nix für schwache Nerven

    @ Faro
    Ich glaub das ist dieses Parelli Zeugs, eins von den Spielen.
    So wie ich das verstehe stellst du dich vors Pferd und schlägst "Wellen" mit dem Strick, das soll dem Pferd unangenehm werden und es soll dem Druck weichen.
    Ich glaub, ich hab das mal so irgendwo gelesen und auch in einem Video gesehen, wenn ichs finde stell ich dir hier nen Link rein
    LG Pinky
     
Die Seite wird geladen...

pferd steigt plötzlich\ist unberechenbar - Ähnliche Themen

Pferd geht Rückwärts und steigt
Pferd geht Rückwärts und steigt im Forum Allgemein
Pferd steigt und rennt rückwärts im Gelände
Pferd steigt und rennt rückwärts im Gelände im Forum Pferdeflüsterer
Pferd steigt in Heuraufe und beschädigt sie
Pferd steigt in Heuraufe und beschädigt sie im Forum Pferdeflüsterer
Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN?
Pferd beißt,steigt,schlägt ab und zu auf der weide,agressiv zum Besi. WAS TUN? im Forum Pferdeflüsterer
Pferdchen sehr empfimdlich beim reiten ... steigt
Pferdchen sehr empfimdlich beim reiten ... steigt im Forum Westernreiten
Thema: pferd steigt plötzlich\ist unberechenbar