1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd zu dünn + ab und zu Zuckungen im liegen

Diskutiere Pferd zu dünn + ab und zu Zuckungen im liegen im Sonstiges Forum; Hallo zusammen, eine Einstellerin bei uns hat sich vor ca. 1/2 Jahr ein Pferd gekauft. Es war beim Kauf schon sehr dünn und hat bis jetzt auch...

  1. A-n-n-a-

    A-n-n-a- Inserent

    Hallo zusammen,

    eine Einstellerin bei uns hat sich vor ca. 1/2 Jahr ein Pferd gekauft.
    Es war beim Kauf schon sehr dünn und hat bis jetzt auch nicht wirklich zugenommen.
    Wir haben schon alles Mögliche an Futter ausprobiert. Momentan bekommt er ein Medikament um zu testen ob er ein Magengeschwür hat und etwas um seine Nerven zu beruhigen. Er ist zwar sonst auch nicht sehr gestresst. Aber jetzt mit dem Medikament doch noch eins ruhiger.
    Jedenfalls kommt zu der Problematik das er zu dünn ist das er, wenn er sich hinlegt zum wälzen oder so sich ab und zu ganz auf die Seite legt und dann richtig mit den Füßen zuckt. Fasst so wie ein Hund wenn er heftig träumt, dass er über eine Wiese läuft. Jedenfalls ist das Pferd dann ziemlich weggetreten und man muss ihn schon richtig anbrüllen und mit den Händen klatschen, dass er wieder "aufwacht" und sich aufrichtet.
    Hat jemand von euch sowas scho mal gehört oder Erfahrungen damit?
    In die Klink konnten wir bisher leider noch nicht fahren, da er sich im Hänger tierisch aufregt...
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo Anna,


    kann es denn nicht sein, daß er dann tatsächlich schläft und träumt?
    Es gibt Pferde, die das auch "sichtbar" tun, also mit zuckenden Hufen etc.

    Oder fällt er aus einer Situation heraus einfach hin um und zuckt dann?


    Hat er Fieber?
    Wie und wann und wie oft wurde er womit entwurmt?
    Was bekommt er zu fressen?
    Sind die Zähne OK?
    Wurde ein großes Blutbild gemacht - was kam raus?

    Wurde mal auf Narkolepsie untersucht?



    Und wenn man es mal ganz dramatisch sehen will:

    Ich fürchte, um einen Klinikbesuch werdet ihr nicht herumkommen - und irgendwie hat er ja auch die Kauf-Hängerfahrt überstanden, oder?

    Da muß im neurologischen Bereich Einiges abgeklärt werden - Epilepsie, Hirntumor, Ataxie - außerdem eventuell solche Erkrankungen wie Borna. Zu Borna folgendes Zitat:

    Symptome Pferde

    http://www.borna-borreliose-herpes.de/Borna/ludwig/bornascala.pdf



    Aber natürlich auch an sich weniger dramatische Erkrankungen wie Wurmbefall - die können auch bis ins Gehirn wandern! - Wurmbefall bei Pferden
    oder Magengeschwüre oder einfach ein Mangel an Mineralien und Verschiebungen im Säure-Basen-Haushalt können zu neurologischen Symptomen und Abmagerung führen.


    Wichtig ist halt, daß jetzt erstmal eine ganz, ganz gründliche Diagnostik gemacht wird - nur dann kann man rechtzeitig und zielgerichtet therapieren!


    LG, Charly
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2012
  3. A-n-n-a-

    A-n-n-a- Inserent

    Danke für deine schnelle Antwort Charly,

    also Bluttest wurde im Winter gemacht und da waren alle Werte super.
    Zähne wurden vor ein paar Wochen geprüft war aber auch nichts "großartiges" zu machen, was ihm beim Fressen hätte stören können.

    Ca. November wurde er das letzte mal Entwurmt und vor einigen Wochen haben wir eine Kotuntersuchung machen lassen die absolut in Ordnung war.

    Ich hab das eben noch nie gesehen, dass Pferde auch so träumen. Wenn wir es gesehen haben, dann legt er sich ganz normal ab und wälzt sich ein bisschen und dann legt er sich auf die Seite und dann beginnt er mit dem zucken. Schlafen Pferde so schnell und so tief ein?
    Anfang vom Winter ist es mal passiert, dass er im stehen eingeschlafen ist und dann umgefallen. Aber das war leider unsere Schuld, weil wir zu lange mit der Decke gewartet haben und er Nachts nicht schlafen konnte weils ihm zu kalt war. Mit Decke war das wieder weg.

    Fieber hat er nicht soweit ich weiß.
    Zum essen bekommt er 2 x täglich jeweils 500 gramm Schwarzhafer und 600 gr. Hesta Mix Classic. Damit hab ich meinen auch sehr gut aufpeppeln können.

    Habt ihr schon mal was von einer Haaranalyse gehört oder machen lassen?
    Davon hab ich erst mal gehört und damit soll man mehr erfahren können als mit einer Blutanalyse. Die werden wir jetzt dann auch noch machen lassen.
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    ...Er wurde also nach dem Kauf das letzte Mal entwurmt?

    Ich bin durchaus für die Methode der Kotuntersuchung und Entwurmung nur bei Bedarf - ABER es werden eben nur Würmer erfasst, die gerade ausgeschieden werden! Wenn die Viecher sich bereits in den Blutkreislauf eingeschleust haben, findet Du die im Haufen nimmer!
    Und habt ihr für die Probe von mehreren seiner Haufen gesammelt, oder nur von einem?


    LG, Charly
     
  5. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Zittert er nur im liegen?
    Oder auch mal beim stehen?
    Wenn man die Beine anhebt, ist das dann normal oder verzögert?
    Dachte da spontan an das Shivering Syndrom. Dabei bauen die Pferde mit der Zeit auch ab ( Muskeln ), man kann füttern was man will, die werden nicht dicker.

    Narkolepsie hat Charly ja schon erwähnt.

    Solche extremen Träumer kenne ich aber auch!
    Einen Traberwallach der aktiv im Sport geht.
    Wenn der im stehen döst, kippt der schonmal zur Seite, oder trabt wie ein Gejagter im Schlaf wenn er liegt.
    Der TA meint der wäre völlig gesund. Ist halt ne´ Macke. Der ist aber auch nicht dünn!
     
  6. A-n-n-a-

    A-n-n-a- Inserent


    Mhh ja so kurz nach dem Kauf würd ich sagen. Aber Kot wurde erst vor kurzen wieder untersucht und da er ja schon recht lange so dünn ist, denke ich nicht das es Würmer sind, da er die ja dann schon seit längerem hätte und die man dann doch in der letzten Untersuchung finden hätte müssen. Oder es hätte eine Besserung nach der letzten Wurmkur gegeben.
    Wir sammeln eig. immer nur von einem Haufen. Ein oder zwei Bollern. Mehr soll man ja gar nicht einschicken. Sollen wir in Zukunft lieber aus mehrern Haufen sammeln? Mhh. aus einem ist schon immer so schwer... :swoon:

    Das Shivering Syndrom denk ich (GsD) weniger. Da er keine Probleme soweit mit seinen Beinen hat und auch oft und gern Rückwärts geht.

    Wir hoffen jetzt mal das das Mittel bzgl. des Magengeschwürs anschlägt (sieht man ja auch erst nach einiger Zeit). Wenn nicht kommt er auf jedenfall in die Klink, egal wie stressig es für den armen Bub wird...
     
  7. Honigmaus

    Honigmaus Inserent

    Würmer können es dennoch sein!
    Auch wenn man im Kot keine findet... Auch eine Wurmkur kann bei starkem Wurmbefall nicht alle Würmer töten.
    Das Problem ist einfach, dass die Würmer nicht in jedem einzelen Äppel sein müssen, wenn man Pech hat und selektiv entwurmt, können viele Würmer nicht erkannt werden. Grade wenn man nur von einem Haufen nimmt. Mehrere Haufen, mehrere Äppel.
    Tierarzt rufen, Wurmkur geben lassen.

    Ansonsten: Aufladen, Tierklinik.
    Da wird man euch am besten Helfen können.
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Wenn man selektiv entwurmt (und das ist das sinnvollste, auch aus parasitologischer Sicht), dann muß man natürlich sinnvolle Kotproben nehmen. Sprich, von mehreren Tagen, nicht "nur" von mehreren Haufen, und dann auch eine Anreicherungsprobe - man guckt damit nicht, ob man Eier oder Würmer im Kot findet, wenn man das macht, dann sind allerdings ein Großteil der Proben falsch-negativ.

    Wenn ein Pferd aufgrund von Wurmbefall abmagert (was für ein Präparat wurde das letzte mal verwendet?), dann dauert das schon seine Zeit. Allerdings, und das sollte man auch bedenken, sollte es dann (wenn die Würmer nicht gegen die verwendete WK resistent sind) nach der Behandlung eine Besserung eintreten.

    - Was für eine WK wurde das letzte mal gegeben, wurde sie auch aufgrund einer Kotprobe gegeben?
    - wurde neben der Blutprobe auch eine weitergehende Untersuchung vorgenommen?

    Ich könnte mir neben der Tatsache, das ein Pferd auch im Schlaf zucken kann wie ein Hund, einfach vorstellen, das es sich um fokale epileptische Anfälle handelt. In dem Fall sollte genau untersucht werden, wo es herkommt (ähnlich wie bei den bereits erwähnten Differenzialdiagnosen die genannt wurden, Narkolepsie etc.), damit auch sichergestellt ist, das es kein erhöhtes Risiko bedeutet, das Pferd zu reiten. Von wo kommst Du denn?
     
  9. A-n-n-a-

    A-n-n-a- Inserent

    Oke das man verschiedene Kotproben nehmen soll hat uns bisher noch keiner gesagt. Das ärgert mich jetzt schon ganz schön!

    Leider weiß ich nicht, was es für eine Wurmkur war (ist das Pferd einer Einstellerin)

    Unser Stall ist in der Nähe von Ingolstadt.
     
  10. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Hallo!

    Hat sich mittlerweile was neues ergeben?

    Grüßle
     
Die Seite wird geladen...

Pferd zu dünn + ab und zu Zuckungen im liegen - Ähnliche Themen

Dünnes älteres Pferd
Dünnes älteres Pferd im Forum Pferdefütterung
Mein Pferd ist zu dünn
Mein Pferd ist zu dünn im Forum Pferdefütterung
Was soll ich meinem Pferd füttern wenn es zu dünn ist?
Was soll ich meinem Pferd füttern wenn es zu dünn ist? im Forum Haltung und Pflege
Pferd zu dünn, Arthrose.. Ob, und wie trainieren?
Pferd zu dünn, Arthrose.. Ob, und wie trainieren? im Forum Pferde Allgemein
Pferd zu Dünn nimmt nicht zu
Pferd zu Dünn nimmt nicht zu im Forum Pferdefütterung
Thema: Pferd zu dünn + ab und zu Zuckungen im liegen