1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd zur verfügung

Diskutiere Pferd zur verfügung im Pferde Allgemein Forum; Wer hat Erfahrungen damit? Wer hat schon mal eins zur Verfügung gestellt und wer hat schon eins zur Verfügung gehabt? Mich interessiert dieses...

  1. Pritt1979

    Pritt1979 Inserent

    Wer hat Erfahrungen damit?
    Wer hat schon mal eins zur Verfügung gestellt und wer hat schon eins zur Verfügung gehabt?

    Mich interessiert dieses Thema sehr, da ich momentan auch auf der Suche bin!

    Lg Corinna
     
  2. Lucy

    Lucy Inserent

    wie genau meinst du das? Keine RB in dem sinne?
    Ich hab mal für meine Haflinger jemanden gesucht der sich drum kümmert, ohne sich an den Kosten beteiligen zu müssen. Wenn du sowas in der richtung meinst.
     
  3. playoff67

    playoff67 Inserent

    Ich habe mal eins gepachtet, eine Stute, als Gesellschaft für meinen Dicken
    sie war oder ist schon 19 Jahre alt gewesen, nach einem halben Jahr hat die Besi sie leider zurückgeholt, da sie unbedingt noch ein Fohlen aus ihr ziehen will, im Gegenzug habe ich aber einen Reitponyhengst geschenkt bekommen.
    Allerdings habe ich auch keinerlei Turnierambitionen, sondern wollte es als reines Beistellpferd mit gelegentlichen Ausritten, habe aber sämtliche Kostem getragen. Hoffe es hilft Dir.
     
  4. biber

    biber Inserent

    also wir haben das pony meiner schwester zur verfügung gestellt , das lief dann so ab,dass wir der EIGENTÜMER waren und die familie der wir es zur verfügung gestellt haben die waren dann BESITZER .. sie durfte alles mit dem pony machen , im vertrag stand aber das er immer in unseeerem stall stehen muss bzw nur mit unserer erlaubnis weggestellt werden darf etc.... sprich sie musste alles für ihn bezahlen aber die letztendliche entscheidung bei schwerwiegenden sachen die hatten wir... wir mussten glaube ich auch bei jeder krankheit informiert werden....

    ich habe aber auch ein pferd zur verfügung gestellt bekommen, das ist aber mehr gesponsert ,also von dem besitzer werden alle kosten : TA hufschmied , stallmiete (ok , die entfällt bei unserem stall ) abschwitzdecken , sogar jacken für mich (mit dem logo seiner firma )schabracken .... turnierstart , spritgeld , sogar das was ich auf einem turnier esse )

    aber da habe ich wohl mehr als glück gehabt .... allerdings muss ich halt 1000% das machen was er will , wenn er sagt:"du fährst jetzt am we 100 Km bis nach jdw aufs turnier weil der reitverein einem freund von mir gehört ", dann muss ich das machen auch wenn ich mit meinen pferden im nächsten kaff 10 km weiter ein turnier schon gemeldet habe...oder wenn ich mal wieder seiner tochter (verwöhnt klein zickg unbegabt ;-P )RS geben muss und immer zu sagen habe : gaaaaaanz toll machst du das jaaaa gut so ! (obwohl es graußig ist )

    aber ich finde das sind die kleineren übel....

    in welchem rahmen suchst du das denn ?
    lg lena
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Sep. 2007
  5. getmohr

    getmohr ************

    Ich hatte meine KWPN-Stute zunächst für ein jahr zur Verfügung.
    Ich wollte damals kein zweites Pferd kaufen, aber meine eigene Stute war nicht mehr voll reitbar und die Besi von meine Kleinen hatte sich scheiden lassen, wollte das Pferd nicht verkaufen, konnte es aber auch nicht weiter bezahlen.
    Ich hab die Kleine also für ein Jahr zu mir geholt und alle Kosten außer der Versicherung übernommen. Nach einem jahr bekam ich die Nachricht, dass die besi die Maus nicht zurückhaben möchte und ich sie für einen vorab vereinbarten Preis kaufen kann und seitdem ist die Süße mir. Hätte aber natürlich auch sein können, dass sie nach 1 Jahr wieder zurück zur Vorbesitzerin gegangen wäre.
     
  6. B. Donna

    B. Donna Guest

    Wenn beide Seiten sich rechtlich gut absichern (durch einen wasserdichten Vertrag) ist so ein zur Verfügung gestelltes Pferd, meist eine gute Sache.
    Ich hatte zwar mal Pech und bekam ein chronisch krankes Pferd zur Verfügung gestellt, daher wäre eine Art AKU-oder wenigstens ein TA Check nicht schlecht. Da gibt es dann in gesundheitlicher Hinsicht keine bösen Überraschungen...
    Also viel Glück bei der Suche nach Deinem neuen Pferd....
     
  7. Pritt1979

    Pritt1979 Inserent

    Danke für Eure Antworten.
    Genau so wie ihr das beschrieben habt meine ich das!

    Ich nehme ein Pferd zu mir und werde rechtlich gesehen so zwar Besitzer, aber nicht Eigentümer! Ich trage die vollen Kosten für das Pferd und im Vertrag sollte ein KP vereibart werden, den ich dann bei Übernahme des Pferdes zahle, wenn die Eigentümer das Pferd nicht zurück holen wollen.

    Generell suche ich ein Pferd, welches freizeitmäßig Dressur geritten werden wird. Hier und da vielleicht mal einen kleinen Sprung. Gelände und Bodenarbeit gehören natürlich auch dazu!
    Das Pferdchen sollte schon so ab 1,50 sein.
    Ansonsten habe ich aber keine genauen Vorstellungen. Es muss halt passen, sowohl vom Pferd her, als auch mit dem Besitzer! :)
    Lieb wäre mir, wenn ich das Vorkaufsrecht bekomme und ein Preis im Vorfeld vereinbart wird. Das Pferd kann also durchaus bei mir bleiben.

    Lg Corinna
     
  8. Pritt1979

    Pritt1979 Inserent

    Danke für den Tip, ich denke wenn es klappen sollte, werde ich auf jeden Fall eine kleine AKU machen lassen. Da bin ich dann auf der sicheren Seite!

    Bin nämlich schon mit meiner ersten Stute auf die Nase gefallen, wobei ich irgendwie wusste, dass sowas passiert! Das ist aber eine andere Geschicht, die hier jetzt nicht her gehört!

    Danke, das Glück werde ich brauchen! Habe eventuell eine Stute in Aussicht, wo die Besi aber dem zur Verfügung stellen sehr skeptisch gegenüber steht.
    Sollte sich ein Käufer finden geht die Maus dorthin! :-(
    Momentan fehlt mir einfach der Kaufpreis und deshalb möchte ich auch gerne erst mal zur Verfügung nehmen mit einem Kauf in 1-2 Jahren! Rücklagen für TA etc sind vorhanden, aber die möchte ich dann auch für den Ernstfall liegen lassen!

    Lg Corinna
     
  9. Tamara

    Tamara Inserent

    Wofür willst du eine aKU machen- du willst das Pferd doch nicht kaufen.
    Im übrigen- warum stellt jemand ein chronisch krankes Pferd zur Verfügung?
    Außer als Beisteller würde ich doch so ein Pferd nicht mehr weggeben oder als Verfügungspferd annehmen.
     
  10. Pritt1979

    Pritt1979 Inserent

    Die AKU möchte ich machen lassen, weil ich dafür aber auch alle Kosten übernehme auch den TA und so kann man im Vorfeld solche chronischen Sachen etc ausschließen. Ich denke das ist nicht verkehrt!
    Ausserdem würde ich das Pferd dann eventuell in ein bis zwei Jahren schon sehr gerne kaufen.

    Ich denke man kann den Leuten heute allen leider nur vor den Kopf schauen und eine kleine AKU kann nicht Schaden!

    LG Corinna
     
Die Seite wird geladen...

Pferd zur verfügung - Ähnliche Themen

Pferd zur Verfügung - pass
Pferd zur Verfügung - pass im Forum Allgemein
Pferd zur Verfügung - wie handhabt ihr das?!
Pferd zur Verfügung - wie handhabt ihr das?! im Forum Allgemein
Pferd zur Verfügung - zwei Wochen alles toll und jetzt wird es extrem schwierig
Pferd zur Verfügung - zwei Wochen alles toll und jetzt wird es extrem schwierig im Forum Allgemein
Pferd verpachten / zur Verfügung stellen?!
Pferd verpachten / zur Verfügung stellen?! im Forum Pferde Allgemein
Pferd regelmäßig für auswärtigen Unterricht zur Verfügung stellen?
Pferd regelmäßig für auswärtigen Unterricht zur Verfügung stellen? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferd zur verfügung