1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferde dürfen kaum raus

Diskutiere Pferde dürfen kaum raus im Haltung und Pflege Forum; Hallo zusammen, ich bin neu hier und mir brennt ein Thema sehr auf der Seele! ICh bin schon einige Male mit meinem Pferd umgezogen, weil es...

  1. Lena1973

    Lena1973 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und mir brennt ein Thema sehr auf der Seele!
    ICh bin schon einige Male mit meinem Pferd umgezogen, weil es einfach nicht gepasst hat. Sei es Seitens von mir oder meines Pferdes.
    Nun sind wir seit ein paar Monaten an einem Reitstall, der ansich sehr schön ist. Die Boxen sind große und Hell und die Anlage sehr gepflegt. Eine Reithalle ist ebenfalls vorhanden, wobei ich diese kaum brauche.
    Als ich mir den Stall angesehen habe, wurde mir vom Bauern versichert, dass die Pferde jeden Tag raus kommen.
    Ok, also sagte ich zu und zog ein.
    Als ich dann so 3 Tage da war, sagte mir eine Einstallerin, dass die PFerde im Winter so gut wie gar nciht raus kommen. Ich war erschrocken und dachte: Na, Prima. Das kann was geben.
    Solange das Wetter noich trocken war, war alles gut, aber als es dann mal einen Tag regnete, blieben die PFerde drin und den Tag danach auch.
    Jetzt regnet es in einer Touer und die Pferde kommen gar nciht mehr raus. Ausser die Besitzer stellen ihre mal auf den einen Platz, der mit Sand bedeckt ist. Da dürfen die PFerde aber nicht länger als eine Stunde stehen und wenn der Platz besetzt ist, hat man Pech.
    Mein Pferd ist sehr Energiereich und man merkt ihm schon den Bewegungsmangel an. Er hat auch zugenommen, was ich am Sattelgurt bemerke.
    Ich bewege in jeden Tag, allerdings nur ca. 1 Stunde und dann noc ca. 1 Stunde Sandplatz (Einzelhaft).
    Es macht mich krank und mein Pferd auf Dauer auch.

    Vorher stand er in einer Herde und alles war gut.
    ICh sagte den anderen, dass sie, wenn meiner am Tor steht, ihn dann reinholen sollten (wenn sie eh reinholen), dann ist Ruhe. Da er drengelt.
    eine Besi meinte ihn aber erziehen zu wollen und tat dies nicht. Er rannte also auf und ab und war unruhig. Wie ich es gesagt habe.
    Sie wollte ihn dann holen und er soll sie angestiegen haben (ohne Grund sicher nicht, sie muss gefuchtelt haben mit Strick oder Armen), daraufhin hat sie ihm den Panikhaken vom Strick ins Gesicht gehauen und er hat nach ihr getreten ( nicht getroffen) und lief weg.
    Sie ließ ihn dan nalleine draussen und er rannte ca. 15 Minuten (wurde mir berichtet).
    Als ich Abends zum Stall kam, bemerkte ich, dass er ziemlich geschwitzt hatte unter der Decke!
    Ich fragte also, was passiert sei und bekam eine böse whats app. Ich wusste nicht wie mir geschieht.
    Ich ging also zum Bauern um mit ihm über diesen Vorfall zu reden und ihm mit zu teilen, dass ich nicht möchte, dass die Person weiter an mein Pferd geht.
    ende vom Lied...er stand auf ihrer Seite.
    Ich wollte ihm die Whats app zeigen, doch er wollte sie nicht lesen und auch nicht hören.
    Ich sagte ihm, dass ich mein Pferd nur noch raus und rein bringe!

    Dann kam ein neues Pferd, der mit meinem zusammen sollte. Wir stellten die beiden mit einem Zaun getrennt auf ein abgeteiltes Stück. Meiner ignorierte ihn total und rannte nur auf und ab. Die Besi des neuen Pferdes war genervt und ich gestresst.
    Also ließen wir es.
    Der Neue bekam dann ein abgeteiltes Stück zugeteilt. zwischen den anderen Pferden. Meiner weit abseits, an der Strasse.
    Ich sprach mit dem Bauern, dass ich das ungerecht finde, da mein Pferd nicht alleine stehen kann, wenn er die anderen nicht sieht.
    Ende vom Lied, ich bekam nun die Kündigung.

    Ich wollte sowieso wechseln, aber ich finde so ein Verhalten nicht fair!

    Ich habe deren PFerde auch immer vernünftig raus und reingebracht, die Weide abgeäppelt (obwohl wir das nicht müssen) und Wasser gemacht.
    Dennoch wurde ich immer abweisend von den aus der Gruppe behandelt. Alle anderen am Stall sind ok, nur diese eine Gruppe nicht.
    Und nun soll ich gehen, weil mein Pferd geschlagen wurde und nicht alleine stehen kann ohne nervös zu sein.
    Verkehrte Welt!
    Zudem wird mein Pferd jetzt immer beschimpft, wenn er vor die Boxentür tritt.
    Gott sei Dank bekommen das andere mit und erzählen es mir und sagten denen auch schon was dazu.
    Er will halt raus.

    Nun ist es aber auch verdammt schwer hier etwas neues zu finden und verkaufen will ich ihn nicht!

    Bin schon etwas verzweifelt gerade!

    LG
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Na was anderes als was neues zu suchen wird dir aber nicht übrig bleiben.
    Kündigen ist ja nichts unrechtes.
    Das mit dem nicht raus lassen kommt doch immer noch oft vor.
    Es wird versprochen, oft mit dem Zusatz "wenn es das Wetter zu lässt", und dann passiert das was bei dir passiert ist.
    Zu den Internen Streiterein, ich finds immer schwierig, was dazu zu sagen.
    Einfach scheint dein Pferd halt auch nicht zu sein. Da hat man als Miteinstaller halt auch keinen Bock drauf, sich von nem fremden Pferd angehen zu lassen.
    Und dann schaukelt sich das so hoch.
     
  3. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich glaube du bist grad nicht nur verzweifelt, sondern auch gefrustet. Du fühlst dich (eigentlich deim Pferd gegenüber) nicht verstanden und ungerecht behandelt. So wirklich wissen, was nun "wahr" und was eben nicht die ganze GEschichte ist, können wir nicht. Fakt ist wohl, dir kann man es nicht sehr leicht recht machen. Sonst wärst du wohl nicht so oft umgezogen (bitte nicht böse werden, ich mein das eigentlich sehr neutral und auch ein wenig positiv. Immerhin ist der richtige Stall auch schwer zu finden...) Und naja, jede Geschichte hat zwei Versionen.
    Eigentlich könnte man meinen: Sei froh. Du wolltest eh wechseln und der Bauer war einfach schneller.

    Wie schwer es ist, im Winter für genügend Auslauf zu sorgen, weiß man erst, wenn man Pferde zuhause hält. Was wäre denn, wenn der Bauer die Pferde auf die Weide gelassen hätte, bei Regen und zu viel NÄsse? Die Weiden wären kaputt. Vermatscht. So schnell kann man oftmals nicht schauen wie das geschieht. Folge daraus: Keine Weide im Frühjahr, kein Gras (Futter ) darauf im Sommer. Der Bauer hätte also Paddocks anbringen müssen. Allerdings hast du dich ja vor Einzug über den Stall informiert nehme ich an und gesehen, dass es keine Paddocks dort gibt.

    Ich glaube dir bleibt nur über, den Radius der Suche zu vergrößern...
     
    Torin und Princess of Diamond gefällt das.
  4. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Naja, 'dir kann man es nicht sehr leicht recht machen' finde ich da schon ein bisschen hart nach einem Beitrag.
    Ich habe jetzt! Nach Jahrzehnten der pferdehaltung den ersten stall wo mal wirklich alles zugesagte exakt eingehalten wird. Ich war lange SV und da musste nur die Basis stimmen, und nicht mal das klappte wie zugesagt.
    Und egal wo ich mich umhöre, es geht 90 Prozent der pferdehalter exakt genauso.

    Und von 'die kommen jeden tag raus' was zugesagt wurde zu die kommen gar nicht raus bei regen (es regnet die letzten Wochen täglich) ist ein Riesen Sprung. Und das ist einfach ne Sauerei .
    Dann darf man das nicht zusagen. Dann muss man sagen, nein ich stell die nicht raus, weil die die weiden zertrampeln. Was weiß ich denn wie der sb kalkuliert, ob er sommer und winterweiden hat und extra heuwiesen. Muss ich wirklich alles bis ins kleinste hinterfragen nur im nicht beschissen zu werden und das bin ich dann selber schuld? Kann es doch nicht sein.

    So. Grundsätzlich kann er dir natürlich kündigen.
    Wieso ist da egal. Das kann passieren.

    Das miteinsteller genervt sind von einem Dauer klopfenden pferd kann ich allerdings auch verstehen. Natürlich hat es einen Grund , der muss abgestellt werden. Aber dass sie genervt sind kann ich verstehen. Dieses geboller macht einen bekloppt.

    Bei der reinbringsache kann ich beide Seiten verstehen. Natürlich könnte man in simpel zu erst rein holen. Aber das geht auch nicht immer, gerade wenn er nicht erster am Tor ist und man sich durch die Unruhe wühlen muss. Gerade wenn es matschig ist kommt man ggf nicht schnell genug von der Stelle. Das ist gefährlich und ich würde da auch das Tier nehmen was ich zuerst bekomme.
    Und affenaufstand am strick machen und nach Menschen treten. Den würde ich auch nicht mehr rein holen wollen. Man riskiert einfach seine Gesundheit. Und ist schön wenn die Versicherung eventuell zahlt. Den Schaden hat man dennoch oder ist im schlimmsten Fall sogar BU oder tot.
    Derart schwierige pferde kann man mm nach nicht dritten zumuten.

    Ob fair oder unfair. Ich hab auch schon viele unfaire Sachen erlebt oder mitbekommen. Du änderst nichts daran. Mach dir eine Liste was für dich geht und was gar nicht und wo du ggf doch zur Not mit leben kannst wenn die wichtigen Sachen stimmen. Und dann wirst du deinen Radius leider erweitern müssen . Viel Glück und Erfolg bei der suchen.
    Ich war auch schon dezent abgenervt und hätte lieber verkauft wie mir diesen Terror weiter an zu tun. Aber ich habe einen sehr guten Schnittpunkt aller Bedürfnisse gefunden, an einem stall der von der Ausrichtung eigentlich gar nicht in frage kam.
    Aber nun sind wir endlich glücklich und wie geschrieben, das erste mal das wirklich alles läuft . Und auch nach einem halben Jahr hat noch nichts nachgelassen. Er wird sich eher noch mehr gekümmert.
     
    PinkPony, Rotkäppchen und Josy gefällt das.
     
  5. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    :bahnhof:
     
  6. Schokokeks

    Schokokeks Bekanntes Mitglied

    So gemein wie das ist aber es bleibt dir nur der Wechsel Du bist schon gekündigt das kann man nicht kitten.


    Ich würde dir als Rat mitgeben
    Sieh dir den neuen Stall bei schlecht Wetter an.
    Frag Einsteller wie das geregelt ist
    Und lass dir Sachen verbindlich im Vertrag schreiben
    Mündliche Zusätze sind im Zweifelsfall nicht durchsetzbar.

    Stell dir einen fragen Katalog zusammen und frag den sb vor dem einstellen alles

    Sei dir aber sicher guten Platz mit gutem Service ist teuer.
    Auch in billig Regionen bekommt man das seriös fast nicht unter 250/300 Euro

    Ist das günstiger frag dich warum Irgendwo wird gespart
     
  7. Luki

    Luki Bekanntes Mitglied

    Und wenn du mit Einstellern sprichst, dann sprich mit mehreren.
    In dem Stall wo wir jetzt stehen gibt es von "das ist der perfekte Stall" bis zu "ich bin bei der nächsten Gelegenheit weg" alles an Aussagen.
    Und besonders die letztere Gruppe kann selten neutral berichten.
     
    Lena1973 gefällt das.
  8. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Das unterschreibe ich mal so. Die meisten Pferde in schlechter (Winter-)Haltung sind das Ergebnis von Pensionsbetriebe im Sommer anschauen, Versprechungen glauben, was noch alles anders und besser werden soll und einem naiven Preisvergleich auf Grundlage dieser "Informationen".

    Am Ende steht auch schon mal die Erkenntnis, dass man sich gar kein Pferd leisten kann, wenn man Ansprüche an die Haltung hat.
     
  9. Lena1973

    Lena1973 Neues Mitglied

    Hallo, ja.. Ich bin sehr wählerisch und mir ist Auslauf mit Artgenossen jeden Tag, sehr wichtig.
    Jetzt scheint die Sonne und die Pferde stehen in ihren Boxen Finde ich schlimm.

    Es gibt ja Paddocks. Die Pferde dürfen dort aber auch nicht drauf, bei NASSEM Wetter oder wenn es geregnet hat, damit sie nicht irgendwann im Matsch versinken. Aber EIN Sandplatz mit 30 Pferden teilen ist dann doch etwas schwierig. Es ist der einzige kleine Platz, wo einige ihre Pferde parken, bei schlechtem Wetter.
    Stundenlang soll meiner auch nicht in der Matsch stehen, wenn es gießt wie aus Eimern.. Aber jetzt ist die Situation leider so, dass er alleine stehen muss.
    Ja.. Er ist nicht einfach, aber hätte sie sich an das gehalten was ich gesagt habe, wäre nichts gewesen.
    Bin nicht böse Mich kann so schnell nichts mehr aus der Fassung bringen.
    Finde es nur ungerecht, was da jetzt läuft. Meinem Pferd und mir gegenüber.
     
  10. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Das verstehe ich schon. Auch den Punkt mit dem Auslauf.... War er immer schon so schwierig anderen Pferden gegenüber ? Dann ist die Möglichkeit mit einem Aktivstall oder Offenstall ja auch eher schwer zu realisieren?

    Gesendet von meinem Moto Z (2) mit Tapatalk
     
Die Seite wird geladen...

Pferde dürfen kaum raus - Ähnliche Themen

Dürfen Pferde Pasta knuspern?
Dürfen Pferde Pasta knuspern? im Forum Pferdefütterung
Dürfen Pferde ab ca November auf hohen Wiesen grasen die Frost hatten? Erfahrungen?
Dürfen Pferde ab ca November auf hohen Wiesen grasen die Frost hatten? Erfahrungen? im Forum Pferdefütterung
***ZDF-Anfrage Pferde-OP***
***ZDF-Anfrage Pferde-OP*** im Forum Sonstiges
Pferdefachtag Oberfranken "das gesunde Pferd im Fokus" am 15.06.19
Pferdefachtag Oberfranken "das gesunde Pferd im Fokus" am 15.06.19 im Forum Termine
Pferdetranporter für 4 Pferde mieten / leihen
Pferdetranporter für 4 Pferde mieten / leihen im Forum PLZ Raum 4
Thema: Pferde dürfen kaum raus