1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferde verkaufen da keine Stallalternative?

Diskutiere Pferde verkaufen da keine Stallalternative? im Allgemein Forum; Hallo, uns geht es gerade sehr schlecht und wir sind mit unseren Gedanken am Ende, deswegen möchte ich den Sachverhalt einfach teilen um...

  1. FrauLuna

    FrauLuna Neues Mitglied

    Hallo,

    uns geht es gerade sehr schlecht und wir sind mit unseren Gedanken am Ende, deswegen möchte ich den Sachverhalt einfach teilen um vielleicht doch noch eine Lösung zu finden.
    Wir wurden vor kurzem aus dem Stall "entsorgt" da sie verkleinern wollen und sie zu uns wohl am wenigsten Bezug haben. Ist laut Vertrag auch so durchsetzbar, und die Sache gestaltete sich auch sehr "eklig". Nun stehen wir in nächster Zeit mit unseren Pferden auf der Straße, da sich keine Alternative findet. Für diese Rasse kommt leider nur ein Offenstall in Frage, in der Nähe gibt es nichts dergleichen bzw. wurden wir abgelehnt wegen Winterzeit, zu wenig Heu, usw. Wir haben zwei Angebote erhalten, die aber 1h entfernt liegen. Sie wären absolut passend, aber die bisherigen 6x die Woche könnte ich dann nicht mehr hin. Meine Mutter wollte die Pferde eigentlich behalten, komme was wolle. Nun meinte sie heute, ihre "Pferdezeit" sei zu Ende - finde sich nichts passendes in der Nähe müssten beide Pferde weg. Ich kann das nicht ertragen! Ich habe meinen Wallach seit 7 Jahren von klein auf und meine Stute erst vor kurzem aus schlechter Haltung übernommen. Beide Pferde sind überaus brav und auf uns bezogen. Sie sind Gold wert.. Ich würde es nicht aushalten sie wegzugeben und könnte sie auch niemanden anvertrauen (durch diverse Kontakte weiß ich welche Kapazitäten oft zum Verkaufstermin kommen).
    Es liegt nicht unbedingt an finanziellen Bedingungen, eher an der Meinung meiner Eltern, die Pferde machen "keinen Sinn mehr wenn sie so weit weg stehen." Ich studiere noch und habe dementsprechend wenig zu melden. Für mich wäre auch erstmal was als Übergangslösung tragbar, für meine Eltern wohl auch eher weniger..
     
  2. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Na ja, Zeit zum Integrieren wäre ja schon noch vor dem Winter, nur meist nicht mehr auf Weide.
    Wenn finanziell kein Problem ist, sollte es ja möglich sein, auf eigene Kosten so viel Heu zu kaufen, dass die Zeit bis zur Ablagerung der nächsten Ernte abgedeckt ist. Klar gibt es das Heu jetzt nicht mehr zum AbWiesePreis und je nach Gegend und deren Ernte eher schon auch zum Sonderpreis.
    Und ansonsten ist halt die Frage, was die Definition von in der Nähe ist. Und wenn du studierst, findet sich vielleicht was in der Nähe des Studienortes aber entfernter von deinen Eltern? Zumindest für deine Pferde?
    Und es ist ja auch die Frage, ob es für ein Pferd eher eine Lösung gibt als für zwei - wenn deine Mutter eh aufhören würde und du eines erst kurz hast.
    Normalerweise sind Offenstaller doch ganz wild auf jemanden, der Stalldienste im Winter schiebt ..... da müsstest Du halt entsprechend oft selbst ran.
    Welche Rasse ist denn offenstallpflichtig?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Sep. 2020
  3. FrauLuna

    FrauLuna Neues Mitglied

    Wir haben so gut wie alles durch, und im Moment gibt es niemanden der uns nehmen würde. Ein paar Bedingungen müssen wir ja leider auch beachten, z.B. müssen die Eisen dranbleiben, da unsere Pferde sonst auf der Sohle gehen. Mischherde ist leider auch nicht möglich. Ich hatte schon überlegt einen Nachbarn mit "Stall" zu fragen, aber meine Eltern meinten dazu das das ja für die Tiere nicht unbedingt lebenswert wäre, nur um sie zu behalten. Der Studienort ist in nächster Nähe zum Elternhaus. Ich könnte beide Pferde nicht abgeben, ich liebe meine Stute auch über alles.
    Die Rasse möchte ich erstmal nicht benennen da ich nach der ekligen Aktion am Hof das Gefühl habe eher noch Schwierigkeiten zu bekommen wenn sie solche Beiträge lesen..
     
  4. satine

    satine Inserent

    Was heißt denn "lebenswert"?
    Was wäre denn bei dem Landwirt noch zu organisieren und was könnt ihr zeitlich und finanziell stemmen?
     
  5. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Naja. Jetzt sucht ihr ja unter Zeitdruck. Wäre sicher auch für Verkauf ungünstig. Wenn ihr jetzt mal den Winter übersteht, kann es ja schon sein, dass zur nächsten Weidesaison es anders aussieht - dann gibt es möglicherweise wieder mehr Plätze oder andere Pferde sind gegangen.
    Der Nachbar für bis April wäre ja so eine Option
    Mein Bauch sagt Isis :cool:, da gibt es ja öfter ne Möglichkeit für in die Jungpferdherde - halt zum Parken dann, bevor man was Neues findet nächstes Jahr. dann halt weiter weg, nicht reiten und am Wochenende hinfahren.
    Und es gibt viele kleine Ställe, die man nur kennt, wenn man sehr nah dran ist oder die Leute über Kurse kennt.
    Solltet ihr euch dort am bisherigen Stall unbeliebt gemacht haben, wird das in der recht kleinen Szene aber auch gerne weitergetragen und kann der Grund sein, warum ihr nichts findet.
     
  6. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Naja, die rassetypische offenstallzwang betrifft ja hauptsächlich Isis.
    Ich würde meine Pferde nicht abgeben, weil sie sechs Monate bis zur nächsten Saison in einen Stall mit Auslauf müssen.
    So schnell findet sich ja auch kein Käufer und der kann sich im Winter auch keinen offenstall her zaubern.
     
  7. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Übrigens fahre ich auch 40 Minuten und 6x in der Woche geht auch bei mir nicht. Und nach dem Studium bei dir vermutlich in den meisten Fällen auch nicht.
     
  8. CSantana

    CSantana Bekanntes Mitglied

    Ganz ehrlich?
    Da die Zeit drängt und man Kann so keine vernünftige Entscheidung treffen kann (beim Verkauf schon gar nicht) würde ich auf Offenstall erstmal pfeifen und mir einen Boxenstall suchen, zur Not mit weniger Auslauf, gutem und reichlich Futter und evtl. etwas Infrastruktur (bereitbarer Platz).
    Dann erst mal zur Ruhe kommen und entscheiden.
     
    Schokokeks, aquarell, pjoker und 5 anderen gefällt das.
  9. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Sechs Mal die Woche schaffe ich auch nicht immer, mal ja, mal nein.Mittlerweile kann ich damit leben, dafür steht das Pony im Offenstall und ist bestens versorgt von SB und RB.
    Ich fahre auch etwas mehr wie 50km, das Problem ist mehr durch die ganze Stadt erstmal, was wahnsinnig viel Zeit kostet und ich ne 60h Woche habe.

    War mir anfangs auch nicht sicher ob es eine Dauerlösung ist, mussten auch unter Zeitdruck suchen,da Stall dicht gemacht hat.Mittlerweile passt das so für uns beide.

    Ich täte auch entweder erstmal weiter weg hinstellen, wenn es ausser der Strecke mein Favorit ist oder in der Nähe in einen Boxenstall mit viel Auslauf.Davon fällt kein Pferd erstmal tot um.

    So ist Zeit zum Nachdenken und auch die Pferde beobachten wie sie den neuen Stall annehmen.Beides kann auch die Ideallösung sein oder zumindest ein sehr guter Kompromiss.

    Verkauf ist so ziemlich das letzte an was ich erstmal denke würde, wo die Pferde nachher Einkommen weiß du nämlich auch nicht. Was die Leute auch immer versprechen oder auch tun, deren Lebensumstände können sich genauso ändern und noch viel krasser, als deine jetzt. Ausser Händler fällt mir tatsächlich auch kein Platz ein,wohin du ein Pferd in der kurzen Zeit hinverkaufen kannst...
     
    Ritter Kunkel, Varis, CSantana und 3 anderen gefällt das.
  10. Lilith79

    Lilith79 Bekanntes Mitglied

    Also abgesehen davon, dass ja gar nicht klar ist ob es sich um Isis handelt, ich kenne hier in der Gegend auch genug Isis die nachts in der Box und tagsüber Weide stehen (auch in ganz normalen Reitställen mit Großpferden) und übrigens auch genug Isis die mit anderen Rassevertretern zusammenstehen (der Isi-Hengst meiner RL wird mit einem Spanier in einer Zweiergruppe gehalten).
    Viele Haltungs- und Rassenklischees existieren eher in Besitzerköpfen.

    Für mich klingt das auch ein bisschen ob ihr aus Panik grad etwas überreagiert.
    Ich würde auch einfach einen Übergangsstall suchen um mal diesen Winter zu überbrücken, selbst wenn der nicht optimal ist. Und dann in Ruhe weitersuchen. Vielleicht habt ihr noch gar nicht alles gefunden was es in der näheren Umgebung gibt, viele kleine Privatställe sind ja nun nicht groß sichtbar mit Homepages oder ähnlichem, ...und im kommenden Frühjahr gliedern vllt auch wieder mehr Leute ein. Zum Winter ist halt immer bisschen blöd.

    Was ist denn das Problem bei dem Landwirt mit "Stall" ?
     
Die Seite wird geladen...

Pferde verkaufen da keine Stallalternative? - Ähnliche Themen

Zwei Pferde...welches Pferd verkaufen?
Zwei Pferde...welches Pferd verkaufen? im Forum Allgemein
Wo kann man Pferdezubehör verkaufen oder Tauschen
Wo kann man Pferdezubehör verkaufen oder Tauschen im Forum Ausrüstung
Die Anatomie des Pferdes
Die Anatomie des Pferdes im Forum Pferde Allgemein
Dunkelheit am Morgen und Pferde auf Weide führen
Dunkelheit am Morgen und Pferde auf Weide führen im Forum Haltung und Pflege
Abstammung meines Pferdes
Abstammung meines Pferdes im Forum Ahnenforschung
Thema: Pferde verkaufen da keine Stallalternative?