1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferde zusammengewöhnen

Diskutiere Pferde zusammengewöhnen im Pferde Allgemein Forum; Hallo, ich bin neu hier und hoffe, dass ich die Frage hier richtig reingestellt habe. Also, mein Problem ist mein neues Pferd, eine 8jährige...

  1. Kathrin

    Kathrin Inserent

    Hallo,
    ich bin neu hier und hoffe, dass ich die Frage hier richtig reingestellt habe.

    Also, mein Problem ist mein neues Pferd, eine 8jährige Fuchsstute.

    Wir haben einen Haflinger 22 Jahre und ein Pony 40 Jahre. Meine Stute steht jetzt seit einer Woche bei uns, sie steht den anderen beiden gegenüber.

    Wir haben sie jetzt zweimal nebeneinander gestellt, also den Haflinger und die Stute, das erste Mal ist es ganz gut gegangen, das zweite Mal haben die beiden die Box demoliert :no:

    Einmal haben wir sie zusammen auf die Weide gelassen, nur den Haflinger und die Stute, das Pony haben wir bis jetzt immer rausgehalten, allerdings haben die beiden nur ausgekeilt, wir haben sie dann nach kurzer Zeit auseinander getrieben, beide schienen ganz froh zu sein nicht mehr zum anderen zu müssen.

    Der Haflinger hat dann auch ganz leicht uriniert. Weiß jemand von euch, was das bedeutet?

    Ich vermute, dass meine Stute früher geschlagen wurde (man erkennt leichte anzeigen, beim Halfter überziehen, etc.) und jetzt irgendwie Angst hat.

    Wenn das Pony in ihre Nähe kommt, dann quietsch sie immer und versucht ihn zu zwicken. Er wäre aber eigentlich sehr an ihr interessiert.

    Was meint ihr, wie ist es am leichtesten Pferde aneinander zu gewöhnen. Wir möchten einfach nicht, dass einem von unseren "Senioren" etwas passiert.

    Vielen Dank schon mal im Vorraus.:notworthy:
     
  2. Fujai

    Fujai Guest

    erstmal herzlich willkommen hier im forum :smile:

    also dein haflinger hat sich wohl wortwörtlich in die "hose" gemacht.

    erstmal würd ich die stute im stall so stellen dass sie sichtkontakt zu den anderen hat aber mit abstand (zb pony, leere box, stute)

    auf der koppel würde ich für die stute etwas abtrennen und nach ein paar tagen würde ich nochmal versuchen sie zusammenzustellen, oft merkt man auch dass sich was ändert (wenn sie zb am zaun unzertrennlich sind)

    keine sorge, das ist alles ganz normal, das wird schon.
     
  3. Aila

    Aila Inserent

    Ich würde es auch so machen das sie sich in der Box sehen können aber nicht
    beißen oder ähnliches.
    Auf der Wiese würde ich auch vorerst mal ein Stück abtrennen, viellecht erst mal
    auch so das sie nur Sichtkontakt haben und dann langsam auch
    Schnupperkontakt und wenn es dabei kein quietschen mehr gibt, würde ich es
    nochmal mit dem zusammenstellen versuchen.
     
  4. Kathrin

    Kathrin Inserent

    Hallo Fujai,
    erst mal danke für deinen Beitrag, dir auch Aila.
    Ihr habt mir schon sehr geholfen.

    Wir werden jetzt auch erst mal die Weide abtrennen und mal ein paar Wochen schauen, was passiert.
    Ronja, meine Stute, ist nämlich auch gar nicht gerne alleine auf der Weide, vielleicht wird es dann bessern, wenn sie zu dritt, aber doch getrennt, stehen.

    Fujai, meinst du wirklich, dass das urinieren ein Zeichen von Angst ist? Ich konnte im Internet nichts darüber finden. Aber eine Bekannte meint, dass es
    ein Zeichen von Dominanz ist. Keine Ahnung?!?

    Wäre toll, wenn jemand hierüber Bescheid wüsste. Ich finde es halt wichtig zu sehen, was sie sich untereinander für Zeichen geben. Ist halt aber nicht so einfach.

    Nochmal DANKE!
     
  5. Fujai

    Fujai Guest

    die frage ist ob der hafi gepinkelt hat als er lief oder als er da stand.
    ich kannte nämlich auch einen wallach der immer wegrannte und sich vor angst bepinkelt hat.
     
  6. Kathrin

    Kathrin Inserent

    Hmm, wir haben die beiden auseinander getrieben und als er neben uns stand, kam nur wirklich ganz wenig Urin. Ich weiß nicht, wie ich es besser beschrieben könnte. :err:
     
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo Kathrin,

    erstmal stimme ich Fujai zu - das hört sich alles normal an!

    ...Bleibt ein Pferd trotz Anwesenheit des "Gegners" stehen und uriniert, fühlt es sich verdammt sicher -> Dominanz, Reviermarkierung.
    Pinkelt es im Rennen -> Erkrankung oder Angst.
    Würd ich jetzt mal auf die Schnelle so sagen. :wink:

    Dann gibt es aber weitere wichtige Aspekte, die Du beim Aneinander-Gewöhnen beachten solltest:
    1) Es muß unbedingt ausreichend Platz zum Ausweichen da sein! Pferde niemals in zwei Boxen aneinander gewöhnen - Du scheinst ja die Möglichkeit zu haben, also biete sie ihnen auch: Sie lernen sich auf Paddock/Wiese kennen, jeder kann weit wegrennen!
    Das mußt Du auch beachten, wenn Du zunächst ein Stück Koppel für die Stute abtrennst - sie muß mindestens eine Seite haben, an die keines der anderen Pferde herankommt!
    2) Alle Pferde Eisen-los!!!
    3) Ich würde nicht zunächst nur den Hafi an die Stute gewöhnen, dann den anderen - das verzögert die Eingleiderung enorm und bringt noch mehr Chaos!
    Hafi und Pony(?) sind bereits eine Klein-Gruppe - eingeschworen. Wird nun der Hafi "abtrünnig", weil er mit der Stute anbandelt, müssen nicht nur Hafi und Stute eine neue Rangordnung ausmachen, sondern auch Hafi und Pony - Verwirrung pur! Laß Hafi und Pony beeinander, Stute stößt - zunächst abgetrennt, später frei - hinzu.
    4) Dreier-Konstellationen - zumal so krasse, weil zwei langbekannte, männliche Senioren mit jetzt einer jungen Stute - sind immer ungünstig! Pferde suchen sich (zumindest in solch kleinen Gruppen, es ist ja keine Herde) einen festen Kumpel - bei ungeraden Herden-Zahlen ist das nicht möglich.
    Hast Du die Möglichkeit, einen Einsteller aufzunehmen? Nicht jetzt, aber als längerfistige Überlegung.
    5) Gequietsche, Ausschlagen, und auch ein paar banale Schrunden sind normal. Halte Blau-Spray bereit und bleibe bei den ersten (wichtig! Oft ist das erste Mal toll, und erst beim zweiten oder dritten Mal krachts!) Malen dabei.
    Wie ist der Senior denn drauf? Kann er noch traben, gut atmen, hat keinen Herzklabaster?
    6) Futter: Heu bringt Ruhe rein! Aber bitte weit auseinander verteilen...

    Hoffe, das hilft ein wenig.

    Gruß, Charly
     
  8. Kathrin

    Kathrin Inserent

    Danke auch dir Charly,
    das sind ein paar wirklich gute Tipss von dir.
    Der Kleine ist schon noch gut "in Schuss" ihm fehlt so eigentlich gar nichts.
    Er hätte Ronja anscheinand auch gern als "Freundin" er würde immer gleich
    zu ihr hingehen und schnüffeln, auch wenn sie quietsch und den Kopf wirft,
    geht er erst einmal kurz mit seinem Kopf weg und schnüffel aber gleich an ihr
    weiter.
    Ich hoffe wir bekommen das ohne größere Schäden gebacken. :laugh:
     
  9. Fujai

    Fujai Guest

    hach, vielleicht wird der gute rossig :elvis:

    *kleinerscherz*
     
Die Seite wird geladen...

Pferde zusammengewöhnen - Ähnliche Themen

Utensilien zur Pferdeosteopathie
Utensilien zur Pferdeosteopathie im Forum Haltung und Pflege
Unzufrieden mit neuem Pferd- (Pferdekauf)
Unzufrieden mit neuem Pferd- (Pferdekauf) im Forum Pferde Allgemein
Pferde-Kaufvertrag
Pferde-Kaufvertrag im Forum Pferde Allgemein
Spanische Pferde
Spanische Pferde im Forum Pferderassen
2 Pferde, einer verkloppt den anderen
2 Pferde, einer verkloppt den anderen im Forum Haltung und Pflege
Thema: Pferde zusammengewöhnen