1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferdehanf

Diskutiere Pferdehanf im Pferdefütterung Forum; Hallo ;) Hat jemand von euch Erfahrungen mit Hanfnuss oder Hanföl als Futterergänzung? Such etwas, was allgemein die Abwehrkräfte stärkt und...

  1. Sabi_45

    Sabi_45 Neues Mitglied

    Hallo ;)

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Hanfnuss oder Hanföl als Futterergänzung? Such etwas, was allgemein die Abwehrkräfte stärkt und möglichst natürlich ist. Bin hier drauf gestoßen[MOD]*Link entfernt*[/MOD]

    Sabi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Okt. 2014
  2. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Nee, keine Ahnung und keine Erfahrung:noe:

    Schwarzkümmel soll aber auch gut sein für´s Immunsystem und ist natürlich;)
     
  3. Aurora_1990

    Aurora_1990 Inserent

    Kenne nur den Pferdehanf selber. Soll ja ein Allheilmittel sein. Mich persönlich hat das nicht überzeugt, ist auch sehr teuer.
    Gut für das Immunsystem sind auch bestimmte Kräuter oder getrocknete Hagebutten. :)
     
  4. littlesheep

    littlesheep Neues Mitglied

    Hatte das neulich auch mal im Auge, weil das irgendwo als Werbung hochpoppte und interessant klang. Grundsätzlich sicher nicht schlecht, aber wie Aurora sagt doch extrem teuer. Meine bekommen seit drei Jahren etwas Schwarzkümmel zusätzlich, ab der naßkalten Jahreszeit und dann eben bis zum Frühjahr. Damit deckt man eigentlich auch die ganze Palette ab - gut für Haut und Haar und fürs Immunsystem.
     
     
  5. Stockmaß132

    Stockmaß132 Neues Mitglied

    Ist zwar schon älter, der Thread, aber falls ihn noch wer liest....
    Pferdehanf unterstützt super im Fellwechsel.
    Wir füttern ihn immer im Frühling kurmäßig dazu und haben gute Erfahrungen gemacht.
    Ich zitiere:
    Pferdehanf ist nicht nur ein Naturprodukt, sondern auch ein erstklassiges Ergänzungsfutter aus gemahlenem und reinem Hanf. Pferdehanf beinhaltet viele wertvolle Nährstoffe, die den Gesundheitszustand, das Wohlbefinden und auch den Stoff- und Fellwechsel positiv beeinflussen. Pferdehanf enthält viele lebensnotwendige Vitamine, Spurenelemente, Mineralien und auch Aminosäuren. Die Fütterung von Pferdehanf ist für kranke und verletzte Pferde besonders empfehlenswert, da nicht nur stärkende und unterstützende Effekte bei der Verdauung, im Herz- und Kreislaufsystem, bei Hufrehe und Gelenkentzündungen festgestellt wurden, sondern auch die Haut und das Pferdefell durch die besonderen Inhaltsstoffe äußerst positiv beeinflussen. Hanfsamen enthalten eine in der Natur einmalige Konzentration an einfachen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und darüber hinaus viele weiter Mikro- und Makronährstoffe, die das Immunsystem und den Stoffwechsel nicht nur in dieser besonderen Zeit des Jahres unterstützen.
    Pferde haaren bei einer guten Behandlung und Fütterung viel gründlicher und viel schneller durch.
    - See more at: Fellwechsel beim Pferd kann auch problemlos ablaufen
     
  6. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    auch nochmals rauskrame.....

    hm? also, ob pferdehanf evtl was für unser rehepony wäre? der mag ja niiiix......der affe...

    bin grade per zufall drauf aufmerksam gemacht worden, über ne freundin..

    hat den evtl irgendeiner??

    was meint ihr?

    faro & uli
     
  7. espe

    espe Inserent

    Pferdehanf kenne ich nicht, aber wir haben vor einigen Jahren das stinknormale Hanföl unters Futter gemischt. Anlass war damals, dass die Maus sich vom Ostheupaten nicht behandeln lassen wollte und ziemlich ausflippte. Der sagte dann "Hanföl ins Futter und wir versuchen's in zwei Monaten nochmal". Keine Ahnung ob's am Öl lag oder ob sie erkannte, dass die Behandlung eigentlich was Gutes ist, zwei Monate darauf beim nächsten Termin ließ sie sich behandeln. Nicht problemlos, aber es ging.
    In unserem Fall diente das Hanföl also der "Ruhigstellung" des Pferdes und geklappt hat das. Kann aber nicht beschwören, ob es wirklich am Öl lag.
     
  8. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    In Salzburg habe ich zum ersten Mal CBD Hanf-Pellets für Pferde gesehen und dann vor einigen Tagen bestellt.
    Grund: sie sollen entzündungshemmend wirken.
    Der Fuchs bekommt sie jetzt wegen des Alters, der Schimmel wegen der Facettengelenke.
    Beide je erst 15g, dann an 2 Tagen je 20g., dann einen Tag nichts, 25g. und heute 30g.
    Fütterungsempfehlung ist 8-10g pro 100kg Körpergewicht. Beide wiegen so ca. 550kg schätze ich jetzt einfach mal.
    Bei meinem Fuchs merke ich bisher noch keine wirklichen Unterschiede.

    Gestern hat mich jemand vom Stall aus aber wegen des Schimmels angerufen: sie kratzt die ganze Zeit, hat aber wohl keine Kolik. Vorgestern hat sie keine Pellets bekommen, gestern dann etwa 1,5 Stunden später als normal. Ich habe sie also gefüttert, das Kratzen (also scharren am Boden) hat aufgehört. Etwa drei Stunden später habe ich sie bewegt. Sie ist ganz gut gelaufen, flott und recht schön. Aber irgendwie war sie gedämpft. Ich kanns nicht besser beschreiben. Fast wie ganz leicht sediert.
    Heute hat sie erst Abends die Pellets bekommen und hatte davor wieder den Boden vorm Trog freigescharrt.

    Meine Fuchsstute hat früher schon mal normalen Futterhanf bekommen, die reagiert auch nicht so auf diese Pellets, aber beim Schimmel fällt mir schon eine Veränderung auf.

    Hat jemand Erfahrungen mit CBD-Produkten? Ich glaube @terrorschaf hat vor einigen Tagen mal wegen des Öls für Menschen gefragt?
    Kann das seltsame Verhalten echt an den Pellets liegen? In der doch recht kurzen Zeit?
    Ich möchte die aktuell jetzt nicht absetzen, weil ihr Rücken in nächster Zeit nochmal behandelt wird und für den Fall dass die Dinger wirklich beruhigend wirken, es kann sein, dass die Box auf ihrer anderen Seite jetzt dann auch besetzt wird und das würde die Umstellung für sie vielleicht leichter machen.
     
  9. Mich würden Erfahrungen mit CBD-Produkten bei Arthrosen interessieren.
    Laut Beschreibung sollen die da ja was bringen, aber Erfahrungsberichte von Leuten, die man tatsächlich oder wenigstens virtuell kennt, wären mir lieber.
     
  10. terrorschaf

    terrorschaf Inserent

    CBD dämpft schon ziemlich. Entzungshemmung kann ich auch bestätigen. Auch beides sehr schnell.
     
    sokrates und friederike43 gefällt das.
Thema: Pferdehanf