1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferdekauf im Ausland

Diskutiere Pferdekauf im Ausland im Allgemein Forum; Hallo, eigentlich bin ich nicht auf der Suche nach einem Pferd, aber manchmal kommt es ja doch anders. Ich habe ein Verkaufspferd gesehen,...

  1. DieSie

    DieSie Neues Mitglied

    Hallo,

    eigentlich bin ich nicht auf der Suche nach einem Pferd, aber manchmal kommt es ja doch anders. Ich habe ein Verkaufspferd gesehen, welches jedoch im Ausland (Schweden) steht. Bevor ich mich nun noch mehr in das Pferd verliebe durch Bilder und Videos, möchte ich mich erst einmal erkundigen was da überhaupt auf mich zu kommen würde, falls ich es kaufen sollte.
    Hat da jemand Erfahrungen mit? Also wie läuft das ganze ab? Muss man irgendetwas extra ausstellen lassen durchs VET? WIe habt ihr das mit dem Kaufvertrag geregelt? Wie teuer wäre ungefähr der Transport bzw. würdert ihr es selber abholen oder per Spedition (während ich hingegen eher zur Spedition tendieren würde). Probereiten wäre eigentlich nicht möglich. Aber dieses Pferd macht einen gesunden, munteren und sehr guten Eindruck, ebenfalls unter dem Reiter. (Selbst wenn es ein "Problempferd" wäre, hätte ich keine Probleme damit.) AKU wäre mit Sicherheit auch möglich, es sei denn, es liegt ein aktueller TÜV vor. Die Frage ist natürlich auch, was eine AKU in Schweden kostet (weiß das jemand?). Ansonsten würde ich, wenn ich das Pferd kaufen sollte, hier checken lassen von meinem TA. Mit einigen Sachen kann man leben, wenn es das richtige Pferd sein sollte.
    Fragen über Fragen, aber ich hoffe, ihr habt Antworten für mich! :)

    LG

    (Falls der Post im falschen Bereich ist bitte darauf Aufmerksam machen, dann ändere ich es)
     
  2. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Schreib doch mal direkt Green Harmony hier im Forum an, sie wohnt in Schweden. ich würde kein Pferd kaufen wollen, auf dem ich nicht gesessen hab eund dass ich nicht live erlebt habe. Und ja, so einen Strecke würde ich nur mit Spedition und Lkw; die kümmern sich auch um Papiere bzw können dir sagen, was du organisieren musst
     
  3. DieSie

    DieSie Neues Mitglied

    Ok, danke schon mal für diese Info.

    Also das ich das Pferd nicht Probereiten werde, stört mich gar nicht so sehr. Natürlich möchte man es gerne vorher wissen, aber dadurch, dass ich mal in einem Turnierstall gearbeitet habe und es ein kommen und gehen an Pferden war, bin ich da evtl. etwas "abgehärtet", da ich ja vorher auch nichts über die wusste..Aber klar, sowas sieht jeder anders und das ist auch gut so.

    Hatte nämlich woanders gelesen, dass die das Pferd selber abgeholt haben..aber da ist mir der Weg doch zu heftig als laie. :bloed:
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Ich würd auch sagen - schreib unserer GreenHarmony eine PN, sie wohnt dort. :)


    LG, Charly
     
  5. DieSie

    DieSie Neues Mitglied

    Das werde ich tun, sobald ich mehr Infos über dieses Pferd habe. Wollte nur vorab schon mal einige Infos von Euch sammeln, wie Eure Erfahrungen sind. :)
     
  6. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ich habe ein Pferd aus Spanien gekauft.
    Allerdings von einem mir bekannten Züchter, mit dem ich da schon seit Jahren zusammen gearbeitet habe. Von dem Pferd hatte ich nicht mehr als ein Video zu sehen bekommen.
    Probegeritten habe ich das Pferd nicht (warum auch bei einer gerade angerittenen Remonte?), eine AKU habe ich auch nicht machen lassen (vierjähriges Pferd, warum auch?).

    Geholt habe ich das Pferd selber, nebst zwei weiteren, die zur Vermarktung nach Deutschland geholt wurden. Allerdings verfüge(t)e über einen Fernverkehrs- tauglichen Pferdetransporter, den entsprechenden Befähigungsnachweis sowie über die Erfahrung mit solchen Transporten. Auch ohne dieses Metier beruflich auszuüben.
    Ob ich zu einem Transport mit dem “eigenen“ Anhänger raten kann, ist eine Frage der Entfernung.
    Ist die so groß, daß die Fahrt in mehrere Tagesetappen aufgeteilt werden muß, heißt die Antwort definitiv “Nein“!

    An Genehmigungen ist es lediglich notwendig, diesen Transport bei der Veterinärbehörde am Herkunftsort des Pferdes anzumelden. Da der Transport über wenigstens eine innereuropäische Staatsgrenze hinweg erfolgt, unter Angabe der Route, nebst Übernachtungsstationen und Ersatzroute, Name und Anschrift des Zielstalles, verwendetes Fahrzeug (amtl. Kennzeichen), Name und Anschrift des/der Fahrer/s.
    Dann kommt der Kreisvet. raus, begutachtet das Pferd und stellt die notwendigen Papiere aus.
    In Deutschland liegen die Kosten für diesen Verwaltungsakt bei ca. € 30,- je Pferd.

    Vergibt man den Transportauftrag an einen gewerblichen Spediteur, wird der alle notwendigen verwaltungstechnischen Maßnahmen durchführen. Im Rahmen eines Sammeltransportes zu wesentlich günstigeren Konditionen, als man selber fahren könnte. Allerdings kann es dann mehrere Wochen dauern, bis das Pferd dann endlich geliefert wird.

    Da liegt dann der Vorteil des Transportes in Eigenregie:
    Da kann man den Zeitpunkt des Transportes selber bestimmen.
    Außerdem weiß man dann, wie das betreffende Pferd gefahren wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2014
Die Seite wird geladen...

Pferdekauf im Ausland - Ähnliche Themen

Pferdekauf am Hirschberg.
Pferdekauf am Hirschberg. im Forum PLZ Raum 3
Infosammlung vor dem Pferdekauf
Infosammlung vor dem Pferdekauf im Forum Pferde Allgemein
Pferdekauf per Kredit
Pferdekauf per Kredit im Forum Pferde Allgemein
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum?
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum? im Forum Pferde Allgemein
Finanzierung Pferdekauf
Finanzierung Pferdekauf im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferdekauf im Ausland