1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferdekauf - Rücknahme

Diskutiere Pferdekauf - Rücknahme im Pferde Allgemein Forum; Hallo! Ein Mädel, die in unserem Stall RB war (nennen wir sie Bibi) hat ein paar Probleme mit ihrem Pferdekauf und ich würde gerne mal eure...

  1. Piano

    Piano Inserent

    Hallo!

    Ein Mädel, die in unserem Stall RB war (nennen wir sie Bibi) hat ein paar Probleme mit ihrem Pferdekauf und ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören....

    Das Pferd ist ein 6 jähriges Reitpferd, laut Vorbesitzerin geritten (auch im Schulbetrieb). Was sie über den Ausbildungsstand gesagt hat weiß ich leider nicht. Er stand über den Winter, wurde aber vor 3 Wochen von der Besitzerin geritten und er müsste aufgefrischt werden.

    Bibi hat ein Video bekommen wo er in der Halle 3 Runden Schritt geritten wurde. Als sie zum anschauen da war wurde er ihr NICHT vorgeritten. Sie hat sich drauf gesetzt und wurde wieder runtergebuckelt. Trotzdem hat sie das Pferd gekauft :bloed: Das Pferd wurde in den Hänger geladen und mitgenommen. Die ANKU war am Tag danach, er ist kerngesund.

    Tjaaa longieren lässt sich das Pferd super aber er buckelt sie immer noch runter. Wir haben ihr gesagt sie soll den Rücken und den Sattel abchecken lassen und ihm erstmal Zeit geben!!! Die Vorbesitzerin war auch wirklich sehr dick und vielleicht hatte er auch noch nicht genügend Muskeln. Aber darum gehts ja jetzt nicht. Gut, dass Bibi nicht die gedultigste ist merkt man ja am Kauf an sich schon :rolleyes (2): Also kam auch zum Thema das Pferd wieder zurück zu geben.

    Laut Gesetz geht das bis zu 6 Monate nach dem Kauf, wenn man beweisen kann, dass ein Mangel besteht, der schon zum Kauf Bestand hatte. Nur da sie ja schon beim ersten Mal runter gebuckelt wurde, denke ich mal hat sie Pech gehabt oder??

    Sie hat mit der Vorbesitzerin gesprochen. Die kann gar nicht verstehen warum er sie runterbuckelt. Bei ihnen wäre er einwandfrei gelaufen. Sagt aber auch so Sätze wie "Sie wussten worauf Sie sich einlassen" und ich denke mal warum sollte das jemand sagen, der ein TOP Pferd verkauft oder? Jedenfalls würd sie sich auf jeden Fall quer stellen. Im Vertrag wurde festgehalten, dass er aufgefrischt werden muss.

    Sieht dunkel aus für eine Rücknahme oder? Und fragt mich bitte nicht wie man denn so doof sein kann .. das fragen wir uns alle :bahnhof::noe:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Apr. 2014
  2. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Erstmal muss ein Mangel vorliegen.

    Das Pferd ist laut AKU ja pumperlgsund. Also hat es keinen Mangel.

    "Runtergebuckeltwerden" IST kein Mangel...

    Obsi.
     
  3. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Warum sollte der Verkäufer das Pferd zurück nehmen?
    Von „ich will nur das Beste für mein Pferd“ abgesehen, gibt es keinen Grund!
    Das Pferd ist gesund und hat die Käuferin schon beim Probereiten runter gebuckelt. Sie wusste also ganz genau, auf was sie sich einlässt!
    Ich würde das Pferd nicht zurück nehmen.
     
    Jessy & Alfi gefällt das.
  4. destroyandsmile

    destroyandsmile Inserent

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass sie von rechtlicher Seite das Pferd einfach wieder zurück bringen kann.
    Wie obsession schon geschrieben hat, ist Buckeln ja kein Mangel. Außerdem wusste sie ja, dass dieser "Mangel" besteht, wenn sie bereits beim Probereiten fliegen gelernt hat.
    Würde das Buckeln jetzt auf einer Erkrankung beruhen, beispielsweise Kissing Spines oder weiß Gott was, wäre zumindest die Erkrankung ein Mangel. Falls sie nur eine kleine AKU gemacht hat, kann es durchaus sein, dass ein Rückenleiden unentdeckt geblieben ist. Wie das dann ist rein rechtlich weiß nicht. Weil der Käufer sich ja bewusst zu einer kleinen AKU entschieden hat.
    Ich weiß nur, dass ich mal über ein Gerichtsurteil gestolpert bin was die Erkrankung Kissing Spines, das Verschweigen beim Kauf und eine verlängerte "Rückgabezeit" angeht. Aber das ist ja ein ganz anderes Thema.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    wenn die neue besi ihn röntgen oder szintigraphieren lässt und dabei werden gesundheiutliche gravierende mängel festgestellt, dann kann sie das pferd zurückgeben, weil ihr nicht gesagt wurde, dass das pferd krank ist. aber auch nur dann, wenn der verkäuf nicht die mängelhaftung schriftlich ausgeschlossen hat!

    ob sie das pferd nun reiten kann der nicht wird kein grund sein. das ist viel zu wage als beweis dafür, dass das kein reitpferd ist. jedes pfed buckelt und die verkkäuferin wird ihr keine eigenschaften zugesichert haben wie "buckelt nie", "immer brav wie eine gouvernante"
     
  6. Steht im Vertrag, dass es sich um ein REITpferd handelt, kann man da vielleicht gerichtlich gegen vorgehen, aber so wie ich das verstehe wurde das ja schon eingeschränkt, dadurch dass vermerkt wurde, dass das Pferd "wieder aufgefrischt werden muss" Was auch immer damit gemeint ist. Aber wenn da steht, dass der lange nicht geritten wurde und erst mal wieder langsam gearbeitet werden muss oder sowas in der Richtung, würde ich das nicht vor Gericht bringen, weil mir die Chancen nach meiner Einschätzung so als Laie doch sehr schlecht vorkämen...
     
  7. Piano

    Piano Inserent

    Genau das hab ich auch gesagt Leo. Ich weiß nur im Vertrag wurde festgehalten, dass er länger nicht geritten wurde und "aufgefrischt" werden muss. Was das genau heißt weiß ich nicht .. find so ne Klausel eh total blöd.

    Da die Besitzerin sich so oder so quer stellen würde, würde ich mir das alles sparen, da die Erfolgschancen nicht groß sind. Dann die ganzen Kosten und den Ärger... ich meine es geht hier um ein Pferd von 1.000 Euro!

    Sie lässt jetzt auf jeden Fall den Rücken und den Sattel checken und da bin ich mal gespannt was raus kommt. Ich hab so im Gefühl wirlich angeritten ist er nicht und dazu kommt noch der Stress und die Ungedult der neuen Besi.
     
  8. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Das hört sich von den beschriebenen Umständen genau so an, wie man es auf keinen Fall machen sollte:

    Billigpferd,das schon beim Kauf nicht geritten werden konnte

    Keinerlei Mitleid, Bedauern oder Hilfsangebote von meiner Seite!
     
  9. Piano

    Piano Inserent

    Damit kann ich leben :toll:
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich fass mir da jedesmal vor so viel blödheit an den kopp.... was erwarten die leute für 1000 euro??
    ich kenn das auch aus der nachbarschaft. nicht reiten können, billigzossen von leuten kaufen die auch nicht reiten können, sich dickarschig in eine billigsattelpritsche setzen am tag nach der ankunft, alleine losreiten, und rummaulen und gerichtliche schritte überlegen, weil man nach der 2. ecke runtergeflogen ist. sich über den "betrüger" beschweren.
    total bescheuert. ich schwöre mir niemals ein pferd zu verkaufen, was keinen geldwert hat.
     
Die Seite wird geladen...

Pferdekauf - Rücknahme - Ähnliche Themen

Pferdekauf am Hirschberg.
Pferdekauf am Hirschberg. im Forum PLZ Raum 3
Infosammlung vor dem Pferdekauf
Infosammlung vor dem Pferdekauf im Forum Pferde Allgemein
Pferdekauf per Kredit
Pferdekauf per Kredit im Forum Pferde Allgemein
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum?
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum? im Forum Pferde Allgemein
Finanzierung Pferdekauf
Finanzierung Pferdekauf im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferdekauf - Rücknahme