1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferdekauf/ -suche

Diskutiere Pferdekauf/ -suche im Allgemein Forum; Ich überlege derzeit ob ich mir im Herbst ein 2. Pferd zulegen soll (hengt davon ab wie es sich im Sommer beruflich bei mir enwickelt)! Ich bin...

  1. karo

    karo Neues Mitglied

    Ich überlege derzeit ob ich mir im Herbst ein 2. Pferd zulegen soll (hengt davon ab wie es sich im Sommer beruflich bei mir enwickelt)!
    Ich bin nur immoment sehr ratlos in welche Richtung es gehen soll. Zurzeit habe ich eine sehr tempramentvolle Kaltblutstute (mein nächstes Pferd soll leichter sein), die min 17 Jahre alt ist!
    Kann mir eventuell jemand tipps geben, ich möchte gerne im Freizeit/ Western bereich reiten, eventuel auch an dem ein oder anderen Tunier teilnehmen. Das Pferd sollte demensprechend schon von sich aus galopp mitbringen und zu einem nicht allzugroßem Geldbeutel passen (max 4000€ wollte ich ausgeben)! Das Pferd sollte auch nicht mehr so alt sein beim kauf max. 5! Da ich nicht die leichteste bin sollte das Pferd zudem stemmig sein.
    Über tipps würde ich mich sehr freuen!

    Gruß
    karo :mask:
     
  2. *Miau*

    *Miau* Inserent

    Wie wäre es denn mit einem kräftig gebauten Quarter ?!?!?!
     
  3. karo

    karo Neues Mitglied

    Daran habe ich auch schon gedacht, nur halt sowas in richtung Barockpferd würde mich auch reizen!
     
  4. Katrin

    Katrin Inserent

    Vom Westernreiten hab ich jetzt nicht so viel Ahnung (welcher Körperbau zu Turnieren passt), aber Quarter denk ich ist speziell dafür ausgelegt. Oder ein Norweger (Gewichtsträger). Ich kann mir auch einen Tinker oder Haffi denken, leichter als ein Kaltblut sind die allemal. Wenn Turniere nicht wären, hätt ich sonst gesagt, versuch doch mal einen Alt-Oldenburger oder Freiberger, das sind schwere Warmblutrassen, aber ob die auf Turnieren erfolgreich sein können (Körperbau), weiss ich nicht.

    Liebe Grüße
     
     
  5. Duifje

    Duifje Inserent

    quarter oder paint mit etwas kräftigerer statur hätte ich nun auch vorgeschlagen ..oder vllt einen criollo...

    auch mit haflingern,norwegern oder tinkern wärst du gut bedient :yes:
     
  6. Fili

    Fili Inserent

    Mit einem Freiberger kannst du ohne weiteres auch auf Turniere gehen. Der fällt etwa in die Kategorie Fjord/Hafi.

    Kriegt man denn Quarter überhaupt für unter 4000 Euro?
     
  7. Katrin

    Katrin Inserent

    Sind Freiberger nicht eher rechteckig als Quadratisch? ich meine, im Westernsport ist ein Quadratischer Körperbau doch sicher vom Vorteil, oder?

    liebe Grüße
     
  8. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Mit nem Barockpferd wirst Du wohl kaum was reissen auf nem Westernturnier. Weder die Barocken (Spanier,Lusis, Friesen, Knabstupper, Lippizaner etc.) noch ein Quarterhorse wirst Du jung und gut ausgebildet für den Preis bekommen, wobei es bei den Westernpferden noch drauf ankommt, ob die Startberechtigt sind für die großen Westerturniere.Da muß man, so weit ich weiß direkt ab Geburt bei irgend nem Verband einzahlen (da kennen sich die Westernleute hier aber bestimmt besser aus) Auf jeden Fall sind diese Pferde dann entsprechend teurer. Mit einem Barockpferd kannst Du am ehesten was auf den Barockpferdeprüfungen reissen. Frage ist aber, ob Du in deiner Umgebung auch einen RL findest, der Dich entsprechend unterrichten kann. Auf normalen FN Turnieren wird wohl der fehlende "Schwung" und Raumgriff immer negativ bewertet werden auch wenn diese Pferda dafür meist eine (zu) gute Veranlagung für die Versammlung und Aufrichtung haben.
    Also, erst würd ich mir überlegen,was Du nun genau machen willst und dann das Pferd danach aussuchen, ob es diese Voraussetzungen auch gut erfüllen kann, sonst werdet ihr zwei hinterher nicht glücklich.
    Übrigens: nicht jedes Barockpferd ist ein Gewichtsträger, genauso wie nicht jeder Araber nur mit nem zierlichen Reiter zurecht kommt. Und Barockpferde sind eh meist nicht so groß. Für nen Barocken über 1,60 zahlst Du dann auch schon wieder mehr.
     
  9. Lind

    Lind Inserent

    Ich denke, wenn du mal auf ein Turnier gehen willst, bist du mit Hafi, Norwerger, Tinker usw. ganz gut beraten. Wenn du hauptsächlich freizeitmäßig unterwegs bist wirst du wohl nicht gleich zu den ganz großen turnieren aufbrechen und bei den kleinen, ländlichen Turnieren ist man mit der Startberechtigung nicht so pingelig. Da darf jeder mitmachen. Da ist es dann auch egal, ob das Pferd eher rechteckig oder quadratisch ist. Die Ansprüche sind nicht sooo hoch.

    Möchtest du an größeren Turnieren teilnehmen musst du dich nach einem Quarter umsehen. Da werden dir aber 4000 Euro nicht reichen.
     
  10. Duifje

    Duifje Inserent

    da es ja nur um kleine western/freizeitturniere geht kannst du auch durchaus nen mix oder nen warmblut dazu nehmen.....ich denke ja nich das du spins und roll backs in der prüfung reiten willst oder?

    nen viereckiges pferd ist in hohen prüfungen sicher von vorteil aber in kleinen nicht zwingend notwendig
     
Die Seite wird geladen...

Pferdekauf/ -suche - Ähnliche Themen

Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum?
Pferdekauf/-verkauf: wieviel, wofür und warum? im Forum Pferde Allgemein
Besi den Pferdekauf/Verkauf anbieten
Besi den Pferdekauf/Verkauf anbieten im Forum Allgemein
Komplizierter Pferdekauf/tausch!!
Komplizierter Pferdekauf/tausch!! im Forum Pferde Allgemein
Frage zu Pferdekauf/Unterstell-Gebühren usw.
Frage zu Pferdekauf/Unterstell-Gebühren usw. im Forum Pferde Allgemein
Unmögliche Anfragen bei RB-Suche
Unmögliche Anfragen bei RB-Suche im Forum Reitbeteiligung
Thema: Pferdekauf/ -suche