1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferdezucht aufbauen

Diskutiere Pferdezucht aufbauen im Pferdezucht Forum; Kann es sein dass Du uns ein bisschen trollen willst? :reflect: Ach wo, Tequilla. Gaaaanz bestimmt nicht. Was du hier unterstellst...:wink:

  1. Ach wo, Tequilla.
    Gaaaanz bestimmt nicht.
    Was du hier unterstellst...:wink:
     
    Natty, Tequilla und pjoker gefällt das.
  2. Nachdem ich es mal gründlich überdacht habe und ich bei 0 hier starten müsste, verabschiede ich mich von der Idee erstmal nen Zucht aufbauen zu wollen.
     
  3. Natty

    Natty Bekanntes Mitglied

    Die Pferde werden es dir danken.

    Aber wenn du wirklich anfangen möchtest zu reiten, mach das. Ich hab auch erst mit Mitte 30ig angefangen und es hat mein Leben wirklich bereichert
     
    melisse gefällt das.
  4. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Mach doch erst mal den ersten Schritt, ehe du darüber nachdenkst, um die ganze Welt zu wandern. ;)

    Nimm Kontakt zu Pferdeleuten auf und lern den Umgang mit Pferden, vielleicht auch Reiten oder Fahren. Entweder es packt dich dann richtig, dann wirst du Fußball nicht sonderlich vermissen - oder du stellst nach einer Weile fest, dass das doch nicht so ganz deins ist. Ist auch OK. :) Denk nicht so viel nach. Geh los, sammle erste Erfahrungen und finde heraus, was du willst und was nicht (mehr).
     
    melisse, PinkPony und Frau Horst gefällt das.
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Mein ehemaliger Tierarzt züchtet übrigens neben Warmblütern Miniaturpferde.
    Da kann man auf kleinem Raum ein Gestüt führen.
    Fällt mir gerade so ein, die Dinger sind irgendwie echt der Hammer.
    Und leider sehr, sehr teuer.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
  6. AnneB

    AnneB Bekanntes Mitglied

    ich versuche mal so normal zu antworten, wie es bei dieser frage möglich ist:

    es ist als normalsterblicher nicht sinnvoll und auch nicht erfolgversprechend.
    wer pferde hält ist normalerweise ein enthusiast und tickt nicht normal. pferdebesitzer werden von ihren freunden belächelt und von der familie permanent darüber belehrt wie viel zeit und geld ihr hobby kostet. und das tut es.
    pferde sind kompliziert und aufwändig zu halten. man kann weder streu noch futter im supermarkt kaufen. um gutes von schlechtem zu unterscheiden muss man lernen und kontakte knüpfen. wenn man daneben liegt kann es schnell das leben oder die gesundheit des pferdes kosten. ein krankes pferd kostet doppelt und dreifach. eine falsche lagerung des futters und schon kann es zur kolik kommen. das kann in der klinik oder beim abdecker enden und dann ist man plötzlich ein paar tausender ärmer. das wissen sogar viele laien und deswegen schütteln normale leute über uns pferdebesitzer so gern den kopf.
    das selbe mit der fläche für weide oder koppel. da darf nicht das falsche futter wachsen und nicht zu viel oder zu wenig. die zäune müssen eingerichtet werden und zwar fachmännisch. das ganze muss genehmigt sein. als nichtlandwirt kriegt man keine genehmigung. schlechte weiden können die gesundheit kosten. zu kleine weiden sind schnell kaputt getreten und unbrauchbar. die pinkelstellen müssen ausgemäht und pferdescheisse muss abgeräumt oder gemulcht werden. auf mehreren hektar. dazu braucht man maschinen. ein bauer hat sie meist schon.
    pferdehaltung ist nutzviehhaltung und ist nur auf entsprechend ausgewiesenen flächen möglich. diese flächen gehören für gewöhnlich bauern. die werden die nicht abgeben und selbst wenn mal ein bauernhof zu verkaufen ist hat die landwirtschaftskammer da ein wort mitzureden. als nichtlandwirt kriegt man so etwas nicht gekauft so bald nur ein bauer mitbietet.
    Ab und zu gibt es kleine flächen die für bauern uninteressant werden. die reichen aber selten für eine zucht.
    pferde müssen 7 tage die woche gefüttert werden und gemistet werden. sie müssen je nach haltungsform reingebracht und rausgebracht werden. sie müssen auf verletzungen kontrolliert werden. ständig ärgert man sich mit nässe oder kälte herum oder hat überall pferdebremsen die gemein stechen können und dazu im sommer ständig fliegen... pferdeurin stinkt nach amoniak und nach dem stall ausmisten hängt der geruch in den haaren...es gibt keinen freien tag wenn du keine vertretung hast und keinen urlaub. du hast nciht einen nebenjob sondern 3 (morgens/mittags/abends) und im krankheitsfall eines pferdes bist du ebenso gebunden wie eine mutter beim baby. bei eigenen erkrankungen brauchst du eine vertretung die all das bereit ist zu tun denn du kannst sie nicht unversorgt lassen.

    man muss definitv verrückt sein. sonst macht man sowas nicht freiwillig.
     
  7. Also ich hänge die Idee an den Nagel.
    Nach Nachfrage bei der Gemeinde werden wiesen nur als "Baugrund" verkauft. Auch wenn diese dann nur landwirtschaftlich genutzt werden und einen Stall bauen fällt zu 100 % unter Baugrund.
    Der qm kostet bei uns im Dorf aktuell noch 350 €. Es werden fast nur noch alle freien Flächen als Baugrund erschlossen.
    Die Tendenz für den Preis geht nach oben, weil trotzdem wie verückt Neubauten erstellt werden und die Nachfrage leider nicht abreißt.
    Selbst unser Schulsportplatz im Dorf musste weichen damit stadtähnliche Baublöcke dort enstehen konnten.

    Es ist so bald vowon viele gewarnt haben. Man ist als Einheimischer bald in der Minderheit im eigenen Dorf.

    Wenn innerhalb von 5 Jahren 25 % neue "neigschmeckte" Einwohner zuziehen die aus der Stadt kommen und sich bei jeden Dörflichen Lärm aufregen oder den Bauer verklagen wollen weil er seine Gülle auf der Wiese wie immer verteilt.

    Wie werden erst die ganzen "neigschmeckten" Städter welche meist eh nur Siemensianer sind sich aufregen und einen Aufstand anzetteln, wenn ich auf einer freien Weise neben den Baugebiet eine Pferdezucht aufbaue, welche laut den bewohner des Gebietes "nur Mist und Gestank sowie Lärm produziert"

    Soweit ist leider schon unsere Gesellschaft.
     
  8. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

  9. AnneB

    AnneB Bekanntes Mitglied

    was wegen dem grundwasser auch problematisch sein kann aber nicht muss. und wenn nur mal so gegen gülle geklagt wird haben sie eher keinen erfolg. und ich bezweifle das das mehr als ein paar einzelfälle sind.

    siemenswas? okaaaay. aber ansonsten ist das aber richtig. du produzierst als pferdehalter mist und gestank und fliegen und das alles ohne volkswirtschafltichen nutzen für die allgemeinheit. der bauer braucht die flächen um lebensmittel oder biogas zu prodzieren. du würdest pferde für eine kleine guppe menschen prodzieren die eben nicht die allgemeinheit sind. man hat von dir weniger nutzen als pferdehalter als als vermieter oder bauer.
     
  10. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Was hast du eigentlich die ganze Zeit mir Siemens? Der Siemens-Kaffee-Vollautomat in meiner Küche ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben. Ich werd gleich aggressiv, wenn jemand darüber so spricht.
     
    pjoker, dani.amy, PinkPony und 3 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Pferdezucht aufbauen - Ähnliche Themen

Biete Reitbeteiligung bei Fjordpferdezucht
Biete Reitbeteiligung bei Fjordpferdezucht im Forum PLZ Bereich 4
Wichtige Fragen an Pferdezüchter. Antworten bedeutend für die Wissenschaft
Wichtige Fragen an Pferdezüchter. Antworten bedeutend für die Wissenschaft im Forum Pferdezucht
Pferdezüchter
Pferdezüchter im Forum Pferde Allgemein
Pferdezucht
Pferdezucht im Forum Pferdezucht
Schulter-und Halsmuskulatur aufbauen
Schulter-und Halsmuskulatur aufbauen im Forum Bodenarbeit
Thema: Pferdezucht aufbauen