1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferdezucht / Verkauf, ab wann ist es gewerblich?

Diskutiere Pferdezucht / Verkauf, ab wann ist es gewerblich? im Pferdezucht Forum; Wir haben ja alle 2 Jahre Fohlen gehabt, aber da hatte sich die BG nicht gemeldet. na ja - woher sollen die deinen namen mit anschrift haben,...

  1. aquarell

    aquarell Inserent

    Wir haben ja alle 2 Jahre Fohlen gehabt, aber da hatte sich die BG nicht gemeldet.

    Und woher sie meinen Namen mit Anschrift hatten, kann ich nicht beantworten. Warscheinlich über den Zuchtverband.
    Das war bei einer Bekannten genau so: ihr Hengst wurde gekört und hatte die HLP bestanden und schwups hatte sich die Landw- BG bei ihr gemeldet und wollte Geld. Dabei hatte sie ihren Hengst im Reitstall stehen und ritt den im Sport.

    Daten von Stuten werden auch veröffentlich, zumindest wenn man zu Fohlen- und Stutenschauen fährt oder Auktionen beschickt.
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    terrorschaf gefällt das.
  3. ike pike

    ike pike crossed country

    da steht das darüber:
    So entschied auch das Landgericht Mainz (Urteil vom 06.07.2005, Az. 3 O 184/04), dass eine gewerbliche Tätigkeit eine planvolle, auf gewisse Dauer angelegte, selbständige und wirtschaftliche Tätigkeit ist. Auf die Absicht einer Gewinnerzielung und auf den Umfang der Tätigkeit käme es nicht entscheidend an; es genüge vielmehr jedes Verhalten, das überhaupt nur irgendwie inhaltlich dem der unternehmerischen Tätigkeit zugerechnet werden könne. Werden binnen eines kürzeren Zeitraumes drei gleichartige Waren angeboten, so indiziere dies eine planmäßige und auf Dauer angelegte Tätigkeit.

    wenn sich jemand 5 norweger-absetzer anschafft um damit 4spännig kutsche zu fahren und er dann im laufe der jahre das intzeresse daran verliert, dann ist es nicht den plan entsprechend und auch nicht auf dauer ausgelegt. es ist auch lediglich ein urteil eines landgerichts.
    deutsche rechtsprechung wird von fall zu fall entschieden.

    bloß weil die sich nicht bei dir melden, bedeutet dies nicht, dass du dich nicht melden müsstest. pferdezucht ist nicht hundezucht. es ist landwirtschaftlich.

    https://www.svlfg.de/unternehmen-landwirtschaftliche-berufsgenossenschaft
    Als landwirtschaftlicher Unfallversicherungsträger bieten wir Versicherungsschutz in folgenden Unternehmen:


    • Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft einschließlich des Garten- und Weinbaues, der Fischzucht, Teichwirtschaft, Seen-, Bach- und Flussfischerei (Binnenfischerei), der Imkerei sowie der den Zielen des Natur- und Umweltschutzes dienenden Landschaftspflege,
    • Unternehmen, in denen ohne Bodenbewirtschaftung Nutz- oder Zuchttiere zum Zwecke der Aufzucht, der Mast oder der Gewinnung tierischer Produkte gehalten werden,
    alle 2 jahre 2 fohlen hat dann schon plan dazu. schließlich trägt eine stute ein jahr lang und eine stute kann n die 20 jahre lang fohlen bekommen.

    ich finds übrigen witzig, dass einerseits gegen mich argumentiert wird, wenn jemand einmal einen schwung ponys gekauft hat udn sie nun verauft, er nun automatisch unternehmer sein soll, wenn jemand aber zuchtstuten hält und fohlen hat, man nun kein unternehmen ist.... :biggrin:

    im übrigen kann man bei einem unfall mit den pferden die leistungen bei der BGS in anspruch nehmen selbst dann, wenn man sich bislang dort nicht gemeldet hat. die sind dann zur zahlung verpflichtet. deshalb sind sie i.a.r. sehr dahinterher, alle regelmäßigen züchter zu erwischen. bei 5 fohlen insgesamt wohl noch nicht.
     
  4. aquarell

    aquarell Inserent

    Ich habe mich sowohl telefonisch als auch schriftlich mit der Landw- BG auseinander gesetzt. Und ich habe es schriftlich, daß sie mich nicht versichern können.
    Trotz damaligem Hengstbesitz und Pferdezucht.
    Allerdings sind meine Pferde bei der BG Verkehr gemeldet, da es sich trotz Zuchtstuten Und Hengst um Reitpferde handelt.
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Das scheint anscheinend von Bundesland zu Bundesland ( oder sogar Landkreis) unterschiedlich gehandhabt zu werden.
     
  6. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Hab ich auch das Gefühl.

    Ein Freund wollte seine Pferdezucht anmelden. 8 Stuten + gekörter Deckhengst = also auch Stuten zur Bedeckung. Finanzamt hat es als Hobby eingestuft und er war kein Unternehmer/Gewerblicher mit seiner Zucht.

    Landwirt war der auch nicht. BG musste er zahlen, weil er mehr als 1,8 ha Fläche (Pacht und Eigentum) hatte. Und da man ja die Nutzung wohl mit angeben muss - hier eben die Pferde - wurde es wohl auch nicht so ganz günstig. Pferde sind bei der BG wohl teuer, weil häufig was passiert (auch mal schlimmeres). Aber BG weil Landwirt war bei dem nicht der Fall.

    Einzig wenn man Forst besitzt ist man - auch bei kleineren Flächen - BG-pflichtig. Jedenfalls hier.
     
    Kigali gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Pferdezucht / Verkauf, ab wann ist es gewerblich? - Ähnliche Themen

Mal Pferdezucht miterleben
Mal Pferdezucht miterleben im Forum Pferdezucht
Pferdezucht aufbauen
Pferdezucht aufbauen im Forum Pferdezucht
Biete Reitbeteiligung bei Fjordpferdezucht
Biete Reitbeteiligung bei Fjordpferdezucht im Forum PLZ Bereich 4
Wichtige Fragen an Pferdezüchter. Antworten bedeutend für die Wissenschaft
Wichtige Fragen an Pferdezüchter. Antworten bedeutend für die Wissenschaft im Forum Pferdezucht
Pferdezüchter
Pferdezüchter im Forum Pferde Allgemein
Thema: Pferdezucht / Verkauf, ab wann ist es gewerblich?