1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pilz im Ohr

Diskutiere Pilz im Ohr im Äußere Erkrankungen Forum; Hallo, kann mit jemand helfen ? Mein Pferd hat ein Pilz im Ohr schon seit ein paar Jahren. Jedes Jahr wird er Untersucht und gegen Pilz geimpft...

  1. Gitano71

    Gitano71 Neues Mitglied

    Hallo,

    kann mit jemand helfen ? Mein Pferd hat ein Pilz im Ohr schon seit ein paar Jahren. Jedes Jahr wird er Untersucht und gegen Pilz geimpft ,aber ohne Erfolg. Der TA verdient gut dabei, aber meinem Pferd hilft es nicht. Der TA meint das es nie weg geht und kann nichts machen. Ich weiß auch nicht ob es ihm weh tut. In den Ohren hat er keine Haare mehr zum Schutz nur noch der fette Pilz ist da.Ich komme nicht an die Ohren drann, geschweige ihn eine Trense auf zu Zäumen. Mein Pferd bekommt dann den Panick Blick, die Augen werden größer und er macht alles nieder.Ich kann ihn nur noch im Pferdeanhänger auf trensen und dabei muß ich die Trense überall auf machen so das ich das Genickstück über seine Ohren lege ohne sie zu berühren. Dann kann ich am Pferd alles wieder zusammen bauen. Das alles ist sehr Neven aufreibent für mich und Pferd. Hat jemand eine Idee was ich tun kann ????

    Danke

    Gitano71
     
  2. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Meist ist was im Ohr sich da festsetzt, nicht der klassische Hautpilz. Was ihm helfen könnte, wäre eine Behandlung mit einem speziellen Ohrreiniger - Pferd sedieren, Ohrreiniger in die Ohren (geht normalerweise auch so, aber nachdem Du schon sagst, das man da kaum noch rankommt, ist es ohne Sedation unrealistisch), und das vermutlich mindestens zwei bis drei Behandlungen. Hilft auch nicht immer, wäre aber der erste Ansatz den ich in so einem Fall wählen würde.
     
  3. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter



    Ist das jetzt ein Fake?! :eek:

    Wenn mein Pferd seit JAHREN die Ohren voll mit Pilz hätte, und der TA sowas sagen würde...

    Mal ganz im Ersnt: Ist das ein reiner Nutzvieh-TA oder ein Kleintier-TA?

    Wechsel den Tierarzt, und stell Dich darauf ein, daß Dein Pferd mehrmals unter Sedierung oder gar Narkose in den Ohren sauber gemacht und behandelt werden muß.


    LG, Charly
     
  4. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ich finde zwar vielfach die Einstellung, das man einer Behandlung nicht die notwendige Zeit gibt, damit sie wirken kann zwar auch vielfach anstrengend, allerdings muß man auch nicht mehrere Jahre warten. Sprich, ich würde auch in so einem Fall schon nen anderen TA fragen (ich denke auch nicht, das der jetzt behandelnde bereit wäre, einen Ratschlag aus dem Internet umzusetzen....), nachdem die Behandlung derart lange nicht anschlägt.

    Es ist ok, wenn der TA nicht weiter weiß, allerdings komplett unmöglich, wenn man dann weiter behandelt mit solchen Aussagen....
     
     
  5. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Ehrlich gesagt halte ich von den allseits beliebten Pilzimpfungen gar nichts! Meiner Meinung nach ist es nicht bewiesen, daß diese Impfung überhaupt einen Nutzen hat, außer dem TA (und der Pharmaindustrie) Geld einzubringen .
    Wechsle den TA und zieh eine konsequente Behandlung durch!
     
  6. Nessi

    Nessi Bekanntes Mitglied

    Wanderreiter kann ich da nur halb zustimmen:
    Mein TA hat mir mal erklärt, dass es nichts bringt einen Pilz vorher zu impfen, da es eh nicht möglich ist, jeden Pilz damit abzudecken und zuverlässig zu verhindern. Fighty hatte einmal einen Pilz und den haben wir NACHTRÄGLICH "weggeimpft" - klappte wunderbar und hat sehr schnell Erfolg gebracht. Und hat mich weniger gekostet als diese ganzen Pilzwaschlotionen, die eh nichts brachten.
    Ich würde auch den TA wechseln...
     
  7. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Es ist so, das auch der Hersteller die Impfung als Behandlung sieht - aber gerade wenn dieser Pilz schon so lange vorhanden ist, dann wird die Impfung ihn nicht beseitigen - in dem Punkt stimme ich mit Wanderreiter überein. Grundsätzlich ist es aber schon eine gute Behandlungsform - nur in diesem Fall überhaupt nicht sinnvoll.

    Hol Dir eine zweite Meinung, und einen TA der bereit ist, das Ohr direkt zu behandeln.
     
  8. Gitano71

    Gitano71 Neues Mitglied

    Vielen Dank für Eure Info, ich werde mich hier um sehen nach einen neuen TA. Eigentlich war ich immer mit meinem TA zufrieden aber in der letzten Zeit hat sie echt nach gelassen. Ich habe drei Pferde und mein 3 Jahriger ist auch nicht ok , hole immer den TA wenn etwas nicht ok ist,aber ein vernümpftigen TA zu finden dem man Vertraut ist nicht so einfach. Ich werde das nun in angriff nehmen und mir ein neuen TA suchen und das wir meinen schwarzen unter Sedierung die Ohren reinigen.
    Noch eine Frage , kennt sich auch jemand mit einer Schilddrüsenunterfunktion bei Pferden aus ? Eigentlich muß es doch etwas geben was man dem Pferd geben kann um die Fehlfünktion zu beseitigen, Oder ? Mein 3 Jähriger hat seine Schweifhaare verlohren und nun zum teil auch die Mähne. Sonst ist alles ok bei ihm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2012
Die Seite wird geladen...

Pilz im Ohr - Ähnliche Themen

Fellveränderungen, vielleicht Hautpilz? Ich brauche Hilfe
Fellveränderungen, vielleicht Hautpilz? Ich brauche Hilfe im Forum Äußere Erkrankungen
Tierärztin gut? (Pilz, Milben, Schuppen)
Tierärztin gut? (Pilz, Milben, Schuppen) im Forum Äußere Erkrankungen
Isolation bei Hautpilz
Isolation bei Hautpilz im Forum Äußere Erkrankungen
Milben, Haarlinge oder Pilz?
Milben, Haarlinge oder Pilz? im Forum Äußere Erkrankungen
Pilzhyphen in der Lunge
Pilzhyphen in der Lunge im Forum Atemwegserkrankungen
Thema: Pilz im Ohr