1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Plötzlich kahle Stellen am Mähnenkamm!!

Diskutiere Plötzlich kahle Stellen am Mähnenkamm!! im Äußere Erkrankungen Forum; Hallo ihr Lieben, heute musste ich mit entsetzen feststellen das meine RB am Mähnenkamm eine richtige Schneise hat wo die Mähne weg ist! Die Haut...

  1. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Hallo ihr Lieben,

    heute musste ich mit entsetzen feststellen das meine RB am Mähnenkamm eine richtige Schneise hat wo die Mähne weg ist! Die Haut ist intakt und die Haare weg. Wie ausgerissen oder ausgefallen!!
    Nur ganz vereinzelte Haare (kurze und lange) sind noch vorhanden an der Stelle.
    Hat jemand irgend eine Idee was das sein könnte???

    Hier mal ein Bild [​IMG]
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Abwerfen des Winterfells!

    Gerade bei den ja noch recht urtümlichen Fjords geschieht das auch am Mähnenkamm.

    Kann auch mal am Zaun etc. geschubbert sein, sieht für mich aber wie natürlicher Abwurf aus, da auch keine Bruchstellen und Verfilzungen (wie bei Schubbern typisch) für mich zu erkennen sind.


    Ich würd mir erstmal keine Sorgen machen sorgfältig ansehen nach Parasiten / heftigen Schuppen / offenen Stellen / Ausbreitung, und wenn das alles nicht ist, einfach Fell wechseln lassen. :wink:

    Ansonsten natürlich TA zum Check rufen, wenns irgendwie "schlimmer" (s.o.) wird.


    LG, Charly
     
  3. AllyMcBeal

    AllyMcBeal Neues Mitglied

    würde auch gründlich die Mähne am Ansatz untersuchen....Bella meine alte RB hatte oft mit Haarlingen zu kämpfen da sie ein Schimmel war , waren die ganz gut zu sehen......

    Aber das mit dem Winterfell könnt natürlich auch sein, Ally verliert im moment auch sehr viel......
     
  4. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Dank euch erstmal.
    Das Abwerfen von Mähne so parziell und viel hatte das Pfgerd bisher noch nie. Die Besi is auch recht entsetzt.
    Wir haben im Stall eine Stange die man zusammenschieben kann. Diese worte vor ein paar Wochen geölt weil sie gehakt hat. Wir überlegen grad ob das evtl eine allergische Reaktion auf das Öl ist wenn er sich an der Stande geschubbert hat.
    Die Besi fragt den ders geölt hat was er genau benutzt hat.
    Kann das denn evtl sein? Oder müsste die Haut dann auch gereitzt sein?

    Schorf oder andere auffällige Stellen hat er so nicht am Mähnenkamm.

    Und beobachtet wirds so oder so ;)
     
     
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Sieht es denn doch aus wie geschubbert?
    Bruchsstellen, Verfilzungen? (Die sieht man auf dem Foto nämlich gar nicht!)
    Also schrubbt er sich?
    Dann TA holen und Parasiten-Geschabsel nehmen lassen.


    Das Öl halte ich für eher unwahrscheinlich, es sei denn, es war jetzt ne ganz besondere Chemiebombe - aber Schmieröl wird ja häufig auch bewußt auf Pferden genutzt (Vaseline & Ballistol sind vom Prinzip her nix anderes).


    Es kann natürlich auch von innen kommen - wann war das letzte Blutbild, was bekommt er zu fressen, wie sieht er sonst (Fell, Hufe, Gewicht, Fettpolster) aus, gab es eine Futterumstellung?


    LG, Charly
     
  6. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Schubbern tut er sich wohl laut einer besi vom Stall. Aber die Stelle sieht für mich nicht geschubbert aus, weil auch lange haare vereinzelt auf der Stelle noch stehen und keine verfilzungen da waren an den Rändern.

    Wir werdens noch ein paar Tage beobachten und dann natürlich wenns sich verschlimmert oder verändert n TA holen.

    War irgend ein Kriechölspray. Was genau weiß ich aber nicht.

    Letztes Blutbild liegt schon etwas zurück. Futterumstellung gabs nicht. Er bekommt Heu, frisst auf der Wiese und n Mineralfuttermix den er aber schon länger bekommt.
    Hufe, Fell etc. sind sonst völlig normal und unauffällig. Übergewicht hat er schon fast immer. Hat aber in letzten monaten schon etwas abgespeckt. Aber nich so das man sagen könnte das der abmagert (nich das es so rüberkommt) übergewicht hat er immernoch und es war kein auffällig starker gewichtsverlust.
     
  7. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Also so wie das ausschaut ist es für mich entweder eine Stürung im Fellwechsel an sich, also dass ihm irgendwas fehlt oder ebend wie Charly schon sagte, ein "natürliches" wenn auch extremes abwerfen des winterfells.

    Meine alte Stute hatte im Fellwechsel immer mal wieder Probleme. Die hat ja auch leider Jahrelang auf Kuhweiden mit Kuhfutter und sonst nichts leben müssen. Da haben einfach ein paar wichtige Spurenelemente gefehlt. Die hatte bis zu ihrem Tod wirklich richtige Probleme beim Fellwechsel und solch Kahle stellen auch im Fell und nicht nur an Schweif oder Mähne. Blutbild wäre da wohl am aufschlußreichsten. Vielleicht braucht er jetzt grad einfach mehr Mineralien?!

    Für mich sieht es aber absolut nicht nach einer Allergischen Reaktion aus. Und von dem Öl?! Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht wirklich vorstellen. So aggresiv, dass man so einen extremen Befund hat, sind die dinger im Normalfall auch nicht! Außerdem meine ich, müsste man dann mehr sehen.... Reizungen oder ähnliches...

    Bin gespannt. Halt uns doch bitte auf dem Laufenden!
     
    Streunerin gefällt das.
  8. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Wenn es wirklich ein Mangel ist müsste das doch merklich schlimmer werden oder?
    Hmm mehr Mineralien kann ich mir kaum vorstellen... müsste dann irgend n anderer Mangel sein. Wie gesagt bekommt er über den Winter jetzt täglich sehr hochwertige Mineralpellets.

    Dienstag ist mir nichts aufgefallen an der Mähne und am Freitag als ich wieder da war sah es so aus wie auf dem Bild.
    Ich werd mal schauen wie sichs die nächsten Tage entwickelt ob wir doch n Blutbild machen müssen.
    Hab ja ein vergleichsbild zum checken ob es stagniert oder schlimmer wird.

    Und klar halte ich euch auf dem laufenden.
     
  9. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Pack ich die Cavallo aus und schon:

    Also Haarlosigkeit (Alopezie) kann viele Ursachen haben. Es könnte auch an Ektoparasiten wie Haarlinge oder LÄusen her rühren. Dann müssten die betroffenen Stellen aber einfach mehr sein.
    Vor allem ist eben währen und nach derm Fellwechsel das Immunsystem geschwächt. Hautpilze und Parasiten breiten sich dann leichter aus. Ein Hautpilz erzeugt ebenfalls keinen starken Juckreiz. Vielleicht könnte es auch ein Pilz sein. Wie schon gesagt, am Besten Blut checken!
     
  10. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Haarlinge jucken wie Hölle, dann müßte man mehr Geschubbere erkennen. Auch für einen Pilz sieht die Haut eigentlich zu gut aus. Sehr dubios. Könnte also jetzt so direkt auch nix sagen. dass ihn das ein Weidekollege abgeknabbert/ausgerupft hat, ist aber ausgeschlossen oder?
     
Die Seite wird geladen...

Plötzlich kahle Stellen am Mähnenkamm!! - Ähnliche Themen

Pferd macht sich auf der linken Hand plötzlich fest
Pferd macht sich auf der linken Hand plötzlich fest im Forum Dressur
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung!
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung! im Forum Springen
Pferd gibt plötzlich Vorderhufe nicht mehr (Strahlfäule)
Pferd gibt plötzlich Vorderhufe nicht mehr (Strahlfäule) im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd plötzlich agressiv
Pferd plötzlich agressiv im Forum Pferde Allgemein
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft im Forum Allgemein
Thema: Plötzlich kahle Stellen am Mähnenkamm!!