1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Plötzliche Hypokalzämie

Diskutiere Plötzliche Hypokalzämie im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Mein Pferd ist gestern mit einer extremen Hypokalzämie in die Klinik gekommen. Eine sofortige Kalziuminfusion hat ihr das Leben gerettet. Leider...

  1. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    Mein Pferd ist gestern mit einer extremen Hypokalzämie in die Klinik gekommen. Eine sofortige Kalziuminfusion hat ihr das Leben gerettet. Leider kann mir keiner die Ursachen dieses Starken Kalziummangels erklären. In der Klinik ist man diesbezüglich auch ratlos. Da so etwas durch einen gestörten Hormonhaushalt entstehen kann,wurde die Schildrüse auf Tumore untersucht.Negativ. Das Pferd ist gut genährt, weder trächtig noch laktierend und bekommt außerdem täglich Mineralfutter.
    Hat jemand Erfahrungen mit einer Hypokalzämie? Könnte das eventuell auch durch Giftpflanzen ausgelöst wurden sein?
     
  2. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Hallo!

    Ist dein Pferd ein 24h Weidepferd?
     
  3. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    Ja, jetzt im Sommer schon.
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Puschel,


    erstmal alles Gute für Deine Stute!


    Ursachen für Calciummangel sind erstmal grundsätzlich:

    * enthärtetes Wasser / Pankreatitis (beides kaum möglich, oder?)

    * Vitamin D-Mangel (durchaus möglich - solltest Du untersuchen lassen; Vitamin D wird benötigt, um Calcium im Darm ausreichend aus der Nahrung ins Blut zu resorbieren. Vitamin D wird aus UV-Strahlen und einer Cholseterinform gewonnen, undin Leber und Niere umgewandelt - also auch Leberwerte und Nierenwerte checken.)

    * Nierenerkrankung / Niereninsuffizienz


    Ich hoffe, daß in der Klinik eine gute Diagnostik Euch schnell und dauerhaft weiterhelfen kann!


    Welches Mineralfutter mit welchen Bestandteilen fütterst Du denn?
    Und bekommt Deine Stute trotz Weidegang Heu?


    EDIT - wahrscheinlichste Ursache: Hast Du Ampfer bei Dir rumstehen?
    http://www.botanikus.de/Botanik3/Ordnung/Ampfer/ampfer.html

    - der enthält Oxalsäure und Oxalate, und DIE widerrum bewirken einen Calciummangel!



    LG, Charly
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2012
     
  5. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    Also, die Leber- und Nierenwerte seien wohl in Ordnung. Nach dem Ampfer wurde ich auch gefragt. Ich werde nochmal genau auf der Koppel nachschauen. Augenscheinlich war das Vorkommen zumindest nicht. Und außerdem haben die Pferde bis jetzt jeglichen Ampfer verschmäht.
    Auffällig waren heute die Urinwerte, die zuviel Mineralstoffe enthielten. Sprich, die Stute scheidet zu viele Mineralstoffe wieder aus. Dies könnte aber laut Klinik auch an der Hypokalzämie liegen und damit verbunden, dass der Körper einfach noch etwas "überreagiert". Dies müßte sich dann aber in den nchsten Tagen legen.
    Also, sie bleibt jedenfalls erstmal zur Beobachtung in der Klinik.
    Übrigens zeigt das Beistellpony, das permanent mit ihr zusammen war, keinerlei Symptome.
    Wirklich alles sehr ominös...
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    ...Das vermehrte Ausscheiden von Mineralstoffen spräche ja dann eher wieder für eine Nierenerkrankung - also, wenn die Ursachenlage so und so rum sein kann. (Nierenerkrankung machen Hypok., Hypok. führt zu vermehrter Ausscheidung.)

    Was den Ampfer angeht: Koppel checken - und vielleicht eine Heuprobe untersuchen lassen???
    Könnte es nicht auch darin stecken?


    LG, Charly
     
  7. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    Also, am Heu kanns nicht liegen. Sie stehen ja auf 24h Koppel. Die Koppel werd ich nachher checken. Ist nur die Frage, wieviel sie denn von dem Zeug gefressen haben muß, um so etwas auszulösen.
     
  8. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    Also, dem Pferd gehts wieder gut. Es war 14 Tage zur Beobachtung in der Klinik. Die Werte haben sich wieder stabilisiert. Schilddrüse und Nieren wurden auf Tumore untersucht. Nichts auffällig. Bis jetzt bleibt die Ursache also weiterhin rätselhaft... Die Ergebnisse der Hormonuntersuchung sind allerdings noch offen.
    Ampfer habe ich übrigens auf der Koppel nicht gefunden.
     
  9. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Die Hyp. ist manchmal ein Begleitsymptom einer Krankheit deren Name mir leider nicht einfällt. Diese kommt nur bei Weidepferden vor. Habe das mal iwo gelesen. Deswegen hatte ich auch anfangs gefragt ob dein Pferd zu dem Zeitpunkt ein 24h Weidepferd ist. Das hat irgendwas mit dem Gras zu tun. Ist eher selten, aber sehr unschön für das Pferd.
    Freut mich jedenfalls, das es deinem Pferd wieder gut geht!!
     
  10. Puschel8

    Puschel8 Inserent

    @ Halloauchhier: Oh, das wäre aber super, wenn Du vielleicht doch noch den Namen dieser ominösen Krankheit herrausfinden könntest!!!!! Denn, wie gesagt, die Ursache konnte bei meinem Pferd letztlich nicht geklärt werden und das ist nicht gerade sehr beruhigend.
     
Die Seite wird geladen...

Plötzliche Hypokalzämie - Ähnliche Themen

plötzliche starke Lahmheit, dann wieder alles gut.
plötzliche starke Lahmheit, dann wieder alles gut. im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Bräuchte mal Rat - plötzlicher Futterneid
Bräuchte mal Rat - plötzlicher Futterneid im Forum Sonstiges
Plötzliches lahmen beim Reiten...
Plötzliches lahmen beim Reiten... im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Plötzliche Lahmheit vorn rechts
Plötzliche Lahmheit vorn rechts im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hilfe! - plötzliche Wesensveränderung
Hilfe! - plötzliche Wesensveränderung im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Plötzliche Hypokalzämie