1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pony auf Springturnier schwer kontrollierbar

Diskutiere Pony auf Springturnier schwer kontrollierbar im Springen Forum; Hallo Ich bin im Moment ziemlich am grübeln. Theoretisch werde ich übernächstes Wochenende mit meinem Pony ein Springen auf Turnier reiten. Er...

  1. Cinderellalein

    Cinderellalein Neues Mitglied

    Hallo
    Ich bin im Moment ziemlich am grübeln. Theoretisch werde ich übernächstes Wochenende mit meinem Pony ein Springen auf Turnier reiten.
    Er ist von sich aus sehr schnell aber wenn die Glocke auf Turnier ertönt gibt er richtig gas und man bekommt das Tempo kaum bis gar nicht reguliert. Trotzdem kriegt er die Höhen immer hin und verweigert nie. Nur bin ich jetzt auch ein wenig verunsichert ob ich da wirklich reiten soll. Zuhause klappt es super. Was meint ihr? Ratschläge, Tipps und auch nachfragen gerne gesehen!
    Sorry für Rechtschreibung, mit Handy unterwegs :)
     
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Deine Fragestellung verspricht einen kurzweiligen Abend ...

    Das kann man schlecht von hier aus beantworten.
    Ich würde mit dem Veranstalter sprechen.
    Frage, ob Du am Ende der Prüfung den Parcours reiten kannst.
    Ohne Wertung, aber unter Turnierbedingungen.
    Also mit Startglocke und Publikum.
    Dann reitest Du wie im Training, jeden einzelnen Sprung für sich.
    Wird das Pony heiß, parierst Du durch. Oder wendest ab.
    Wichtig ist, daß Dein Pony lernt, auf Deine Hilfen zu warten.

    Ein erfahrener Veranstalter wird Verständnis für Dein Problem zeigen.
    Sollte es die Zeiteinteilung hergeben, dürfte sich eine solche Korrekturrunde auch realisieren lassen. Wichtig ist nur, daß das vor Beginn der Prüfung abgesprochen wird.
    Mit dem Veranstalter und mit den Richtern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Aug. 2014
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das wird nicht realisierbar sein. es gibt zwar runden außer konkurrenz, aber dann muss man auch den parcours so absolvieren wie er gefordert ist. sprich: die TE kann gleich mitmachen. wenn sie dann einmal abwendet, holt sie sich eine verweigerung. nach der 3. ist dann ende und sie darf noch einen korrektursprung machen und mehr nicht.
    emehrmaliges abwenden uä bedeutet, dass man den anforderungen nicht genügt. auch ein viel zu hohes tempo zeugt von nicht genügen.
    das können die richter nicht ziulassen, weil es gefährliches reiten ist. sie müssen solche versuche abklingeln. ein turnier ist dafür nicht da.
     
  4. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Da hast Du sicher auch recht... ich glaube, außer Konkurrenz heißt in der Regel, das der Ritt nicht bewertet wird, oder?

    Es klingt aber so, als müßte man da erst mal an der Grundrittigkeit im Parcours arbeiten...

    Vielleicht könnte man außer Konkurrenz starten, und in dem Zug darum bitten, das nicht geklingelt wird? Wenn die Klingel das Problem wäre?
     
  5. 16239

    16239 Inserent

    Einfach bevor man solche Aktionen startet an dem Problem arbeiten?
    Sprich ist es nur die Glocke würde ich *Zuschauer* besorgen die auch mal klatschen, rufen oder gröhlen, und natürlich die Glocke.
    Und dann wenn die Glocke läutet eben keinen Schnellstart hin legen sondern auch mal zwischen den Sprüngen Dressurarbeit absolvieren.
    Es kann nicht angehen das dein Pferd einen Schnellstart hin legt, die Sprünge zwar meistert, aber sonst nicht zu kontrollieren ist.
    Du bestimmst das Tempo, du bestimmst den Weg und wann gesprungen wird, oder eben nicht.
    Von daher üben üben üben, bevor man sich anmeldet.
    Und die Glocke immer mal wieder läuten bis sie euch beiden zum Hals raus hängt.
     
  6. The Jack

    The Jack Bekanntes Mitglied

    Was hast du denn eigentlich genannt?

    Da das Turnier in einer Woche ist, würde ich sagen: Reinreiten und die Sache als Trainingsrunde ansehen.

    Das generelle Rittigkeitsproblem ist was was man nicht in einer Woche vorm Turnier reguliert bekommt.
    Die Tipps von TreuerHusar finde ich schon mal gut..das zuhause soweit ausbauen das du das "von sich aus sehr schnell" schon mal in den Griff bekommst. Das Pony soll auf dich warten, nicht blind nach vorne stürmen.

    Sowas kann man auch in die tägliche Arbeit einbauen, Dressurarbeit zwischen den Sprüngen, ab und an mal einen mitnehmen, nach dem Sprung halten, Rückwärtsrichten, irgenwann mal dahin kommen das man Distanzen zwischen den Sprüngen mir mehr Galoppsprüngen als gefordert reiten kann...

    Das ganze ist ein Prozess und eben nur mit kompetenter Hilfe vor Ort zu lösen.
     
  7. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    @ TH: ich glaube sie war seid her nicht mehr ON ;)

    Ich denke aber auch, dass es eine gute Idee ist, den Veranstalter zu fragen, ob du nach der Prüfung den Parcours nochmal ohne Wertung durch darfst. Und dann eben nach deinem Ermessen. OFtmals denkt man nur, dass es am Startglöckchen liegt, dabei LIegt es am eigenen Verhalten. Andere PRüfung ähnliches Problem: Mein Großer war nach jedem Glöckchen wie ein Brett in der Prüfung. Die Aussagen beliefen sich dann natürlich generell auf " der ist Sauer".
    Auf einem der letzten Turniere ritt ich für ein MÄdel als Partner mit ohne Wertung. Also absolut Gleicher Ablauf. AUfstellen, Grüßen, Glöckchen. Und genauso ging er. WIe ein GLöckchen! ALso woran hats gelegen: An mir! Ich habe wohl ganz unbeabsichtigt beim Glöckchen schon zu gemacht. Jede Weitere PRüfung ritt ich als wärs ohne Wertung. Danach war ich stets Platziert.

    Fragen kostet nichts. Ich würde den Veranstalter einfach fragen ob du zum Schluß noch einmal durch darfst und schauen wie sich dein Pferd dann verhält. Dann weißt du recht schnell an wem es liegt.
     
  8. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    “Turnier“ kann man zuhause nicht üben.
    Es sei denn, auf dem Turnier des eigenen Stalles/ Vereines.

    Ich meine auch nicht, daß da die Prüfung ein zweites mal geritten wird.
    Sondern nur einmal, unter Turnierbedingungen, aber eben ohne Wertung.
    Klar muß zuhause der Grundstein für die Rittigkeit und Durchlässigkeit gelegt werden.
    Wer sagt denn hier immer:
    Auch eine Springprüfung ist eine Rittigkeitsprüfung!

    Nur, wenn sich solch ein Problem nur auf einem Turnier einstellt, dann kann man es auch nur auf einem Turnier abstellen.
    Dabei ist es jetzt erst einmal egal, ob das betreffende Pferd verheizt wurde. Oder ob die Ursache nicht doch beim Reiter zu suchen ist.
    Wichtig ist lediglich, daß dieser Automatismus: Glocke=> Losrasen unterbrochen wird.

    Denn Zuhause wird man im Training nie eine Turnieratmosphäre aufbauen können.
    Das fängt ja schon bei Kleinigkeiten, wie dem Einflechten an. Dann kommt das Verladen- wohlmöglich noch unter Zeitdruck, Blumenschmuck auf dem Gelände und den Plätzen, Fahnen, Musik, 30 oder gar mehr Mit(st)reiter, Lautsprecherdurchsagen usw.

    Will man das Zuhause wirklich durchziehen, dann geht das eigentlich nur, indem man ein reines Trainingsturnier ausrichtet.
    Dazu werden dann auch (kompetente) Richter eingeladen.
    Da wird jeder einzelne Ritt mit dem jeweiligen Reiter besprochen. Sofort im Anschluß, noch auf dem Platz.
    Da liegt dann das Ziel darin, das reiterliche Vermögen auszubauen und/ oder Fehler abzustellen.

    Vor einigen (zig) Jahren gab es mal solche Trainingsveranstaltungen.
    Ich erinnere mich da speziell einen Veranstalter, der solche “Trainingsspringen“ jedes Wochenende angeboten hat.
    Ich weiß aber nicht, ob es diesen Veranstalter noch gibt bzw. ob dieses Angebot weiterhin besteht. Wobei ja da wohl auch die Entfernung eine Rolle spielen würde.

    Wäre ich an der Stelle der TE, ich würde mich ins Auto setzen, hinfahren und mit dem Veranstalter sprechen. Persönlich und nicht am Telefon. Ganz bewusst.
    Das sind Dinge, die klärt man besser von Angesicht zu Angesicht.
    Bei diesem Gespräch ist es sogar von Vorteil, daß das Pferd auf dem Turnier, in der besagten Prüfung genannt ist.
    Somit bedarf das keinen zusätzlichen Aufwand für den Veranstalter.
    Außer, daß eine Startnummer zeitlich nach hinten versetzt wird.
    Und daß die “Korrekturrunde“ etwas länger dauern kann.

    Was die Durchführbarkeit betrifft,
    ich habe solch eine Vorgehensweise schon erlebt.
    Auch mehrfach, auf verschiedenen Turnieren.

    Wie heißt es hier doch so oft:
    “Nur sprechenden Leuten kann geholfen werden!“
    Das gilt in einem solchen Fall im besonderen Maße.

    Ich würde auch dieses Wochenende beim Veranstalter vorstellig werden.
    Spätestens.
    Aus zweierlei Gründen:
    Kurz vor oder während des Turnieres hat der Veranstalter den Kopf voll mit zig Dingen, die eigentlich gleichzeitig erledigt werden müssten.
    Der andere Grund liegt darin, daß man u.U. eine Einladung bekommt, am Vereinseigenen Trainingsspringen teilnehmen zu können. Wenn der Turnierparcours bereits aufgebaut und die Anlage geschmückt ist. Diese Einladung sollte man dann auch wahrnehmen.

    Von meinem RV weiß ich, daß der regelmäßig diese Möglichkeit anbietet.
    Entweder im Rahmen einer hauseigenen Trainingsveranstaltung.
    Oder halt eigenverantwortlich am Tag vor dem eigentlichen Turnier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Aug. 2014
  9. The Jack

    The Jack Bekanntes Mitglied

    Treuerhusar, wenn die TE schreibt das das Pony zuhause "Von sich aus schon sehr schnell" ist und dann auf dem Turnier unter Stress noch einen drauf setzt, beginnt für mich der Lösungsansatz eben schon zuhause ;) Vielleicht interpretiere ich da aber auch zu viel rein.

    Ansonsten stimme ich mit Dir voll und ganz zu :)
     
  10. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Nur zur Erinnerung, einer meiner Lieblingssätze:

    Entsprechend muß dann im Training gearbeitet werden.
    Über das “Wie“ haben wir uns hier schon an anderer Stelle prächtigst gestritten.
     
Die Seite wird geladen...

Pony auf Springturnier schwer kontrollierbar - Ähnliche Themen

Bin ich zu groß für dieses Pony?
Bin ich zu groß für dieses Pony? im Forum Allgemein
Pony richtig sauber bekommen
Pony richtig sauber bekommen im Forum Haltung und Pflege
Wie viel darf ein Pony dieser Größe tragen?
Wie viel darf ein Pony dieser Größe tragen? im Forum Pferderassen
Ponyexpress German Trail 2019
Ponyexpress German Trail 2019 im Forum Termine
Westernpads für Ponys
Westernpads für Ponys im Forum Ausrüstung
Thema: Pony auf Springturnier schwer kontrollierbar