1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pony rennt unkontrolliert auf einen zu... :(

Diskutiere Pony rennt unkontrolliert auf einen zu... :( im Bodenarbeit Forum; Soo Hallo erstmal :) Also als erstmal wollte ich sagen das nicht ich das Problem habe sondern eine gute Freundin von mir, das schon mal vorab....

  1. Miss_Muffin

    Miss_Muffin Neues Mitglied

    Soo Hallo erstmal :)
    Also als erstmal wollte ich sagen das nicht ich das Problem habe sondern eine gute Freundin von mir, das schon mal vorab.

    Kurz zu dem Pony
    - Sie heißt Bella
    - ist 4 1/2 Jahre jung
    - Frech
    - sie geht als Therapie & Schulpferd
    - die Rb von meiner Freundin

    Also da meine gute Freundin schon 3x von ihr runter gefallen ist, habe ich beschlossen ihr zu helfen, da ich schon länger reite und longiere und und und.. Naja nur langsam verzweifele ich ebenfalls an dem Pony, sie läuft ja auch im Schulbetrieb mit ( was ich eh schon nicht so gut finde, sie ist noch nicht ausbalanciert genug um einen Reiter, der selber nicht weiß was er tut , zu tragen ) wo sie ebenfalls total durchdreht. Ich habe schon öfters mitbekommen, dass sie in die Ecken rennt oder einfach mal so querfeldein durch die Halle sprintet. Meist endet es so, dass die KINDER heulend vom Pony absteigen und ihre Stunde schon nach 10 min beenden. So bekommt Bella ja was sie will, da sich keiner traut sich durchzusetzen. Der Reitlehrerin ist das meist auch ziemlich egal kann man sagen.

    Oftmals steht das Pony 4/7 Tagen in der Woche einfach auf dem Paddock und macht gar nichts. Wenn man sie dann putzen will oder keine Ahnung was, Herzlichen Glückwunsch! Die tritt und beißt, was sie sonst nie tut wenn sie ausgelastet ist, und ist völlig unberechenbar.
    In der Therapie soll sie wohl auch nicht immer ganz ohne sein.

    So, jetzt ist es so weit das meine Gute Freundin sich erstmal nicht mehr drauf setzen wollte. Kann ich völlig verstehen. Also hat sie Bella immer in der Halle laufen lassen, damit sie sich abreagieren kann. Spatzieren gehen ging vorher auch nicht, sie schießt einfach mal los und reißt einem halb um.

    Bella hat aus meiner Sicht einfach überhaupt keinen Respekt vor ihr und nutzt es einfach aus. Als ich einmal mein Glück versucht habe, um mit ihr ein Stück im Wald zu gehen, wollte sie sich natürlich wie bei jedem , losreißen was aber nicht funktioniert hatte. Hatte mich halt einfach so durchgesetzt wie bei meiner Rb auch. Und siehe da, ich kann mit ihr machen was ich will und sie akzeptiert das.
    Wenn ich mit ihr in der Halle bin denkt sie nicht mal dran auf mich zu zulaufen, auch longieren funktioniert einwandfrei.

    So soll es halt bei meiner Freundin auch sein aber Bella hat einfach gar kein Bock irgendwas zu tun was sie ihr ' sagt '.
    Es war sogar schon so weit das sie mich heulend angerufen hat, weil Bella sie fast umgerannt hat und ihr ist es einfach egal ob sie eine Gerte/Peitsche wie auch immer in der Hand hat..

    Ich weiß einfach nicht wie ich ihr noch helfen soll, da der hofbesitzerin es so ziemlich egal ist..

    Hat vielleicht jemand von euch eine Idee?
     
  2. Rosine

    Rosine Bekanntes Mitglied

    Rate ihr die RB aufzugeben und sich eine RB an einem guten lehrpfärt zu suchen.
     
    A-n-n-a-, Leo, GilianCo und 4 anderen gefällt das.
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Sehe ich ähnlich wie Rosine. Das Pony braucht dringend eine Ausbildung, die kann ein Anfänger ihr aber nicht bieten.

    Hast du denn auch eine Reitbeteiligung auf einem braveren Pferd in dem Stall und würdest mit deiner Freundin tauschen wollen? Wenn du mit dem Pony zurechtkommst, könnte das Pony was lernen und sich verbessern. Wenn du Lust auf sowas hast, könnte natürlich auch bei dir irgendwann schiefgehen.
     
    melisse und Farooq gefällt das.
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Das Pferd ist 4.

    Es wird falsch gefordert und vermutlich suboptimal gehalten.
    Es ist überfordert.
    Vielleicht hat es auch Schmerzen (Zahnwechsel, Rücken).

    Laßt dem Pony seine freien Tage und macht ihm das Leben nicht noch schlimmer, als es durch dumme Menschen (Besitzer, RL) eh schon ist.


    Liebe Grüße,
    Charly
     
    A-n-n-a-, Leo, GilianCo und 5 anderen gefällt das.
     
  5. Helmken

    Helmken Guest

    Ich denke auch, dass deine Freundin sich lieber einen anderen Stall suchen sollte. Klar hängt sie bestimmt an dem Pony, aber bei den Voraussetzungen glaube ich nicht, dass sie jemals auf einen grünen Zweig kommen. Da kann sie sich so viel Mühe geben, wie sie will, es rühren einfach zu viele Leute da mit drin rum. Und das Pony tut mir sehr, sehr leid, es hat wirklich kein schönes Leben :-(
    Nicole
     
    Leo und melisse gefällt das.
  6. Navaro01

    Navaro01 Neues Mitglied

    Hallo Miss Muffin,
    das Pony sucht Sicherheit. Die kann ihm nur jemand geben, der sehr selbstsicher ist und weiss was er tut. Das scheint bei dir gegeben zu sein. Deine gute Freundin ist selbst sehr unsicher/instabilInkonsequent und kann dem Pony dadurch auch keine Sicherheit bieten - ergo, das Pony versucht, sich selbst in Sicherheit zu bringen. Es ist noch sehr jung und steht eigentlich auch noch am Anfang seiner Ausbildung. Das heist, es sollte nur jemand mit ihm arbeiten, der dem Pony solange in der Ausbildung Sicherheit/Vertrauen und Richtung vorgeben kann, bis es dieses Selbst bei sich gefunden hat, erst dann kann es auch einem unsicheren Kind helfen und Verantwortung für seine Aufgabe übernehmen.
    Auch ein Mensch, der vorgibt, selbstsicher zu sein ist für ein Pferd sehr gefährlich und bietet ihm keine Sicherheit -im Gegenteil. Pferde durchschauen das mit Leichtigkeit - es liegt in ihrer Natur. Entweder die Pferdebesitzerin sieht das endlich ein und sorgt für das Pony den richtigen und nötigen Ausbilder oder es verdirbt ganz und wird ein Fall für einen Pferdeprofi oder Schlachter.
    Deine Freundin sollte sich mal unbedingt das Buch "Die Pferde sind nicht das Problem" von maren Diehl zu gemüte führen und dann für sich eine Entscheidung treffen, wie sie weiter vorgehen will.
     
  7. Käfertrulla

    Käfertrulla Inserent

    Für mich klingt die ganze Geschichte nicht rund! Wem gehört denn das Pony? Dem Schulbetrieb, oder ist es privat und geht nur im Schulbetrieb mit? Was hat ein solches Pony in Anfängerstunden und gar als Therapiepferd zu suchen? Wer will das verantworten? Wie rechnet sich ein Schulpferd auf Dauer, das so viele Auszeiten hat und das sowohl RL als auch SB und dem Verein egal ist? Sollte das so sein, wie berichtet, erledigt sich das meist schnell von allein, indem das Pony plötzlich einfach nicht mehr im Stall steht. :wink:
     
    Kigali und melisse gefällt das.
  8. Maybee

    Maybee Bekanntes Mitglied

    Ich hoffe einfach mal, dass das ein Witz ist. Es muss einer sein, denn sonst bekomme ich gleich einen Tobsuchtanfall!

    Nein, Miss Muffin, Du bist daran unschuldig. Nur die Reitlehrerin und den/die Besitzer von Bella möchte ich würgen, schlagen und dann richtig wehtun.

    1. Ein 4jähiges Pferd gehört nicht in die Reitstunde. BZW. natürlich, aber nicht als Schulpferd, sondern als Schüler. Denn grob gesagt einer von beiden (Pferd oder Reiter) sollte wissen, was er tut.

    2. Reitschüler (und vor allem Kinder) haben auf einem so jungen Pferd so gar nicht verloren.

    3. Ein nicht ausgebildetes Pferd in der Therapie? Entschuldigung, hackt´s? Ich habe nur begrenzte Ahnung von Reittherapie, gehe aber davon aus, dass die Patienten geistig, seelisch oder gesundheitlich eingeschränkt sind. Damit sind die Patienten praktisch als "Opfer" für Bella geboren. Die werden hinterher mehr Schäden haben als vorher. Von den Schäden am Pferd will ich gar nicht anfangen.

    Zumindest als Anfänger sollte man von Bella weit wegbleiben. Und vielleicht dem Träger der Therapie stecken, dass dort Patienten scheinbar wissentlich gefährdet werden. Das ist gemeingefährlich.
     
    melisse gefällt das.
  9. Käfertrulla

    Käfertrulla Inserent

    Ein Therapiepferd muss eine Menge abkönnen. Da sind z.T. Reiter dabei, die sich überhaupt nicht unter Kontrolle haben, plötzlich wild mit dem Körper vor und zurückschaukeln, schreien, etc. Ich weiß allerdings von 2 Pferden, die unter normalen Reitern sämtliche Späße auf Lager hatten, eins davon setze einen pro Stunde mindestens 2x in den Sand, landete in einem Therapiestall und war da fromm wie ein Lamm. Tiere spüren u.U. genau, was Sache ist und können sich enorm anpassen. Die sind aber dann NICHT 4 Jahre alt!

    Wir haben jetzt auch zwei kürzlich 5 gewordene Pferde in der Reitschule. Die gehen aber ausschließlich in den Abendstunden bei den Fortgeschrittenen mit.
     
Die Seite wird geladen...

Pony rennt unkontrolliert auf einen zu... :( - Ähnliche Themen

Pony scheren, was muss man beachten?
Pony scheren, was muss man beachten? im Forum Haltung und Pflege
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen?
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen? im Forum Pferdezucht
Wie viel darf mein Pony ziehen
Wie viel darf mein Pony ziehen im Forum Fahrsport
Pony läuft in Biegungen rechter Hand nicht sauber (nur Freispringen)
Pony läuft in Biegungen rechter Hand nicht sauber (nur Freispringen) im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pony sieht andere Pferde im Gelände
Pony sieht andere Pferde im Gelände im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Pony rennt unkontrolliert auf einen zu... :(