1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ponyfrust

Diskutiere Ponyfrust im Pferde Allgemein Forum; Hallo Leute, muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben. Mein Pony macht mir im Moment ein bisschen Ärger und Sorgen. Erst mal was zum...

  1. Muckel88

    Muckel88 Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben. Mein Pony macht mir im Moment ein bisschen Ärger und Sorgen. Erst mal was zum Pony damit ihr die Situation besser einschätzen könnt.

    Wir haben Flo vor ca. 10 Jahren von Leuten gekauft, die mit ihm einfach nicht zurecht gekommen sind. Er wurde zu dem Zeitpunkt auf 6Jahre geschätzt. Er ist ca. 1,30m groß und sehr breit und neigt etwas zu Übergewicht. Flo konnte hinten keine Hufe geben, auftrensen war auch ein Fremdwort und reiten war auch nicht sonderlich gut. Anfangs ließ er sich noch gut longieren aber das sollte sich bald ändern.
    Gerne hab ich ihn nie geritten, da mir einfach der Mut fehlte und außerdem hatte ich noch ein anderes Pony. In den 10 Jahren hat sich einiges bei ihm verändert. Im Umgang wurde er immer besser, alles kein Problem. Nur das Reiten wurde immer schlimmer. Beim Aufsitzen fing er an zu steigen und longieren wurde zum Horror. Er rannte nur noch oder lief in die Mitte und stieg, wenn man versuchte ihn nach außen zu "lenken".
    Also haben wir es irgendwann aufgegeben, ihn zu longieren. Muss man ja auch nicht. Das Steigen beim Aufsitzen ist jetzt auch nicht aktuell.

    Im Sommer ist er recht gut drauf, steht den ganzen Tag auf der Weide. Im Winter hat er immer etwas mehr Power, er steht in der Box und kommt alle zwei Tage nach draußen. Leider kann ich ihn nicht in einen Offenstall stellen, weil ich ihn zu Hause halte und sich das vom Platz her bzw aus organisatiorischen Gründen nicht realisieren lässt.

    So und nun zu meinem Problem:
    Ich bin berufstätig und habe insgesammt 8 Pferde und Ponys. Die Ponys haben alle RB's und laufen 3x die Woche bei mir im "Unterricht". Um die Ponys kümmer ich mich reiterlich eigentlich gar nicht. Ich fütter, miste und achte auf ihre Gesundheit.
    Mit Flo ist es wie in einem Teufelskreis. Er ist etwas unterfordert, hat zu viel Energie und ist einfach ein Schlitzohr. Beim Reiten fängt er einfach an zu buckeln, bis er seinen Reiter los ist. Er nimmt den Kopf zwischen die Beine und schlägt ein paar mal hintereinander den Arsch in die Höhe, bis er Erfolg hatte und ohne Reiter da steht. Was noch zu erwähnen ist: seine Reitbeteiligungen (zwei an der Zahl) sind recht zierlich und klein/leicht.Er ist ja auch nicht der Gößte. Also hat er leichtes Spiel, sie beim Reiten los zu werden. Wenn er zickt und sie sind noch oben geblieben, steigen sie meistens wieder ab und bringen ihn zurück in den Stall. ALSO: Zicken = Feierabend!

    Heute hat er seine RB im Unterricht gleich zwei mal in den Sand gesetzt. Ich weiß nicht was ich noch machen soll. :mad:
    Anschließend hab ich ihn in der leeren Reitbahn gescheucht bis er nicht mehr konnte (kann ja leider nicht longieren bzw traue ich mich nicht). Als er langsamer wurde, hab ich ihn wieder angetrieben. Sodass ich die Arbeit beende und nicht er.

    Was soll ich bloß machen?
    Bis jetzt hab ich die Zähne bei ihm noch nicht kontrollieren lassen. Der Sattel rutscht leicht nach vorn, wenn nicht genug gegurtet wurde. Schweifriemen hab ich nicht.
    Zu viel Kraftfutter kann auch nicht der Grund sein, er bekommt keins, nur Silage, Mineralfutter und Möhren.

    Bin schon am überlegen, ihn bis zum Sommer/Weidesaison von der RB nicht mehr reiten zu lassen...

    Naja heitert mich mal wieder etwas auf.
    Gruß
     
  2. coole-socke

    coole-socke Inserent

    mit aufheitern kann ich nicht dienen... du läßt kinder auf einem pferd reiten für das dir selber der mut fehlt? du läßt zu daß er selbständig die arbeit beendet? du hörst mit longieren auf weil du dich dabei nicht durchsetzen kannst? du läßt den sattel einfach weiterhin nach vorne rutschen weil du keinen schweifriemen hast? sagt dir das wort kaufen was? (mal abgesehen davon daß in dem fall das wort sattler viel angebrachter wäre) du läßt das pony alle 2 tage mal aus der box? und dann wunderst du dich? und- du gibst unterricht??? sorry, aber da liegt glaub viel mehr im argen als daß flo die kinder runtersetzt...
     
  3. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    hm nein...

    sie schreibt, dass sie ihn gescheucht hat bis SIE meinte es ist genug auch wenn er langsamer wurde. dann hat sie nachgetrieben.

    der rest stimmt aber soweit ich das sehe..


    mein tip: korrekturreiten!!!
    wenn du das nicht kannst, frage ich mich was du mit 8 pferden willst auf denen du zum teil unterricht gibst.

    lg und viel erfolg
     
  4. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    so wie ich das verstehe hast du einen Schulbetrieb und dieses eine Pony "funktioniert" nicht.
    Erstmal: Zähne, Rücken Sattel checken.
    Dann: Das Pferd scheint keine ordentliche Ausbildung zu haben. Solche Pferde gehören nicht in den Schulbetrieb! Reite ihn oder such dir jemanden der ihn bereitet (setz nicht irgendwelche Kinder drauf, die es nur noch schlimmer machen und unwissend Kopf und kragen riskieren). Eigentlich würde ich diesem Pony wünschen, dass es gar nicht mehr im Schulbetrieb laufen muss. Es scheint nicht dafür geeignet und hat auch keine Voraussetzungen dafür.
    Wurde er in den 10 Jahren, in denen du ihn besitzt, schon mal auf Rückenprobleme, Zahnprobleme etc. untersucht? Woher hast du den Sattel? Ist der von einem Sattler angepasst?
    Ich verstehe nicht so ganz was du dir mit diesem Thread erhoffst.
    Such dir einen Reitlehrer/ Bereiter, der sich auskennt. Du selbst scheinst dem ganzen sehr hilflos gegenüber zu stehen, weil du noch nicht mal mit Bodenarbeit an ihn ran kommst, aber hier kann dir niemand helfen.
    Auch Ponies sind Pferde und müssen solide ausgebildet werden und regelmässig "weitergebildet", aufgefrischt, Korrekturgeritten werden um im Schulbetrieb eingesetzt werden zu können.
    Ich könnte auf so ein Pony kein Kind setzen, da wäre mir das Risiko zu groß.
    Warum machst du das?
    Die fehlende artgerechte Haltung kommt noch verschlechternd dazu.
    Ich kenne dich nicht und kann die Situation nicht wirklich beurteilen, aber was ich aus deinem Beitrag lese... da grauts mir echt.
    Such dir Hilfe vor Ort, auch wenn du selbst "Unterricht" gibst.
    Wenn du es nicht schaffst deine Schulpferde selbst zu korrigieren, dann sind sie für deinen Betrieb nicht geeignet. Ich halte eigentlich sowieso nichts davon zu kleine Ponies zu nehmen, die kein Erwachsener korrigieren kann. Die Ponies scheinen zwar wegen der Größe geeignet zu sein für Kinder, die meisten sind es aber nicht! Als Betreiber begibst du dich hier aufs Glatteis, mit so Ponies wie deinem Flo kann das heftig nach hinten losgehen.
    Raus aus dem Schulbetrieb mit dem Kleinen! Der einzige, der aufgeheitert werden muss ist wohl Flo...
    diesen Frust hast du dir selbst verdient...
    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2009
  5. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Du hast dieses Pferd 10 Jahre und wirst immer noch nicht mit ihm fertig?
    Da kann ich nur sagen: 10 Jahre und nichts dazugelernt!
    Du erkennst die Probleme und handelst nicht danach, wunderst dich dann aber über die Reaktionen dieses Pferdes? Was erwartest du, daß es ein Patentrezept gibt?
    1. Das Pferd muß artgerecht gehalten werden, d. h. tägl. Auslauf, freie Bewegung für mehrere Stunden.
    2. kontrollierte Fütterung, nur stundenweise Weidegang im Sommer, um der Verfettung Herr zu werden.
    3. Kontrolle des Sattels
    4. Kontrolle des Rückens ,der Beine und der Zähne durch TA/ Osteopathen
    5. Tägl. Erziehung durch konsequenten Umgang und Bodenarbeit

    Wenn alles okay ist, fachgerechtes Longieren durch eine qualifizierte Person.
    Dann fachgerechtes Reiten, auf keinen Fall durch kleine Kinder!!!

    Hast du dir überhaupt schon einmal Gedanken wegen der Haftung gemacht? Wenn du Unterricht gibst, mußt du durch eine Berufshaftpflicht versichert sein, natürlich auch alle Pferde! Wenn ein Reitschüler durch ein nachweislich unberechenbares "Schulpferd" zu Schaden kommt, hast du schlechte Karten!
     
  6. Foxy

    Foxy Inserent

    Tja, mehr zu sagen gibt es da wohl nicht .
    Tatsache ist nun mal, dass dieses Pony sofort aus dem Schulbetrieb raus muss. Es ist nicht tragbar da ein Kind daraufzusetzen! Ich wiederhole hier die Vorschreiber aber es kann einfach nicht oft genug betont werden!! Ein Kind gehört da nicht ran. Und fertig!

    Wenn du willst das mit dem Pony überhaupt noch "was wird" zitier den Sattler heute noch zu dir und lass den Sattel richten. Lass den TA kommen und den Kleinen zumindest mal die Zähne und den Rücken untersuchen. Organisier dir einen Trainer der dir erst mal erklärt wie man mit solch einem "Problempony" umgeht und dann mit dir und Floh zusammen arbeitet.
    Oder , ja das ist jetzt Böse, verkauf ihn. Oder verschenk ihn an jemanden. Zum Wohle des Tieres an eine Person die sich auskennt. Die ihn von mir aus den Rest seines Lebens auf die Weide schmeißt und ihn nur zum füttern und für den TA oder Schmied runterholt. Allemal besser für Floh.
    Das klingt jetzt wahrscheinlich gemein aber so ist es nun mal, zumindest von meiner Sicht aus. Klar, du ärgerst dich und sicher, du hast es da mit einer anstrengenden und unangenehmen Situation zu tun. Ich denke auch das du den Kleinen gerne hast. Sonst wär er wohl schon lange weg?! Gerade deswegen überleg mal wie sich das Pony fühlt. Also -wohl- eher nicht oder?

    Überleg dir gut was du willst? Das Pony jetzt noch "gerade zu biegen" (auf Fachmännische , Pflegerechte Weise natürlich) wird garantiert nicht einfach und höchstwahrscheinlich auch sehr teuer. Denk drüber nach und zieh deine Schlüsse!

    Foxy
     
  7. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Hey, was soll man bitte dazu noch sagen???!!!??? :realmad:

    Verstehe, dass DU die Verantwortung trägst -und handle danach!

    Zum Wohle und zum Schutz der Pferde und der Kids!!!

    Unglaublich, dass es Eltern gibt, die ihren Kids erlauben, bei dir zu reiten...

    Sorry, geht gar nicht.
     
  8. Kurze70

    Kurze70 Inserent

    He, Muckel hat hier im Forum um Hilfe gebeten. Das irgendwas
    schiefläuft merkt sie ja selbst, da muß man ihr nicht noch einen
    Anschiß verpassen.
     
  9. Wer erteilt denn einen Anschiß? Die Leute geben hier alle Hinweise, woran das Verhalten des Pferdes liegen kann und dazu gehört nun mal auch die nicht artgerechte Haltung!
    Also, ich fass zusammen:
    Sattel passt nicht
    Pferd hatte Rehe
    noch nie Zahnärztlich behandelt
    Wird nur von Anfängern versorgt, die sich weder reiterlich noch Bodenarbeitstechnisch durchsetzen können
    Pferd kommt nur alle zwei Tag aus der Box

    Meine Empfehlung:
    Umstellung auf artgerechte Haltung
    Tierärztliche UND zahnärztliche Untersuchung
    Sattler kommen lassen und Sattel anpassen - Sättel, die man bei Ebay kauft passen seltenst...Wenn ich mal auf Deine übrigen Forenbeiträge zurück greifen darf
    Wurde eigentlich irgendwann mal untersucht, ob das Pony durch die Rehe eine Hufbeinabsenkung bekommen hat?
    Möglicherweise hat das Tier einfach Schmerzen???


    Ist beim Pferd gesundheitlich mal alles untersucht und für ok befunden, würd ich erst mal einen Sattler kommen lassen,der den Sattel anpasst
    Danach mal jemanden kommen lassen, der das Pferd korrekt arbeiten kann und nicht einfach mal ein paar Kinder druaf rum juckeln lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2009
  10. Kurze70

    Kurze70 Inserent

    Der Ton macht die Musik.
     
Thema: Ponyfrust