1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Praktikum/Hufschmied

Diskutiere Praktikum/Hufschmied im Allgemein Forum; Hallo, Ich habe mich dazu entschlossen, Hufschmied zu werden. Zuerst muss ich ein 2 Jähriges Praktikum bei einem Hufschmied absolvieren, da ich...

  1. TK90

    TK90 Neues Mitglied

    Hallo,
    Ich habe mich dazu entschlossen, Hufschmied zu werden.
    Zuerst muss ich ein 2 Jähriges Praktikum bei einem Hufschmied absolvieren, da ich schon einen Metallberuf erlernt habe.
    Momentan komme ich aber nicht voran :( einen Praktikumsplatz zu finden ist schwerer als gedacht !

    Hat das von euch schon jemand durch ? Wie seid ihr an einen Praktikumsplatz gekommen? Gibt es Vermittlungen dafür?
    Habt ihr Tipps?

    Bin erst vor kurzem nach Niedersachsen gezogen und habe deswegen auch keine Connections

    Danke:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2020
  2. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Google mal die Lehrschmieden - da hast du zumindest Anlaufpunkte für Informationen. Deren Lehrgänge sind aber wohl recht teuer.
    Unser Lehrschmied hat immer ca 4-6 Leute dabei.

    Ansonsten "Connections", please
     
  3. CSantana

    CSantana Bekanntes Mitglied

    Hallo,

    heutzutage muss man diesen Weg nicht mehr unbedingt machen.
    Man kann auch bei der Hufbeschlagsakademie oder bei der BESW Hufschmied werden.
    Man durchläuft dort eine 3 Phasen Ausbildung:

    Zuerst macht man den Hufpfleger
    Dann den Huftechniker
    Und dann den Hufbeschlagsschmied

    Vorteil hierbei ist, das man nicht abhängig vom Lehrschmied ist. Soll heissen, wenn du einen Lehrschmied hast, der keine Alternativbeschläge macht, lernst du das dort nicht.

    Hier wird auch viel mehr Anatomie gelehrt wie auf dem deutschen Normalweg und sehr viel Orthopädie.

    Hier die Links:

    https://www.hufbeschlagsakademie.eu/

    https://www.besw.de/

    Mein Mann hat dort gelernt. Den ersten Teil bei der BESW und dann bei der EH.
    Momentan ist er Gastdozent bei der EH und vielleicht dann auch für ganz.
    Falls du Infos benötigst.

    LG
    CS
     
    GilianCo gefällt das.
  4. TK90

    TK90 Neues Mitglied

    Hallo ,danke für die Antworten!
    Mir wurde gesagt, dass das nur Geldmacherei ist und man lieber zu einem Hufschmied gehen soll.

    Wie lange dauert die Ausbildung dann? Danke für die links! Das lese ich mir heute am Abend alles mal genau durch.

    Lg
     
  5. CSantana

    CSantana Bekanntes Mitglied

    TK90 das ist quatsch.
    Den deutschen Schmieden sind diese Schulen ein Dorn im Auge, da gab es auch mal einen Gerichtsbeschluss, weil die Prüfung in Holland stattfindet, die dann in D anerkannt wird. Das hat denen in D nicht gepasst.
    Klar, dann fehlen auch die Praktikanten die man viel arbeiten lassen kann für einen Hungerlohn.....

    In den beiden Schulen lernt man mehr über Anatomie wie ein herkömmlicher Schmied (zumindest die meisten) einem beibringen kann und auch Beschlagsalternativen.
    Ich kenn z.B. keinen Schmied der in D gelernt hat, der mit einem Alubeschlag oder einem Duplo was anfangen kann, oder z.B. einem Klebebeschlag.

    Mein Mann macht alles und die Alternativen sind bei den Kunden sehr willkommen, da es sehr viele Möglichkeiten gibt bei unterschiedlichen Krankheitsbildern.

    Die Ausbildung dort geht ca. 2,5 Jahre bis zum Schmied.
     
  6. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ich weiss jetzt nicht, was da wie genau an den Schulen läuft aber bei meinem Hufschmied würde ich gerne extrem viel praktische Erfahrung zusammen mit jemandem, der das seit Jahren in der Praxis macht, sehe

    Wenn ich überlege, was man da alles versauen kann, kommen mir zwei Jahre Praxis sammeln nicht viel vor
     
    Lorelai gefällt das.
  7. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Hat jetzt mit dem Thema nur bedingt zu tun, aber wirklich? :autsch:
    Wie viele Schmiede kennst du denn?

    Hier machen das relativ viele, wenn sie denn drum gebeten werden oder einen Sinn drin sehen.
    Kleben kenn ich von den meisten tatsächlich nur, wenn nageln aus irgendwelchen Gründen nicht geht, aber Kunststoffbeschläge etc sind mittlerweile ja schon relativ normal geworden. Das bietet hier fast jeder Schmied an. Alle "ganz normal" gelernt, hier in Deutschland.
    Mein Schmied ist von der alten Schule, der macht das schon ne ganze Weile, hat ganz normal die Ausbildung gemacht usw. Der bildet sich regelmäßig weiter, geht auf Fortbildungen, macht bei so Schmied-Wettkämpfen mit usw. Und er macht meinem Pony Duplos drauf.
     
    gabi, Askja, GilianCo und 4 anderen gefällt das.
  8. CSantana

    CSantana Bekanntes Mitglied

    Lorelai, seeeeehr viele mittlerweile.
    Hier bei uns (südliches BaWü) gibt es kaum welche die z.B. Duplos machen. Hier im Umkreis z.B. nur einer. Meiner.
    Vielleicht gibt es noch wo einen HO der mal auf einem Lehrgang war, ich kenn nicht alle, aber am Anfang haben die meinem Mann die Bude eingerannt wegen der Duplos.
     
  9. Habiba

    Habiba Inserent

    Also Lore und ich sind auch südliches BW Santana und ich kann nur bestätigen was Lore schreibt. Duplos macht sogar unser Hufschmied und der wird nächstes Jahr 70 :biggrin: Der geht jedes Jahr auf Fortbildungen, wäre natürlich eigentlich schon in Rente, ist aber fit und macht noch seine Bestandskunden...

    Edit: Was der auch sagt, ist das es seiner Meinung nach nicht langt "nur" einen Metallberuf erlernt zu haben. Unabdingbar ist eine große Liebe zu den Pferden, ansonsten ist man in dem Beruf falsch. Das möchte ich gerne so unterschreiben, ich hatte nämlich schon HS am Pferd, die haben sich benommen als sei das eine Gartenbank o.ä.
     
    gabi, GilianCo, pjoker und 7 anderen gefällt das.
  10. CSantana

    CSantana Bekanntes Mitglied

    Habiba, ich kenn hier im Umkreis nur einen wie gesagt. Und man sieht auch kaum Alternativbeschläge.
    Ich rede auch nicht nur von Duplos, da gibt es ja noch viel mehr.
     
Thema: Praktikum/Hufschmied